BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 11 ErsteErste ... 67891011 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 104

Pleite-Griechen: 16 Millionen Euro aus dem EU-Rettungsfonds für Moscheebau

Erstellt von BeZZo, 13.09.2011, 13:00 Uhr · 103 Antworten · 6.964 Aufrufe

  1. #91
    Yunan
    Zitat Zitat von IZMIR ÜBÜL Beitrag anzeigen
    p.s. was ist eigentlich mit den ganzen moscheen passiert, die meine vorfahren gebaut haben?
    Sie wurden auf damals griechischem Gebiet erbaut, als dieses okkupiert war und die Bevölkerung versklavt wurde. Wir haben unsere Kirchen nicht unter solchen Umständen erbaut sondern als freie Menschen. Wieso hätten wir diese Moscheen stehen lassen sollen, die uns tagtäglich an die 400 gestohlenen Jahre erinnert hätten?
    Man hätte sie vereinzelt als Mahnmäler stehen lassen können, mehr aber auch nicht.

    Zitat Zitat von Abdul Kadir Khan Beitrag anzeigen
    Bohaaa... von soviel Dummheit auf einen Haufen wird mir nur schlecht... Man sollte dir eine bestimmte Grenze für deine Kommentare geben.

    ,,zumal sie meine Vorfahren mit ihren Händen erbaut haben.''

    Wurden sie dazu gezwungen ? Oder wieso schreibst du das hier rein ? Ihr habt im Osmanischen Reich gut Geld gemacht,also wo liegt das Problem ?
    Was ist das für ein Argument? Hör lieber auf bevor du dich selbst weiter bloßstellst. "Wir wurden nicht gezwungen"...
    Ja sicher, wir waren so reich, dass wir Kleften wurden, die osmanische Gütertransporte überfallen mussten um zu überleben. Du redest hier von wenigen Leuten, die einige Posten übernommen haben und auch nur, weil sie die Chance auf eine Zerstörung des osmanischen Reiches von innen gesehen haben, diese erfolgreich genutzt haben.

    Zitat Zitat von Abdul Kadir Khan Beitrag anzeigen
    ,,Es kommt aber hinzu, dass ich keine Notwendigkeit für eine Moschee sehe, wenn die Leute sowieso kommen und gehen.''

    Weißt du wieso das so ist ? Weil die Einstellung der griechischen Bevölkerung immer noch vom Osmanischen Reich beeinflusst ist.Ihr seht die Muslime als eure Feinde,obwohl ihr damals in ihrem Land gelebt habt,wie paradox ist das denn ?Nach 1821 lebten immer noch viele Griechen im Osmanischen Reich,wieso ?
    Völlig paranoider Schwachsinn. Niemand in Griechenland hat den bösen Moslem als Feindbild. Diese Zeiten sind vorbei aber du scheinst noch nicht so ganz auf dem neusten Stand zu sein.
    "In ihrem Land"? Haha, du hast ja komplett einen an der Waffel. Nach diesem Beitrag werde ich auf deinen geistigen Abfall nicht mehr weiter eingehen.

    Zitat Zitat von Abdul Kadir Khan Beitrag anzeigen
    ,,Wieso die restlichen Kirchen in der Türkei zahlreich vorhanden, aber leer sind, dürfte dir wohl auch bekannt sein''

    Du sagst es doch selber,wieso sollte man Kirchen bauen bzw. Geistige ausbilden ,wenn es kaum Christen gibt ?
    Diese Kirchen stehen seit Jahrhunderten oder Jahrtausenden und wurden von Griechen, Armeniern und anderen Christen gepflegt. Wieder ein Eigentor.
    Und dass du wie wild durcheinander kombinierst wie es dir passt, sieht man an dem Beitrag auch. Ich habe alle meine Beiträge, in denen ich über den Christenschwund geredet habe, immer klar auf West- und Nordeuropa bezogen.

    Fail am laufenden Band, Paki. Lass es einfach bleiben und dann hat sich das Ganze auch.

  2. #92

    Registriert seit
    20.07.2011
    Beiträge
    780
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Sie wurden auf damals griechischem Gebiet erbaut, als dieses okkupiert war und die Bevölkerung versklavt wurde. Wir haben unsere Kirchen nicht unter solchen Umständen erbaut sondern als freie Menschen. Wieso hätten wir diese Moscheen stehen lassen sollen, die uns tagtäglich an die 400 gestohlenen Jahre erinnert hätten?
    Man hätte sie vereinzelt als Mahnmäler stehen lassen können, mehr aber auch nicht.



    Was ist das für ein Argument? Hör lieber auf bevor du dich selbst weiter bloßstellst. "Wir wurden nicht gezwungen"...
    Ja sicher, wir waren so reich, dass wir Kleften wurden, die osmanische Gütertransporte überfallen mussten um zu überleben. Du redest hier von wenigen Leuten, die einige Posten übernommen haben und auch nur, weil sie die Chance auf eine Zerstörung des osmanischen Reiches von innen gesehen haben, diese erfolgreich genutzt haben.



    Völlig paranoider Schwachsinn. Niemand in Griechenland hat den bösen Moslem als Feindbild. Diese Zeiten sind vorbei aber du scheinst noch nicht so ganz auf dem neusten Stand zu sein.
    "In ihrem Land"? Haha, du hast ja komplett einen an der Waffel. Nach diesem Beitrag werde ich auf deinen geistigen Abfall nicht mehr weiter eingehen.



    Diese Kirchen stehen seit Jahrhunderten oder Jahrtausenden und wurden von Griechen, Armeniern und anderen Christen gepflegt. Wieder ein Eigentor.
    Und dass du wie wild durcheinander kombinierst wie es dir passt, sieht man an dem Beitrag auch. Ich habe alle meine Beiträge, in denen ich über den Christenschwund geredet habe, immer klar auf West- und Nordeuropa bezogen.

    Fail am laufenden Band, Paki. Lass es einfach bleiben und dann hat sich das Ganze auch.


  3. #93

    Registriert seit
    20.07.2011
    Beiträge
    780
    Zitat Zitat von IZMIR ÜBÜL Beitrag anzeigen
    p.s. was ist eigentlich mit den ganzen moscheen passiert, die meine vorfahren gebaut haben?
    Ich überlasse dir diesen Typen.Ich hab da keine Kraft und keinen Bock mehr.Ich spreche lieber mit der Wand,die akzeptiert das was ich sage und gibt mir wenigstens keine dummen Antworten...

  4. #94
    Yunan
    Na also, sobald der Paki weg ist, ist alles gut.

  5. #95

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Sie wurden auf damals griechischem Gebiet erbaut, als dieses okkupiert war und die Bevölkerung versklavt wurde. Wir haben unsere Kirchen nicht unter solchen Umständen erbaut sondern als freie Menschen. Wieso hätten wir diese Moscheen stehen lassen sollen, die uns tagtäglich an die 400 gestohlenen Jahre erinnert hätten?
    Man hätte sie vereinzelt als Mahnmäler stehen lassen können, mehr aber auch nicht.
    das mag sein, nur bestanden diese bauwerke nicht 5 oder 10, sondern 400-500 jahre, gebaut von den osmanen, aber auch von den dortigen moslems als gebetsstätte genutzt. nach deinem argument könnten wir in der türkei ja alle kirchen platt machen, denn es gibt ja fast keine christen, außerdem erinnern uns diese bauwerke an die christlichen besatzer

  6. #96
    Yunan
    Mit dem Unterschied, dass wir nie Besatzer waren. Es wäre ja auch eine Unverschämtheit, die Kirchen, zusätzlich zur 400-Jährigen Versklavung der Bevölkerung und Okkupierung griechischen Gebietes, abzureißen.

    Ich kann deiner Argumentation nicht ganz folgen.

  7. #97
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Dann sollen die diese Großmoschee eben bauen, was solls. In der Türkei wurde schließlich auch letztens eine Kathedrale gebau... egal, trotzdem.

  8. #98

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Mit dem Unterschied, dass wir nie Besatzer waren. Es wäre ja auch eine Unverschämtheit, die Kirchen, zusätzlich zur 400-Jährigen Versklavung der Bevölkerung und Okkupierung griechischen Gebietes, abzureißen.

    Ich kann deiner Argumentation nicht ganz folgen.
    und ich kann deiner argumentation nicht folgen.

    das wäre ja etwa so, wenn z.b. israel anfängt alle kirchen abzureißen, denn nach 2000 jahren unterdrückung durch christen will man nicht mehr an den anblick sich gewöhnen. oder die chinesen alle kirchen, um die schmach der kolonisation zu vergelten oder oder oder....

    im 21. jahrhundert noch geschichten aus dem mittelalter herauszutragen ist aber sehr merkwürdig.

  9. #99
    Avatar von BeZZo

    Registriert seit
    06.03.2011
    Beiträge
    2.715

    Griechenland baut nach EU-Druck Großmoscheen aus Rettungsmitteln

    Griechenland baut nach EU-Druck Großmoscheen aus Rettungsmitteln







    Von Paul Müller
    Eigentlich ist Religion Privatsache. Doch im pleitebedrohten Griechenland sollen in den kommenden Monaten offenbar zwei große Moscheen aus öffentlichen Geldern errichtet werden. Das berichten mehrere Online-Medien. Die Projekte entstünden auf Druck Brüssels, könnten demnach aus den Rettungspaketen anderer EU-Staaten finanziert werden. Den Berichten zu Folge votierten im griechischen Parlament 198 der 300 Abgeordneten für den Bau von islamischen Gotteshäusern im Athener Vorort Votanikos, sowie auf dem früheren Marinestützpunkt in Elaionas. Allein die Großmoschee in der Hauptstadt koste demnach 15 bis 16 Millionen Euro.
    In der Moschee-Frage steht das eigentlich orthodoxe Griechenland seit geraumer Zeit unter massivem Druck sowohl von Moslem-Vertretern, als auch der Europäischen Union. Nach Angaben des Blogs rimse hatte die griechische Außenstelle der Moslembruderschaft ihre Anhänger zuletzt an Freitagen zu provokativen Protestgebeten in die Athener Innenstadt geschickt, um für den Bau von Gotteshäusern zu demonstrieren und massiven Druck auf die Regierung auszuüben. Im August sei schließlich das Olympiastadion der Stadt für Freitagsgebete geöffnet worden; bereits zuvor sei ein Behelfsbau in Elaionas entstanden. Auch der Geheimdienst EYP warnte offenbar davor, das islamisch-fundamentalistische Gruppen in Athen massiven Front machen könnten.
    Bereits 2009 soll es in Athen zu Ausschreitungen von Moslems gekommen sein, nachdem ein griechischer Polizist bei der Durchsuchung einer illegalen Moschee angeblich einen Koran mit dem Schuh berührt habe. Im vergangenen Jahre hatte sich nach Angaben des Autors Udo Ulfkotte sowohl der Menschenrechtskommissar des Europarates, als auch die EU-Kommission darüber verärgert gezeigt, daß mehrere Zehntausend illegal in Athen lebende Ausländer, die vor allem aus Afghanistan, Ägypten und Pakistan stammen, keine Moschee hätten. Die griechische Regierung habe sich auf Druck der Europäischen Union verpflichtet, ein 1,7 Hektar großes Gelände für den Bau zur Verfügung zu stellen, sowie die Kosten für Planung, Bau und den Vorbeter zu übernehmen. Am 10. Dezember 2010 habe Regierungschef George Papandreou angekündigt, das Vorhaben gegen alle Widerstände durchzusetzen.


    Berichte: Griechenland baut nach EU-Druck Gromoscheen aus Rettungsmitteln




















    .


  10. #100
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    ist ne ente...

Seite 10 von 11 ErsteErste ... 67891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gaddafi-Gegner schulden Griechen 150 Millionen Euro
    Von H3llas im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.08.2012, 09:14
  2. Antworten: 218
    Letzter Beitrag: 12.10.2011, 22:07
  3. 40 Milliarden Euro - Staat muss HRE erneut vor Pleite retten
    Von EnverPasha im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 01:19
  4. Pleite-Griechen bepöbeln Deutsche!
    Von dersim62 im Forum Wirtschaft
    Antworten: 191
    Letzter Beitrag: 10.05.2010, 18:43
  5. 30 Milliarden für die Pleite-Griechen!
    Von Serbian Eagle im Forum Politik
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 13.04.2010, 13:43