BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 197 von 251 ErsteErste ... 97147187193194195196197198199200201207247 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.961 bis 1.970 von 2503

Russische wirtschaftsnews

Erstellt von dragonfire, 01.02.2011, 20:36 Uhr · 2.502 Antworten · 357.653 Aufrufe

  1. #1961

    Registriert seit
    04.03.2014
    Beiträge
    1.917

  2. #1962
    JazzMaTazz

    Moment wenns um Sputnik geht läuft die Fischerei sehr gut.

  3. #1963
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.600
    In der Region Kursk eröffnete ein neues Gewächshaus-Komplex "Agroparks"



    Gewächshauskomplex "Agroparks" mit einer Gesamtfläche von 11,1 ha wurde in der Region Kursk Glushkovsky inerhalb von zwei Jahren gebaut. Der Bau des neuen Komplexes kostete 2,2 Milliarden Rubel, einschließlich Darlehen der OAO "Rosselkhozbank" make up 1,7 Milliarden Rubel.

    Ganzjährig Gemüseproduktion Ausgang an der Anlage wird 6,6 Tonnen, einschließlich Tomaten - 1800 Tonnen Gurken - 4,6 Tausend Tonnen, Salat und grüne Ernte von 220 Tonnen. Mit der vollständigen Markteinführung der Komplexe werden 180 neue Arbeitsplätze geschaffen.

    Geplant ist, für das ersten Quartal des Jahres 2016 das erste Gemüse die Läden der Region erreicht..

    In der Region wurde bis 2013 Gemüseproduktion in kleinen landwirtschaftlichen Betrieben und Gemüseanbau des geschützten Boden konzentriert, ist ein Sektor - JSC "APK Kursk NPP", die jährlich die Versorgung der Märkte der Fläche von 3,2 Tausend Tonnen Gemüse. In den letzten zwei Jahren in Auftrag der Treibhaus JSC "Seim-Agro" ermöglicht es, die Produktion von Gewächshausgemüse im laufenden Jahr bis 7000. Tonnen zu erhöhen.

    Das neue Gewächshauskomplex in der Region wird Glushkovsky Region Kursk im Jahr 2017 zu ermöglichen, die Produktion von Gewächshausgemüse auf 13.000 zu erhöhen. Tonnen oder 12 kg pro Kopf. Und die Notwendigkeit für die Einfuhr von Gewächshausgemüse nahezu verschwinden.

    Ebenso wichtig ist die soziale Bedeutung des Projekts. Mit der vollen Einführung der komplexen Bewohner Glushkovsky Bezirk wird 180 neue Arbeitsplätze mit einem durchschnittlichen Gehalt von mehr als 20 Tausend Rubel.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von JazzMaTazz Beitrag anzeigen
    Moment wenns um Sputnik geht läuft die Fischerei sehr gut.
    Das war kein Sputnik artikel.

    - - - Aktualisiert - - -

    Auf der Krim, beginnt der LTE Mobilfunk



    Aufder Krim, ist die ersten Mobilfunkbasisstationen, in Betrieb genommen mit dem Dienstleistungsstandard LTE (vierte Generation).

    Im Jahr 2015, die Verbindung 3G (dritte Generation) erschien zuerst in den Badeorten an der Südküste der Krim - Jalta, Aluschta, wie auch in Sewastopol und in der gesamten Route von Kertsch Fähre nach Feodosia. Am Ende des Jahres 3G-Netzwerk-Test-Format begann in der Hauptstadt der Krim. Standard LTE - in der Anfangsphase in Simferopol hat es sich zu 120 Basisstationen für 3G-Standard und 32 Unteraufgewertet.

    Wenn Sie zu 3G-Netzen und LTE Krim-Bewohner eine Verbindung herstellen können High-Speed-Internet zu 3G bei Geschwindigkeiten von mehr als 2 Mbit / s für LTE mehr als 30 Mbit / s zu erhalten, sowie die Verbesserung der Qualität von Sprachdiensten.

    Verbindung LTE - Total "K-Telecom" hat 260 Basisstationen, mit der Benutzer-Kommunikationsdienst Standard-3G (dritte Generation) und 60 Stationen zu empfangen gestatten aufgewertet.

    Darüber hinaus ist die zweite begann die Verlegung Glasfaserkabel (LWL) über die Meerenge von Kertsch aus dem russischen Kernland, die fest verbinden die Halbinsel mit der russischen Informationsnetz, berichtete das Ministerium für Kommunikation und Massenkommunikation der Russischen Föderation.


    http://sdelanounas.ru/blogs/72298/

  4. #1964
    JazzMaTazz
    Uljukajew: Die Sanktionen gegen die Türkei wirken sich auch auf die russische Wirtschaft negativ aus.

    Der russische Wirtschaftsminister Alexei Uljukajew hat eingeräumt, dass ihre Wirtschaft in Manchem von der Türkei abhängig ist. In einem Interview für den russischen Sender ‚Rossiya 24‘ sagte Uljukajew, die Sanktionen gegen die Türkei würden sich auch auf die russische Wirtschaft negativ auswirken.
    „In manchen Branchen wie z.B. der Tourismus sind die Folgen der Sanktionen deutlich zu sehen“, sagte der russische Minister. Auch der Obst- und Gemüsehandel sei davon betroffen. „Der Anteil der Türkei an unserem Import ist sehr groß. Für die Lösung des Problems werden die erforderlichen Maßnahmen getroffen“, so Uljukajew.
    Unterdessen teilte der russische Energieminister Alexander Nowak demselben Sender mit, dass die Erdgaslieferung an die Türkei ununterbrochen fortgesetzt werde. Gegebenenfalls könne die Erdgaszufuhr in die Türkei erhöht werden. „Russland hat Erdgas, das zudem auch billig ist. Wir sind bereit, der Türkei unter Garantie Erdgas zu liefern und die Erdgasmenge zu erhöhen“, sagte Nowak.

    http://www.trt.net.tr/deutsch/wirtschaft/2015/12/29/russischer-minister-räumt-wirtschaftliche-abhängigkeit-eivon-der-444748#.VoLG9wNSdbI.facebook

  5. #1965

    Registriert seit
    04.03.2014
    Beiträge
    1.917
    so bewerten tausende/ 100 tausende investoren die größten russische konzerne (-57%) (4jahre)

    russland.png

    usa (+65%) (4jahre)

    chart.png
    deutschland (+55%)(4jahre)

    deu.png


    türkei (+9.4%) (4 jahre)
    türkei.png

    quelle: FINANZEN.NET: Börse und Finanzen

    Axel Springer SE

  6. #1966
    JazzMaTazz
    Ich hab zuerst Quelle geschaut ob da Sputnik steht oder nicht, aber Axel Springer spielt ein anderes Konzert, das jüdische Piano.

  7. #1967
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    8.858
    Zitat Zitat von JazzMaTazz Beitrag anzeigen
    Ich hab zuerst Quelle geschaut ob da Sputnik steht oder nicht, aber Axel Springer spielt ein anderes Konzert, das jüdische Piano.
    Bravo.

    Gleich haben wir Rafinchen am Hals.

  8. #1968
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.300
    Zitat Zitat von Tigerfish Beitrag anzeigen
    Bravo.

    Gleich haben wir Rafinchen am Hals.
    Ach niemals aber auch. RT Deutsch wird von Russland finanziert TRT Deutsch von der Türkei, also beide VÖLLIG unvoreingenommen und die Springerpresse ist auch JazzMaHazz recht, wenn gerade drinsteht was ihm so gefällt. Macht euch wegen mir keine Sorgen um eure Wendehälse, ich möchte sie nicht haben, nicht mal geschenkt.

  9. #1969
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.600
    Russlands Waffenexportaufträge auf Rekordniveau



    Der Waffenexport-Auftragsbestand Russlands erreicht zum Jahresende 2015 eine Rekordsumme - mehr als 55 Milliarden Dollar, teilt RIA Novosti unter Berufung auf einen hochrangigen Vertreter der Föderalen Behörde für militärtechnische Zusammenarbeit mit.

    Im letzten Jahrzehnt lag der Waffenauftragsbestand Russlands im Jahresdurchschnitt zwischen 45 und 50 Milliarden Dollar. „Zum Jahresende verfügt die Föderale Behörde für militärtechnische Zusammenarbeit über einen Bestand an Verteidigungsexportaufträgen für mehr als 55 Milliarden Dollar. Das ist ein Rekord des letzten Jahrzehnts“, sagte der Sprecher.

    Russlands Waffenexportaufträge auf Rekordniveau

    - - - Aktualisiert - - -

    Russische S-300-Raketen für Iran: Die Lieferungen beginnen



    Russland hat begonnen, gemäß einem früher unterzeichneten Vertrag die Flugabwehr-Raketensysteme vom Typ S-300 an den Iran zu liefern, wie Russlands Vize-Premier Rogosin gegenüber dem TV-Sender Rossija 24 am Mittwoch sagte.

    „Der Vertrag wird erfüllt und bezahlt. Die Lieferungen sind im Gange. Nach diesem Vertrag werden weitere folgen“, sagte Rogosin, ohne weitere Details zu nennen.

    Der Vize-Premier bemerkte weiter, dass der S-300-Vertrag neue Möglichkeiten für die Zusammenarbeit zwischen dem Iran und Russland eröffnet – und das nicht nur im Militärbereich.

    Russische S-300-Raketen für Iran: Die Lieferungen beginnen

  10. #1970
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    5.256
    0,0137 Dollar – Putin erlebt neuen Rubel-Horror
    Russland: Rubel stürzt auf neues Tief - DIE WELT

Ähnliche Themen

  1. Russische Mafia
    Von ooops im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 21:36
  2. Wirtschaftsnews Albanien + Kosova
    Von Taulle im Forum Wirtschaft
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.01.2008, 15:30
  3. Bosnische Städte WirtschaftsNews
    Von bosmix im Forum Wirtschaft
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.12.2007, 12:59
  4. Bosnische Städte WirtschaftsNews
    Von bosmix im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.12.2007, 20:06
  5. griechische wirtschaftsnews?
    Von radeon im Forum Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.11.2007, 18:37