BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Schwarzarbeiter sind Helden

Erstellt von Cox, 06.04.2012, 12:37 Uhr · 31 Antworten · 2.523 Aufrufe

  1. #21
    Cox

    Registriert seit
    01.04.2012
    Beiträge
    154
    Zitat Zitat von Schönling Beitrag anzeigen
    Außerdem wenn jemand Gesetze erstellt, dann wird von der allgemeinheit geld eingetrieben und das sind dann eben steuern, und die müssen immer gezahlt werden, gesetze werden nehmlich auch aktualisiert, der ganze bürokratische aufwand dahinter ist gewaltig.

    ich glaube du träumst von einer fantasie welt.....
    Der staat könnte Infrastruktur, schulen und Sicherheit mit 10% Mehrwertsteuer finanzieren. Die Mehrwertsteuer ist aber bei 19%, die Einkommenssteuer ist bei 70%, die Unternehmenssteuer bei 19% usw usf.

    500 Milliarden letzes Jahr, Billionen Schulden, der Staat schärt sich einen dreck um dich, du bist für ihn nur eine Steuernummer. Politiker sind so überflüssig wie ein Arschloch im Gesicht




    Ja du würdest alles selber Zahlen, aber das ist nicht weiter schlimm, du könntest in einem freien markt genug verdienen. diese Dinge würden auch durch den Wettbewerb immer billiger und besser in der Qualität, die gesamte Gesellschaft würde immer Wohlhabender werden.

  2. #22

    Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    219
    Zitat Zitat von Cox Beitrag anzeigen

    Ja du würdest alles selber Zahlen, aber das ist nicht weiter schlimm, du könntest in einem freien markt genug verdienen. diese Dinge würden auch durch den Wettbewerb immer billiger und besser in der Qualität, die gesamte Gesellschaft würde immer Wohlhabender werden.
    Es ist sowas wie kommunistische Träumerrei.

    Die Resourcen sind viel zu knapp dafür das die Gesellschaft immer Wohlhabender werden könnte.

  3. #23
    Cox

    Registriert seit
    01.04.2012
    Beiträge
    154
    Zitat Zitat von Ouchy Beitrag anzeigen
    Es ist sowas wie kommunistische Träumerrei.

    Die Resourcen sind viel zu knapp dafür das die Gesellschaft immer Wohlhabender werden könnte.
    Das ist billige Propaganda, die Ressourcen sind noch lange nicht am Ende, außerdem sind nachhaltige Prozesse und Techniken im kommen.


    Es gibt auch keine Überbevölkerung der Erde, höchstens eine der Großstädte.

  4. #24
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Staat und Mafia zu vergleiche ist wirklich sehr dumm Den Staat legitmieren wir selbst, der Staat sind wir selbst, insofern ist der Staat legal; wir geben dem Staat (also uns selbst etwas) und bekommen es selbst wieder zurück in Form von Sicherheit und Infrastruktur, das wiederum führt zum Wohlstand, den wir genießen (Wohlstand ist wiedrum ein Prozess, das darf man nicht vergessen). Die Mafia ist dagegen eine Organisation, die dir etwas nimmt und nicht wieder zurück gibt, dieses Geld für sich selbst also gebraucht und du in die Röhre schaust. Man muss schon sehr unklug sein, um einen Vergleich zwischen Mafia und Staat zu machen.

  5. #25

    Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    219
    Zitat Zitat von Cox Beitrag anzeigen
    Das ist billige Propaganda, die Ressourcen sind noch lange nicht am Ende, außerdem sind nachhaltige Prozesse und Techniken im kommen.


    Es gibt auch keine Überbevölkerung der Erde, höchstens eine der Großstädte.
    Eine überbevölkerung der Erde braucht es auch gar nicht.
    Schliesslich sind die Menschen nicht überglücklich darüber in Grosstädten zu leben. (Die meisten Träumen von Strand und Meer.)
    Es geht doch um Wohlstand der Menschen, der ist dann doch eher an den schönen Flecken der Erde gegeben.
    Und diese Flecken beispielsweise sind in Relation zu der Anzahl der Menschen mehr als knapp.
    Was sich an den Preisen der Grundstücke und immobilien wiederspiegelt.

    Nachhaltige Techniken sind gut lösen aber niemals das Resourcenproblem, es wird immer verschiedene Besitzverhältnisse geben.

  6. #26
    Cox

    Registriert seit
    01.04.2012
    Beiträge
    154
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Staat und Mafia zu vergleiche ist wirklich sehr dumm Den Staat legitmieren wir selbst, der Staat sind wir selbst, insofern ist der Staat legal; wir geben dem Staat (also uns selbst etwas) und bekommen es selbst wieder zurück in Form von Sicherheit und Infrastruktur, das wiederum führt zum Wohlstand, den wir genießen (Wohlstand ist wiedrum ein Prozess, das darf man nicht vergessen). Die Mafia ist dagegen eine Organisation, die dir etwas nimmt und nicht wieder zurück gibt, dieses Geld für sich selbst also gebraucht und du in die Röhre schaust. Man muss schon sehr unklug sein, um einen Vergleich zwischen Mafia und Staat zu machen.
    Ich bin nicht der Staat, da ich nicht Regiere, auch habe ich die regierenden nicht gewählt.

    Wohlstand ? der Wohlstand ist in Deutschland seit 30 Jahren nicht gestiegen, keiner kann heute ein Haus bauen ohne sich zu Verschulden, jeder muss Autos leasen oder Handys auf Vertrag kaufen. nein, solange die Menschen kein Geld Ansparen können gibt es de facto keinen Wohlstand. Jeder der Schulden hat wird bei der nächsten Krise sehr viel verlieren.


    Mit Leuten wie dir zu diskutieren mach keinen Sinn, du hast Regierungen nie hinterfragt, du glaubst an das gute im Politiker. Viel Spass noch.....


    Achja, ich würde die Facepalm nicht so oft benutzen, dadurch verliert sie jeden Wert, genau wie dein Kommentar.

  7. #27
    Cox

    Registriert seit
    01.04.2012
    Beiträge
    154
    Zitat Zitat von Ouchy Beitrag anzeigen
    Eine überbevölkerung der Erde braucht es auch gar nicht.
    Schliesslich sind die Menschen nicht überglücklich darüber in Grosstädten zu leben. (Die meisten Träumen von Strand und Meer.)
    Es geht doch um Wohlstand der Menschen, der ist dann doch eher an den schönen Flecken der Erde gegeben.
    Und diese Flecken beispielsweise sind in Relation zu der Anzahl der Menschen mehr als knapp.
    Was sich an den Preisen der Grundstücke und immobilien wiederspiegelt.

    Nachhaltige Techniken sind gut lösen aber niemals das Resourcenproblem, es wird immer verschiedene Besitzverhältnisse geben.
    Es geht darum das die Leute genug Geld haben um regelmäßig an diese orte Fliegen zu können, man muss nicht gleich hinziehen.



    Genau, es geht um Wohlstand, mit Wohlstand ist nicht nur das Materielle gemeint, sondern auch die Zufriedenheit und Sicherheit, die Zufriedenheit den Job machen zu können für den man geschaffen ist, oder die Sicherheit eine Familie zu gründen ohne dabei Ängste zu haben.


    Es sind aber genau diese Staaten die uns daran hindern so zu Leben, Staaten schaffen Armut und Angst, die Marktwirtschaft schafft Reichtum und Glück.

  8. #28
    Avatar von Pholiko

    Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    2.551
    Zitat Zitat von Cox Beitrag anzeigen
    Ja du würdest alles selber Zahlen, aber das ist nicht weiter schlimm, du könntest in einem freien markt genug verdienen. diese Dinge würden auch durch den Wettbewerb immer billiger und besser in der Qualität, die gesamte Gesellschaft würde immer Wohlhabender werden.

    Manchmal klingen deine Ansätze recht erfreulich für Otto-Normalo... Aber wenn man mehr in die Materie deiner Beiträge eingeht, sieht man was für Locken entstehen.

    1. Du sagst, man müsste für alles selber bezahlen, das wäre nicht schlimm da man in einer freien Marktwirtschaft genug verdienen würde... Aha, also gibt es in den USA keine armen Menschen?
    Es ist auch bei einem freien markt nicht so, dass alle menschen gleich viel verdienen, also gibt es unterschiede zwischen reich und arm, groß und kleinunternehmen. die kleinen werden immer weniger, da sie gegen die großen nicht überleben können, die großen übernehmen die kleinen und es entsteht ein monopol. wo soll der kleine noch dafür bezahlen, dass ein zigeuner in der stadt sein navigationssystem im auto geklaut hat?

    wer würde dieses ,,genug verdienen" bestimmen? kannst du mir das bitte erklären? deine sogenannten ,,verträge" oder wie?

    bist du der meinung, wenn es in dem sinne fast nur noch versicherungen gibt, die für alles sorgen, dass die so gutherzig mit dem menschen sind? glaubst du sie wollen den menschen nicht ausrauben, damit die obere schicht noch reicher wird??? ne, der chef der versicherung verdient natürlich wie ein kleinbauer aus mecklemburg vorpommern


    2. Je mehr Wettbewerb vorhanden ist, desto billiger wird die Ware, da hast du grundsätzlich recht aber wenn JEDER unternehmer wird, zu welchen preisen soll man die waren dann noch verkaufen? welche erträge hat otto normal mit seinen produkten, inwiefern wird er ,,wohlhabender" wenn sich de facto nichts ändert? preise sinken aber die erträge auch, irgendwann wäre man auf kambodscha niveau. was bringt mir das?

    wer reguliert so ein wettbewerb bitte? so ganz frei geht das schon, aber sobald ein unternehmen sich von den anderen absetzt verdient es mehr und übernimmt die kleinen, wo bleibt dann ein wettbewerb bitte?

    du springst von punkt zu punkt, ,,freie wirtschaft das führt zu mehr wohlstand und sicherheit und geld und menschen werden glücklicher. achja es gibt kein rohstoffmangel, ist nur werbung und verschwörung der politiker".. komm mal bitte runter.

  9. #29
    Cox

    Registriert seit
    01.04.2012
    Beiträge
    154
    Zitat Zitat von Pholiko Beitrag anzeigen
    1. Du sagst, man müsste für alles selber bezahlen, das wäre nicht schlimm da man in einer freien Marktwirtschaft genug verdienen würde... Aha, also gibt es in den USA keine armen Menschen?



    Die USA sind keine freie Marktwirtschaft, sondern eine (extrem) regulierte Marktwirtschaft. Genau wie die EU Staaten.




    Zitat Zitat von Pholiko Beitrag anzeigen
    Es ist auch bei einem freien markt nicht so, dass alle menschen gleich viel verdienen, also gibt es unterschiede zwischen reich und arm, groß und kleinunternehmen. die kleinen werden immer weniger, da sie gegen die großen nicht überleben können, die großen übernehmen die kleinen und es entsteht ein monopol. wo soll der kleine noch dafür bezahlen, dass ein zigeuner in der stadt sein navigationssystem im auto geklaut hat?



    Es sind auch nicht alle Menschen gleich, also warum sollen die Einkommen gleich sein ? wer weniger produziert mach weiniger Umsatz, das heißt aber nicht das er von diesem Umsatz nicht Leben kann, Profit ist relativ.

    Wenn ein großer einen kleinen übernimmt ist das nicht schlimm, das heißt erst einmal nichts. Monopole können in einem freien Wettbewerb nicht Entstehen.

    Gibt es ein Monopol auf dem Handymarkt oder im Energiedrink Markt ? nein, nur dort wo der Staat Monopole per Gesetzt schafft können Monopole auch bestehen.




    Zitat Zitat von Pholiko Beitrag anzeigen
    wer würde dieses ,,genug verdienen" bestimmen? kannst du mir das bitte erklären? deine sogenannten ,,verträge" oder wie?


    In einem freien markt enstehen Preise immer durch Angebot und Nachfrage, wenn du Schreiner bist und in den Sommermonaten die Nachfrage nach Holzmöbeln steigt, so steigt auch dein profit. Wenn du Angestellter bist wird dein Unternehmen dir eine Gehaltserhöhung gäben. Die Preise enstehen Spontan auf dem Markt, keine Behörde, keine Einzel Person würde das entscheiden.

    In einem Regulierten Markt wie heute, werden die Preise manipuliert und damit auch die Profite und Löhne.




    Zitat Zitat von Pholiko Beitrag anzeigen
    bist du der meinung, wenn es in dem sinne fast nur noch versicherungen gibt, die für alles sorgen, dass die so gutherzig mit dem menschen sind? glaubst du sie wollen den menschen nicht ausrauben, damit die obere schicht noch reicher wird??? ne, der chef der versicherung verdient natürlich wie ein kleinbauer aus mecklemburg vorpommern



    Ja aber ohne die gering Verdiener kann der Versicherung`s Chef nicht reich werden, er braucht die menschen. Wenn der eine unfair ist gehen wir einfach zu dem fairen und dann verdient er unser Geld, und wir bekommen unsere Sicherheit.

    Verträge wären die Gesetze, es gäbe kein Gesetzbuch des Staates, jeder Vertrag der auf dem freien Markt ensteht ist ein Gesetz, Verträge werden immer freiwillig und friedlich geschlossen.

    es würde auch niemand einen Vertrag schließen der sich davon keinen Gewinn erhofft.





    Zitat Zitat von Pholiko Beitrag anzeigen
    2. Je mehr Wettbewerb vorhanden ist, desto billiger wird die Ware, da hast du grundsätzlich recht aber wenn JEDER unternehmer wird, zu welchen preisen soll man die waren dann noch verkaufen? welche erträge hat otto normal mit seinen produkten, inwiefern wird er ,,wohlhabender" wenn sich de facto nichts ändert? preise sinken aber die erträge auch, irgendwann wäre man auf kambodscha niveau. was bringt mir das?


    Du Verstehst da etwas nicht ganz, Wettbewerb heißt nicht das jeder erfolgt hat, nicht jeder wird das produzierte auch wieder los. Die Mechanismen des Marktes regeln das schon, Marktwirtschaft ist eine Spontane Ordnung.




    Zitat Zitat von Pholiko Beitrag anzeigen
    wer reguliert so ein wettbewerb bitte? so ganz frei geht das schon, aber sobald ein unternehmen sich von den anderen absetzt verdient es mehr und übernimmt die kleinen, wo bleibt dann ein wettbewerb bitte?


    Große können nicht immer überlegen sein, ab einer bestimmten Größe werden die Unternehmen Wettbewerbs unfähig. Nestele oder solche Konzerne könnten ohne Staaten nie so groß werden, sie sind auf Gesetze und Subventionen, Lobbyarbeit angewiesen.

  10. #30

    Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    219
    Zitat Zitat von Cox Beitrag anzeigen
    Es geht darum das die Leute genug Geld haben um regelmäßig an diese orte Fliegen zu können, man muss nicht gleich hinziehen.
    Oh doch mein Freund es geht ums hinziehen und dort leben.
    Diese im Schnitt verschissenen 2-4 Wochen im Jahr sind nichts anderes als Augenwischerei.

    Sie sind jedenfalls nicht Wohlstands steigernd.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bulgarien: Mladic und Arkan sind Helden etc etc
    Von Hercegovac im Forum Sport
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 11.09.2012, 19:12
  2. Alle Terroristen sind Muslime - außer den 99%, die keine sind.
    Von Frieden im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.08.2011, 08:31
  3. Helden
    Von skorpion im Forum Rakija
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 22:30
  4. Ausländer als Schwarzarbeiter in Ungarn
    Von Schiptar im Forum Wirtschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.08.2007, 22:54
  5. Wer sind für euch die grössten 5 Helden eurer Geschichte????
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 21.01.2005, 18:11