BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Russland droht Bosnien mit Stopp der Gaslieferungen

Erstellt von VaLeNtInA, 22.08.2006, 18:48 Uhr · 31 Antworten · 1.692 Aufrufe

  1. #1
    VaLeNtInA
    Russland droht Bosnien ab 1. Oktober mit Stopp der Gaslieferungen
    Dienstag 22. August 2006, 17:56 Uhr


    von AFP
    Wegen ungeregelter Altschulden aus der Zeit des Bosnienkrieges droht der russische Energiekonzern Gasprom, Bosnien ab dem 1. Oktober den Gashahn zuzudrehen. Bosnien müsse umgerechnet 81,8 Millionen Euro für russisches Gas nachzahlen, das zwischen 1992 und 1995 geliefert worden war, teilte der bosnische Versorger Energoinvest am Dienstag nach Verhandlungen in Moskau mit. Die Zahlung der Schulden sei eine wichtige Voraussetzung für die Belieferung mit Gas auch nach dem 1. Oktober. Bosnien verhandelt seit Ende des Krieges mit der staatlichen Gasprom über die Rückzahlung der Schulden, bislang vergeblich.


    ................................................

    Und das betrifft sicher nicht nur Bosnien, sondern auch MK, KS, SCG.

  2. #2

    Registriert seit
    26.02.2006
    Beiträge
    2.296

    Russland droht Bosnien ab 1. Oktober mit Stopp der Gasliefer

    Russland droht Bosnien ab 1. Oktober mit Stopp der Gaslieferungen
    Wegen ungeregelter Altschulden aus der Zeit des Bosnienkrieges droht der russische Energiekonzern Gasprom, Bosnien ab dem 1. Oktober den Gashahn zuzudrehen. Bosnien müsse umgerechnet 81,8 Millionen Euro für russisches Gas nachzahlen, das zwischen 1992 und 1995 geliefert worden war, teilte der bosnische Versorger Energoinvest am Dienstag nach Verhandlungen in Moskau mit.

    Die Zahlung der Schulden sei eine wichtige Voraussetzung für die Belieferung mit Gas auch nach dem 1. Oktober. Bosnien verhandelt seit Ende des Krieges mit der staatlichen Gasprom über die Rückzahlung der Schulden, bislang vergeblich.

    Ein Stopp der Gaslieferungen aus Russland hätte schlimme Auswirkungen für die Bewohner der bosnischen Hauptstadt Sarajevo, wo rund 70.000 Haushalte mit Gas heizen. Auch fast alle Krankenhäuser und Schulen der Stadt haben Gasheizungen. Neben Sarajevo werden bislang auch die ostbosnische Stadt Zvornik und Zenica im Zentrum von Bosnien mit Gas für Industrie und Haushalte beliefert. Gasprom ist der einzige Gaslieferant für Bosnien.
    http://russland.ru/rupol0010/morenews.php?iditem=13019

    da sag ich mal verkackt

  3. #3

    Registriert seit
    26.02.2006
    Beiträge
    2.296
    Zitat Zitat von VaLeNtInA
    Russland droht Bosnien ab 1. Oktober mit Stopp der Gaslieferungen
    Dienstag 22. August 2006, 17:56 Uhr


    von AFP
    Wegen ungeregelter Altschulden aus der Zeit des Bosnienkrieges droht der russische Energiekonzern Gasprom, Bosnien ab dem 1. Oktober den Gashahn zuzudrehen. Bosnien müsse umgerechnet 81,8 Millionen Euro für russisches Gas nachzahlen, das zwischen 1992 und 1995 geliefert worden war, teilte der bosnische Versorger Energoinvest am Dienstag nach Verhandlungen in Moskau mit. Die Zahlung der Schulden sei eine wichtige Voraussetzung für die Belieferung mit Gas auch nach dem 1. Oktober. Bosnien verhandelt seit Ende des Krieges mit der staatlichen Gasprom über die Rückzahlung der Schulden, bislang vergeblich.


    ................................................

    Und das betrifft sicher nicht nur Bosnien, sondern auch MK, KS, SCG.
    cg vileicht aber SER ganz bestimmt nicht unsere brüder würden uns nie im leben den hahn zumachen :wink:

  4. #4

    Registriert seit
    08.09.2005
    Beiträge
    857
    Zitat Zitat von Serbe
    Zitat Zitat von VaLeNtInA
    Russland droht Bosnien ab 1. Oktober mit Stopp der Gaslieferungen
    Dienstag 22. August 2006, 17:56 Uhr


    von AFP
    Wegen ungeregelter Altschulden aus der Zeit des Bosnienkrieges droht der russische Energiekonzern Gasprom, Bosnien ab dem 1. Oktober den Gashahn zuzudrehen. Bosnien müsse umgerechnet 81,8 Millionen Euro für russisches Gas nachzahlen, das zwischen 1992 und 1995 geliefert worden war, teilte der bosnische Versorger Energoinvest am Dienstag nach Verhandlungen in Moskau mit. Die Zahlung der Schulden sei eine wichtige Voraussetzung für die Belieferung mit Gas auch nach dem 1. Oktober. Bosnien verhandelt seit Ende des Krieges mit der staatlichen Gasprom über die Rückzahlung der Schulden, bislang vergeblich.


    ................................................

    Und das betrifft sicher nicht nur Bosnien, sondern auch MK, KS, SCG.
    cg vileicht aber SER ganz bestimmt nicht unsere brüder würden uns nie im leben den hahn zumachen :wink:
    guter witz

  5. #5

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von Serbe

    cg vileicht aber SER ganz bestimmt nicht unsere brüder würden uns nie im leben den hahn zumachen :wink:
    Hahah wenn ums Geld geht scheisst euer angeblicher Bruder auf euch und macht genau das gleiche!

  6. #6

    Registriert seit
    26.02.2006
    Beiträge
    2.296
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip
    Zitat Zitat von Serbe

    cg vileicht aber SER ganz bestimmt nicht unsere brüder würden uns nie im leben den hahn zumachen :wink:
    Hahah wenn ums Geld geht scheisst euer angeblicher Bruder auf euch und macht genau das gleiche!

    wir haben aber keine geld probleme mit russia :!:

    das sieht nur in bosnien so aus!!!!!!

  7. #7
    Avatar von Sousuke-Sagara

    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    7.770
    Zitat Zitat von Serbe
    wir haben aber keine geld probleme mit russia :!:
    Aber dafür mit dem Rest der Welt.

  8. #8

    Registriert seit
    26.02.2006
    Beiträge
    2.296
    Zitat Zitat von Heishiro_Mitsurugic
    Zitat Zitat von Serbe
    wir haben aber keine geld probleme mit russia :!:
    Aber dafür mit dem Rest der Welt.

    immerhin weniger auslandsschulden als kroatien und co

  9. #9
    VaLeNtInA
    Zitat Zitat von Serbe
    Zitat Zitat von VaLeNtInA
    Russland droht Bosnien ab 1. Oktober mit Stopp der Gaslieferungen
    Dienstag 22. August 2006, 17:56 Uhr


    von AFP
    Wegen ungeregelter Altschulden aus der Zeit des Bosnienkrieges droht der russische Energiekonzern Gasprom, Bosnien ab dem 1. Oktober den Gashahn zuzudrehen. Bosnien müsse umgerechnet 81,8 Millionen Euro für russisches Gas nachzahlen, das zwischen 1992 und 1995 geliefert worden war, teilte der bosnische Versorger Energoinvest am Dienstag nach Verhandlungen in Moskau mit. Die Zahlung der Schulden sei eine wichtige Voraussetzung für die Belieferung mit Gas auch nach dem 1. Oktober. Bosnien verhandelt seit Ende des Krieges mit der staatlichen Gasprom über die Rückzahlung der Schulden, bislang vergeblich.


    ................................................

    Und das betrifft sicher nicht nur Bosnien, sondern auch MK, KS, SCG.
    cg vileicht aber SER ganz bestimmt nicht unsere brüder würden uns nie im leben den hahn zumachen :wink:


    Auf Serbien kommen Probleme zu
    Der italienische Industrieminister Claudio Scajola hat die großen Energie-Versorger des Landes am Donnerstag zu einer Krisensitzung einberufen. Es bestehe aber kein Grund zum Alarm, zitierte die Nachrichtenagentur Ansa den Minister: "Wir riskieren keinen Blackout auf dem Gassektor." Gasprom hatte nach Zeitungsberichten am Mittwoch 5,4 Prozent weniger Gas geliefert als üblich. Italien verfüge noch über ausreichende nationale Reserven, betonte Scajola. Gasprom liefert Italien ein Drittel des Gesamtbedarfs.
    Serbiens Gasversorgung aus Russland wurde Belgrader Presseberichten um etwa 25 Prozent gekürzt. Dies könnte schon bald Auswirkungen auf Fernheizungen und Stromlieferungen haben, hieß es. Serbien deckt 90 Prozent seines Gasverbrauchs aus Russland. Kroatiens Gasbezüge sanken am Donnerstag um zehn Prozent. Schon am Mittwoch seien 6,5 Prozent weniger Gas geliefert worden, sagte eine Sprecherin des kroatischen Energiekonzerns Ina-Naftaplin in Zagreb. Die Versorgung sei trotzdem stabil, aber die Verbraucher wurden aufgefordert, sparsam mit dem Gas umzugehen. Ungarn hatte am Mittwoch einen um 20 Prozent verringerten Bezug gemeldet. Das Land deckt rund 80 Prozent seines Verbrauchs mit Erdgaslieferungen aus Russland. Rumänien hat laut Wirtschaftsministerium keine Probleme mit dem Gas aus Russland. Trotzdem wurden vorsichtshalber all jene Elektrizitäts- und Heizkraftwerke auf Betrieb mit Kohle oder Erdölprodukten umgestellt, bei denen es technisch möglich ist.

    http://www.stern.de/wirtschaft/unter...ng/553721.html


    Ist zwar nicht aktuell, weiß auch nicht wie es jetzt für Serbien aussieht. Aber wie der Bericht zeigt, kann es durchaus auch für Serbien schlecht aussehen. :wink:

  10. #10

    Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    562
    wen meinst du mit co yugo55 de fette sau ?

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Russland droht Europa mit Präventivschlägen
    Von made in china im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.05.2012, 21:55
  2. Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 23.07.2011, 19:00
  3. Bosnien droht der Kollaps
    Von Schwarzberger im Forum Politik
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 22.11.2009, 13:06
  4. Bosnien droht der Zerfall
    Von Emir im Forum Politik
    Antworten: 168
    Letzter Beitrag: 12.09.2009, 22:08
  5. Serbien droht mit Strom- und Wasser-Stopp
    Von Popeye im Forum Politik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.02.2008, 21:54