BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 7 von 7

„Schritt in die richtige Richtung“

Erstellt von Fatmir_Nimanaj, 26.05.2010, 12:12 Uhr · 6 Antworten · 817 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    26.11.2009
    Beiträge
    2.501

    „Schritt in die richtige Richtung“

    von Susanne Dohrn - 26.05.2010
    Die Griechen haben viele Fehler gemacht, doch "Informationen werden so gefiltert, dass sie den Märkten in den Kram passen“, sagt Professor Heiner Flassbeck, Direktor der United Nations Conference on Trade and Development (UNCTAD). Über die Maßnahmen der EU-Kommission ein Interview mit vorwaerts.de.


    vorwärts.de: Wie bewerten Sie die Entscheidung, dass die Europäische Zentralbank (EZB) Schuldtitel erwirbt und so für die Verbindlichkeiten einzelner Regierungen aufkommt?
    Heiner Flassbeck: Das ist ein Schritt in eine richtige pragmatische Richtung, den man schon lange hätte machen können.
    Wurde der Maastrichtvertrag außer Kraft gesetzt?
    Nein, es greift der Artikel des Vertrages, der den Fall außergewöhnlicher Ereignisse behandelt, die außerhalb der Verantwortung der Staaten liegen. Auslöser war eine irrationale Hype an den Finanzmärkten. Das ist auch kein Bail Out, also eine Übernahme der Schulden, sondern eine Finanzierung von Krediten, die das Land am Kapitalmarkt nicht zu vernünftigen Konditionen hätte aufnehmen können.
    Sind die Griechen ganz unschuldig an ihrer Lage?

    Nein, die Griechen haben viele Fehler gemacht. Die Statistik-Trickserei war eine enorme Dummheit. Deshalb sind sie in den Fokus der Finanzmärkte geraten. Aber man darf nicht so tun, als ob die Finanzmärkte mit ihren Entscheidungen immer richtig liegen. Sie liegen eindeutig öfter falsch als richtig. Die zentrale Tatsache z. B., dass Griechenland in den vergangenen zehn Jahren von allen Ländern in der Eurozone am meisten in Maschinen und Ausrüstung investiert hat, wird bei der selektiven Betrachtung durch die Finanzmärkte vollkommen ausgeklammert: Informationen werden so gefiltert, dass sie den Märkten in den Kram passen.
    EU-Wirtschafts- und Währungskommissar Olli Rehn fordert, die Haushaltsentwürfe von der EU-Kommission prüfen zu lassen, bevor sie beschlossen werden, um solche Fälle für die Zukunft zu verhindern. Halten sie das für sinnvoll?
    Die EU muss genau hinsehen, was das Gesamtergebnis ist. Aber ein Land hat nicht darüber zu urteilen, ob die Pensionen in einem anderen Land zu hoch sind. Man muss auch nicht den vollen Sprung in eine Wirtschaftsregierung machen. Das entscheidende Problem der Europäischen Wirtschaftunion (EWU) sind die auseinanderlaufenden Lohnstückkosten. Das darf in einer Währungsunion niemals passieren. Normalerweise gleichen Wechselkurse solche Unterschiede aus. Ein Land mit eigener Währung kann abwerten und so wieder konkurrenzfähiger werden. Diese Möglichkeit gibt es in der EWU nicht mehr.

  2. #2
    Avatar von xhandari

    Registriert seit
    17.02.2010
    Beiträge
    22
    Danke das Sie das ansprechen... wenn ein grieche was gut kann, dann
    Eigenwerbung!

  3. #3

    Registriert seit
    26.11.2009
    Beiträge
    2.501
    ich habe eine griechin gefragt wie sie sich jetzt fühlt nachdem griechen so viel mist gebaut hat.
    sie meinte dass sie versucht zu verbergen dass sie griechin ist.

  4. #4
    Avatar von xhandari

    Registriert seit
    17.02.2010
    Beiträge
    22
    kennt ihr eigentlich irgendein griechen aus griechenland den es schlecht geht? ich kenn nur die die schlcht reden und meistens über uns... ,,wir(Shq) bauen Häuser in 2 - 3 jahren, eine gr. famile brauch 10 - 15 so Kosta der alte Grieche der mir immer mit Politik auf den Geist geht...ich glaube er is arvanite weil er aus'm epir kommt, aber einer von den der Name Glauben und ehre an den teufel(Gr.) verkauft hat hajd shnet

  5. #5
    El Greco
    Zitat Zitat von xhandari Beitrag anzeigen
    kennt ihr eigentlich irgendein griechen aus griechenland den es schlecht geht? ich kenn nur die die schlcht reden und meistens über uns... ,,wir(Shq) bauen Häuser in 2 - 3 jahren, eine gr. famile brauch 10 - 15 so Kosta der alte Grieche der mir immer mit Politik auf den Geist geht...ich glaube er is arvanite weil er aus'm epir kommt, aber einer von den der Name Glauben und ehre an den teufel(Gr.) verkauft hat hajd shnet


    ???

  6. #6
    Avatar von xhandari

    Registriert seit
    17.02.2010
    Beiträge
    22
    Zitat Zitat von El Greco Beitrag anzeigen


    ???
    qa ke mor biri ... qa te quditi? a je per vete mire? kush ti ndertoj shpit o klysh?

  7. #7

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    Zitat Zitat von xhandari Beitrag anzeigen
    kennt ihr eigentlich irgendein griechen aus griechenland den es schlecht geht? ich kenn nur die die schlcht reden und meistens über uns... ,,wir(Shq) bauen Häuser in 2 - 3 jahren, eine gr. famile brauch 10 - 15 so Kosta der alte Grieche der mir immer mit Politik auf den Geist geht...ich glaube er is arvanite weil er aus'm epir kommt, aber einer von den der Name Glauben und ehre an den teufel(Gr.) verkauft hat hajd shnet
    haha

Ähnliche Themen

  1. 6 Richtige im LOTTO
    Von kiko im Forum Rakija
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 27.07.2012, 01:32
  2. Antworten: 221
    Letzter Beitrag: 04.05.2010, 15:50
  3. Die richtige Würzung!
    Von Prizren im Forum Essen und Trinken
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 13:25
  4. Ein Schritt in die Zukunft
    Von Tetova im Forum Politik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.03.2009, 15:29