BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 55 von 140 ErsteErste ... 54551525354555657585965105 ... LetzteLetzte
Ergebnis 541 bis 550 von 1400

FYROM leidet unter Griechenland krise

Erstellt von Iason, 25.11.2011, 14:21 Uhr · 1.399 Antworten · 60.143 Aufrufe

  1. #541
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Ja als sie gesehen haben das die Nazis den Krieg verlieren werden, erst dann haben sich den anderen Verbrechern angeschlossen,
    von einem Verbrecher zum anderen Verbrecher.

    Ja viele die sind noch heute in FYROM, wurden diese für ihre Verbrechen vor Gericht gestellt?

    Also, wie wir sehen konnten basiert deine Aussage darauf das du keine englischen Texte verstehst. Wie gesagt, es standen mehr Griechen auf der Seite der Nazis als Makedonier.

    Ich könnte dir dieses Buch empfehlen, dort kannst du nachlesen warum SO VIELE Griechen eher mit den Nazis Freund gewesen sind als mit dem Widerstand.

    The book also explains why so many Greeks chose to ally themselves with the enemy instead of choosing Resistance, and how dramatically that determined Greece's fate after the war.
    Greek collaborators with Nazi Germany - Book on Greek collaboration during the German occupation of Greece

    Pozdrav

    PS: Ist ein griechischer Autor.

  2. #542
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.091
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    So so, "von einem Griechen wie Dir".

    Also, sicher ist eines:
    von Dir, Chabo Mr. Z, kam bisher nur Lug und Trug durch, worüber inzwischen jeder User hier informiert ist.
    Keiner wird Dich noch als einen seriösen Diskutanten mehr akzeptieren, keiner.

    Hallo,Amphion

    Dürfte ich fragen wieso du anscheinend gerne und regelmässig die Roma erwähnst wenn es um die Republik Makedonien,die deinerseits als FYROM akzeptiert wird,geht?

  3. #543

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Kannst du lesen? ich habe geschrieben nicht die ganze Bevölkerung.

    Ja als sie gesehen haben das die Nazis den Krieg verlieren werden, erst dann haben sie sich den anderen Verbrechern angeschlossen, von einem Verbrecher zum anderen Verbrecher.

    Ja viele die sind noch heute in FYROM, wurden diese für ihre Verbrechen vor Gericht gestellt?

    Wie mein Freund Amphion sagt du bist ein Chabo:
    Hast Du schon mal einem geborenem Blinden die Farben erklärt?
    Das machst Du gerade mit Chabo Mr. Z., seine Absicht ist die Desinformation.
    Schone Dich, befasse Dich mit ehrbaren Diskutanten.

  4. #544
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von CocaHell Beitrag anzeigen
    Hallo,Amphion

    Dürfte ich fragen wieso du anscheinend gerne und regelmässig die Roma erwähnst wenn es um die Republik Makedonien,die deinerseits als FYROM akzeptiert wird,geht?

    Er ist ein Roma aus FYROM.

    Pozdrav

  5. #545

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    .....

  6. #546
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.742
    Das Problem am besten so loesen, indem man die Grenze zu FYROM schliesst und diese aushungern laesst. Hat gut damals geklappt und wuerde warscheinlich wieder klappen. Alles was den Namen "Macedonia" enthaelt nicht in GR lassen und gut ist

  7. #547
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Das Problem am besten so loesen, indem man die Grenze zu FYROM schliesst und diese aushungern laesst. Hat gut damals geklappt und wuerde warscheinlich wieder klappen. Alles was den Namen "Macedonia" enthaelt nicht in GR lassen und gut ist

    Wo sollen dann die Griechen zum shoppen?

    Eher hungerst du das eigene Volk aus, aber bei deinem IQ wundert sowas nicht.

    Pozdrav

  8. #548
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Zitat Zitat von CocaHell Beitrag anzeigen
    Hallo,Amphion

    Dürfte ich fragen wieso du anscheinend gerne und regelmässig die Roma erwähnst wenn es um die Republik Makedonien,die deinerseits als FYROM akzeptiert wird,geht?
    Vielleicht wurde er von einem Roma aus der Republik Makedonien geschändet???? Wer weiß, vielleicht deshalb der Hass auf Roma`s???

  9. #549

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    .....

  10. #550
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Also, wie wir sehen konnten basiert deine Aussage darauf das du keine englischen Texte verstehst. Wie gesagt, es standen mehr Griechen auf der Seite der Nazis als Makedonier.

    Ich könnte dir dieses Buch empfehlen, dort kannst du nachlesen warum SO VIELE Griechen eher mit den Nazis Freund gewesen sind als mit dem Widerstand.



    Greek collaborators with Nazi Germany - Book on Greek collaboration during the German occupation of Greece

    Pozdrav

    PS: Ist ein griechischer Autor.
    Auf welche Primärquellen basiert das Buch?

    Das Buch entspricht aber nicht den Tatsachen und ist nicht Logisch.


    Dafür gibt es keine Belege, weil die Griechen so viel Leid ertragen mussten während der Nazibesetzung: Hungersnöte und Plünderung der Wirtschaft


    Greece suffered greatly during the occupation.[5][6] The country's economy had already been devastated from the 6-month long war, and to it was added the relentless economic exploitation by the Nazis.[7] Raw materials and food were requisitioned, and the collaborationist government was forced to pay the cost of the occupation, giving rise to inflation. This was further exacerbated by a "war loan" which Greece was forced to grant to the German Reich. This "loan" was never paid back and severely devalued the drachma.

    The occupying powers' requisitions and outright plunder, the drop in agricultural production from wartime disruption, the breakdown of the country's distribution networks due to a combination damage to infrastructure, the collapse of the central government and the fragmentation of the country at the hands of the Axis, coupled with hoarding by farmers, led to a severe shortage of food in the major urban centres in the winter of 1941–42. Given that even in peacetime, Greece was dependent on imports of wheat to cover about a third of its annual needs, the Allied blockade of German-dominated Europe further exacerbated the situation, creating the conditions for the "Great Famine" (Μεγάλος Λιμός): in the greater AthensPiraeus area alone, some 40,000 people died of starvation, and by the end of the Occupation "it was estimated that the total population of Greece [...] was 300,000 less than it should have been because of famine or malnutrition" (P. Voglis).[
    Axis occupation of Greece - Wikipedia, the free encyclopedia

    Welchen Vorteil hätten die Griechen von den Nazis gehabt?

    Nochmals eure Zusammenarbeit mit den Nazis:

    Danach haben die Slawophonen weitere Verbrechen mit den Kommunisten begangen.
    Ohrana (Bulgarian: Охрана with meaning: "Protection"); (Greek: Οχράνα) were armed collaborationist detachments organized by the former Internal Macedonian Revolutionary Organization (IMRO) structures, composed of Bulgarians[1] (i.e. pro-Bulgarian oriented parts of the Slavophone population) in Nazi-occupied Greek Macedonia during World War II and led by officers of the Bulgarian Army.[2][3]Bulgaria was interested in acquiring Thessalonica and Western Macedonia, under Italian and German occupation and hopped to sway the allegiance of the 80,000 Slavs who lived there at the time.[3] The appearance of Greek partisans in those areas persuaded the Axis to allow the formation of these collaborationst detachments.[3] However, in the Autumn of 1944, when the Axis appeared to be losing the War,many Slavophone Nazi collaborators, Ohrana members and VMRO regiment volunteers fled to the opposite camp by joining the newly founded communist SNOF.[4] The organization managed to recruit initially 1,000 up to 3,000 armed men from the Slavophone community that lived in the western part of Greek Macedonia.[5]

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 317
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 14:59
  2. Leidet Ihr unter Jetlag?
    Von Sezai im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.10.2011, 23:17
  3. Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 11.08.2009, 15:18