BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 130 von 140 ErsteErste ... 3080120126127128129130131132133134 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.291 bis 1.300 von 1400

FYROM leidet unter Griechenland krise

Erstellt von Iason, 25.11.2011, 14:21 Uhr · 1.399 Antworten · 60.124 Aufrufe

  1. #1291
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    was hat die quelle mit jugoslawien zu tun?
    dann antworte ich mir selber drauf: nichts.

  2. #1292
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.199
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Es ist immer wieder lustig zu beobachten, dass jemand, der seine kulturelle Wurzel im Gangestal hat, sich über unsere makedonischen Inhalte und Angelegenheiten so massiv äussert.

    Nur haben dessen Inhalte für uns Makedonen einen Aussagewert von gleich Null.

    Er sollte lieber für den anstehenden Winter ausreichend Energiemittel besorgen, damit seine Volksgruppe nicht hungert und friert.

    (Hierzu gibt es sogar Threads, aus denen er sich vornehm heraushält)


    In deinem Asyl Thread steht aber was von Mazedoniern? Gibt es denn soviele Asylgriechen in DE????

  3. #1293
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.519
    Zitat Zitat von Aligatori Beitrag anzeigen
    Ihr macht auch immer makedonische Werbung für die Makedonier.
    Eine Hand wäscht die Andere File.
    Antike makedone--hellene makedone---grieche


    slawe---fyrom siehst du denn unerschied.

    Ps was bedeutet makedone.

  4. #1294
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.454
    Zitat Zitat von Žarnoski Beitrag anzeigen
    Gibt es denn soviele Asylgriechen in DE????
    Hellenen brauchen keinen Asylantrag zu stellen, da sie Mitglied der Europäischen Union sind.
    Man kann ganz nach belieben Einwandern.

  5. #1295
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.199
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Hellenen brauchen keinen Asylantrag zu stellen, da sie Mitglied der Europäischen Union sind.
    Man kann ganz nach belieben Einwandern.
    Mann, Nikos

    Schon klar^^

  6. #1296
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.520
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    tito war mit 19 jahren noch nicht in der politik aktiv, wenn ich richtig recherchiert habe. aus welchem kalkül habt ihr angefangen euch Makedonen zu nennen, frage ich mich? vor 100 jahren tatet ihr es noch nicht.
    http://www.balkanforum.info/f33/grie...ml#post4207808
    Vor 100 Jahren haben wir was nicht? Also, ich muss schon bitten ...

    Zitat Zitat von Hellenic-Pride
    Völliger Schwachsinn. Griechenland braucht nicht die makedonische Geschichte zu usurpieren, da die Akademiker weltweit überwiegend und einstimmig die makedonische Geschichte zur griechischen zählen. Wäre dem nicht so, so würde man nicht in Museen, Universitäten, Schulen, archäologischen Ausstellungen bzgl. Alexander, Dokumentationen bzgl. Alexander, usw. usw. die Makedonen und Alexander mit den Griechen oder mit Griechenland in Verbindung setzen, sondern einzig und allein mit euch Slawen. Tut aber niemand ... wieso? - hab ich schon in meinem vorherigen Beitrag in Frage gestellt, welchen du wieder einmal gekonnt ignoriert hast.

    14 Intellektuelle sind nicht die gesamten Intellektuellen Griechenlands gewesen, du hohle Birne. Abgesehen davon dass deine eigentliche Quelle dein rassistischer Schundblog ist und dieses Bild nur ein Auszug von vielen Seiten ist, beweist wieder einmal mehr dass du nur das liest und akzeptierst, was deinem kranken Weltbild entspricht. Allein als Fallmerayer - den ihr Pappnasen vor einigen Jahren noch so vergöttert habt, bis er endgültig widerlegt wurde - seine heute widerlegte These veröffentlichte, resultierte daraus dass eine historische Kommission eingesetzt wurde, welche die Aufgabe besaß Fallmerayer zu widerlegen. Daran waren die anerkanntesten Akademiker Griechenlands beteiligt, im Jahre 1843. Und du kommst mir dann mit ein paar Intellektuellen an, die das Gegenteil behaupteten, aus einer Quelle die nicht einmal ersichtlich ist: dein Schundblog - MeinMonkeydonian.de

    Ich erwähnte, auch wenn es dir entgangen ist, dass schon im Mittelalter griechische Intellektuelle einen frühen Nationalismus empfanden und den kulturellen und ethnischen Bezug zu Alexander und den Makedonen unterstrichen. Meletios Pegas (1549-1601), ein Gelehrter, war beispielsweise einer von ihnen:

    Ihr seid der gescholtene Stamm der Römer, die ihr einst mit der Stärke eurer Armeen das Universum beherrscht hattet. So wurde das erste Königreich der Perser auf die Ägypter übertragen, und von den Ägyptern auf die Makedonier, die Griechen waren, eure eigene Wurzel. Von dort wurde es auf die Römer übertragen, von denen ihr es in Besitz genommen habt und deren Namen ihr tragt.

    Korais, Rigas, usw. alles Zeugnisse vor eurem Nationbuilding, vor dem Hirngespinst eurer nationalen Gründerväter!

    1. Ο Κοραής, ο οποίος πρώτος-πρώτος αναφέρεται στην λίστα των λογίων έχει υποστηρίξει στα 1821:

    «..οι διάδοχοι του Αλέξανδρου ήσαν καν και αυτοί Έλληνες» (Σάλπισμα πολεμιστήριον)


    2. Ο Ρήγας στα 1797, τρία χρόνια μετά το ορόσημο του 1794, εκδίδει την εικόνα του Μεγαλέξανδρου στην οποία γράφει:

    «Ο Αλέξανδρος γεννηθείς εις τους 355 προ Χριστού, εσπούδαξε την φιλοσοφίαν εις τον Αριστοτέλη, έκαμε τα πρώτα δείγματα της ανδρείας, και της πολεμικής αξιότητός του εις την μάχην της Χαιρωνείας, υπό την διοίκησιν του πατρός του, και διεδέχθη τον θρόνον της Μακεδωνίας 21 χρόνου, γνωρισθείς αρχηγός των Ελλήνων εις τους 333, διεύθυνε τας δυνάμεις των κατά των Περσών, εχάλασε την αυτοκρατορίαν των εις την Ασίαν και Αφρικήν»

    Στον Πατριωτικό Ύμνο, στροφή 33η, του Ρήγα, διαβάζουμε:

    Αλέξανδρε, τώρα να βγής
    από τον τάφον, και να ιδής
    των Μακεδόνων πάλιν
    ανδρείαν την μεγάλην,
    πώς τους εχθρούς νικούνε,
    με χαρά στη φωτιά!


    http://www.portaaurea.gr/istoria_mel...edonlogioi.htm

    Kannst du alles frei nachschlagen und recherchieren ...
    Macedonia Language Map - Macedonian Phonology


  7. #1297

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    How Skopje became Europe’s new capital of kitsch
    11.04.2015

    Walk along the river towards the heart of Skopje, [...], and you’ll quickly find yourself among a host of gleaming, neo-classical buildings, complete with ornate columns and rooftop figures of nymphs. The buildings weren’t there five years ago.
    In early April, the riverside bars are just shaking off the cobwebs of winter, returning tables and chairs to terraces that look out over many of the new structures. Bridges lined with pristine statues of Macedonian heroes, writers and artists cross the slow-moving waters of the Vardar river.

    Long a forgotten corner of Europe, the former Yugoslav republic has gone into overdrive since 2010, erecting huge government and civic buildings as well as hundreds of statues in the heart of its capital. Now almost complete, the project, known as Skopje 2014 (it was meant to be finished last year), is just as intriguing and arguably as divisive as it was when first announced.

    The project has two main aims: to draw in more tourists and to try to reclaim aspects of the country’s history from neighbouring Greece, appealing to the patriotism of many ethnic Macedonians. It has cost somewhere between €200-€500m (depending on who you talk to) and has resulted in a completely new-look city centre.


    It’s very kitsch, but it’s bringing in visitors,” says Oliver Stefanovski, the manager at Unity Hostel, right on the edge of the new development.
    Opinions may be divided over it, but the Skopje 2014 project has certainly made the city one of Europe’s more unorthodox capitals to visit.

    --> (How Skopje became Europe?s new capital of kitsch | Travel | The Guardian)

    Tja, fällt man von seiner eigenen slawischen Völkerfamilie ab und möchte unbegründet zu Ruhm, Ehre und Anerkennung gelangen, so sollte einem schon klar sein, dass die Plagiatierung des Staates mit Kunstwerken der Region Makedonien, Hellas, keinen Erfolg haben wird.

  8. #1298
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Also was jetzt nun, war Alexander der Große jetzt Grieche oder nicht?

    Heraclius

  9. #1299

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Also was jetzt nun, war Alexander der Große jetzt Grieche oder nicht?

    Heraclius
    Er war Mazedone.

    Und wie ich es inzwischen mitbekommen habe, bezeichnest Du ja liebend gerne die Süslawen und Roma als auch Türken sowie Albaner zu FYROM als Mazedonen.

  10. #1300
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Er war Mazedone.

    Und wie ich es inzwischen mitbekommen habe, bezeichnest Du ja liebend gerne die Süslawen und Roma als auch Türken sowie Albaner zu FYROM als Mazedonen.




    Ich bezeichne eigentlich jeden als alles mögliche. Es kommt nur darauf an, wie viel er/sie dafür bezahlt.

    Heraclius

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 317
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 14:59
  2. Leidet Ihr unter Jetlag?
    Von Sezai im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.10.2011, 23:17
  3. Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 11.08.2009, 15:18