BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 54

Wer ist schuld an der Armut in Afrika?

Erstellt von Šaban, 09.06.2009, 17:06 Uhr · 53 Antworten · 6.903 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von meko

    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    10.778
    leila

  2. #42

    Registriert seit
    14.03.2008
    Beiträge
    5.790
    Europa und die USA ist vorallem schuld. Die Britten waren ja die ersten die in Afrika die Leute versklavten..Heute gibts zwar keine Sklaven in der alten Form mehr aber Hungerslöhne und unbezahlbare Preise für die Afrikaner. Guckt euch mal die Doku an wo es um die Fischerei vor Afrikas Küsten geht an. Oder die, in denen man sieht dass unser Müll an die Afrikaner verkauft wird.

  3. #43
    Leila
    Zitat Zitat von meko Beitrag anzeigen
    leila

    du kannst deine freundin Catty gerne hand geben seit nämlich gleich...

  4. #44
    Leila
    Zitat Zitat von acttm Beitrag anzeigen
    Europa und die USA ist vorallem schuld. Die Britten waren ja die ersten die in Afrika die Leute versklavten..Heute gibts zwar keine Sklaven in der alten Form mehr aber Hungerslöhne und unbezahlbare Preise für die Afrikaner. Guckt euch mal die Doku an wo es um die Fischerei vor Afrikas Küsten geht an. Oder die, in denen man sieht dass unser Müll an die Afrikaner verkauft wird.

    Trinkwasserversorgung und Armut in Sub-Sahara-Afrika - Dossier Afrika

  5. #45
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Catty_Saucy_Crazy Beitrag anzeigen
    Ich find die Ursachen liegen sehr wohl im Kolonialismus.

    Stichworte: ökologisches Ungleichgewicht - cash-cop-Anbau- Herausbildung von Zentralräumen in nährreichen und wirtschaftlich gewinnreichen Gebieten; nach dem jeglichen Kolonien die Unabhängigkeit erstattet wurde, brachen Bürgerkriege aus - da zuvor die Grenzen von den Kolonialmächten willkürlich gezogen worden sind und somit Gruppen, die gesellschaftlich und politisch zusammen gehörten auseinander gerissen worden sind - es entstand also nach dem die Kolonialmächte abzogen keine nationale Identität - manche dominierten und unterdrückten die Minderheiten - es kam zu Völkermord, Terrorakte, Bürgerkriege - dadurch kein wirtschaftlicher Aufbau
    Hong Kong, Singapur und viele andere heutige oder ehemalige Staaten waren ebenfalls Kolonien und sind heute sehr reich.

    Die Grenzziehung war willkürlich, trotzdem haben die Kolonialmächte nicht die Absicht gehabt, dass sich die Afrikaner anschließend gegenseitig zerfleischen.
    Vielmehr hat man das einfach ignoriert und oft überhaupt nicht gewusst, dass es sich bei einigen von ihnen gedachten einheitlichen Stamm um aus ihrer eigenen Sicht mehrere unterschiedliche Völker handelt. Das hätte niemand wissen können.

    Der Kolonialismus hat natürlich viel dazu beigetragen, dass sich die heutige Situation so darstellst, ist aber nicht die Ursache für die Armut HEUTE oder GESTERN.
    Wenn es so wäre, so müssten alle Kolonien heute bitterarm sein. Es gibt also noch mindestens einen weiteren Faktor, der darüber entscheidet.

  6. #46

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von Catty_Saucy_Crazy Beitrag anzeigen
    Ich find die Ursachen liegen sehr wohl im Kolonialismus.

    Stichworte: ökologisches Ungleichgewicht - cash-cop-Anbau- Herausbildung von Zentralräumen in nährreichen und wirtschaftlich gewinnreichen Gebieten; nach dem jeglichen Kolonien die Unabhängigkeit erstattet wurde, brachen Bürgerkriege aus - da zuvor die Grenzen von den Kolonialmächten willkürlich gezogen worden sind und somit Gruppen, die gesellschaftlich und politisch zusammen gehörten auseinander gerissen worden sind - es entstand also nach dem die Kolonialmächte abzogen keine nationale Identität - manche dominierten und unterdrückten die Minderheiten - es kam zu Völkermord, Terrorakte, Bürgerkriege - dadurch kein wirtschaftlicher Aufbau
    in den 50-ern waren sehr viele afrikanischen staaten reicher (gemessen am BIP) als ostasien (korea, thailand, malaysia, etc)

    vergleich das mal mit der situation heute

  7. #47
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    in den 50-ern waren sehr viele afrikanischen staaten reicher (gemessen am BIP) als ostasien (korea, thailand, malaysia, etc)

    vergleich das mal mit der situation heute
    Da fällt mir auch ein... Äthiopien war nie eine Kolonie. Heute aber eines der ärmsten Länder Afrikas.

  8. #48

    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    4.391
    Die Armen sind schuld an der Armut, weil sie nichts dagegen tuen reicher zu werden.
    Das sind typische Opfa.

  9. #49
    Avatar von GeneralDostum

    Registriert seit
    29.10.2008
    Beiträge
    76
    Die Afros selbst schuld an ihrer Armut!

  10. #50
    Emir
    Zitat Zitat von GeneralDostum Beitrag anzeigen
    Die Afros selbst schuld an ihrer Armut!
    opfa ....

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Armut in Bosnien
    Von Dulee im Forum Politik
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 03.05.2012, 23:10
  2. Wie Chávez die Armut besiegt
    Von kewell im Forum Wirtschaft
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.03.2012, 11:27
  3. Armut in Griechenland
    Von Yunan im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.07.2011, 01:15
  4. Armut in Serbien steigt
    Von Gentos im Forum Wirtschaft
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 04.07.2009, 13:55
  5. Islam = Armut ?
    Von Askeroth im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.03.2006, 17:05