BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 41 bis 50 von 50

Gazprom übernimmt Mehrheit bei Serbiens Öl-Monopolisten NIS

Erstellt von Zurich, 25.12.2008, 12:38 Uhr · 49 Antworten · 3.480 Aufrufe

  1. #41

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    da ist wohl eher der wunsch vater des gedanken
    welchen Wunsch sollte ich denn geäussert haben?

  2. #42

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    welchen Wunsch sollte ich denn geäussert haben?
    der abstieg amerikas... der schon x-tausendmal vorhergesagt wurde und nie eingetreten ist...

    schau dir nur die werte an die amerika hat (intel, apple, amd, general electric, texas instruments, john deere, ...) und vergleich die mit russland (ausser öl fällt mir nix ein und atombomben die amerika auch hat)...

  3. #43

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    der abstieg amerikas... der schon x-tausendmal vorhergesagt wurde und nie eingetreten ist...

    schau dir nur die werte an die amerika hat (intel, apple, amd, general electric, texas instruments, john deere, ...) und vergleich die mit russland (ausser öl fällt mir nix ein und atombomben die amerika auch hat)...
    okay, aber mir fällt auch etwas anderes ein:
    Der Lebensstandard in den USA, und alles das, was über 50 Mio Menschen nicht haben.

    Diese Menschen waren vielleicht einst in der Minderheit, heute auch noch, aber sie haben heute ein erhebliches Pfund dazugewonnen, die Zeiten haben sich geändert.

    Das siehst du schon daran, daß es jetzt einen Mr. Obama gibt.

    Nur am Rande:

    Ist dir bekannt, warum es zum Aufstand der Völker innerhalb des Osmanischen Imperiums gekommen ist?
    Ist dir bekannt, warum es zur Revolution in der Grande Nation gekommen ist?
    Ist dir bekannt, warum es zum Aufstand (selbst) in Deutschland gekommen ist?
    Ist dir bekannt, warum es zur Oktoberrevolution gekommen ist?
    Ist dir bekannt, warum es zum Aufstand gegen den einst mächstigen Ostblock gekommen ist (siehe Solidarnosc, davor Ungarn)?

    Ich weiß, daß du was im Kasten hast, und du wirst es sicher auch wissen.

    Nur zur Klarstellung: Ich selber neige weiterhin, eher auf USA-Seite zu stehen, was aber nicht heissen muß, daß ich die Glocken der Zeit wegen Taubheit nicht hören kann. Zieht z.B. der Chinese seine Mittel aus den USA, so wären schon morgen die USA pleite. Auch das ist jedem bekannt.

  4. #44

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Ist dir bekannt, warum es zum Aufstand der Völker innerhalb des Osmanischen Imperiums gekommen ist?
    weil sie keine lust mehr auf fremherrschaft hatten... amerika ist aber von keinem anderem land besetzt

    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Ist dir bekannt, warum es zur Revolution in der Grande Nation gekommen ist?
    weil sie von einem weltfremden könig regiert wurden... amerikas präsident wird spätestens nach 8 jahren erneuert

    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Ist dir bekannt, warum es zum Aufstand (selbst) in Deutschland gekommen ist?
    weil die leute hunger hatten... davon sind aber selbst die amis noch etwas entfernt

    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Ist dir bekannt, warum es zur Oktoberrevolution gekommen ist?
    hunger aufgrund eines krieges für den die russen nicht die ressourcen hatten

    plus dieses hier welches ich kurz auf wikipedia nachgeschlagen und selbst nicht gewusst habe:

    Der Führer der bolschewistischen Fraktion der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Russlands, Lenin, erreichte die russische Hauptstadt aus seinem Exil in der Schweiz über Deutschland. Die deutschen Behörden unterstützten ihn bei dieser Reise.[1] Zahlreiche Historiker vertreten die These, die Bolschewiki seien in größerem Umfang von Deutschland unterstützt worden. Der russische Historiker und ehemalige Offizier der Roten Armee Dmitri Wolkogonow sieht es aufgrund der Auswertung von deutschen Dokumenten als belegt an, dass die Bolschewiki über Alexander Parvus große Geldmengen erhielten, um im Sinne einer geplanten Operation der deutschen Obersten Heeresleitung den russischen Staat zu destabilisieren.[2] Der britische Historiker Robert Service weist darauf hin, dass mehrere Millionen Mark von der deutschen Regierung an Sozialisten in Russland geflossen sind. Die massive Expansion der Parteipresse der Bolschewiki in den Tagen der Revolution sieht er als klares Indiz dafür an, dass diese von den Zahlungen profitierten.[3] Der Historiker Oleh Fedyshyn vermerkt gleichfalls die Zahlungen an russische Sozialisten und beschreibt die Bolschewiki als Hauptnutznießer dieser Geldtransfers. Er gibt Schätzungen anderer Historiker von 20 bis 50 Millionen Mark wieder.[4]



    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Ist dir bekannt, warum es zum Aufstand gegen den einst mächstigen Ostblock gekommen ist (siehe Solidarnosc, davor Ungarn)?
    anzeichen das dieses system auf dauer nicht bestehen kann gab es schon in den 50-ern (aufstände in der DDR, Ungarn, das buch von Djilas "die neue klasse", ...)
    irgendwann hatten die leute halt keine lust stundenlang in schlangen zu stehen für dinge des alltäglichen lebens. keine lust auf keine reisefreiheit, keine lust auf das verbot der freien meinungsäußerung, keine lust von geheimdiensten (stasi, securitate, etc) drangsaliert zu werden, und noch vieles anderes


    amerika macht vieles falsch. andererseits gibt es aber kein anderes land auf der welt indem diese fehler so schnell behoben werden wie in amerika sobald man feststellt das dies zu massiven problem führt.

  5. #45

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630

    Lächeln

    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    weil sie keine lust mehr auf fremherrschaft hatten... amerika ist aber von keinem anderem land besetzt

    weil sie von einem weltfremden könig regiert wurden... amerikas präsident wird spätestens nach 8 jahren erneuert

    weil die leute hunger hatten... davon sind aber selbst die amis noch etwas entfernt

    hunger aufgrund eines krieges für den die russen nicht die ressourcen hatten

    plus dieses hier welches ich kurz auf wikipedia nachgeschlagen habe:

    Der Führer der bolschewistischen Fraktion der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Russlands, Lenin, erreichte die russische Hauptstadt aus seinem Exil in der Schweiz über Deutschland. Die deutschen Behörden unterstützten ihn bei dieser Reise.[1] Zahlreiche Historiker vertreten die These, die Bolschewiki seien in größerem Umfang von Deutschland unterstützt worden. Der russische Historiker und ehemalige Offizier der Roten Armee Dmitri Wolkogonow sieht es aufgrund der Auswertung von deutschen Dokumenten als belegt an, dass die Bolschewiki über Alexander Parvus große Geldmengen erhielten, um im Sinne einer geplanten Operation der deutschen Obersten Heeresleitung den russischen Staat zu destabilisieren.[2] Der britische Historiker Robert Service weist darauf hin, dass mehrere Millionen Mark von der deutschen Regierung an Sozialisten in Russland geflossen sind. Die massive Expansion der Parteipresse der Bolschewiki in den Tagen der Revolution sieht er als klares Indiz dafür an, dass diese von den Zahlungen profitierten.[3] Der Historiker Oleh Fedyshyn vermerkt gleichfalls die Zahlungen an russische Sozialisten und beschreibt die Bolschewiki als Hauptnutznießer dieser Geldtransfers. Er gibt Schätzungen anderer Historiker von 20 bis 50 Millionen Mark wieder.[4]
    alles wegen Hunger, John, alles wegen des Hungers.
    Auch im Osmanischen Imperium deswegen, die sozialen Mißstände waren der Grund, warum es so weit gekommen ist.
    Auch in Frankreich war es so, das verarmte Volk hatte trotzdem die hohen Steuern zu bezahlen, damit der Sonnenkönig in Prunk leben konnte.
    Sowas geht nie lange gut.

    Und in den USA stehen wir kurz davor, das ist keine Einbildung, das ist inzwischen ein Faktum. Es gibt inzwischen Studien, die davon ausgehen, daß es in den USA in den nächsten 30 Jahren zu massiven Konflikten kommen wird. Die Moslems werden dort mehr, die Afroamerikaner werden mächtiger, die Christen werden radikaler (siehe Evangelikale), die Hispaniks werden immer einheitlicher, leben unter sich, etc.

    Ich wünsche es mir nicht, es wird aber kommen.
    Schon heute gibt es über 50 Mio Menschen, die keine Wohnung haben, keine Versicherung, nicht zum Arzt gehen können. Und die Wirtschaft ist erstmal am Boden. Wir in Europa können uns nicht friedlich halten, wo wir alle eine Kultur haben, was wird erst in den Staaten werden, wo alle unterschiedlich sind.

    Edit:
    zu Lenin:
    Der Sänger Udo Jürgens meinte mal in einer Sendung, sein Opa sei damals in Österreich-Ungarn beauftragt worden, Lenin nach Russland einzuschleusen und dafür zu sorgen, daß es zum Aufstand komme. So ist es dann auch gekommen. Im Auftrag des Kaiserhauses.
    Und Udo Jürgens wird sicher nicht öffentlich lügen.

  6. #46

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen

    Und in den USA stehen wir kurz davor, das ist keine Einbildung, das ist inzwischen ein Faktum. Es gibt inzwischen Studien, die davon ausgehen, daß es in den USA in den nächsten 30 Jahren zu massiven Konflikten kommen wird.
    nun... die exekutive wird das zur kenntnis nehmen und dementsprechend reagieren müssen. falls nicht wird sie erstmal abgewählt, und das war in deinen genannten fällen nicht möglich, was ein gravierender unterschied ist.

    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen

    Die Moslems werden dort mehr,
    keine ahnung... zumindest geht von denen keine gefahr bzgl. terrorismus aus. die verhalten sich normal und wollen den amerikanischen traum leben.

    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    die Afroamerikaner werden mächtiger
    sieht man auch am präsidenten. und das willst du als negative entwicklung deuten??

    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    die Christen werden radikaler (siehe Evangelikale)
    haben bei der letzten wahl nix gerissen

    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    die Hispaniks werden immer einheitlicher, leben unter sich, etc.
    war doch schon immer so, oder? ein unterschied zu z.B. D ist das man dort keine stütze bekommt. wer dort nicht aktiv ist bei allem geht ein. deswegen können die kinder der einwanderer perfekt englisch, während z.B. die türken in D weder das eine noch das andere können.

    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen

    Schon heute gibt es über 50 Mio Menschen, die keine Wohnung haben, keine Versicherung, nicht zum Arzt gehen können.
    obama versucht gerade eine gesetzliche krankenvers. einzuführen. hoffentlich hat er erfolg.

  7. #47

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630

    Lächeln

    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    nun... die exekutive wird das zur kenntnis nehmen und dementsprechend reagieren müssen. falls nicht wird sie erstmal abgewählt, und das war in deinen genannten fällen nicht möglich, was ein gravierender unterschied ist.

    keine ahnung... zumindest geht von denen keine gefahr bzgl. terrorismus aus. die verhalten sich normal und wollen den amerikanischen traum leben.

    sieht man auch am präsidenten. und das willst du als negative entwicklung deuten??

    haben bei der letzten wahl nix gerissen

    war doch schon immer so, oder? ein unterschied zu z.B. D ist das man dort keine stütze bekommt. wer dort nicht aktiv ist bei allem geht ein. deswegen können die kinder der einwanderer perfekt englisch, während z.B. die türken in D weder das eine noch das andere können.

    obama versucht gerade eine gesetzliche krankenvers. einzuführen. hoffentlich hat er erfolg.
    John, wir tauschen uns aus, und bitte nicht taktieren, das steht dir nicht zu, deine Inhalte sind schon gut.

    Dein Grünsmiliey stimmt natürlich nicht, und das stört mich, daß du jetzt versuchst, etwas so sehr verdreht wiederzugeben, was ich nicht geschrieben habe. Ich nehme es als Faktum an, daß es jetzt einen Obama gibt, und es wird einen weiteren geben etc.

    Also hat sich die Politik in den USA geändert, die Lobbyarbeit wird eine andere werden etc.

    Die USA, die du kanntest, gibt es nicht mehr.

    P.S.
    Benimm dich mir gegenüber bitte nicht so, wie es andere ... tun.
    Ich habe extrem viele Freunde aus Schwarzafrika, aus Jamaica, etc.
    Laß es also bitte.

  8. #48
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Das Ganze stinkt fürchterlich nach Korruption - Politiker kassieren und kassieren und das Volk leidet.

  9. #49

    Registriert seit
    16.08.2009
    Beiträge
    244
    Jungs, kompliment!

    Freut mich dass es hier auch User gibt die solche Themen behandeln!

    Lese gerne mit, ihr macht das schon gut.

    MfG

  10. #50

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    John, wir tauschen uns aus, und bitte nicht taktieren, das steht dir nicht zu, deine Inhalte sind schon gut.


    P.S.
    Benimm dich mir gegenüber bitte nicht so, wie es andere ... tun.
    Ich habe extrem viele Freunde aus Schwarzafrika, aus Jamaica, etc.
    Laß es also bitte.

    reagiere nicht gleich so pikiert, das war keine böse unterstellung von mir. ich fand nur deine formulierung nur etwas ungeschickt...


    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Ich nehme es als Faktum an, daß es jetzt einen Obama gibt, und es wird einen weiteren geben etc.

    Also hat sich die Politik in den USA geändert, die Lobbyarbeit wird eine andere werden etc.

    Die USA, die du kanntest, gibt es nicht mehr.
    vor obama gab es übrigens noch einen powel und eine rice als aussenminister. dann kenne ich noch gonzales der sohn einer illegal eingewanderten familie ist und welcher es zum justizminister geschafft hat.

    in kalifornien sind soweit ich weiß die weissen schon in der minderheit. das es dort zu negativen folgen deswegen gekommen ist habe ich bis jetzt noch nicht gehört.


    die usa ändern sich ständig. amerika war vor dem 11.9 ein anderes land als es heute ist.

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Ähnliche Themen

  1. Gazprom übernimmt Roter Stern Belgrad?
    Von Zurich.Youngster im Forum Sport
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 26.04.2011, 17:38
  2. Gazprom generalni sponzor Zvezde!
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.07.2010, 13:30
  3. Gazprom kackt ab...
    Von John Wayne im Forum Wirtschaft
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 31.01.2010, 14:54
  4. Gazprom kauft Serbiens Erdölindustrie
    Von Yutaka im Forum Wirtschaft
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.03.2008, 19:46
  5. Gazprom
    Von Grasdackel im Forum Rakija
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.10.2006, 23:42