BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Wie stehst du zu einem Grexit?

Teilnehmer
62. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Dafür

    33 53,23%
  • Dagegen

    21 33,87%
  • Mir egal

    8 12,90%
Seite 49 von 62 ErsteErste ... 3945464748495051525359 ... LetzteLetzte
Ergebnis 481 bis 490 von 613

Grexit

Erstellt von Grdelin, 20.03.2015, 10:19 Uhr · 612 Antworten · 31.023 Aufrufe

  1. #481
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.386
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    ihr müsst derzeit auch das kleingedruckte lesen.
    Griechen haben antrag auf drittes paket gestellt.
    wurde wegen Formfehlern nicht akzeptiert.
    was is passiert?
    eine französische Delegation ist runter geflogen und hat es geschrieben.

    tsipras sagt; wir haben Probleme mit steuereintreibung.
    braucht er net sagen.
    weiss man.

    ist in allen bereichen.
    aber verschieden länder lassen sich von deutschen helfen.
    sogar serben.

    Griechen werden es tun, wenn sie erst am boden liegen.
    schade
    Schäuble hatte es angeboten
    Ich bitte dich! Es wird so viel gelogen. Jeder weiß, dass ihnen die Franzosen dabei geholfen haben.
    Im Zeitalter von emails braucht keiner zu fliegen.

  2. #482
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.127
    Ich mag diesen Schulz einfach. So ein kantinger aber herzhafter Kerl. Durfte ihn in Berlin mal sprechen, wir waren in der Kantine zusammen

  3. #483
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.386
    Ich habe abgewartet: dieses Papier hier ist - so wird es gewittert - ein Staatsstreich!


    Schon in dieser Woche muss Regierungschef Alexis Tsipras von seinem Parlament die generelle Zustimmung zu dem kompletten Programm einholen. Bis Mittwoch sollen erste Maßnahmen von den Abgeordneten in Athen beschlossen werden:

    • Erhöhung der Mehrwertsteuer
    • eine Einleitung der Rentenreform
    • eine Justizreform zur Beschleunigung der Verfahren und damit einer Kostensenkung
    • die Gewährleistung der Unabhängigkeit des nationalen Statistikamts
    • quasi-automatische Ausgabenkürzungen bei einem Reißen der Sparziele


    Bis Ende der Woche wird zudem die Umsetzung einer EU-Richtlinie zur Sanierung und Abwicklung von Banken gefordert, wonach zuerst deren Eigentümer und Gläubiger die Verluste tragen müssen und erst danach ein von der gesamten Bankenindustrie finanzierter Abwicklungsfonds (Bail-in). Erst danach sollen die Euro-Finanzminister die Gläubiger-Institutionen von Europäischer Zentralbank (EZB), Internationalem Währungsfonds (IWF) und EU-Kommission beauftragen, das Dreijahresprogramm im Einzelnen auszuhandeln. Kommt es zu einer Einigung, stehen schon jetzt folgende weiteren Auflagen fest:


    • Beschluss einer Rentenreform bis Oktober zur schrittweisen Anhebung des Renteneintrittsalters auf 67 Jahre
    • Öffnung von Produktmärkten, Handel und geschlossenen Berufsgruppen, darunter das Fährgeschäft
    • Privatisierungen im Energiesektor / Beschleunigung bereits beschlossener Privatisierung von Airports und Häfen
    • Fortführung der Arbeitsmarktreform
    • Finanzmarktreform, um Gefahr fauler Kredite bei den Banken einzudämmen
    • eine Verwaltungsreform unter EU-Aufsicht bis zum 20. Juli


    Umstritten: Staatsvermögen und Parlamentsbeschlüsse unter EU-Aufsicht


    • Die von Bundesfinanzminister Schäuble geforderte Überführung von Staatsvermögen in einen Fonds unter Aufsicht der EU, mit dessen Einnahmen Schulden abgebaut werden sollen, steht in den Empfehlungen der Euro-Finanzminister in eckigen Klammern.



    • Die Kontrolle durch die Institutionen (zuvor Troika genannt) wird ausgeweitet: Griechenland muss nicht nur sicherstellen, dass deren Vertreter Zugang zu den Ministerien erhalten. Sie sollen überdies die relevanten Gesetzentwürfe absegnen, bevor diese im Parlament verhandelt werden.



    • Der Text der Euro-Gruppe schließt - ebenfalls in eckigen Klammern - mit der Grexit-Warnung: "Falls keine Einigung erreicht werden konnte, sollten Griechenland rasche Verhandlungen über eine Auszeit von der Eurozone angeboten werden, mit einer möglichen Umstrukturierung von Schulden."


    Athen: Monströse Forderungen



    Das, was Schäuble hier fordert, ist nicht mehr zu topen!


    Ich nehme an, ihr findet das lustig!

  4. #484
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.857
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Ich bitte dich! Es wird so viel gelogen. Jeder weiß, dass ihnen die Franzosen dabei geholfen haben.
    Im Zeitalter von emails braucht keiner zu fliegen.

    wie soll ich dich und andere eigentlich ernst nehmen, wenn ich sehe, daß ihr nur basht, ohne jegliches wissen, was abläuft.

    Was die Baltin nicht weiß: Ein französisches Expertenteam hat schon die Koffer gepackt, um nach Athen zu fliegen. Es wird angeführt von Bruno Bézard, einem hohen Beamten aus dem Finanzministerium. Er könnte zweifelsohne einen erfolgreichen Antrag für den Rettungsfonds ESM schreiben, denn er würde ihn gewissermaßen für sich selbst schreiben: Bézard sitzt für Frankreich im Verwaltungsrat des ESM. Weiß Merkel von der französischen Eingreiftruppe in Athen? "Wer aufschreibt, ist mir egal", lässt sie später in dieser Woche einmal wie beiläufig fallen.


    Griechenland: Vor dem möglichen Grexit hat Merkel eine Horror-Woche - DIE WELT

  5. #485
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.386
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    wie soll ich dich und andere eigentlich ernst nehmen, wenn ich sehe, daß ihr nur basht, ohne jegliches wissen, was abläuft.

    Was die Baltin nicht weiß: Ein französisches Expertenteam hat schon die Koffer gepackt, um nach Athen zu fliegen. Es wird angeführt von Bruno Bézard, einem hohen Beamten aus dem Finanzministerium. Er könnte zweifelsohne einen erfolgreichen Antrag für den Rettungsfonds ESM schreiben, denn er würde ihn gewissermaßen für sich selbst schreiben: Bézard sitzt für Frankreich im Verwaltungsrat des ESM. Weiß Merkel von der französischen Eingreiftruppe in Athen? "Wer aufschreibt, ist mir egal", lässt sie später in dieser Woche einmal wie beiläufig fallen.


    Griechenland: Vor dem möglichen Grexit hat Merkel eine Horror-Woche - DIE WELT
    Du nimmst doch nicht einmal dich selbst ernst.

    So ein Detailwissen ist den "Tratschtanten" dieses Forums vorbehalten, andere haben nicht die Zeit dafür, sie müssen arbeiten

    - - - Aktualisiert - - -

    So jetzt muss ich wirklich in die Arbeit, sonst komme ich zu spät, und das Ergebnis steht noch nicht fest

    - - - Aktualisiert - - -

    Nur abschließend meine Prognose:

    Tsipras unterschreibt.

    Die Forderung, dass schon in den nächsten 2 Tagen im gr Parlament beschlossen werden sollen, ist ein Manöver.
    Er wird daran im gr Parlament scheitern.
    Dann setzen sie dort einen willigen Vollstrecker ein - so jmd ist den Deutschen eh auch liebsten (wie in 2011). Und der setzt dann dieses Programm bis zu den nächsten Wahlen um. Den Freibrief dafür hat er durch Tsipras Unterschrift.

    Genau dieser Wechsel wird dazu dienen, die Parlamente in den Euroländern zu überzeugen. Sie werden zu einem weiteren "Hilfspaket" stimmen.

  6. #486
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.857
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Du nimmst doch nicht einmal dich selbst ernst.

    So ein Detailwissen ist den "Tratschtanten" dieses Forums vorbehalten, andere haben nicht die Zeit dafür, sie müssen arbeiten

    - - - Aktualisiert - - -

    So jetzt muss ich wirklich in die Arbeit, sonst komme ich zu spät, und das Ergebnis steht noch nicht fest

    - - - Aktualisiert - - -

    Nur abschließend meine Prognose:

    Tsipras unterschreibt.

    Die Forderung, dass schon in den nächsten 2 Tagen im gr Parlament beschlossen werden sollen, ist ein Manöver.
    Er wird daran im gr Parlament scheitern.
    Dann setzen sie dort einen willigen Vollstrecker ein - so jmd ist den Deutschen eh auch liebsten (wie in 2011). Und der setzt dann dieses Programm bis zu den nächsten Wahlen um. Den Freibrief dafür hat er durch Tsipras Unterschrift.

    Genau dieser Wechsel wird dazu dienen, die Parlamente in den Euroländern zu überzeugen. Sie werden zu einem weiteren "Hilfspaket" stimmen.


    wenn ich mich selbst schon nicht ernst nehme, wollte ich es einmal bei dir tun.

    Schäuble hat vollkommen recht mit seinen forderungen.
    wie Realisten wissen, wird eh nur ein Bruchteil davon umgesetzt.

    solltest du noch mehr detailwissen haben wollen, frag mich einfach.
    ich les net nur die Überschriften, sondern auch die texte.

  7. #487
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    4.077
    Sieht übel aus für Griechenland.

  8. #488
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    6.174
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Ich habe abgewartet: dieses Papier hier ist - so wird es gewittert - ein Staatsstreich!



    Das, was Schäuble hier fordert, ist nicht mehr zu topen!


    Ich nehme an, ihr findet das lustig!
    Das wird nur die Spitze des Eisbergs sein, der Rest des Papiers das wir nie zu Gesicht bekommen werden ist um einiges schlimmer.

    "Wer einmal die Hosen runter lässt, muss Aktien bei einem Gleitmittel Firma haben"

  9. #489

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    welche Verbrecher meinst du?

    ist euch eigentlich klar, daß GR mit dem dritten paket den ESM topf fast leer macht.
    und ende nicht in sicht.

    ist doch verständlich, daß andere länder da OXI sagen.

    schämt sich Griechenland eigentlich kein bischen, gegenüber den ländern, wo lohn und renten viel niedrieger ist.

    ist eigentlich sehr egoistisch.

    Deutschland ist schuld.
    nein denkt mit weitsicht für diese ärmeren euro länder.

    ich sehe seit 6 Monaten keine Reformen in GR
    nur gelaber und hinhalte Taktik.

    der kasper hat viele Milliarden in den sand gesetzt.

    - - - Aktualisiert - - -

    jetzt kommen sie drüben mit balkanerweisheit auf österreichische banken.
    das werden Österreicher schon meistern
    nur keine sorge
    Naa welche Verbrecher meine ich wohl? Gebe dir ein Tipp: Hast ein Poster von diesem Rollerracer an der Wand hängen

    Das meiste Geld fließt in die beschiessenen Banken und nicht wie du jedes mal predigst oder zu verstehen gibst zum Griechen direkt.
    Und dann schaffelst du was von, seit 6 Monaten keine Reformvorschläge?? Merkst du überhaupt was?? Es ist völlig EGAL was die einbringen wollten oder können, die Euromafia hat nur ihre Interessen im Sinn und wollen ihre Reformen, allen voran den Ausverkauf Griechenlands.Wenn sich der Staat komplett entmündigt, dann gibts wieder ein wenig Kohle
    Aber was soll man so einem wie dir sagen?? Du redest jedes mal von WIR und UNSER/MEINE Steuergelder So reden nur Witzfiguren und typische aufgehetzte ala BILD-Leser

  10. #490
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    6.174
    86 Milliarden Euro ist ne menge Geld.