BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Wie stehst du zu einem Grexit?

Teilnehmer
62. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Dafür

    33 53,23%
  • Dagegen

    21 33,87%
  • Mir egal

    8 12,90%
Seite 43 von 62 ErsteErste ... 3339404142434445464753 ... LetzteLetzte
Ergebnis 421 bis 430 von 613

Grexit

Erstellt von Grdelin, 20.03.2015, 10:19 Uhr · 612 Antworten · 31.006 Aufrufe

  1. #421
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.853
    Zitat Zitat von Jannis Beitrag anzeigen
    +++ 14:01 Harte Linie im Baltikum: "Zeit des Feierns vorbei" +++
    In den baltischen Staaten gibt es starken Widerstand gegen weitere Zugeständnisse an Griechenland. Nach eigenen Krisenerfahrungen haben Estland, Lettland und Litauen eine strikte Haltung. Zudem müssen die Menschen mit einem Bruchteil der griechischen Gehälter und Renten auskommen. "Die Zeit des Feierns auf Kosten Anderer ist vorbei für Griechenland", sagt die litauische Staatspräsidentin Dalia Grybauskaite an Athen gerichtet. Auch Estlands Regierungschef Taavi Rõivas vertritt eine harte Linie: "Reformen in Griechenland sind weiterhin unvermeidbar."

    Was für ein elender dreckiger Bastard

    hat er denn unrecht?
    in seinem land ist der durchschnittslohn niedriger

  2. #422
    Avatar von Jannis

    Registriert seit
    23.01.2015
    Beiträge
    1.766
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    hat er denn unrecht?
    in seinem land ist der durchschnittslohn niedriger
    Das sind auch Sklavenarbeiter für Merkel - wir Griechen werden niemals Sklaven von irgendjemanden sein...

  3. #423
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.853
    Zitat Zitat von Jannis Beitrag anzeigen
    Das sind auch Sklavenarbeiter für Merkel - wir Griechen werden niemals Sklaven von irgendjemanden sein...
    ne, es sind Volksvertreter der länder, die ihr nicht erpressen könnt.
    die sagen offen ihr Meinung.


    da könnt ihr keine hitlerbärte und hakenkreuze malen.

  4. #424
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    13.312
    Zitat Zitat von Jannis Beitrag anzeigen
    Das sind auch Sklavenarbeiter für Merkel - wir Griechen werden niemals Sklaven von irgendjemanden sein...
    Gehts auch etwas weniger polemisch, vor allem wenn im Umkehrschluss die griechische Regierung gar kein Problem damit hat die 18 anderen Eurostaaten und damit seine Bürger Griechenlands Schulden zu zahlen? Merkel ist doch nicht Alleinherrscher, auch wenn mit dem ESM alle deutschen Bürger mit dem Löwenanteil in Haftung genommen wurden.
    Es ist wenig hilfreich sich an Merkel hochzuziehen, das gibts sowas mit Verantwortung für 18 andere!
    Glaubst du denn mit dem Grexit gehts Griechenland langfristig besser? Ich nicht, sie sind ja nicht umsonst beigetreten, gezwungen hat Griechenland keiner. Nur um das mal festzuhalten.

  5. #425
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.853
    vergiss es
    Griechen brauchen ein Feindbild.
    alle 18 sind ihnen allerdings zu viel.

  6. #426

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    na klar.

    ihr sagt OXI
    und wir sagen OXI

    mal schauen, wer mehr davon hat.
    Wieder dieses "Wir"
    Du Vogel hast nichts zu bestimmen.Wie Achilles sagte: Schön weiter BILD lesen und Klappe halten

  7. #427
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.535
    Zitat Zitat von Jannis Beitrag anzeigen
    +++ 14:01 Harte Linie im Baltikum: "Zeit des Feierns vorbei" +++
    In den baltischen Staaten gibt es starken Widerstand gegen weitere Zugeständnisse an Griechenland. Nach eigenen Krisenerfahrungen haben Estland, Lettland und Litauen eine strikte Haltung. Zudem müssen die Menschen mit einem Bruchteil der griechischen Gehälter und Renten auskommen. "Die Zeit des Feierns auf Kosten Anderer ist vorbei für Griechenland", sagt die litauische Staatspräsidentin Dalia Grybauskaite an Athen gerichtet. Auch Estlands Regierungschef Taavi Rõivas vertritt eine harte Linie: "Reformen in Griechenland sind weiterhin unvermeidbar."

    Was für ein elender dreckiger Bastard
    Ach ja dann sollen auch für Ihre rechte Kämpfen .

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Gehts auch etwas weniger polemisch, vor allem wenn im Umkehrschluss die griechische Regierung gar kein Problem damit hat die 18 anderen Eurostaaten und damit seine Bürger Griechenlands Schulden zu zahlen? Merkel ist doch nicht Alleinherrscher, auch wenn mit dem ESM alle deutschen Bürger mit dem Löwenanteil in Haftung genommen wurden.
    Es ist wenig hilfreich sich an Merkel hochzuziehen, das gibts sowas mit Verantwortung für 18 andere!
    Glaubst du denn mit dem Grexit gehts Griechenland langfristig besser? Ich nicht, sie sind ja nicht umsonst beigetreten, gezwungen hat Griechenland keiner. Nur um das mal festzuhalten.
    Da wäre Ich mir nicht Sicher.

  8. #428

    Registriert seit
    03.07.2014
    Beiträge
    1
    Griechenland ist geopolitisch viel zu wichtig. Die paar Milliarden machen doch nichts aus...im Vergleich zu den weltweit steigenden Militärausgaben ist das gar nix. Selbst wenn die doppelt soviel Schulden hätten wär das kein Problem. Hier geht es nur um ein Symbol für andere Staaten (Italien, Spanien, Osten, usw.)..

  9. #429
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    13.312
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen

    - - - Aktualisiert - - -



    Da wäre Ich mir nicht Sicher.
    Dann lass mich nicht dumm sterben. Gibts Anhaltspunkte das Griechenland zum Beitritt gezwungen wurde, oder ist das jetzt so ein Aufbäumen um jegliche Schuld Griechenlands an dem Dilemma weit von sich weisen zu können? Gezwungen...., Versklavung...., jesses
    Ich sag dir was, vor 25 Jahren (ab da selbst erlebt) und bis lange nach dem Euroeintritt konnte jeder Hans und Franz über Strohmänner Grundstücke für nen Appel undn Ei kaufen, einfach mal so bauen und es hat über 20 Jahre gedauert bis sich Griechenland befleissigt hat überhaupt mal Baugenehmigungen, bzw. Legalisierungen in Rechnung zu stellen, für Ausländer, wie für Einheimische, von Grundsteuer usw. fang ich gar nicht erst an, vom Einkommenssteuersatz schon zweimal nicht. Alles Dinge, die die dummen anderen Eurobürger schon seit eh und je blechen müssen. Ein bisschen kritikfähig sollte auch Tsipras Regierung sein.
    Den Griechen kann man nicht direkt einen Vorwurf machen, umgekehrt kann man aber auch nicht alle anderen Eurobürger so vor den Kopf stossen, wie es gerade passiert. Das ist NICHT demokratisch, so kann auch Griechenland nicht von der Wiege bis zur Bahre, so leid mir das alles tut.

  10. #430
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.853
    alle sind schuld...
    banken haben das Geld...

    yep banken haben das Geld.
    mehrere hundert Milliarden, jadoch auf den konten der griechischen elite.

    Demokratie?
    ja, beine brechen kostet nur 5000 euro.

    da traut sich keiner ran.

    der patroitismus wurde von der griechischen elite dazu verwendet das eigene Volk auf zu hetzen und aus zu nehmen.

    wo bleibt die griechische elite zur zeit?
    kein Patriotismus gerade vorhanden?

    denen geht das eigene Volk am arsch vorbei.
    aber das Volk lässt es auch mit sich machen.