BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 193 von 249 ErsteErste ... 93143183189190191192193194195196197203243 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.921 bis 1.930 von 2490

Russische wirtschaftsnews

Erstellt von dragonfire, 01.02.2011, 20:36 Uhr · 2.489 Antworten · 357.216 Aufrufe

  1. #1921
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.598
    Russlandbeauftragter Erler: Nord Stream 2 bringt Europa mehr Versorgungssicherheit



    Nachdem der deutsche Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel Nord Stream 2 verteidigt hat, verspricht sich sein Parteikollege Gernot Erler von der geplanten Gaspipeline von Russland nach Deutschland mehr Versorgungssicherheit.

    „Eine solche zusätzliche Kapazität wird zu mehr Versorgungssicherheit in Europa führen“, sagte Erler, Russlandbeauftragter der deutschen Bundesregierung, in einem Interview des Radiosenders WDR 5. „Denn das ist eben eine Pipeline, die außer dem Interessenten, der verkaufen will, von niemandem anderen abhängig ist.“ In der vergangenen Woche hatte der deutsche Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel geäußert, dass die geplante Gaspipeline Nord Stream 2 im deutschen Interesse liege.

    Der russische Lieferant Gazprom und seine europäischen Partner (E.On, BASF-Tochter Wintershall, OMV, Shell, Engie) hatten sich Anfang September auf den Bau einer zweiten Gaspipeline durch die Ostsee direkt von Russland nach Deutschland abseits der instabilen Ukraine geeinigt. Die Jahresleistung ist mit 55 Milliarden Kubikmetern geplant.

    Das Projekt, das Deutschland zum größten Gasverteiler in Europa machen soll, stößt bei osteuropäischen Staaten, in erster Linie bei der Ukraine, auf scharfe Kritik. Bislang nutzt die Kiewer Regierung den Transitstatus zum Verdienen und als Druckhebel gegen Russland. Laut Premier Arseni Jazenjuk würden Kiew durch die neue Pipeline zwei Milliarden Dollar Transiteinnahmen entgehen. Am gestrigen Montag hatte Jazenjuk die Europäische Union aufgefordert, das Projekt zu blockieren.

    Russlandbeauftragter Erler: Nord Stream 2 bringt Europa mehr Versorgungssicherheit

    - - - Aktualisiert - - -

    Russland überholt Saudi-Arabien bei Öllieferungen nach China



    Russland hat im November mehr Erdöl nach China geliefert, als Saudi-Arabien, der weltweit größte Erdölexporteur, wie Reuters unter Berufung auf das Hauptzollamt der VR China meldet.

    China hat im November pro Tag rund 950.000 Barrel russisches Öl und rund 887.000 Barrel saudisches Öl importiert. In den ersten elf Monaten 2015 hat Russland 37,62 Millionen Tonnen Erdöl – um 28 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres – nach China geliefert.

    http://de.sputniknews.com/wirtschaft...gen-china.html

    Die Chinesen kaufen vorwiegend jetzt bei uns.

    - - - Aktualisiert - - -

    Medwedew: Russischer Beamtenapparat wird um Zehn Prozent verringert



    Russlands Regierungschef Dmitri Medwedew hat eine Verordnung zur Verringerung der Zahl der Staatsbeamten in Russland um 10 Prozent unterschrieben.

    „Ich habe eine Verordnung unterschrieben, die eine Reduzierung der Zahl der Staatsbeamten um zehn Prozent vorsieht“, teilte er am Montag mit.
    Medwedew zufolge tritt die Verordnung am 1. Januar 2016 in Kraft.

    Zuvor hatte die Staatsduma (russisches Unterhaus) einen Gesetzentwurf in der ersten Lesung angenommen, laut dem das Renteneintrittsalter der Beamten auf 65 Jahre schrittweise angehoben werden soll. Das Renteneintrittsalter in Russland liegt derzeit bei 60 Jahren für Männer und bei 55 Jahren für Frauen.

    http://de.sputniknews.com/panorama/2...erringert.html

  2. #1922
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    16.999
    Das größte sibierische Elektrokraftwerk und das fünftgrößte in ganz Russland wurde eröffnet. In der Richtung soll es auch weiter gehen

    Ðîññèÿ íàðàùèâàåò ïðîãðàììó ñòðîèòåëüñòâà ñîëíå÷íûõ ýëåêòðîñòàíöèé - Ãàçåòà.Ru

  3. #1923
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.598
    In Novosibirsk, eröffnete ein neues High-Tech-Zentrum für Biotechnologie



    Zentrieren Sie die biotechnopark Kind in Technopark kostet 510 Millionen Rubel in Koltsovo, Novosibirsk Region eröffnet. Die Gesamtfläche der CCU -. 6000 sq M. Meter. Das Gebäude ist in Form von einem riesigen Glas Raupen werden neue Medikamente zu testen und zu zertifizieren.


    Im Inneren des Gebäudes sieht es so fantastisch wie außen: durch die transparenten Wände und die Decke der Himmel klar ist und die verschneiten Wald Koltsovo, an den Balkonen hängen grüne Pflanzen, und versteckte sich hinter den Türen des modernen Labors, die es erlauben, neue Medikamente zu zertifizieren wird.



    Das Zentrum sollte kleinen Unternehmen helfen, ihre Projekte auf dem Gebiet der Biotechnologie auf den Markt - die Zukunft von Medikamenten und Impfstoffen. Diejenigen, die nicht rentabel, ihre eigenen Labore bauen ihre pharmazeutischen Entwicklung hier testen. In einem kleinen Unternehmen, die meisten dieser Unternehmen.



    Biotechnopark zur Entdeckung versammelt auf seinem Gebiet eine Reihe von Unternehmen, insbesondere Entwickler von Medikamenten "GC SPS" Hersteller von Verbrauchsmaterialien für die Kardiologie "Angliolayn", der Hersteller von Testsystemen "Vector-Best" Pharma-Distributor "Vierzeiler" und Produzent von probiotischen Produkten "Biovestu" .
    Am Zentrum für gemeinsame Nutzung von Open mikrobiologischen und chemisch-analytischen Labor. Jetzt sind sie leer, wie nach dem Aufsetzen das Gebäude läuft ein komplexes System der Akkreditierung, die etwa sechs Monate dauern kann.
    "Jetzt können wir diese Tests zu tun, nicht als Dritte, sowie die erste. Dritten - ist, wenn es die Akkreditierung und Sie können Ihre Daten auf der ganzen Welt vor. Eine erste Seite - wenn das Unternehmen braucht, um herauszufinden, eine Art von Technik, "- sagte der Leiter des Labors Versuchsanlage Margarita Smolin.



    Zu den neuesten Anlagen hronotograf Gas, das die Qualität aller Proben, wie etwa Alkohol zu steuern und um das organische Material in den Tabletten zu bestimmen. Um dies zu tun, nach der Probenvorbereitung, Fläschchen (Fläschchen) in den Autosampler (automatische Flüssigdosierung) setzen, dann geben Sie das gewünschte Programm. Während der Nacht ist es analysiert das Material und gibt die Daten an einen Computer.
    "Das amerikanische Geräte, die modernste. Dort Sowjet, Japanisch - sie funktionieren auch gut, aber es ist die modernste. Wird "Protein Interferon" (blockiert Viren) in der Sowjet hronotografe überprüfen sehen es sauber, und es weg fuhr und es stellt sich heraus, dass es 40% "oksiinterferona" und 60% der normalen. A "oksiinterferon" Allergien und Nebenwirkungen. Es ist nicht alle Geräte erkennen und zu identifizieren diese ", - erklärte Smolin.



    Laut ihrer Aussage dieses Gerät in der ganzen Welt akzeptiert, sie sind Standard.
    Alle Labors sind mit Kontaktreinigungsdesinfektion ausgestattet, sind die Hände für die Präsentation splash antibakteriellen Lösung. Die chemischen Analyselabor, wo die Arbeit mit Gefahrstoffen sind enorm Hauben und Notfall-Dusche, die Ihr Gesicht, die Hände waschen kann, wenn eine Person etwas bekam.

    Eingang in die mikrobiologischen Labor separaten, Split sind ebenfalls in dem Netz enthalten und die so genannte Zone von infektiösen Labor sagte Leiter Zemfira Samotyazhko.
    "Melden Sie sich mit einem Umkleideraum, wo nur die Kleidung zu wechseln, und Ausgabe - nach einer Dusche. Contagious heißt es, denn es wird Kulturen zu produzieren, und dort gespeichert werden, und die Arbeit ist im Gange, um Kulturen und Mikroorganismen, dritten und vierten Gruppe der Pathogenität (hohes Risiko) zu testen. Alle Sicherheits zielt darauf ab, die Umwelt zu schützen ", - erklärte Samotyazhko.



    Sie bemerkte, dass das Labor die antivirale Aktivität von Medikamenten zu testen und für diese müssen Sie eine Bank von Zellen, die wiederum erfordert zusätzliche Schutzmaßnahmen haben.
    All dies sollte in getrennten isolierten Pits nehmen. So vor ihnen dort, wo die Menschen predboksniki kleidet in der Kleidung wieder.




    "Dies ist die Arbeit mit den Zellen in der Zelleinheit durch Viren infiziert. Luft tritt durch hepofiltry im Boxen, Zwirn derselben Klasse durch den Filter kommt zurück in den Raum, "- sagte Repräsentanten.
    Nach ihr, von der ansteckenden Bereich, bekommt nichts im reinen Bereich oder in die Umwelt. In den Laborbecken und Drains es muss nicht auf Mikroorganismen nicht in die Kanalisation zu fallen.
    "Waste mit Mikroorganismen, Kulturen, hat Testkultur ausgearbeitet, verschoben in den Autoklaven für die Abtötung von Mikroorganismen, gesättigtem Dampf. Danach geht zum Geschirr spülen und Abfälle der Klasse A und der in der üblichen Weise in dem Reinraum angeordnet ist, "- sagte der Leiter des Labors.



    Im sauberen Bereich, der frei von Mikroorganismen sterilisiert Abfälle nur über ein Gateway übertragen wird. Hier werden sie wieder sterilisiert Laborschalen zu waschen. "Es sind ausgestattet Behälter mit Nährmedium Flaschen, Petrischalen. All dies abgeschlossen ist und an die kontaminierte Zone über ein Gateway übertragen werden, "- fügte sie hinzu.
    Während der gesamten Labor kann etwa zehn Menschen laufen.



    Ein weiterer Teil der Anlage - eine Pilotproduktionsstätte, bis es fertig ist und nur ein leerer Raum. "Produktionsbereich, der in 2016-2017 ausgestattet ist, wird für die Herstellung von Kleinserien von erfahrenen Know-how für die pharmazeutische und klinische Studien mit dem Einsatz von Isolationstechnologie vorgesehen. Vielleicht produzieren ein breites Spektrum von Medikamenten, "- sagte Dmitry Dolganov Sektionschef.
    Generaldirektor des Strafgesetzbuches "biotechnopark Koltsovo" Vladimir Kozhevnikov wiederum sagte, dass der Kauf von Ausrüstung für die Herstellung von zertifizierten Entwicklung der Technologie und Leistungen der kleinen Chargen von Medikamenten erfordert mindestens 300 Millionen Rubel.



    Neben dem älteren Geräten und Labors eröffnet einen Kinderspielplatz "Kvantorium", wo die Studenten die Grundlagen der Biotechnologie und Robotik zu erfahren.
    Stellvertretender Generaldirektor, Entwicklungs biotechnopark Eugene Pechkovskii betonte, dass Kinder Laboratorien sind gut genug, mit diesem Gerät "erwachsenen" ausgestattet.
    "Dies ist ein Thermocycler - real wissenschaftlichen Geräten in den Institutionen für die PCR-Reaktionen verwendet. Koltsovo Da viele Eltern arbeiten bei "Vektor" werden die Kinder mit ihrer Geschichte und ihren Gott befohlen, die Biotechnologie zu tun belastet. Es gibt auch eine methodische Zentrum, die Kinder der spezialisierten Klassen von anderen Einrichtungen kommen könnte ", - sagte er.



    Bei der Eröffnung der Kinder zeigten ihre Projekte zu den Ehrengästen. Beispielsweise kann der Sortierer Ekaterina Timofeeva ernsthaft interessiert Entomologie.
    "Ich schaue auf die Artenzusammensetzung und Polymorphismus (die Fähigkeit, zu ändern) Wespen, die in der Größe sehr groß aussehen, von denen die kleinste verglichen werden. Wespen sind sehr notwendig: dieser Bestäubung, und sie sind Raubtiere, sie können auf Schadinsekten prey. Wir werden diese Technologiepark zu verwenden, gibt es ein sehr gutes Labor ", - sagte das Mädchen.





    so grob über den übersetzer gejagt.
    War zu faul zum übersetzen =)
    Aber einiges versteht man hoffentlich.

    Werde öffter mal so grob übersetzte beiträge jetzt in zukunft bringen.

  4. #1924
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.598
    Internet soll Russlands Wirtschaft beschleunigen – Putin



    Das Internet muss zur Antriebskraft bei der Modernisierung des Landes werden. Wie der russische Präsident Wladimir Putin am Dienstag beim ersten russischen Internet-Forum sagte, bilden die mit dem Internet verbundenen Märkte 16 Prozent des BIP.

    „Das kommerzielle Segment des internationalen Netzwerkes wächst dynamisch“, sagte Putin. Der Fernzugriff werde aktiv bei den staatlichen und kommunalen Verwaltungsleistungen genutzt. Dies sei erfreulich, da Russland sich nur eine relativ kurze Zeitperiode in dieser Richtung bewege.
    Im vergangenen Jahr wurde mehr als ein Drittel der staatlichen und kommunalen Verwaltungsleistungen automatisch per Internet erbracht.
    „Die Wichtigkeit und der Einfluss des Internet nehmen ständig zu. In diesem Zusammenhang muss das Internet als Antriebskraft zur Entwicklung und Modernisierung des Landes genutzt werden“, so Putin. Die Regierung werde dabei jegliche Unterstützung geben.


    - - - Aktualisiert - - -

    Russische Privatfirma verkauft erstmals Satelliten in die USA



    Zum ersten Mal hat ein russisches Privatunternehmen zwei Satelliten in die USA verkauft. Der entsprechende Deal wurde zwischen der US-Firma Aquila Space und der russischen Firma Dauria Aerospace abgewickelt.

    Es geht dabei um Raumapparate, die bereits in der Erdumlaufbahn in Betrieb sind, und um Lizenzen für die Anwendung von Technologien, teilte der Generaldirektor von Dauria Aerospace, Sergej Iwanow, gegenüber RIA Novosti mit. „Der volle Preis wird zwischen 4,35 und sechs Millionen Dollar betragen, abhängig von der Höhe der Lizenzzahlungen“, ergänzte er.

    Die zwei Raumapparate der Serie Perseus-M waren im Juni 2014 mit einer Trägerrakete Dnepr vom Weltraumbahnhof Jasny ins Weltall gestartet worden. In den vergangenen anderthalb Jahren wurden die technischen Daten der beiden Satelliten bestätigt. Die russische und die amerikanische Abteilung von Dauria Aerospace hatten die Apparate gemeinsam hergestellt.



    Perseus-M-Satelliten sind unter anderem in der Lage, Schiffe zu orten und Unfälle auf Flüssen und Meeren zu verhindern.

    Dank des erfolgreichen Raumstarts konnte Dauria Aerospace mehrere technologische Aufgaben erfolgreich lösen: elektronische Geräte, darunter die Satelliten-Software, konnten getestet und die Infrastruktur auf der Erde entwickelt werden. Diese Erfahrungen werden bei der Arbeit an neuen Serien von Raumapparaten MKA-N und Auriga verwendet.

    „Wir freuen uns, den wohl ersten privaten Vertrag in der Raumfahrt zu vollenden“, sagte Iwanow. „Der erfolgreiche Start und der weitere Betrieb der Satelliten in der Erdumlaufbahn (…) sind ein Beweis für die Kompetenz und das technologische Niveau des Dauria-Teams.“
    Nach seinen Worten wurden die Plattform und mehrere wichtige Teilsysteme der Firma Dauria zu Flügen zugelassen, „was an sich eine positive Sache ist und unseren ersten kommerziellen Verkauf von Apparaten in der Erdumlaufbahn ermöglicht hat.“

    „Die bei der Umsetzung des Perseus-M-Projekts gesammelten Erfahrungen sind sowohl für unsere Entwickler als auch für die Kommersanten äußerst wertvoll“, sagte Iwanow weiter. Er zeigte sich überzeugt, dass auch die Firma Aquila Space sehr davon profitieren wird und „dass unsere Perseus-Geräte noch länger als geplant und vertraglich vorgesehen funktionieren werden“.

    Wie der Vizepräsident und Exekutivdirektor des Clusters für Raumfahrttechnologien und Telekommunikationen Skolkowo, Alexej Beljakow, seinerseits sagte, „hat die Firma Dauria ihre Fähigkeiten bei der Produktion von auf dem Weltmarkt konkurrenzfähigen Satelliten unter Beweis gestellt. Derzeit befasst sich die Firma bekanntlich mit der Entwicklung bzw. dem Bau einer Gruppierung der neuesten Auriga-Satelliten, und zwar unter Mitwirkung der Stiftung Skolkowo und anderer Entwicklungsinstitute.“

    Russische Privatfirma verkauft erstmals Satelliten in die USA

    - - - Aktualisiert - - -

    Incoming-Tourismus in Russland hoch wie nie zuvor



    Der Touristenstrom nach Russland hat in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres eine Rekordhöhe von 20,7 Millionen Menschen erreicht, teilt die Föderale Agentur für Tourismus Rosturism unter Berufung auf die russische Statistikbehörde Rosstat mit. Dies ist der beste Wert seit sieben Jahren.

    Gleichzeitig berichtet Rosturism von weniger russischen Touristen im Ausland: Von Januar bis September 2015 ist der Touristenstrom gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 20 Prozent zurückgegangen.


    Von den zehn Ländern, deren Bürger Russland als „beliebtes Reiseziel“ bezeichnen, steht China mit 583.600 Besuchern im Jahr 2015 an erster Stelle. Ihm folgt, wie auch schon im Jahr 2014, Deutschland mit 319.000 Touristen, auf Platz drei rangieren die USA mit 153.000.

    Ihnen folgen die Türkei, Israel, Großbritannien, die Republik Korea, Italien, Spanien und Frankreich.

    Dabei ist eine allmähliche Veränderung der Struktur des Einreisetourismus in Russland zu beobachten. Die Zahl der Touristen aus Asien, dem Nahen Osten und Lateinamerika wächst kontinuierlich.
    Im Jahre 2015 wurde gegenüber 2014 ein geringer Zuwachs von Touristen aus dem Iran registriert, der erstmals in die Top 20 der internationalen Einreisen nach Russland aufsteigt.

    Die Zahl der Touristen aus Argentinien nahm um 28 Prozent zu, aus Taiwan um 23 Prozent, aus China um 21 Prozent, aus Hongkong um 18 Prozent, aus der Republik Korea um 13 Prozent.
    Im Gegenteil stagniert oder verringert sich seit Mitte 2014 der Touristenstrom aus Europa und Nordamerika.

    So wurde in diesem Jahr ein geringer Rückgang von Besuchern aus Deutschland, den USA und Italien gemeldet, während aus den Niederlanden, Schweden, Litauen und Dänemark zwischen 20 und 49 Prozent weniger Touristen einreisten.




  5. #1925
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    8.837
    Alter bei so einer Innovationskraft will und muss ich Russe werden.

  6. #1926
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.172
    Zitat Zitat von Tigerfish Beitrag anzeigen
    Alter bei so einer Innovationskraft will und muss ich Russe werden.
    Arschkriecher, wenn du dich schon an Ausländer verkaufen willst, dann verkaufe dich wenigstens den Deutschen, damit wir alle was davon haben

  7. #1927
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    16.999
    Zitat Zitat von Tigerfish Beitrag anzeigen
    Alter bei so einer Innovationskraft will und muss ich Russe werden.
    Abend, mein Lieber.
    Jetzt mal im Ernst. Was ist denn das Problem, auch Positives zu berichten? Es gibt etwa Skolkovo. Alle haben es belächelt und belächeln es. Ach ja, die dummen, unzivilisierten Russen, die außer Öl und Gas eh nichts auf die Reihe kriegen.
    Auch in Russland tut sich was, ob man es wahrhaben will oder nicht.

    Schade, etwa so etwas Erfreuliches wie den Vormarsch regenerativer Energien auch in Russland, solche Nachrichten interessieren keinen Menschen, da kann man lange auf Feedback warten.

  8. #1928
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.598
    EU-Gasbedarf wächst: Briten und Franzosen verdoppeln Import aus Russland



    Der russische Energiekonzern Gazprom hat die Gasexporte in die Europäische Union zum Ende des Jahres nach eigenen Angaben massiv aufgestockt. Allein in den ersten 20 Dezember-Tagen wuchsen die Lieferungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum laut Konzernchef Alexej Miller um fast 32 Prozent auf mehr als 9,8 Milliarden Kubikmeter.

    Am schnellsten hat Italien die Gasimporte aus Russland intensiviert: Das Plus zum Vorjahreszeitraum betrug laut Miller 75,2 Prozent. Die Lieferungen nach Großbritannien und Frankreich wurden mehr als verdoppelt, die nach Deutschland wuchsen um 19,3 Prozent, so Miller nach Angaben seines Presseamtes.

    „Die zunehmende Nachfrage nach russischem Gas in Europa bestätigt die Wichtigkeit des Projekts Nord Stream 2.“ Der russische Lieferant Gazprom und seine europäischen Partner (E.On, BASF-Tochter Wintershall, OMV, Shell, Engie) hatten sich Anfang September auf den Bau einer zweiten Gaspipeline durch die Ostsee direkt von Russland nach Deutschland abseits der instabilen Ukraine geeinigt. Die Jahresleistung ist mit 55 Milliarden Kubikmetern geplant.

    Das Projekt, das Deutschland zum größten Gasverteiler in Europa machen soll, stößt bei den osteuropäischen Staaten, in erster Linie bei der Ukraine, auf scharfe Kritik. Bislang nutzt die Kiewer Regierung den Transitstatus zum Verdienen und als Druckhebel gegen Russland. Laut Premier Jazenjuk könnten Kiew durch die neue Pipeline zwei Milliarden Dollar Transiteinnahmen entgehen.

    EU-Gasbedarf wächst: Briten und Franzosen verdoppeln Import aus Russland

    - - - Aktualisiert - - -

    Russlands Milliardenkredit für Iran: Erste Tranche im kommenden Jahr



    Russland hat für das Jahr 2016 die Gewährung der ersten 2,2 Milliarden US-Dollar eines staatlichen Exportkredits für den Iran in Gesamthöhe von fünf Milliarden US-Dollar geplant, wie der Erste Vize-Premier Igor Schuwalow mitteilte.

    „Die Frage des Staatskredits wurde bereits erörtert und wir sind uns im Klaren über dessen Umfang und Aufnahme-Modus. Jetzt gilt es, die Parameter der Lieferverträge zu vereinbaren. Sobald unsere Industriekräfte bereit sein werden, die Lieferverträge zu erfüllen, werden wir entsprechende Finanzunterlagen erstellen“, sagte Schuwalow.

    Ihm zufolge soll die erste Tranche der Kreditlinie für Projekte zur Elektrifizierung von Eisenbahnen des Iran unter Beteiligung des russischen Unternehmens RZD und den Bau von Wärmekraftwerken durch russische Unternehmen im Land verwendet werden.

    Vorläufige Dokumente über die Gewährung von fünf Milliarden US-Dollar Exportkredit an den Iran waren beim Besuch des russischen Präsidenten Wladimir Putin Ende November in Teheran unterzeichnet worden.

    http://de.sputniknews.com/wirtschaft...land-iran.html

  9. #1929
    JazzMaTazz
    Vom "russischen" Gas kann man wohl nicht sprechen.
    Das was die "Russen" als "russisches" Gas deklarieren und verkaufen ist annektiertes Gebiet von anderen Völkern - also von Orten die historisch Russland gar nicht gehören und dort andere Völker leben (und die davon nicht profitieren).


  10. #1930
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.598
    Sanktionen? Von wegen! – US-Raumfahrtindustrie kauft 20 russische Triebwerke



    Während die US-Administration neue Wirtschaftssanktionen gegen Moskau verhängt, muss die US-Raumfahrtindustrie weitere russische Raketentriebwerke kaufen. Der Grund: Es existiert kein gleichwertiges Pendant „Made in USA“, mit dem die Atlas-Rakete ausgerüstet werden könnte.

    Die United Launch Alliance, ein Joint Venture der US-Konzerne Lockheed Martin und Boeing, hat 20 weitere Triebwerke RD-180 bestellt, obwohl Russland den jüngsten Auftrag für 29 Triebwerke noch nicht ganz erfüllt hat. Das amerikanische Unternehmen hofft laut Pressesprecherin Jessica Rye darauf, dass Russland mit den neuen Lieferungen sofort beginnt, wenn der aktuelle Auftrag erfüllt ist, meldet Reuters.

    RD-180-Triebwerke aus der Produktion der russischen Firma Energomash werden in der ersten Stufe der amerikanischen Atlas-Raketen verwendet. Obwohl die US-Industrie vorerst keine Pendants herstellt, verbot der Kongress im Dezember den Kauf dieser Triebwerke ab 2019. Im Mai riefen US-Verteidigungsminister Ashton Carter und der Nationale Geheimdienstdirektor James Clapper den Senat dazu auf, das Verbot aufzuheben, um dem Pentagon den Zugang zum Weltraum zu garantieren.

    Sanktionen? Von wegen! ? US-Raumfahrtindustrie kauft 20 russische Triebwerke

    - - - Aktualisiert - - -

    Foreign Affairs: Sanktionen gegen Russland „offenkundig erfolglos“



    Die Sanktionen gegen Russland haben sich als „offenkundig erfolglos“ erwiesen, deswegen sollte der Westen nach anderen Mitteln zum Widerstand gegen „Moskaus Abenteuergeist“ suchen, schreibt das Magazin Foreign Affairs.

    Der Abschwung der russischen Wirtschaft hänge vor allem damit zusammen, dass die westlichen Politiker die Sanktionen zum Zeitpunkt des weltweiten Ölpreisverfalls verhängt haben. Da hätten sie nur Glück gehabt, heißt es weiter im amerikanischen Magazin.

    Der jetzige Plan der russischen Regierung ähnelt sehr der Strategie, die während der Krise 2008 ausgearbeitet wurde. Moskau werde die Krise meistern, indem es den Rubel freilässt und den Staatsetat kürzt, unterstreicht der Autor des Artikels.

    Die Sanktionen seien auch kein wesentliches Hindernis für die Elite Russlands. Trotz des Stillstands auf dem Immobilienmarkt der oberen Preisklasse und der Unmöglichkeit, die Wochenenden in Manhattan zu verbringen, sind diese Einschränkungen wohl kaum unerträglich zu nennen. Das Magazin erinnert an die Worte des russischen Präsidentenberaters Wladislaw Surkow, der als Antwort auf die westlichen Sanktionen erklärt hatte, die einzigen Dinge, die ihn an den USA interessieren, seien 2Pac, Allen Ginsberg und Jackson Pollock. Und die wurden nicht sanktioniert.

    Die USA ergänzten am Dienstag ihre Sanktionsliste gegen Russland mit 34 weiteren juristischen und natürlichen Personen.

    http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20151224/306738395/foreign-affairs-sanktionen-gegen-russland-offenkundig-erfolglos.html

    Zitat Zitat von JazzMaTazz Beitrag anzeigen
    Vom "russischen" Gas kann man wohl nicht sprechen.
    Das was die "Russen" als "russisches" Gas deklarieren und verkaufen ist annektiertes Gebiet von anderen Völkern - also von Orten die historisch Russland gar nicht gehören und dort andere Völker leben (und die davon nicht profitieren).
    Nicht nur das du ziemlich blöd bist weil du nicht mal weist woher das Erdgas für Europa überhaupt kommt.
    Und denkst das man es vom hintersten ende Russlands bis nach Ruropa pumpen würde. Weil anders kann man deine Karte die mit dem Oberen thema nichts zu tun hat nicht erklären.

    Weil es das geplante Gas für China ist.

    Ist es schon etwas bemitleidend das das einzige auf das du zurückgreifen kannst dinge sind die vor 200 Jahren passiert sind.
    Und man erkennt sofort das du überhaupt keine ahnung über die von dir markierte Region hast.

    Du möchtest also das Russland ein Gebiet abtritt das größer als die Türkei ist für die Ureinwohner von denen es vielleicht noch 1000 bis 5000 gibt?
    Du pfosten!

    Von denen der großteil friedlich in den Russische städten lebt. Und gar keine anspruche auf unabhängigkeit hat.
    Zumal das von dir markierte gebiet mal in Russischer mal in Chinesischer herrschaft war usw.

    Dann unterstützt du sicher auch die unabhängigkeits ansprüche der Kurden für ein Kurdistan in deinem land und würdest ihnen jederzeit gebiete in der Türkei abgeben?

Ähnliche Themen

  1. Russische Mafia
    Von ooops im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 21:36
  2. Wirtschaftsnews Albanien + Kosova
    Von Taulle im Forum Wirtschaft
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.01.2008, 15:30
  3. Bosnische Städte WirtschaftsNews
    Von bosmix im Forum Wirtschaft
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.12.2007, 12:59
  4. Bosnische Städte WirtschaftsNews
    Von bosmix im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.12.2007, 20:06
  5. griechische wirtschaftsnews?
    Von radeon im Forum Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.11.2007, 18:37