BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Lasst Athen pleitegehen

Erstellt von economicos, 27.08.2011, 11:09 Uhr · 8 Antworten · 1.082 Aufrufe

  1. #1
    economicos

    Lasst Athen pleitegehen

    Die Welt: Herr Sulik, die Slowakei hat Griechenland bisher Kredite verweigert. Jetzt soll es weitere 109 Milliarden Euro für Athen geben, neue Garantien von 340 Milliarden Euro für den EFSF und neue Vollmachten. Stimmt die Slowakei zu?
    Richard Sulik: Ich werde alles tun, um die entsprechenden Gesetzentwürfe im Parlament zu Fall zu bringen. In Europa sollen jetzt die, die gut wirtschaften, für die zahlen, die Schulden machen. Das war nie der Sinn des Euro-Projekts. Deshalb haben wir schon 2010 Kredite für Griechenland abgelehnt.
    Die Welt: Die Regierungen anderer Euro-Länder sagen aber, Griechenland bekomme Zeit, sich zu sanieren.
    Richard Sulik: Das ist absurd. Die Milliarden machen die Lage nur schlimmer. Es gibt keinerlei Anzeichen dafür, dass sich die griechische Wirtschaft erholt und die Griechen ihre jetzt schon 350 Milliarden Euro Schulden je zurückzahlen. Es ist keine Hilfe, schon gar keine Rettung, wenn man einem völlig überschuldeten Land immer neues Geld leiht. Griechenland produziert ja weiter Defizite und wird das noch lange tun. Athen hatte allein von Januar bis Juli 2011 wieder ein Haushaltsloch von 15 Milliarden Euro. Auch die 109 Milliarden Euro des zweiten Griechenland-Pakets sind irgendwann verbraten. Wir retten nicht die Griechen, sondern die Gewinne der deutschen und französischen Banken, die ihre Forderungen an Griechenland nicht abschreiben müssen, wie es sich gehört.
    Die Welt: Sie würden also auch nicht wie die Finnen fordern: Ja, wir geben Kredite - aber nur gegen Barpfand?
    Richard Sulik: Die Finnen haben hinter dem Rücken aller Partnerländer mit den Griechen einen Sonderdeal verabredet. Das war absolut inkorrekt. Richtig und ehrlich wäre zu sagen: Wir unterstützen Kredite für Griechenland nicht, und fertig.
    Die Welt: Fürchten Sie keine Pleite Griechenlands?
    Richard Sulik: Die ist so oder so unvermeidlich. Die Frage ist, wann die führenden europäischen Politiker endlich den Mut finden, in den saueren Apfel des griechischen Bankrotts und eines harten Schuldenschnitts zu beißen. Eine Pleite ist die Voraussetzung für wirtschaftliche Gesundung. Wären die Griechen vor eineinhalb Jahren pleitegegangen, hätten sie das Schlimmste schon hinter sich. Jetzt sind sie klinisch tot, aber werden im Koma gehalten.
    Die Welt: Das Dominoargument, dass nach Griechenland Spanien, Portugal oder Italien fallen, überzeugt Sie nicht?
    ....


    Quelle: "Lasst Athen pleitegehen" - Nachrichten Print - DIE WELT - Wirtschaft - WELT ONLINE

    Ich finde es schade, dass es nicht jeder Politiker in Europa es so sieht. Die Realität sieht anders aus, wir retten die französiche und deutsche Banken und sparen uns dabei tod.

  2. #2
    Zar

    Registriert seit
    31.07.2011
    Beiträge
    1.686
    EU abschaffen, euros verbrennen, Korrupte Politiker ins Gefängnis.
    Das wäre die lösung aller probleme.

  3. #3
    economicos
    Zitat Zitat von Zar Beitrag anzeigen
    EU abschaffen, euros verbrennen, Korrupte Politiker ins Gefängnis.
    Das wäre die lösung aller probleme.
    Das wäre keine gute Lösung. Die beste Lösung für Griechenland wäre, das Land pleite gehen zu lassen. Auf die EU hätte es nur kurzfristig ein Einfluss, da Griechenland lediglich einen Anteil von 3% d. europäischen BIP's hat, also wäre es nicht allzu gravierend. Und man könnte nach einigen Jahren wieder wettbewerbsfähiger werden, durch wenige inländische Investitionen und hauptsächliche ausländische Investitionen (China, Dubai, Qatar etc.). In der Zeit sollte natürlich die Korruption weiterhin bekämpft werden.

  4. #4
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    jetzt steigern uns noch die slowaken ueber den kopf, ich glaubst net...wie tief sind wir schon gefallen
    vorallem weil die selbst eu gelder erhalten und nichts dazu beitragen muessen^^

  5. #5
    economicos
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    jetzt steigern uns noch die slowaken ueber den kopf, ich glaubst net...wie tief sind wir schon gefallen
    vorallem weil die selbst eu gelder erhalten und nichts dazu beitragen muessen^^
    Seine Argumente sind aber sinnvoll. Ich hätte in seiner Position ähnliches erzählt, was soll Griechenland mit Kredite machen? Schulden mit Schulden zahlen?

  6. #6
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von karter91 Beitrag anzeigen
    Seine Argumente sind aber sinnvoll. Ich hätte in seiner Position ähnliches erzählt, was soll Griechenland mit Kredite machen? Schulden mit Schulden zahlen?
    was den sonst? so laeuft es doch immer zu in der heutigen wirtschaft.
    das problem ist das man auch was uebrich bleiben solte um andere sachen zu machen.

    der komunist solte mal lieber sein maul halten, wo wir in der EU waren..waren die noch teil der sowjetunion. wir sind ein stern auf der EU flagge. griechenland hat auch voll die slowaken unterstuetzt beim beitritt in der EU.

    was will er uns schon sagen?

    und dann kommt sowas. zum glueck haben die ueberhaupt kein einfluss in europa.

    alles das sind fuer eigene interessen, griechenland hat Veto recht..die leider nicht. falls griechenland von der EU weg ist..wird automatisch ein anderes land das recht erhalten..und da haben die slowaken eine gute chance es zu erhalten da sie am besten darstehen von den ost staaten.



    diese gedanken sind absurt, und nicht moeglich..die EU wird alles machen um greichenland in der EU zu behalten..im falle eines abgangs wird die ganze EU auseinaderfallen wie ein domino.

    man kann nicht in der Europaische verfassung grundlage von der griechische kultur und erbe reden..wenn griechenland nicht mitglied ist.

    die ganze idee stammt von Platon, und griechische denker. wie ein staat funktionieren muss.

    guck dir das geld an...sind das einzige land in der EU wo wir unsere schrift haben! die meisten wissen das net mal..das ist nicht zufall.

  7. #7
    economicos
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    was den sonst? so laeuft es doch immer zu in der heutigen wirtschaft.
    das problem ist das man auch was uebrich bleiben solte um andere sachen zu machen.

    der komunist solte mal lieber sein maul halten, wo wir in der EU waren..waren die noch teil der sowjetunion. wir sind ein stern auf der EU flagge. griechenland hat auch voll die slowaken unterstuetzt beim beitritt in der EU.

    was will er uns schon sagen?

    und dann kommt sowas. zum glueck haben die ueberhaupt kein einfluss in europa.

    alles das sind fuer eigene interessen, griechenland hat Veto recht..die leider nicht. falls griechenland von der EU weg ist..wird automatisch ein anderes land das recht erhalten..und da haben die slowaken eine gute chance es zu erhalten da sie am besten darstehen von den ost staaten.



    diese gedanken sind absurt, und nicht moeglich..die EU wird alles machen um greichenland in der EU zu behalten..im falle eines abgangs wird die ganze EU auseinaderfallen wie ein domino.

    man kann nicht in der Europaische verfassung grundlage von der griechische kultur und erbe reden..wenn griechenland nicht mitglied ist.

    die ganze idee stammt von Platon, und griechische denker. wie ein staat funktionieren muss.

    guck dir das geld an...sind das einzige land in der EU wo wir unsere schrift haben! die meisten wissen das net mal..das ist nicht zufall.
    Nur weil Griechenland pleite gehen könnte, heitß es noch lange nicht, dass man aus der EU fliegt (wie du schon sagtest). Ah die Slowaken interessieren mich auch nicht (kaum Einfluss), aber seine Argumente sind gut und nachvollziehbar. Dennoch kann man jetzt nichts ändern, wir haben oder wir mussten den Weg wählen, alles andere wird sich zeigen.

  8. #8
    Avatar von Epirote

    Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    2.528
    Stimme Sulik zu.

  9. #9
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.494
    verstehe Suliks Aussagen nicht ganz, mit Bildzeitungssprüchen wie
    In Europa sollen jetzt die, die gut wirtschaften, für die zahlen, die Schulden machen.
    Erstmal haben die "gut Wirtschaftenden" schon immer für "die anderen" gezahlt (die Slovakai gehört zu den Nettoempfängern).
    Desweiteren geht es soweit ich weiß um Kredite für GR, die zurückgezahlt werden sollen

    Haushalt der Europäischen Union



    wusste bisher übrigens nicht, dass Polen so viel erhält ...

Ähnliche Themen

  1. Lasst den Slowenen frei!
    Von Idemo im Forum Rakija
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 07.02.2011, 21:04
  2. Lasst ihr euch impfen?
    Von Livnjak im Forum Rakija
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 27.10.2009, 06:35
  3. Lasst mich das los......
    Von Albanesi im Forum Rakija
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.08.2005, 21:32