BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Lockerung des Kündigungsschutzes

Erstellt von Ghostbrace, 23.12.2010, 18:41 Uhr · 5 Antworten · 389 Aufrufe

  1. #1
    Ghostbrace

    Lockerung des Kündigungsschutzes

    Die Arbeitslosenzahlen sind in den letzten Jahren erheblich gesunken, was einerseits an der guten Konjunktur liegt, andererseits jedoch haben Zeit- und Leiharbeitsfirmen einen erheblichen Teil dazu beigetragen. Diese Firmen sind nichts anderes als eine staatlich geförderte Umgehung des Kündigungsschutzes.

    Zeitarbeiter sind nicht beliebt, weil sie billig sind, sie sind für den Betrieb in Wirklichkeit teurer als ihre festangestellten Kollegen, da die Zeitarbeitfirma ja ebenfalls bezahlt wird, sondern weil man sie je nach Auftragslage spontan einstellen und wieder entlassen kann. Also im Prinzip genau das, was mit einer Lockerung des Kündigungsschutzes ebenfalls möglich wäre. Der Unterschied liegt aber darin, dass die Zeitarbeiter in Anbetracht unserer Überflussgesellschaft zu unwürdigen Löhnen von 5€ netto die Stunde, oder gar weniger, arbeiten müssen. Am Ende des Monats bleibt da nicht viel mehr übrig als man durch Sozialhilfe hätte, allerdings werden Arbeitslose unter Androhung von Kürzungen gezwungen für solche Unternehmen zu schuften. Die Politiker sind dabei fein raus, denn die Statistiken verbessern sich und das bei den Wählern unbeliebte Wort Kündigungsschutz musste man gar nicht in den Mund nehmen. Schließlich sind sie ja langfristig bei den Zeitarbeitfirmen eingestellt.

    Das einzig gute, was man aus dieser Sache ziehen kannist: Es funktioniert. Deswegen sollte das Prinzip der kurzfristigen Arbeit gefördert werden, aber unter besseren Bedingungen für die Arbeiter. Konkret heißt das, verschiedene Stufen des Kündigungsschutzes je nach Qualifikation, damit Niedrigqualifizierte leichter einen Arbeitsplatz mit gerechter Bezahlung finden können. Sicher kontrovers, aber zum diskutieren ist ein Forum ja da.

  2. #2
    Neutralist
    Das ist echt moderne Sklaverei, mein Beileid an alle.
    Die meisten Menschen lassen sich viel gefallen in Deutschland, in anderen Ländern wird aber kräftig demonstriert und sogar Gewalt angewendet, gegen den Staat, damit der Staat wie damals in Frankreich oder heute in Griechenland es rafft.
    Jeder der sowas mit sich machen lässt ist selber schuld.

    Es gibt aber viele Politiker die gegen Leihfirmen sind oder besser gesagt dafür sind das der Leiharbeiter auch gleich bezahlt wird, wie der Festangestellte.

  3. #3
    Mulinho
    Zitat Zitat von Neutralist Beitrag anzeigen
    Das ist echt moderne Sklaverei, mein Beileid an alle.
    Die meisten Menschen lassen sich viel gefallen in Deutschland, in anderen Ländern wird aber kräftig demonstriert und sogar Gewalt angewendet, gegen den Staat, damit der Staat wie damals in Frankreich oder heute in Griechenland es rafft.
    Jeder der sowas mit sich machen lässt ist selber schuld.

    Es gibt aber viele Politiker die gegen Leihfirmen sind oder besser gesagt dafür sind das der Leiharbeiter auch gleich bezahlt wird, wie der Festangestellte.
    Du kannst doch nicht die Lage in Deutschland mit der Lage von F und GR vergleichen?!

    Mh also ich bin kein Freund von Kurzarbeit. Aber in dieser Krise hat sich die Kurzarbeit bewährt. Antrag angenommen.

  4. #4
    aki

    Registriert seit
    22.02.2009
    Beiträge
    5.255
    Gemeint sind in der Einleitung die "Arbeitslosenzahlen".

  5. #5
    Ghostbrace
    Zitat Zitat von bekrija Beitrag anzeigen
    Gemeint sind in der Einleitung die "Arbeitslosenzahlen".
    Richtig, editiert.

  6. #6

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    Hab mal für einer Leiharbeitsfirma gearbeitet und wurde jede 2 Woche gekündigt und wieder eingestellt ca. 5 mal, bis ich die Schnauze voll hatte und mich krank meldete...war aber wirklich krank, auch in der Zeit wo ich arbeiten ging..

    Jetzt habe ich eine Kündigungsfrist von einen Jahr und darf selber auch nicht kündigen, ganz wo anders

    Diese Zeitarbeitsfirmen müssen abgeschafft werden...da sitzen meistens ein, oder 2 Personen (Chef und Sekretärin) in einen 10m² Raum mit einen Computer und verdienen Geld durch "bescheuerte", die für Sie die Drecksarbeit machen..