BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Serbien werden 13 Mrd. $ für das Kosovo angeboten

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 25.12.2004, 18:22 Uhr · 23 Antworten · 1.747 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN
    [
    In ganz Serbien könnt ihr nicht die Mehrheit bilden da es euch in rest Serbien kaum gibt.Ihr lebt nur im Kosovo und im Presevo Tal um Bujanovac/Presevo.Der rest ist albaner frei.


    Auserdem,wie können wir euch seit hunderten von Jahren versuchen aus dem Kosovo vertreiben wenn wir och erst seit 1912 das Kosovo zurück erobert haben.1389 haben wir es auch gegen die Osmanen verloren,1500 haben die Osmanen angefangen Albaner aus Albanien nach Serbien(Kosovo) anzusiedeln und hatten auch bis 1912 die Macht über das Kosovo so das die Serben bis 1912 gar nihts machen konnten und selber mit ihren befreiungskampf beschäftigt waren.


    Wieder einmal siptarische Propaganda.
    Krass ne ,

    Vor 500 Jahren gab es kaum albaner in Kosovo/Serbien und Makedonien , sondern nur Slawen!

    Jetzt hört man kaum serbisch dort in Kosovo und makedonisch in westmakedonien!

    Leider ist nun mal die albanische Mentalität so die Nichtalbaner in ihrer Straße , Gemeinde nicht duldet!

    Genauso in Albanien Minderheiten auf brutalste art unterdrückt , das sie nicht in Zählung angegeben werden als Minderheit , das sie nicht ihre Sprache in den Schulen nicht ausbilden , sprechen und vorhanden sind.

    Das man ihnen falschen Namen gab!

    Das man im ersten zweiten Weltkrieg und jetzt zwingt Auszuwandern , wegen Beteiligung im öffentlchen Sektor , die Albaner Albaniens sagt mein Grossvater sind gefährlich wie Schlangen sind schlimmer als ihr Serben!

    Einer meiner Verwandte hat dort einen Haus und ein Geschäft gebaut , die Bewohner hatten es mit Bulldozer zerstört und sie vertrieben und meinten , verpisst euch dort wo ihr hergekommen seid ihr scheiss Makedonier geht zurück wo ihr hergekommen seid, doch dabei sind sie Albaner wie sie , sogar mehr als die!

    Religionen haben sie nicht Ausüben dürfen unter enver Hoxha Regime und ihr Serben doch in der Zeit damals habt es uns gegönnt in Kosovo und Westmakedonien !

  2. #12
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Albanesi
    .......
    Das man im ersten zweiten Weltkrieg und jetzt zwingt Auszuwandern , wegen Beteiligung im öffentlchen Sektor , die Albaner Albaniens sagt mein Grossvater sind gefährlich wie Schlangen sind schlimmer als ihr Serben!

    Einer meiner Verwandte hat dort einen Haus und ein Geschäft gebaut , die Bewohner hatten es mit Bulldozer zerstört und sie vertrieben und meinten , verpisst euch dort wo ihr hergekommen seid ihr scheiss Makedonier geht zurück wo ihr hergekommen seid, doch dabei sind sie Albaner wie sie , sogar mehr als die!
    !
    Sei mir mal nicht böse. Aber ich gebe Dir die Garantie, das Deine Verwandten vollkommen illegal auf geklauten Grundstück gebaut haben.

    Deshalb sitzt z.B. der Grundstücks Direktor Vasil Hilo von Durres im Gefängis, der illegal Grundstücke verkaufte. Das ist Alles ungültig.

    Und es ist das absolut grössten Problem in Albanien, weil oft Politiker dahinter stecken.
    Zig tausende von Kosovaren und Mazedonier, haben auf kilometer Grundstücke geklaut und in Durres und um Durres illegal gebaut. Diese Leute haben nie Einheimische gefragt, wem das Grundstück gehört, sondern sie haben die Polizei bestochen und dann einfach bauen angefangen.

    Und das ist höchst kriminell! Auch die OSCE sehen diese Vorgänge als grössten Problem von Albanien an.

    Golem, Shkozet, Tirana-Kombinat, usw.. Alles illegal! Und zugleich haben diese Leute auch die Waserleitungen zerstört und Strom angezapft.

    So geht es nun mal nicht, wenn man sich über die Albaner beschwert.

    Ich kenne sehr viele dieser zerstörten Bauten, welche von Kosovaren und Mazedoniern gebaut waren.

    Das hat auch Nichts mit Einheimischen zu tun, sondern es geht auf höchste Kreise zurück, welche von Ausländern beraten werden.

    siehe Edi Rama, der sehr viele dieser illegalen Bauten zerstören liess.

    Frage doch einmal Deine Verwandten, warum sie überhaupt illegal bauten auf geklauten Grundstücken. Das ist ziemlich nahe dran, dann am Terrorismus, wenn ein Einheimnischer kurz weg ist und wenn er zurück kommt, hat jemand auf seinem Grundstück gebaut.

  3. #13
    Avatar von Denis_Zec

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    1.742
    hahahaha ... das ist wieder einmal eine dieser schier unendlichen lügengeschichten, die von serbischer seite lanciert werden.

    welcher normale mensch würde 13 miliarden us dollar fürs kosovo geben ?

    die amis ? die brauchen jeden cent für ihren irak krieg !

    träumts weiter, ihr serben. ich glaube, irgendwann werdet ihr selber 13 mrd geben, um diesen albtraum los zu sein ! :wink:

  4. #14
    Mare-Car

    Re: Serbien werden 13 Mrd. $ für das Kosovo angeboten

    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN
    Die Amis würden alle Schulden Serbiens streichen (13 Mrd. $), wenn diese Republik auf seine Südprovinz Kosovo verzichtet.
    Serbien müsste jedoch nicht auf 100% des Kosovo verzichten, sondern nur auf 88%.

    Serbien würde man nicht nur die Schulden streichen, sondern auch bis zu 7 Mrd. $ geben.


    http://www.glas-javnosti.co.yu/danas...04122301.shtml



    Da ieht man das alle genau wissen wer der Eigentümer des Kosovos ist.Aber nichts da,Kosovo wird für kein Geld der Welt abgegeben. 8)
    Nix gibts!
    Das Blut der Serben und die Kirchen und Klöster, an denen all unsere Identität hängen wird für kein Geld der Welt verkauft!

  5. #15

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    477
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN
    Zitat Zitat von Albanesi
    Überleg doch mal!

    Kosovo ist ein Problem mehr , weil dort fast nur Albaner leben und sowieso von denen verwaltet wird und die ohnehin wirtschaftliche Lage dort , Restserbien mit verschlechtern wird.

    Ich würde auf das Angebot angehen , 22% ist doch auch was , wahrscheinlich Trepca werdrt ihr bekommen das wichtigste Teil die Goldgrube Kosovos!

    Und ihr könnt mit den Geld euer Land besser aufbauen und euch für die EU besser fit machen!

    Und ihr und wir sind uns gegenseitig los!!!!

    Abgelhnt.Kosovo ist serbisches Land und wird für kein Geld der Welt verkauft.Ihr lebt imme noch in unserem Land und wenn wir es nicht verkaufen wollen kann keiner was machen.


    En vorschlag,wenn ihr uns los weren wollt wisst ihr wo eur abstammungs Land ist,Albanien.Schließlichg kammt ihr von ort vor 500 Jahren nach Serbien.
    Niemand hat von verkaufen geredet, aber irgendwie muss da jetzt eine prakmatische Lösung gefunden werden.

    Die Regelung muss ja auch nicht auf ewig sein, denn wenn der Balkan in die EU kommt, hat das sowieso keine Bedeutung mehr.

    Ich würde das mal mit prakmatischen Augen sehen, damit es wieder aufwärts geht.
    Lupo, ich bin generel für eine Lösung des Albaner Problems. Das Kosovo ist einfach nur Balalst. Der mehrheitlich von Serben bewohnte Norden kommt natürlich zu Serbien, den restliche uranverseuchten Teil können die Albaner behalten. Hinzukommt, dass die Serben die Republika Srpska kriegen. Als Entschädigung versteht sich . Alles andere würde zu Spannungen, wenn nicht zu einem Krieg führen. Wobei ein Krieg so oder so unausweichlich ist, die Nato hat schon die Pulverfässer bereitgestellt, diese müssen nur noch angezündet werden.

  6. #16
    Mare-Car
    Die Streichhälzer haben sie vorsichtshalber gleich daneben gelegt, nicht das wir nichts zum anzünden haben. Und notfalls zünden sie es selber an...

  7. #17
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Crna-Ruka
    [Lupo, ich bin generel für eine Lösung des Albaner Problems. Das Kosovo ist einfach nur Balalst. Der mehrheitlich von Serben bewohnte Norden kommt natürlich zu Serbien, den restliche uranverseuchten Teil können die Albaner behalten. Hinzukommt, dass die Serben die Republika Srpska kriegen. Als Entschädigung versteht sich . Alles andere würde zu Spannungen, wenn nicht zu einem Krieg führen. Wobei ein Krieg so oder so unausweichlich ist, die Nato hat schon die Pulverfässer bereitgestellt, diese müssen nur noch angezündet werden.
    Nehmen wir als Beispiel die Regelungen zwischen Polen und Deutschland, als Beispiel, wobei der Rest-Kosovo von der EU verwaltet wird bzw. von der NATO, denn die haben ja die Mafia Terroristen Republik Kosovo haben wollen.

    Vor allem muss eine Lösung gefunden werden, für die Rest Enklaven der Minderheiten u.a. im Süden vom Kosovo.

    Denn auch diese Gegenden werden von dem marofiertenden UCK Banditen dann erstürmt und erobert.

    siehe Invastion und Grundstücks Raub der Kosovo und Albaner Mazedonischen Banditen vor allem in der Gegend von Durres, wo kilometer Weise auf geklauten Grundstücken (sogar im Hafen von Durres, wurde erst das Mafia Restaurant "Kosovo) abgerissen in 2003), illegale gebaut wurde.

    Also diese Dinge, der Vertreibungen haben gar Nichts mit den Serben zu tun,sondern das ist Kosovo Raub- und Plünderungs Mentalität.

    Auf ca. 5 km zwischen Shkozet bis Pleba bei Durres, sind alle Grundstücke komplett von Kosovo Banditen geklaut worden. Und da waren Rugova Leute, ebenso beteiligt.


    Die Frage ist, dann wann diese UCK Banditen ihre Raubzüge auch auf Grundstücke in Europa ausdehnen und dort Minderheiten Rechte verlangen.

  8. #18
    kosovo bleibt serbien. das wird nicht verkauft

  9. #19

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von Crna-Ruka
    Lupo, ich bin generel für eine Lösung des Albaner Problems. Das Kosovo ist einfach nur Balalst. Der mehrheitlich von Serben bewohnte Norden kommt natürlich zu Serbien, den restliche uranverseuchten Teil können die Albaner behalten.
    Genau meiner Meinung !

  10. #20

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN

    In ganz Serbien könnt ihr nicht die Mehrheit bilden da es euch in rest Serbien kaum gibt.Ihr lebt nur im Kosovo und im Presevo Tal um Bujanovac/Presevo.Der rest ist albaner frei.


    Auserdem,wie können wir euch seit hunderten von Jahren versuchen aus dem Kosovo vertreiben wenn wir och erst seit 1912 das Kosovo zurück erobert haben.1389 haben wir es auch gegen die Osmanen verloren,1500 haben die Osmanen angefangen Albaner aus Albanien nach Serbien(Kosovo) anzusiedeln und hatten auch bis 1912 die Macht über das Kosovo so das die Serben bis 1912 gar nihts machen konnten und selber mit ihren befreiungskampf beschäftigt waren.


    Wieder einmal siptarische Propaganda.
    Schau dir mal wie die in Albanien es geschafft hatten ihr Land alles Minderheitenfrei zu machen


    Im Verhältnis zur Zwischenkriegszeit ist die zahlenmäßige Stärke der Minderheiten nach diesen Angaben nicht nur drastisch gesunken, sondern es fällt sofort ins Auge, daß zum einen die Aromunen überhaupt nicht mehr erwähnt werden und zum anderen der Bevölkerungszuwachs bei den Minderheiten wesentlich geringer ausfällt als bei der Gesamtbevölkerung. Der Grund hierfür ist aus albanischer Sicht einleuchtend: Minderheit wird definiert nach Sprache, Ethnie und Siedlungsgebiet. Da die Aromunen nie ein geschlossenes Gebiet beansprucht hatten, galten sie genau wie die verstreut lebenden Roma als weitgehend assimiliert. Den Griechen und Makedonen waren spezielle Regionen als anerkannte Minderheitengebiete zugewiesen, d.h. für die Griechen die Verwaltungsbezirke um Gjirokastro, Delvina und Saranda und für die Makedonen einige Dörfer am Prespa-See. Wer außerhalb dieser Regionen lebte oder diesen Bereich aus beruflichen oder sonstigen Gründen verließ, verlor automatisch seinen Minderheiten-Status und galt offiziell als Albaner, wie im übrigen auch die Opfer umfangreicher Zwangsumsiedlungs- sowie Verbannungs- und Internierungsmaßnahmen . Ferner sind sowohl zu Beginn der Annexion Italiens 1939 als auch nach 1944 tausende Angehörige der Minderheiten nach Griechenland bzw. Jugoslawien geflohen. Nur zum Vergleich sei gesagt, daß in den 80iger Jahren Griechenland etwa 250-300.000 Personen für die griechische und Jugoslawien etwa 50.000 Personen für die makedonische und 15.000 Personen für die montenegrinischen Minderheit reklamierte und in ausländischen Schätzungen nochmals von mindestens 15.000 - 50.000 Aromunen und 5.000 Roma die Rede war .

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 03.06.2011, 12:51
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.04.2010, 21:11
  3. Sutanovac: Wir haben dem Irak Training für Soldaten in Serbien angeboten
    Von BosnaHR im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.08.2009, 10:55
  4. Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 12.09.2006, 12:41
  5. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.06.2006, 22:17