WOZ Nr. 15/2012 vom 12.04.2012
SELBSTVERWALTUNG IN SERBIEN

Pleitegeier, ­Auftragskiller und eine freche Belegschaft

Seit dem Ende Jugoslawiens vor zwanzig Jahren vernichtet eine wilde Privatisierungswel­le die ökonomische Grundlage der Region. Die streitbaren und selbstbewussten ArbeiterInnen einer Arzneimittelfabrik in Nordserbi­en beweisen, dass es auch anders geht, und haben den Betrieb in Selbst­verwaltung übernommen. Dem serbischen Gesundheitsministerium passt das nicht.

Von Thomas Bürgisser, Zrenjanin

weiterlesen unter ;
Pleitegeier, ­Auftragskiller und eine freche Belegschaft | WOZ Die Wochenzeitung


viel text aber lesenswert.....