BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 9 ErsteErste ... 23456789 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 81

Warum Nationalsozialismus Sozialismus war und warum Sozialismus totalitär ist

Erstellt von Sebastian, 06.01.2016, 04:44 Uhr · 80 Antworten · 5.001 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.976
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Du hast vrrrstaanden.

    - - - Aktualisiert - - -



    Du hast leider nix vrrrstaanden.
    Ich sage mal, schon alleine daran, dass in den sozialistischen Ländern genau die entgegengesetzte Propaganda betrieben wurde (Faschismus=Kapitalismus) zeigt ja, dass es gewisse Schnittmengen zwischen allen dreien gibt. Die wesentliche Eigenschaft ist aber der autoritäre Staat, und den gibt es beim Sozialismus und Faschismus, aber nicht beim Kapitalismus.

  2. #52
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.961
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Heißt das jetzt das ich die Karten stornieren muss und du nicht kannst weil du noch andere Fights hast?
    ...mach mit den Karten was du für richtig hällst ^^...

  3. #53

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Ich sage mal, schon alleine daran, dass in den sozialistischen Ländern genau die entgegengesetzte Propaganda betrieben wurde (Faschismus=Kapitalismus) zeigt ja, dass es gewisse Schnittmengen zwischen allen dreien gibt. Die wesentliche Eigenschaft ist aber der autoritäre Staat, und den gibt es beim Sozialismus und Faschismus, aber nicht beim Kapitalismus.
    sag mal , woher nimmst du solche Behauptungen? Als ob ein kapitalistischer Staat nicht autoritär sein könne. Faschismus ist immer autoritär bis totalitär. Sozialismus mus nicht zwingend autoritär sein, es gab in der Geschichte sozialistische Staaten die entweder nicht autotritär waren oder wie die SFRJ ihren autoritären Charackter aus der Anfangszeit dann sehr bald abgelegt hatte und offener und liberaler wurde. Das solltest du übrigens auch im historischen Kontext betrachten. Was hast due denn eigentlich gerade über den Krieg in europa zu sagen, ich meine die Ukraine, in Kiev liefen mehrere Tausend Nazis mit Fackel durch die Straßen und sie alle huldigten dem Nazi-Kollaborateur Bandera. Die BRD ist mit den USA größter Gönner und Unterstützer dieser Nazi-Junta. Ist das demokratisch oder wohlwollend friedensstiftend? Was ist das?

  4. #54
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.512
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Ich sage mal, schon alleine daran, dass in den sozialistischen Ländern genau die entgegengesetzte Propaganda betrieben wurde (Faschismus=Kapitalismus) zeigt ja, dass es gewisse Schnittmengen zwischen allen dreien gibt. Die wesentliche Eigenschaft ist aber der autoritäre Staat, und den gibt es beim Sozialismus und Faschismus, aber nicht beim Kapitalismus.
    So, so! Und was ist dann Deiner Meinung nach die VR China, früher auch als "Rot-China" bekannt???

    Kapitalismus ist eine Wirtschaftsform, die unabhängig vom Herrschaftssxstem existieren kann, oder auch nicht. Und dieser Kapitalismus hat in der bisherigen Geschichte häufiger nach rechts ausgeschlagen, also Faschismus und Nationalsozialismus gefördert, Mussolini, Hitler, Franco, Salazar etc.etc.etc.

    Nachtrag: Kapitalismus setzt zwar die Freiheit des Profits voraus, bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass die allgemeinen Menschenrechte eingehalten werden müssen! Häufig werden diese leider zu Gunsten des Profits eingeschränkt bzw. vollends gestrichen...

  5. #55
    Avatar von Methica

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    4.286
    Und wenn der Superkapitalistenstaat der Welt nicht auch superautoritär ist, dann weiß ich es auch nicht.

  6. #56
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.512
    Zitat Zitat von Methling Beitrag anzeigen
    Und wenn der Superkapitalistenstaat der Welt nicht auch superautoritär ist, dann weiß ich es auch nicht.
    Man sollte Russland nicht immer so beleidigen...

  7. #57
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.976
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    So, so! Und was ist dann Deiner Meinung nach die VR China, früher auch als "Rot-China" bekannt???

    Kapitalismus ist eine Wirtschaftsform, die unabhängig vom Herrschaftssxstem existieren kann, oder auch nicht. Und dieser Kapitalismus hat in der bisherigen Geschichte häufiger nach rechts ausgeschlagen, also Faschismus und Nationalsozialismus gefördert, Mussolini, Hitler, Franco, Salazar etc.etc.etc.

    Nachtrag: Kapitalismus setzt zwar die Freiheit des Profits voraus, bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass die allgemeinen Menschenrechte eingehalten werden müssen! Häufig werden diese leider zu Gunsten des Profits eingeschränkt bzw. vollends gestrichen...
    Ländern, in denen Kapitalismus herrscht, sind meistens Länder mit generell sehr starken Bürgerrechten und einer stark ausgeprägten Zivilgesellschaft. In solchen Ländern haben es autoritäre Staaten natürlich sehr schwer. Es gibt natürlich auch einige Gegenbeispiele.
    Sozialistische Länder hingegen haben meist schwache Bürgerrechte und Zivilgesellschaften, weswegen Staaten es dort sehr leicht haben autoritäre Strukturen anzunehmen. Auch dort gibt es natürlich einige wenige Gegenbeispiele.

  8. #58
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.106
    Lubenica bitte bannen.

  9. #59

    Registriert seit
    04.03.2014
    Beiträge
    1.917
    er kritisiert die kapitalistische "lügenpresse"
    die parteien sind alle gleich es ist egal wehn man wählt
    in den kapitalistischen länder usa , england herrschen schlechte arbeitsbedingen
    die schere zwischen arm und reich wird immer größer
    die menschen in indien und andere länder werden ausgebeutet
    england/ usa hohe arbeitslosigkeit
    die aktien besitzer beuten die welt aus
    schlechte und unfaire bildungsmöglichkeiten er will alles besser machen
    arme menschen können nicht reisen er will das ändern (sowas haben wir doch aktuell auch )




    8:30 in dieser welt der kapitalistische demokratien da lautet das wichtigeste wirtschafts grundsatz das volk ist für die wirtschaft da und die wirtschaft ist für das kapital da und haben haben nun diesen grundsatz umgedreht nämlich das kapital ist für die wirtschaft da und die wirtschaft ist für das volk da




  10. #60

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Ländern, in denen Kapitalismus herrscht, sind meistens Länder mit generell sehr starken Bürgerrechten und einer stark ausgeprägten Zivilgesellschaft. In solchen Ländern haben es autoritäre Staaten natürlich sehr schwer. Es gibt natürlich auch einige Gegenbeispiele.
    Sozialistische Länder hingegen haben meist schwache Bürgerrechte und Zivilgesellschaften, weswegen Staaten es dort sehr leicht haben autoritäre Strukturen anzunehmen. Auch dort gibt es natürlich einige wenige Gegenbeispiele.
    Das ist doch schwachsinnig was du hier vom Stapel lässt. Bürgerrechte dies das, beschäftige dich mal mit der Klassenjustiz. Und was ist mit den Flüchtlingen, die in die Länder der "Superbürgerrechte" kommen, die haben doch keine Rechte. Wenn du mir erzählen willst, dass Flüchtlinge in Deutschland Rechte hätten lach ich mir en Ast ab. Desweiteren wird die Souveränität bekanntlich am Hinduksh verteidigt. Haben die jeweiligen Regierungen verschiedenster Staaten in der Vergangenheit soe gegewärtlich die Bürger der Staaten gefragt, ob sie im Namen der Bürger andere Länder, andere "Bürger" bombardieren dürfen?
    Die Bürgerrechte in YU waren fortschrittlich, YU hat keine imperialistischen Ziele verfolgt und keine Kriege geführt, autoritäre Strukturen wurden abgebaut.
    Du hast es doch anhand des Beispiels für Deutschland auf dem Schirm, was mit einem aufstrebenden kapitalistischen Land wie Deutschland 1933 passieren kann oder? Und heute? Argumente aus dem Fundus von Rechtspopulisten, Nazis und "Betroffenen Bürgern" formulieren in ihrem Kern immer wieder das Selbe aus, sie wollen für sich alle Rechte beanspruchen und den "Anderen" alle Rechte verwehren. Kapitalisten in einem autoritären Staat freuen sich in Krisenzeiten über den Kadavergehorsam von dummen Scheuklappenzombies, wie sie auch hier im BF zu finden sind. Deine Rechte und deine Privilegien die du besitzt, die hast du nicht den Kapitalisten zu verdanken, die hast du einer weltweiten sozialistisch und kommunistischen Bewegung zu verdanken, die den Faschismus im großen Krieg besiegt hat, die für die Rechte der Arbeiterinnen gekämpft hat und die die Kapitalisten in ihre Schranken gewiesen hat. Und der Kampf ist noch nicht vorbei.
    Tu nich so als ob die Zeit stehen geblieben wäre und als ob es keine Krisen, Kriege und keine Ausbeutung mehr geben würde.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von NovaKula Beitrag anzeigen
    Lubenica bitte bannen.
    Mein kleiner grüner kaktus Songtext

    Blumen im Garten, so zwanzig Arten
    Von Rosen, Tulpen und Narzissen
    Leisten sich heute die feinsten Leute
    Das will ich alles gar nicht wissen

    [Refrain]
    Mein kleiner grüner Kaktus steht draußen am Balkon
    Hollari, Hollari, Hollaro
    Was brauch' ich rote Rosen, was brauch' ich roten Mohn
    Hollari, Hollari, Hollaro
    Und wenn ein Bösewicht was Ungezog'nes spricht
    Dann hol' ich meinen Kaktus und der sticht, sticht, sticht
    Mein kleiner grüner Kaktus steht draußen am Balkon
    Hollari, Hollari, Hollaro

    Man find't gewöhnlich die Frauen ähnlich
    Den Blumen, die sie gerne tragen
    Doch ich sag täglich: Das ist nicht möglich
    Was soll'n die Leut' sonst von mir sagen

    [Refrain]

    Piek, piek, piek, piek, piek, piek, piek, piek!

    Heute um viere klopft's an die Türe
    Nanu, Besuch so früh am Tage
    Es war Herr Krause vom Nachbarhause
    Er sagt: "Verzeih'n Sie wenn ich frage."

    Sie hab'n doch 'nen Kaktus auf ihrem kleinen Balkon
    Hollari, Hollari, Hollaro
    Der fiel soeben runter, was halten Sie davon?
    Hollari, Hollari, Hollaro

    Er fiel mir auf's Gesicht, ob's glauben oder nicht
    Nun weiß ich, dass ihr kleiner grüner Kaktus sticht
    Bewahr'n Sie ihren Kaktus gefälligst anderswo
    Hollari, Hollari, Hollaro

    Ba ba da ba da ba da ba da da

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Sebastian1912 Beitrag anzeigen
    er kritisiert die kapitalistische "lügenpresse"
    die parteien sind alle gleich es ist egal wehn man wählt
    in den kapitalistischen länder usa , england herrschen schlechte arbeitsbedingen
    die schere zwischen arm und reich wird immer größer
    die menschen in indien und andere länder werden ausgebeutet
    england/ usa hohe arbeitslosigkeit
    die aktien besitzer beuten die welt aus
    schlechte und unfaire bildungsmöglichkeiten er will alles besser machen
    arme menschen können nicht reisen er will das ändern (sowas haben wir doch aktuell auch )




    8:30 in dieser welt der kapitalistische demokratien da lautet das wichtigeste wirtschafts grundsatz das volk ist für die wirtschaft da und die wirtschaft ist für das kapital da und haben haben nun diesen grundsatz umgedreht nämlich das kapital ist für die wirtschaft da und die wirtschaft ist für das volk da



    Sind Faschisten also deine Vorbilder?

Seite 6 von 9 ErsteErste ... 23456789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Warum sind die Deutschen und Schweizer solche Opfer?
    Von Schreiber im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 01.03.2009, 00:35
  2. Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 16.02.2009, 11:31
  3. Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 27.10.2008, 12:38
  4. wieso und warum ?
    Von absolut-relativ im Forum Rakija
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 29.03.2007, 17:59
  5. Warum sind EU Politiker und Beamte so dumm?
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.2004, 19:25