BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 15 von 22 ErsteErste ... 5111213141516171819 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 214

Kroatische Steuergelder gehen in die Herzegowina

Erstellt von Climber, 21.09.2009, 16:56 Uhr · 213 Antworten · 8.849 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von Climber

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    6.229
    Zitat Zitat von kaurin Beitrag anzeigen
    Sehr gute Einstellung!

    Nur noch ne Frage nebenbei
    Wie stehst du dazu das wir (bosnische Katholiken) nach dem Krieg alle eine Domovnica erhalten haben und damit gleich das Recht auf einen kroatischen Pass?
    Ich möchte eigentlich nicht bewerten wer einen kroatischen Pass verdient oder nicht aber nach mir wer Kroate in Bosnien ist soll einen bekommen (ohne Wahlrecht sowie die ganze Diaspora) alle anderen sollen nach Kroatien kommen und erst wenn sie dort leben einen bekommen dürfen.

    Doch es ist Fakt das viele einen bekommen haben die nix mit Cro zu tun haben und die Vorteile eben dieses Passes genießen ohne je etwas für den kroatischen Staat getan zu haben.

    Eine Lobbyarbeit war das damals.

  2. #142
    Cvrcak
    Zitat Zitat von Climber Beitrag anzeigen
    YU war nicht ein 3 Welt Land wie man von deinen Ausführungen glauben könnte ist ja schlimm dieses, (sry ich weiß es nicht wie Ich es anders Ausdrücken soll) Opferdenken.

    Nur weil man sich in Yu benachteiligt gefühlt hat auch oft zu Recht rechtfertigt es nicht das Ich den kroatischen Staat überall übers Ohr haue wo Ich möchte weil man es angeblich nicht anders gelernt hat.

    Hier muss 0 Tolleranz herrschen sonst geht es nicht vorwärts und ein umdenken gibt es so auch nicht. Oder möchtest du das es so bleibt und jeder nur an seine eigene Bereicherung denkt ?

    Wir weichen ab von meinen Thread Topic in interne kroatische Problematiken.

    Deswegen gute Nacht
    Climber du hast mich falsch verstanden, man benutzt seine Beziehungen aus, um voran zu kommen ob nun gerecht oder ungerecht und solch Verhalten haben wir nun mal von Jugoslawien geerbt vielleicht auch schon viel frueher.

    Ohne Beziehungen warst du ein Nichts, wolltest du jemanden vor Gericht bringen der aber den Richter kannte, hattest du wenig Chancen auf Gerechtigkeit und so war/ist es auch mit der Politik. Eine Kraehe hackt der anderen kein Auge aus, bosnische Politiker die gute Beziehungen zu kroatischen haben werden das schon irgendwie ausnutzen.

    Dein , ich sag mal verwoehntes Diaspora denken die hier staendig gewoehnt sind Sonderrechte zu haben (sorry s. deine Entgleisung ) ist hier auch fehl am Platz, denn woher sollen die Kirchen denn sonst ob nun BiH oder Kroatien ihr Geld bekommen. Da ist es mir Tausendmal lieber das man der Kirche Geld von unseren Steuergeldern gibt, anstatt es welchen Direktoren oder Managern (staatl. Betrieben) hinterher schmeisst, die aber so offensichtlich fehlwirtschaften so das wir am Ende erneut die Rechnung erhalten.

    Auch Mesić (ich schaetze mal seine staendigen kritiken sind der Grund fuer deine Aufregung) mit seinem gelalle hat nen knall was kann denn jetzt die Kirche dafuer, warum hat er nicht viel frueher gemahnt. Der allwissende

  3. #143
    Avatar von Climber

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    6.229
    Zitat Zitat von Cvrcak Beitrag anzeigen
    Climber du hast mich falsch verstanden, man benutzt seine Beziehungen aus, um voran zu kommen ob nun gerecht oder ungerecht und solch Verhalten haben wir nun mal von Jugoslawien geerbt vielleicht auch schon viel frueher.

    Ohne Beziehungen warst du ein Nichts, wolltest du jemanden vor Gericht bringen der aber den Richter kannte, hattest du wenig Chancen auf Gerechtigkeit und so war/ist es auch mit der Politik. Eine Kraehe hackt der anderen kein Auge aus, bosnische Politiker die gute Beziehungen zu kroatischen haben werden das schon irgendwie ausnutzen.

    Dein , ich sag mal verwoehntes Diaspora denken die hier staendig gewoehnt sind Sonderrechte zu haben (sorry s. deine Entgleisung ) ist hier auch fehl am Platz, denn woher sollen die Kirchen denn sonst ob nun BiH oder Kroatien ihr Geld bekommen. Da ist es mir Tausendmal lieber das man der Kirche Geld von unseren Steuergeldern gibt, anstatt es welchen Direktoren oder Managern (staatl. Betrieben) hinterher schmeisst, die aber so offensichtlich fehlwirtschaften so das wir am Ende erneut die Rechnung erhalten.

    Auch Mesić (ich schaetze mal seine staendigen kritiken sind der Grund fuer deine Aufregung) mit seinem gelalle hat nen knall was kann denn jetzt die Kirche dafuer, warum hat er nicht viel frueher gemahnt. Der allwissende
    Wir reden definitiv in dieser ganzen Thematik hier aneinander vorbei in diesem Thread.

    Deswegen belasse Ich es hier bei deiner Kritik und nehme diese mal zur Kenntnis und werde in Zukunft dir in angemeßenen Threads zu dieser Thematik konter bieten.

    Ps: Ich hätte schon viel früher das was Mesic jetzt predigt durchgezogen und angeprangert.

  4. #144
    Avatar von Mandzuking

    Registriert seit
    01.07.2009
    Beiträge
    17.108
    [IMG][/IMG]

  5. #145
    Magic
    Zitat Zitat von EDuArDO Beitrag anzeigen
    [IMG][/IMG]

  6. #146
    Avatar von Mandzuking

    Registriert seit
    01.07.2009
    Beiträge
    17.108
    hahaha zezam se bolaaaan

  7. #147
    Avatar von Lennonfreak91

    Registriert seit
    04.09.2009
    Beiträge
    360
    Naja einerseits ist es gut, da die kroatische Kultur in Bosnien gefördert wird, andererseits ist dies für Krotien nicht leistbar und die Politiker sollten sich mehr um ihre Mitbürger kümmern als darum dass das kroatische Kulturgut in Bosnien nicht untergeht.

  8. #148

    Registriert seit
    18.01.2009
    Beiträge
    941
    Für kulturelle Autonomie wäre halt eine eigene Entität von Vorteil.

  9. #149
    Cvrcak
    S druge strane granice
    Već dvadeset godina Hercegovce i Hrvate u BiH optužuje se za sve nedaće Hrvatske
    U BiH nemaju svoje medije, a u Hrvatskoj ih se ne želi čuti. HRT je već odavno isključio svoj link sa susjednom državom.

    Nakon kratkog zatišja, na Hrvate u BiH, ili bolje reći na Hercegovce, opet se odapinju otrovne strijele iz matične domovine. Ovoga je puta povod za napade pomoć od 24 milijuna kuna. Koja je uglavnom otišla na adrese folklornih društava i franjevačkih samostana. Ismijavanje kako RH rasipa novac na “opanke i habite” izazvalo je veliko ogorčenje dijaspore. No nemaju načina obraniti se.

    U BiH nemaju svoje medije, a u Hrvatskoj ih se ne želi čuti. HRT je već odavno isključio svoj link sa susjednom državom. U takvoj medijskoj blokadi priče o parazitima s druge strane granice pale su na plodno tlo. Izrasta animozitet na stereotipu koji je svoje obrise dobio još početkom 90-ih. Prema njemu su Hrvati iz BiH krivi za sve nedaće u Hrvatskoj. Osobito Hercegovci! Blaćenje na njihov račun prešlo je granice dobrog ukusa. Odavno je u sferi rasizma. Vrijeđanje i ponižavanje u sljedećih će se pola godine pojačavati. Jer, uskoro su predsjednički izbori.

    Opet će se voditi kampanja da će predsjednika, jednako kao i Sabor, izabrati oni koji u toj državi ne plaćaju poreze. Hrvati u BiH proživljavaju dramatične trenutke. Možda najgore u svojoj povijesti. Bošnjaci, Srbi i međunarodna zajednica sveli su ih od konstitutivnog naroda na nacionalnu manjinu. Ostavljeni od Hrvatske, dodatno su se podijelili. Bez strategije, ideje i zaštite, postali su moneta za potkusurivanje. Dobar dio od preostalih petstotinjak tisuća traži priliku pobjeći.

    Daytonska BiH na to ih potiče raznim političkim i drugim sredstvima. Nitko više ne čuje očajničke povike kardinala Puljića “Žive ste nas pokopali”. U bespućima u kojima su se našli, i dalje postoji “cesta spasa”. Do nje će stići ako, prije svega, definiraju svoj odnos prema BiH. Do strategije – država u kojoj postoje ili ne postoje granice entiteta, županija, općina ili nečeg drugoga – mora se doći uvažavanjem svih različitosti. Uloga Hrvatske na tom je putu prevažna.

    Hrvati u BiH uopće ne trebaju pomoć kakva se sada šalje. Niti je traže! Osobito ne za “opanke”. RH, umjesto rasipanja sredstava za folklor, treba financirati neke kapitalne gospodarske ili kulturne projekte. Od kojih bi i sama imala korist. Gospodarska razmjena s BiH za samo prvih šest mjeseci iznosi dvije i pol milijarde kuna u korist RH. Zna li hrvatska javnost kako je to ponajviše zahvaljujući Hrvatima u BiH? Komparacija između zarade RH na račun izvoza i pomoći je neusporediva. Zasluge se ne ogledaju samo u tome. Nažalost, one iz Domovinskog rata, ili pak uspjesi sportaša, prešućuju se i omalovažavaju.

    Grijesi su službenog Zagreba i ti što je Hrvatima u BiH nametao različita loša kadrovska rješenja u politici. Hrvatska je supotpisnica Washingtonskog i Daytonskog sporazuma te je mimo volje hrvatskih predstavnika u BiH Hrvate gurnula u ustavno-pravni ustroj koji je za njih katastrofalan. Hrvatska je na taj način zbog vlastitih interesa Hrvate u BiH, samo jednim potpisom, od vojnih pobjednika pretvorila u političke gubitnike. U politici ih se samo koristi za 11. izbornu jedinicu. Prava na glasovanje ne može se odreći dijaspora jer je se o tome i ne pita. Da je se pita, možda bi rezultat bio mnogo gori nego dosadašnji sve lošiji postoci izlaska na birališta.

    Analitičari smatraju kako je Hrvatska isisala i biološku, i financijsku, i političku, i emocionalnu i svaku drugu supstanciju iz Hrvata u BiH. Smatraju da ih je onesposobila do te mjere da je od njih napravila bogalja koji još dugo neće stati na svoje noge. Došlo je vrijeme čistih računa. Hrvati iz BiH i RH trebaju tražiti novi put suradnje. On se ponajprije mora zasnivati na načelima interesa. Od sadašnje suradnje ostao je samo folklor koji je sve više samo za potrebe političara. RH danas svoje sunarodnjake u BiH nesvjesno gura u opanke. A njih može spasiti samo Europa.
    Gospodarska razmjena s BiH za samo prvih šest mjeseci iznosi dvije i pol milijarde kuna u korist RH.
    --------

  10. #150
    Cvrcak
    Zitat Zitat von Lennonfreak91 Beitrag anzeigen
    Naja einerseits ist es gut, da die kroatische Kultur in Bosnien gefördert wird, andererseits ist dies für Krotien nicht leistbar und die Politiker sollten sich mehr um ihre Mitbürger kümmern als darum dass das kroatische Kulturgut in Bosnien nicht untergeht.
    Man muss die Kroaten in BiH weiter unterstuetzen aber auch darauf achten wofuer man das Geld verwendet.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 19.12.2012, 19:50
  2. Sollte Gehen
    Von Perun im Forum Rakija
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.09.2011, 13:23
  3. Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 19:57
  4. Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 07.09.2010, 18:22
  5. Kroatische Geshichte und kroatische Sprache
    Von Stipe im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 11.07.2006, 17:38