BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

EVN baut Milliardenprojekt in Albanien

Erstellt von Arlind, 11.06.2009, 17:46 Uhr · 26 Antworten · 2.669 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    07.06.2009
    Beiträge
    437

    EVN baut Milliardenprojekt in Albanien

    EVN baut Milliardenprojekt in Albanien
    Die EVN steht in Albanien vor dem bisher größten Projekt ihrer Unternehmensgeschichte. In den albanischen Bergen wurde am Montag der Baubeginn eines riesigen Wasserkraftwerks gefeiert. Die Projektkosten: eine Milliarde Euro.
    Riesenprojekt in den albanischen Bergen
    Der Devoll, ein 280 km langer Fluss von den Bergen bis in die Adria, ist energietechnisch derzeit kaum genützt.

    Vor zwei Jahren bekam die EVN grünes Licht von der albanischen Regierung, hier ein Kraftwerk mit einem 60 Kilometer langen Tunnelsystem und drei Staustufen.
    300.000 Haushalte werden damit versorgt
    Um fast eine Milliarde Euro wird mit einem norwegischen Partner ein Speicherkraftwerk errichtet, das etwa jenes in Kaprun deutlich übertrifft - und 300.000 Haushalte mit Strom versorgen soll.
    "Ein Land, das uns sehr freundschaftlich gesinnt ist", sagt EVN-Generaldirektor Burkhard Hofer.
    Hofer: "Beste Arbeitsbedingungen für EVN"
    EVN-Generaldirektor Burkhart Hofer ist begeistert: „Es ist tatsächlich auch für die EVN das größte Projekt, das wir überhaupt in der Geschichte verwirklichen können, und das mit einem kompetenten Partner. Und das in einem Land, das uns sehr freundschaftlich gegenüber gesinnt ist, und alles dazu beiträgt, dass wir beste Arbeitsbedingungen haben.“
    "Auf diese Art und Weise wird der Arbeitsmarkt in Niederösterreich entsprechend konsolidiert", so LH Pröll.
    Pröll: "Projekt stärkt die nö. Wirtschaft"
    Die Verträge wurden auf politischer Ebene eingefädelt. Im Jänner 2007 wurden sie unter Beisein von Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP) unterschrieben.

    Pröll sieht durch den Bau in Albanien auch Vorteile für die Wirtschaft in Niederösterreich: „Das ist ein Beweis dafür, dass dieses Engagement und dieses Projekt natürlich auch die niederösterreichische Wirtschaftsstruktur stärkt und dass der Arbeitsmarkt auf diese Art und Weise entsprechend konsolidiert werden kann. Niederösterreich ist in Europa einer größeren Konkurrenz ausgesetzt, der müssen wir uns stellen – und wie es sich zeigt, können wir uns ihr auch stellen.“
    "Ein einzigartiges Projekt", so Ministerpräsident Sali Berisha.
    Begeisterung bei Albaniens Regierungschef
    Albaniens Ministerpräsident Sali Berisha ist von der Zusammenarbeit mit Niederösterreich begeistert: „Das ist ein einzigartiges Projekt, stellen Sie sich alleine die 62 Kilometer langen Tunnelsysteme vor, und es ist enorm wichtig zur Lösung der großen Energiefragen.“
    Fertigstellung im Jahr 2019
    Das gesamte Projekt soll nach knapp zehnjähriger Bauzeit im Jahr 2019 fertiggestellt werden, der erste Strom soll in sechs bis sieben Jahren fließen.
    noe.ORF.at; 8.6.09
    Die EVN beginnt mit einem Großprojekt in Albanien. Dabei geht es um den Bau einer Kette von drei Speicherkraftwerken, die bis zu 1.000 Gigawatt Strom liefern sollen. Am Montag erfolgt der Spatenstich für das Projekt.

  2. #2
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Arlind Beitrag anzeigen
    EVN baut Milliardenprojekt in Albanien
    Die EVN steht in Albanien vor dem bisher größten Projekt ihrer Unternehmensgeschichte. In den albanischen Bergen wurde am Montag der Baubeginn eines riesigen Wasserkraftwerks gefeiert. Die Projektkosten: eine Milliarde Euro.
    Riesenprojekt in den albanischen Bergen
    Der Devoll, ein 280 km langer Fluss von den Bergen bis in die Adria, ist energietechnisch derzeit kaum genützt.

    Vor zwei Jahren bekam die EVN grünes Licht von der albanischen Regierung, hier ein Kraftwerk mit einem 60 Kilometer langen Tunnelsystem und drei Staustufen.
    300.000 Haushalte werden damit versorgt
    Um fast eine Milliarde Euro wird mit einem norwegischen Partner ein Speicherkraftwerk errichtet, das etwa jenes in Kaprun deutlich übertrifft - und 300.000 Haushalte mit Strom versorgen soll.
    "Ein Land, das uns sehr freundschaftlich gesinnt ist", sagt EVN-Generaldirektor Burkhard Hofer.
    Hofer: "Beste Arbeitsbedingungen für EVN"
    EVN-Generaldirektor Burkhart Hofer ist begeistert: „Es ist tatsächlich auch für die EVN das größte Projekt, das wir überhaupt in der Geschichte verwirklichen können, und das mit einem kompetenten Partner. Und das in einem Land, das uns sehr freundschaftlich gegenüber gesinnt ist, und alles dazu beiträgt, dass wir beste Arbeitsbedingungen haben.“
    "Auf diese Art und Weise wird der Arbeitsmarkt in Niederösterreich entsprechend konsolidiert", so LH Pröll.
    Pröll: "Projekt stärkt die nö. Wirtschaft"
    Die Verträge wurden auf politischer Ebene eingefädelt. Im Jänner 2007 wurden sie unter Beisein von Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP) unterschrieben.

    Pröll sieht durch den Bau in Albanien auch Vorteile für die Wirtschaft in Niederösterreich: „Das ist ein Beweis dafür, dass dieses Engagement und dieses Projekt natürlich auch die niederösterreichische Wirtschaftsstruktur stärkt und dass der Arbeitsmarkt auf diese Art und Weise entsprechend konsolidiert werden kann. Niederösterreich ist in Europa einer größeren Konkurrenz ausgesetzt, der müssen wir uns stellen – und wie es sich zeigt, können wir uns ihr auch stellen.“
    "Ein einzigartiges Projekt", so Ministerpräsident Sali Berisha.
    Begeisterung bei Albaniens Regierungschef
    Albaniens Ministerpräsident Sali Berisha ist von der Zusammenarbeit mit Niederösterreich begeistert: „Das ist ein einzigartiges Projekt, stellen Sie sich alleine die 62 Kilometer langen Tunnelsysteme vor, und es ist enorm wichtig zur Lösung der großen Energiefragen.“
    Fertigstellung im Jahr 2019
    Das gesamte Projekt soll nach knapp zehnjähriger Bauzeit im Jahr 2019 fertiggestellt werden, der erste Strom soll in sechs bis sieben Jahren fließen.
    noe.ORF.at; 8.6.09
    Die EVN beginnt mit einem Großprojekt in Albanien. Dabei geht es um den Bau einer Kette von drei Speicherkraftwerken, die bis zu 1.000 Gigawatt Strom liefern sollen. Am Montag erfolgt der Spatenstich für das Projekt.
    Wo hast du den Artikel her... der ist irgendwie komisch und teilweise absoluter Müll.

    1.000 Gigawatt "Strom"... der meint wahrscheinlich Leistung. Aber wenn das stimmt, dann könnten diese drei Kraftwerke problemlos ganz Westeuropa mit Strom versorgen.

  3. #3

    Registriert seit
    07.06.2009
    Beiträge
    437
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Wo hast du den Artikel her... der ist irgendwie komisch und teilweise absoluter Müll.

    1.000 Gigawatt "Strom"... der meint wahrscheinlich Leistung. Aber wenn das stimmt, dann könnten diese drei Kraftwerke problemlos ganz Westeuropa mit Strom versorgen.
    Quelle: EVN baut Milliardenprojekt in Albanien - oesterreich.ORF.at

  4. #4
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Ok, der Artikel ist anders formatiert.

    Und das der Typ ein Idiot ist und Gigawatt, statt Megwatt geschrieben hat. dafür kannst du auch nichts.

    Sollten es 1.000 Megawatt werden, dann ist es auch noch ein großes Kraftwerk. Vergleichsweise so leistungsfähig wie ein deutsches Atomkraftwerk.

    Gute Investition und richtige Entscheidung in Albanien auf Wasserkraft zu setzen.

    Sollten die Kosten tatsächlich "nur" bei einer Milliarde bleiben, dann ist es sogar konkurrenzfähig mit dem Bau eines Atomkraftwerkes, denn der würde eher etwas mehr kosten.

  5. #5

    Registriert seit
    07.06.2009
    Beiträge
    437
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Ok, der Artikel ist anders formatiert.

    Und das der Typ ein Idiot ist und Gigawatt, statt Megwatt geschrieben hat. dafür kannst du auch nichts.

    Sollten es 1.000 Megawatt werden, dann ist es auch noch ein großes Kraftwerk. Vergleichsweise so leistungsfähig wie ein deutsches Atomkraftwerk.

    Gute Investition und richtige Entscheidung in Albanien auf Wasserkraft zu setzen.

    Sollten die Kosten tatsächlich "nur" bei einer Milliarde bleiben, dann ist es sogar konkurrenzfähig mit dem Bau eines Atomkraftwerkes, denn der würde eher etwas mehr kosten.
    Etwas mehr als 1 Mrd. Ja ich finde auch, dass es eine gute Investition ist, denn damit kann man Albanien, Kosovo und wahrscheinlich noch viele andere Länder Balkans mit Strom versorgen!

  6. #6

    Registriert seit
    07.06.2009
    Beiträge
    437
    Devolli River



  7. #7
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Arlind Beitrag anzeigen
    Devolli River


    Ist das der Fluß an dem es gebaut werden soll?

    Hoffen wir mal, dass der nachher immernoch so aussieht.

  8. #8

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    die natur leidet immer an solchen projekten.

  9. #9

    Registriert seit
    07.06.2009
    Beiträge
    437
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Ist das der Fluß an dem es gebaut werden soll?

    Hoffen wir mal, dass der nachher immernoch so aussieht.

    Ja, der Fluss ist 250km land und endet in der Albanischen Riviera!

  10. #10
    Avatar von Climber

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    6.229
    Bestimmt nötig, aber auch schade für die Natur

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Für 150 Serben in Albanien baut der serbische Staat Schulen
    Von Gentos im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.09.2010, 20:48
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.12.2009, 20:22
  3. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 01.02.2009, 12:47
  4. Albanien baut 3 neue Gefängnisse
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.10.2005, 11:27
  5. Griechenland baut Gefängnisse in Albanien
    Von Albanesi im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.08.2005, 08:45