BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Fiat will Produktion von Polen und Sizilien nach Serbien verlagern

Erstellt von Toni Maccaroni, 16.09.2008, 23:39 Uhr · 16 Antworten · 1.266 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Toni Maccaroni

    Registriert seit
    24.06.2007
    Beiträge
    7.155

    Fiat will Produktion von Polen und Sizilien nach Serbien verlagern

    [h2]Fiat will Produktion von Polen und Sizilien nach Serbien verlagern[/h2]

    Nach der bevorstehenden Übernahme des serbischen Autobauers Zastava will Fiat die Produktion des "Fiat 500" und des "Grande Punto" aus Polen und Sizilien an den serbischen Zastava-Standort in Kragujevac verlagern. Das berichtete die serbische Tageszeitung "Blic" heute, Dienstag, unter Berufung auf einen Zastava-Gewerkschaftsfunktionär.

    (....)



    Fiat will Produktion von Polen und Sizilien nach Serbien verlagern

  2. #2

    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    4.391
    Krass, ist doch gut, das schafft zusätzliche Arbeitsplätze die man grad dringend benötigt.

  3. #3
    Avatar von Toni Maccaroni

    Registriert seit
    24.06.2007
    Beiträge
    7.155
    Volkswagen und Opel sind auch interessiert die Autos in Serbien zu produzieren.

  4. #4

    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    4.391
    Zitat Zitat von Mali Mrav Beitrag anzeigen
    Volkswagen und Opel sind auch interessiert die Autos in Serbien zu produzieren.
    Wird Skoda eigentlich noch oder wieder in Sarajevo Produziert??
    Weis das jemand???

  5. #5
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Mali Mrav Beitrag anzeigen
    [h2]Fiat will Produktion von Polen und Sizilien nach Serbien verlagern[/h2]

    Nach der bevorstehenden Übernahme des serbischen Autobauers Zastava will Fiat die Produktion des "Fiat 500" und des "Grande Punto" aus Polen und Sizilien an den serbischen Zastava-Standort in Kragujevac verlagern. Das berichtete die serbische Tageszeitung "Blic" heute, Dienstag, unter Berufung auf einen Zastava-Gewerkschaftsfunktionär.

    (....)



    Fiat will Produktion von Polen und Sizilien nach Serbien verlagern
    Hätte einen solch überraschenend radikalen Schritt von Fiat nicht erwartet, aber bin natürlich erfreut und sehr positiv überrascht.

  6. #6
    SarayBosna
    Zitat Zitat von Der Joker Beitrag anzeigen
    Wird Skoda eigentlich noch oder wieder in Sarajevo Produziert??
    Weis das jemand???
    Weis leider nicht ob es genau in Sarajevo produziert wird, aber in BiH bestimmt. Hier ein kleiner Auszg.

    SKD-Montagesätze bestehen aus der komplett ausgestatteten Karosserie, dem Aggregat (Motor, Getriebe und Vorderachse), der Hinterachse und aus weiteren Fahrgestellteilen (u.a. Räder, Kraftstofftank, Abgasanlage). Nach dem SKD-System werden derzeit Fahrzeuge in der Ukraine, Bosnien Herzegowina und Kasachstan montiert.

    Quelle: Presseportal: Skoda Auto Deutschland GmbH - Skoda Auto eröffnet neues CKD Zentrum

  7. #7

    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    4.391
    Zitat Zitat von BiH4Life Beitrag anzeigen
    Weis leider nicht ob es genau in Sarajevo produziert wird, aber in BiH bestimmt. Hier ein kleiner Auszg.

    SKD-Montagesätze bestehen aus der komplett ausgestatteten Karosserie, dem Aggregat (Motor, Getriebe und Vorderachse), der Hinterachse und aus weiteren Fahrgestellteilen (u.a. Räder, Kraftstofftank, Abgasanlage). Nach dem SKD-System werden derzeit Fahrzeuge in der Ukraine, Bosnien Herzegowina und Kasachstan montiert.

    Quelle: Presseportal: Skoda Auto Deutschland GmbH - Skoda Auto eröffnet neues CKD Zentrum
    Also ich glaub mir sicher zu sein in Sarajevo wirds Produziert!
    Werd mal morgen danach googeln! Und dann hier reinstellen.

  8. #8

    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    8.965
    die haben ja nicht umsonst Zastava gekauft, und neben dem Grande punto und 500, wird ab ende 2009 ein komplett neues modell, kleiner als der 500er, in kragujevac gebaut :wink:

  9. #9

    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    1.917

    Beitrag

    Ugovorom sa „Fijatom“ novi „fića“ kreće iz Srbije u svet

    „Zastava“ od gubitnika do evropskog izvoznika

    Autor: Nebojša Radišić, Dragica Veljković | Foto:N. Raus | 30.09.2008. - 00:01


    U palati „Srbija“ je potpisan ugovor o zajedničkom ulaganju naše države i italijanskog automobilskog giganta „Fijat“ koji će u kragujevačkoj „Zastavi“ uposliti 4.750 radnika i, preko zajedničkog preduzeća koje će narednih dana biti osnovano, omogućiti proizvodnju i izvoz putničkih vozila na balkansko i evropsko tržište u vrednosti od oko milijardu evra, što je šestina ukupnog godišnjeg srpskog izvoza. Na taj način, jedan od najvećih gubitaša, koji je poreske obveznike koštao oko 500 miliona evra, trebalo bi da u veoma kratkom roku postane profitabilna kompanija.

    Novo zajedničko preduzeće zvaće se, kako „Blic“ nezvanično saznaje, „Fijat Srbija“. Ugovor predviđa da u tom mešovitom italijansko-srpskom preduzeću imamo 33 odsto vlasništva (Italijani preostalih 67 procenata, s tim što preuzimaju imovinu kragujevačkog gubitaša) i da u nekadašnji kragujevački gigant bude investirano nešto manje od milijardu evra, tako da bi se do kraja 2010. godine proizvodilo oko 200.000 vozila godišnje, potom dodatnih 100.000. Samo deset procenata ove proizvodnje namenjeno je domaćim kupcima. Početna investicija u proizvodnju potpuno novih „Fijatovih“ automobila je 700 miliona evra, od čega sa srpske strane stiže 200 miliona evra. Ugovor su potpisali Mlađan Dinkić, potpredsednik Vlade, i Serđo Markione, predsednik „Fijat grupe“, a ceremoniji su prisustvovali Boris Tadić, šef države, Franko Fratini, ministar spoljnih poslova Italije, Mirko Cvetković, srpski premijer, i nekoliko članova njegovog kabineta.




    Osim toga, Dinkić i Markione su potpisali memorandum o razumevanju kao osnov za saradnju „Fijatovih“ ogranaka „Iveko“ i „Manjeti Mareli“ u oblasti proizvodnje autobusa, specijalnih vozila i automobilskih komponenti. Ovaj memorandum predviđa osnivanje dve kompanije u kojima bi Srbija imala 30, a „Fijat“ 70 odsto vlasničkog udela, a početna investicija u ove kompanije projektovana je na oko 240 miliona evra (Srbija od toga daje oko 60 miliona evra, uz oslobađanje od poreza i ulaganja u infrastrukturu). Memorandumom je projektovano da do kraja 2012. „Iveko“, koji je suvlasnik „Zastava kamiona“, u Srbiji proizvodi specijalna vozila i oko 2.200 autobusa godišnje, a „Manjeti Mareli“ komponente i delove (auto-plastika, vešanja, farovi, auspusi) za domaće i strano tržište. Obe fabrike nalaziće se u industrijskoj zoni Kragujevca i uposliće 2.350 radnika.
    - Posledice ove investicije biće privlačenje drugih velikih ulagača, pozitivni efekti na spoljnotrgovinski bilans od neto 600 miliona evra pri izvozu od milijardu evra, kao i podsticanje privrednog i drugog razvoja ne samo u Kragujevcu ili regionu već u celoj zemlji - ocena je premijera Cvetkovića, koji ističe da će njegov kabinet „i dalje raditi na poboljšanju atraktivnosti privrednog ambijenta za strana ulaganja“.

    Tadić: Velika obaveza za radnike

    Predsednik Srbije Boris Tadić ocenio je da ugovor s „Fijatom“ predstavlja veliku šansu, ali i obavezu za radnike „Zastave“.
    - Pozivam zaposlene u „Zastavi“ da prionu na posao jer će od njih zavisiti budućnost „Fijata“ u Srbiji. Posao Vlade Srbije je da daje šansu za nova zaposlenja i obezbeđuje što povoljniji privredni ambijent i ona će to nastaviti da radi - rekao je Tadić nakon protokolarnog potpisivanja ugovora.

    Opširnije u izdanju za utorak, 30. septembar 2008.




    Blic Online | Tema dana | ?Zastava? od gubitnika do evropskog izvoznika

  10. #10
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Zitat Zitat von Mali Mrav Beitrag anzeigen
    [h2]Fiat will Produktion von Polen und Sizilien nach Serbien verlagern[/h2]

    Nach der bevorstehenden Übernahme des serbischen Autobauers Zastava will Fiat die Produktion des "Fiat 500" und des "Grande Punto" aus Polen und Sizilien an den serbischen Zastava-Standort in Kragujevac verlagern. Das berichtete die serbische Tageszeitung "Blic" heute, Dienstag, unter Berufung auf einen Zastava-Gewerkschaftsfunktionär.

    (....)



    Fiat will Produktion von Polen und Sizilien nach Serbien verlagern
    Also ich glaube nicht dass Fiat auf dem Standort Polen verzichtet um nach Serbien zu ziehen. Man muss bedenken dass Serbien kein EU-Mitglied ist und dass die Autos die Serbien exportieren würde verzollt werden müssen (außer dem export zu den CEFTA-Staaten, die aber meistens eine geringe Kaufkraft haben). Ist der Lohnunterschied zwischen Serbien und Polen wirklich so groß dass es sich besser lohnt die Produktion nach Serbien zu verlagern trotz der dadurch entstehenden Zollkosten?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fiat-Pläne in Serbien auf Eis gelegt
    Von ooops im Forum Wirtschaft
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.02.2009, 10:08
  2. Fiat legt Pläne in Serbien auf Eis
    Von Lucky Luke im Forum Wirtschaft
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.01.2009, 17:40
  3. Polen-vs-Serbien
    Von Monte-Grobar im Forum Sport
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 06.09.2006, 22:27
  4. Zastava startet Produktion des Fiat Punto
    Von lupo-de-mare im Forum Wirtschaft
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.08.2005, 15:42
  5. Die Stahl Produktion in Serbien wurde modernisiert.
    Von lupo-de-mare im Forum Wirtschaft
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.07.2005, 05:05