BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 75

Geldschickerei von der Diaspora nach Balkan

Erstellt von Zurich, 05.06.2012, 18:20 Uhr · 74 Antworten · 6.102 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    27.04.2012
    Beiträge
    1.304
    die wirtschaft im kosovo steigt nicht nur wegen der diaspora, diese ist im kosovo nicht wesentlich höher wie in serbien oder in anderen ex-jugo-länder..... aber das ist serbischer neid


    zur frage meine eltern überweisen niemanden was und ich selbst war einige jahre nicht mehr dort also wirds bestimmt nicht daran liegen dennoch ist die familie bei uns albanern höher gestellt als bei serben sonstigen jugos ist mir selbst aufgefallen

  2. #22
    tetovë1
    Wir schicken ab und zu was runter wenn die familie geld braucht das ist normal egal wieviel kohle sie brauchen! die haben ja haus auto digitalTV IPhones Internet und Essen und die arbeiten ja auch noch hungern tut niemand bei uns

  3. #23
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225
    Ich bin dafür dass man das ganze Geld einstellt. Das sind die grössten Schmarotzer...

  4. #24
    Mirditor
    Es beschwert sich jeder Albaner darüber das er dem Bruder Geld schicken muss, aber kommt schon ihr seit so geizig, viele bekommen dort nicht mal nen 200er, die Schweizer sind zumindest für 500-1000Fr berühmt, aber die arbeiten auch wie die verrückten .

    Ne ihr müsst es mal von deren Sicht sehen, große Familie, viel muss gezahlt werden, darunter Kleidung, die Schulbildung der Kinder usw.. Und von wegen Arbeiten, was macht dort ein Familienvater mit einem Lohn von 150-200€, soll er sich damit Fleisch kaufen das pro kg 7€ kostet?? Ihr seit so ein Witz euch hier gehts gut, die sind kaputt, Leute die dort keine ausländischen Verwandten haben nagen mehrheitlich am Hungertuch.

    Das Schenken von Geld ist doch was ganz natürliches, jedes Jahr gibts was neues, Todesfall, Geburt,Hochzeit, usw. für alles musst blechen. Es ist einfach Tradition einen Teil des mitgebrachten Geldes zu verschenken, je nach zwischen 10-500€... denke ist was ganz normales

  5. #25
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225
    Zitat Zitat von Mirditor Beitrag anzeigen
    Es beschwert sich jeder Albaner darüber das er dem Bruder Geld schicken muss, aber kommt schon ihr seit so geizig, viele bekommen dort nicht mal nen 200er, die Schweizer sind zumindest für 500-1000Fr berühmt, aber die arbeiten auch wie die verrückten .

    Ne ihr müsst es mal von deren Sicht sehen, große Familie, viel muss gezahlt werden, darunter Kleidung, die Schulbildung der Kinder usw.. Und von wegen Arbeiten, was macht dort ein Familienvater mit einem Lohn von 150-200€, soll er sich damit Fleisch kaufen das pro kg 7€ kostet?? Ihr seit so ein Witz euch hier gehts gut, die sind kaputt, Leute die dort keine ausländischen Verwandten haben nagen mehrheitlich am Hungertuch.

    Das Schenken von Geld ist doch was ganz natürliches, jedes Jahr gibts was neues, Todesfall, Geburt,Hochzeit, usw. für alles musst blechen. Es ist einfach Tradition einen Teil des mitgebrachten Geldes zu verschenken, je nach zwischen 10-500€... denke ist was ganz normales
    Also die Familie meiner Mutter ist nur sie im Ausland und sonst keiner, und die leben trotzdem gut.

    Aber selbst die unten scheissen doch die meisten auf die Schulbildung, weil eh jeder einen 1er bekommt... Und jeder bekommt Diplom. Und die investieren lieber in Cafes und sowas als für sinnvolle Dinge.

  6. #26
    Shan De Lin
    also bei meinen verwandten hungert auch niemand, die können sich schon viel leisten, meine eltern haben früher wo die unten wirklich kein geld gehabt haben massenweise geld geschickt aber heutzutage ist das nicht mehr nötig. und soviel können wir auch nicht mehr schicken, das leben hier wird ja auch immer teurer, es ist ja nicht mehr so wie vor 20 jahren.

  7. #27
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Mirditor Beitrag anzeigen
    Es beschwert sich jeder Albaner darüber das er dem Bruder Geld schicken muss, aber kommt schon ihr seit so geizig, viele bekommen dort nicht mal nen 200er, die Schweizer sind zumindest für 500-1000Fr berühmt, aber die arbeiten auch wie die verrückten .

    Ne ihr müsst es mal von deren Sicht sehen, große Familie, viel muss gezahlt werden, darunter Kleidung, die Schulbildung der Kinder usw.. Und von wegen Arbeiten, was macht dort ein Familienvater mit einem Lohn von 150-200€, soll er sich damit Fleisch kaufen das pro kg 7€ kostet?? Ihr seit so ein Witz euch hier gehts gut, die sind kaputt, Leute die dort keine ausländischen Verwandten haben nagen mehrheitlich am Hungertuch.

    Das Schenken von Geld ist doch was ganz natürliches, jedes Jahr gibts was neues, Todesfall, Geburt,Hochzeit, usw. für alles musst blechen. Es ist einfach Tradition einen Teil des mitgebrachten Geldes zu verschenken, je nach zwischen 10-500€... denke ist was ganz normales
    die löhne sind mikrig das stimmt, aber ich denke mal wenn sich einer ein handy und auto leisten kann dann droht er sicher nicht zu verhungern. natürlich gibts auch leute denen es nicht gut geht und die wirklich hilfe brauchen, da ist das ja auch ok wenn man denen hilft.

  8. #28
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Wenn ich eine Reportage über Kosovo sehe bezüglich Wirtschaft, Einkommen, BIP,..usw... wird sehr oft die Geldschickerei von der in der Diaspora lebenden Verwandtschaft erwähnt. Ich meine... gibt's das wirklich noch in dem Ausmass in dem es immer wieder erwähnt wird, dass es sogar einen grossen (oder gar grössten??) Teil der Wirtschaft ausmacht? Wie gross ist der prozentuale Anteil in der Wirtschaft bzw. Durchschnittseinkommen dank dieser Geldhilfe? Gibt es das Phänomen auch bei den Jugos oder anderen Balkanern, oder sind wir einfach ein bisschen asozialer und weniger verwandtschaftsbewust? Wie ist es jetzt bei den Griechen in der Wirtschaftskriese in der Heimat?

    Während dem Krieg hat auch meine Familie Geld runter geschickt, aber seit vielen Jahren nicht mehr. Und ich kenne kaum jemanden, der regelmässig viel Geld an die Verwandtschaft dort unten schickt. Wie ist es bei euch?
    mein Vater hat's passend gesagt:

    Saljes im stalno, niko nista, ne saljes im jednom, svak pamti.

  9. #29

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Ich kriege vom Balkan Geld in die Diaspora geschickt.

  10. #30
    Avatar von albaner

    Registriert seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.862
    Zitat Zitat von Mirditor Beitrag anzeigen
    Es beschwert sich jeder Albaner darüber das er dem Bruder Geld schicken muss, aber kommt schon ihr seit so geizig, viele bekommen dort nicht mal nen 200er, die Schweizer sind zumindest für 500-1000Fr berühmt, aber die arbeiten auch wie die verrückten .

    Ne ihr müsst es mal von deren Sicht sehen, große Familie, viel muss gezahlt werden, darunter Kleidung, die Schulbildung der Kinder usw.. Und von wegen Arbeiten, was macht dort ein Familienvater mit einem Lohn von 150-200€, soll er sich damit Fleisch kaufen das pro kg 7€ kostet?? Ihr seit so ein Witz euch hier gehts gut, die sind kaputt, Leute die dort keine ausländischen Verwandten haben nagen mehrheitlich am Hungertuch.

    Das Schenken von Geld ist doch was ganz natürliches, jedes Jahr gibts was neues, Todesfall, Geburt,Hochzeit, usw. für alles musst blechen. Es ist einfach Tradition einen Teil des mitgebrachten Geldes zu verschenken, je nach zwischen 10-500€... denke ist was ganz normales
    wenn es jemand wirklich nötig hat ist es ja ok. das problem ist aber das viele nicht arbeiten wollen, weil eben jemand aus dem ausland geld rüberschickt. viele die geld rüberschicken werden teilweise von den eigenen verwandten als dumm bezeichnet oder reden mit denen kaum ein wort wenn er kein bargeld dabei hat. guck dir mal die cafes, restaurants und diskos ins ks an, immer voll. die meisten haben ein teures handy, fahren ein auto, machen jedes jahr urlaub in ulqin oder durres usw.. klar es gibt wirklich arme denen man helfen sollte, aber so viele sind es auch wieder nicht. von manchen höre ich oft das denen 200 euro lohn zu wenig sind und erst gar nicht anfangen zu arbeiten. früher haben wirklich sehr viele geld nach ks geschickt, was aber deutlich abgenommen hat. in 10-20 jahren wird niemand mehr geld nach ks schicken.

Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 15.09.2011, 19:17
  2. wie lang fährt man im balkan von a nach b ?
    Von balkanreisender im Forum Urlaubsforum
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 26.08.2011, 10:58
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.05.2009, 12:15
  4. was is eurer meinung nach DIE party stadt auf dem balkan??
    Von Kozarčanin im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 29.01.2007, 16:39
  5. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.09.2006, 07:47