BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 22 von 37 ErsteErste ... 1218192021222324252632 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 365

Kommunismus / Kapitalismus

Erstellt von Zurich, 27.10.2007, 02:38 Uhr · 364 Antworten · 17.297 Aufrufe

  1. #211
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.675
    du bist genauso ein Sektenspinner, schau dir noch mal deine YU-Quellen an, die du aus irgendwelchen Blogs ziehst. Die Hälfte davon hat Bezug zu den Ketzerbriefe-Spinnern.

  2. #212

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    Legenda kann ich ernst nehmen, weil ich weiß, dass er sich damit wirklich befasst hat und nicht irgendeinen Internet-Krieger-Müll labert. Mal nennt sich selbst Linksnationalist und ist geistig behindert und papo ist ein alter Gewerkschaftszombie, der in seinem Viertel schon als "Original" bezeichnet wird, ein netter Ausdruck für hängen geblieben.

    Dich muss man damit in Verbindung bringen, weil du dich mehr damit beschäftigst andere zu entlarven als wirklich was zu bewegen oder wenigstens zu erfahren.
    Wow, hier zeigt sich wieder deine Arroganz, dass du hier in ein paar Sätzen drei User allumfassend in der Lage bist zu um- und beschreiben.

    In den letzten Tagen , die wir hier beim Thema diskutierten, hast du sehr wenig dazu beigetragen, geschweige denn etwas verstanden. Sonst hättest du nicht deine "Glaubensthese" aufgestellt, dass der Kapitalismus ein Naturelement sei. So etwas behaupten nur Leute , die sich mit der Kritik der politischen Ökonomie , nie wirklich auseinandergesetzt haben oder es einfach nicht verstanden haben. Tut mir leid aber du schießt dir die ganze Zeit selbst ins Knie.

    Was die Drei User betrifft, so hab ich von allen drei bisher Sachen gelesen, die Hand und Fuß haben . Und genau wie bei den drei Usern, die auf das Thema eingegangen sind, habe ich dir bei deiner Aussage, der Kapitalismus sei ein "Naturelement" oder eine Art "wahre Natur" , deinen Denkfehler, der eher ein "Glaubenssatz" wiederspiegelt, vor die Matte gelegt und ihn widerlegt. Du konntest noch nicht einmal konkret darauf eingehen und es kamen nur wieder so Phrasen von dir wie, "Du hast ja keine Ahnung" etc. Also hör mir auf Jonge!
    hier du Hans: Kommunismus / Kapitalismus

    Wie dumm kann man eigentlich sein, den Kapitalismus als ein Naturelement zu begreifen!

    - - - Aktualisiert - - -


    Der Kapitalismus in seiner Natur ist was oder was ist die Natur des Kapitalismus?

    Zunächst ist das Kapital ein Produktionsverhältnis; der Kapitalismus die Gesellschaftsform, in der dieses Verhältnis vorherrscht. Die Natur des Kapitalismus ist ein menschliches Verhältnis, bedingt durch die Entwicklung ihrer Produktivkräfte.

    So tut diese "Natur" - Metapher keinen Abbruch obwohl es sinnvoller wäre, vom "Wesen des Kapitalismus" zu sprechen. In "Natur" schwingt bei im Kopf versifften Vögeln wie dir zuviel Ballast mit, Ballast, der die Sicht verstellt.


    Der Kapitalismus in seiner Natur ist eben das Produktionsverhältnis, in dem es Eigentümer und Nichteigentümer an Produktionsmitteln gibt. Und Letztere sich deshalb das "Recht auf Arbeit" erkaufen müssen.




    - - - Aktualisiert - - -

    Und Izdi, wenn du weiterhin so ne Scheisse verbreitest, dass der Kapitalismus ein Naturelement sei, dann wirst du , wenn du etwas bewegst, nur Scheisse bewegen.

  3. #213
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.408
    Naturelemente aller Länder vereinigt euch!

  4. #214

    Registriert seit
    04.03.2014
    Beiträge
    1.917
    @Lubenica

    du hast ein völlig falsches bild vom anarchokapitalismus die ansichten der anarchokapitalisten sind mit denen der linken zu vergleichen das einzigste was bleibt ist der markt
    ich bin auch kein vorzeige anarchokapitalist weil ich das aktuelle system auch gut finde stell dir vor man müste als aktionär bei schulden persönlich haften
    oder es gebe keine patent oder namesrechte mehr oder kein billiges geld mit dem man vermögenwerte kaufen kann und den kredit ohne arbeit abbezahlen kann

  5. #215
    Avatar von Buntovnik

    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    2.826
    Ganz ehrlich, diese ganzen libertären Spinner und "Anarcho-Kapitalisten" sind eine Randerscheinung und haben höchstens in den USA eine Präsenz ausserhalb des Internets. So wie es sich halt mit neurechtem Bullshit verhält verbreitet sich das ganze über Kanäle, die "gegen den Mainstream" sind und irgendwelche dubiosen Verschwörungstheorien vertreten. Kein Wunder dass sich Libertäre und Anarcho-Kapitalisten teilweise blendend mit den guten alten Nazis verstehen, sie entspringen dem gleichen ideologischen Zerfall des Liberalismus.

    Und so wie ich Izdajnik verstanden habe (ehrlich gesagt hab ich alles nur ein wenig überflogen, korrigiert mich ruhig) versteht er den Kapitalismus als ein System, welches zu unserer Natur geworden ist. Präziser gesagt, der Kapitalismus schafft eine zweite Natur, die die Welt des Wertes, der Waren und des Kapitals ist, die direkten Einfluss auf die Natur nimmt. So wie es in vorherigeren Gesellschaftsformen keine Natur gab, die nicht durch menschliche Arbeit vermittelt war, so gibt es nun heute keine Natur, die nicht Gegendstand der Vermittlung durch Kapital ist. Kapital ist unsere Natur. Das heisst aber nicht, dass das immer so war und immer so sein muss oder dass die zweite Natur ein Produkt ahistorischer Umstände ist.

  6. #216

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Legenda1 Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich, diese ganzen libertären Spinner und "Anarcho-Kapitalisten" sind eine Randerscheinung und haben höchstens in den USA eine Präsenz ausserhalb des Internets. So wie es sich halt mit neurechtem Bullshit verhält verbreitet sich das ganze über Kanäle, die "gegen den Mainstream" sind und irgendwelche dubiosen Verschwörungstheorien vertreten. Kein Wunder dass sich Libertäre und Anarcho-Kapitalisten teilweise blendend mit den guten alten Nazis verstehen, sie entspringen dem gleichen ideologischen Zerfall des Liberalismus.

    Und so wie ich Izdajnik verstanden habe (ehrlich gesagt hab ich alles nur ein wenig überflogen, korrigiert mich ruhig) versteht er den Kapitalismus als ein System, welches zu unserer Natur geworden ist. Präziser gesagt, der Kapitalismus schafft eine zweite Natur, die die Welt des Wertes, der Waren und des Kapitals ist, die direkten Einfluss auf die Natur nimmt. So wie es in vorherigeren Gesellschaftsformen keine Natur gab, die nicht durch menschliche Arbeit vermittelt war, so gibt es nun heute keine Natur, die nicht Gegendstand der Vermittlung durch Kapital ist. Kapital ist unsere Natur. Das heisst aber nicht, dass das immer so war und immer so sein muss oder dass die zweite Natur ein Produkt ahistorischer Umstände ist.
    Ich hoffe , dass du mit deiner Aussage über die Spinner und den Anarchokapitalismus richtig liegst und recht behälst.

    Zum Thema Natur und Kapitalismus:

    Der Kapitalismus in seiner Natur ist : was oder was ist die Natur des Kapitalismus?

    Zunächst ist das Kapital ein Produktionsverhältnis; der Kapitalismus die Gesellschaftsform, in der dieses Verhältnis vorherrscht. Die Natur des Kapitalismus ist ein menschliches Verhältnis, bedingt durch die Entwicklung ihrer Produktivkräfte.

    So tut diese "Natur" - Metapher keinen Abbruch obwohl es sinnvoller wäre, vom "Wesen des Kapitalismus" zu sprechen. In "Natur" schwingt bei im Kopf versifften Vögeln zuviel Ballast mit, Ballast, der die Sicht verstellt.

    Der Kapitalismus in seiner Natur ist eben das Produktionsverhältnis, in dem es Eigentümer und Nichteigentümer an Produktionsmitteln gibt. Und Letztere sich deshalb das "Recht auf Arbeit" erkaufen müssen.

    Was hat die Natur damit zu tun, dass der Mensch sie ausbeutet und zerstört? Hat der Mensch etwas mit der Natur zu tun, wenn er sich durch sie definiert, aus seinem Geiste heraus, um sich als Mensch zu begreifen? Um den Kapitalismus als etwas natürliches zu beschreiben, als Teil von "uns" , also der Natur, um rechtzufertigen , dass der Mensch des Natur Schicksal besiegelt? Oder ist es die Ausrede , einer Notwendigen Ausrede des Ausbeuters, der darauf bedacht ist, die herrschenden Verhältnisse, durch und mit gewissen Glaubenskonstrukten, wie dem, der Anarchokapitalisten, sprich Libertären, Sprich Anhängern wie Franz Joseph Strauss, aufrecht zu halten , sie zu rechtfertigen?

    Das wären meine ersten Gedanken dazu Leganda-One.


    - - - Aktualisiert - - -

    Die Eigentümer haben an ihren Glaubenssätzen so lange herumgefeilt, dass auch heute noch sehr viele Omis ein bis zehnmal am Tag in die Kirche gehen , um den Leib Christi zu essen. Einfach wegzuschmackofatzen und sein Blut zu trinken Yo! Ihr Opfas!

  7. #217
    Avatar von naturalflavor

    Registriert seit
    10.03.2016
    Beiträge
    1.314
    Welches Naturelement wohl jeder hat? Koennte man im Esoterikthread eroertern.

  8. #218
    Mal
    Avatar von Mal

    Registriert seit
    28.07.2010
    Beiträge
    4.022
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    Legenda kann ich ernst nehmen, weil ich weiß, dass er sich damit wirklich befasst hat und nicht irgendeinen Internet-Krieger-Müll labert. Mal nennt sich selbst Linksnationalist und ist geistig behindert und papo ist ein alter Gewerkschaftszombie, der in seinem Viertel schon als "Original" bezeichnet wird, ein netter Ausdruck für hängen geblieben.

    Dich muss man damit in Verbindung bringen, weil du dich mehr damit beschäftigst andere zu entlarven als wirklich was zu bewegen oder wenigstens zu erfahren.
    Na nimmst du mal wieder meinen Schwanz im Mund? Zitier mich das nächste mal nur direkt, so dass mir solche Beiträge nicht entgehen. Aber ja, behindert kannst du deine Erzeuger Zvonimir und Dragica nennen

  9. #219
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.675
    Zitat Zitat von Mal Beitrag anzeigen
    Na nimmst du mal wieder meinen Schwanz im Mund? Zitier mich das nächste mal nur direkt, so dass mir solche Beiträge nicht entgehen. Aber ja, behindert kannst du deine Erzeuger Zvonimir und Dragica nennen
    Nicht behindert, ich nannte dich geistig behindert. Wie man sieht, habe ich nicht unrecht

    Meine ehrwürdigen Erzeuger heißen übrigens Ante und Antonja

  10. #220

    Registriert seit
    25.08.2013
    Beiträge
    2.989
    spalterzecke, wer von euch nutzlosen idioten ist denn nun die größte kommunistensau im willkommensforum?

Ähnliche Themen

  1. Kapitalismus
    Von TurkishRevenger im Forum Rakija
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.09.2016, 21:22
  2. Ist Kapitalismus unmoralisch?
    Von skenderbegi im Forum Wirtschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.11.2009, 11:25
  3. Der Fall des Kommunismus in Albanien -Albanien während im Kommunismus
    Von Karim-Benzema im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 29.03.2009, 16:58
  4. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 29.02.2008, 11:40
  5. „In Serbien herrscht ein wilder Kapitalismus"
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.12.2004, 19:37