BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 9 ErsteErste ... 456789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 83

Serbien: Anstehen nach Almosen

Erstellt von John Wayne, 24.01.2010, 15:32 Uhr · 82 Antworten · 4.740 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Arbanasi

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    6.534
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    Ja richtig. Iarti betreibt hier eine ernsthafte Diskusssion. Gut, dass du darauf aufmerksam gemacht hast

    Ich beglückwünsche Albanien zu seinem Fortschritt. Nur lässt du dabei außer Acht, dass Serbien (aus uns allen bekannten Gründen) wirtschaftlich durch diverse Kriege (*räusper*) starke Rückschläge zu verbuchen hatte. Dafür -so finde ich- macht sich das Land ganz gut. Naja, ganz gut wäre vielleicht übertrieben, aber es sind Ansätze da, die es durchaus zu fördern gilt, solange die Politik des Landes einen konformen Kurs fährt. Ich bin recht zuversichtlich, dass in wenigen Jahrzehnten die Zeiten auf dem gesamten BAlkan rosiger werden.

    Ist das nwitz?

  2. #72
    Avatar von Duušer

    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    4.820
    Zitat Zitat von Iarti Beitrag anzeigen
    für deine behauptung müsste es doch quellen geben oder nicht??
    ich geh jetzt sicherlich nicht unten um mir einen serbische supermarkt anzuschauen.hast du sie noch alle?


    komm, gib jetzt zu dass du nur einfach irgendetwas hauptsache etwas schreiben wolltest, unabhängig davon ob es stimmt!!!!
    Junge was ist dein Problem Die Lebensmittel sind in ganz EX YU genauso so teuer wie in Deutschland und Kosovo ist da bestimmt keine Ausnahme. Ich rate dir geh in den Kosovari Supermarkt deiner Heimatstadt und guck die Preise an für lebensmittel, die sind mit sicherheit genauso so hoch wie in Serbien auch. DIe Behauptung mit der Schwarzarbeit stimmt und du gerade als Kosovostämmiger brauchst das überhaupt nicht leugnen das läuft bei euch definitiv genauso so ab wie in Serbien BiH und Kroatien.

  3. #73
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Lance Uppercut Beitrag anzeigen
    Warum zum Teufel bekommen Postler so viel?

    Gute Frage. Ich habe auch erst gedacht die wollen mich verarschen (aber das wurde bestätigt). Selbst die Putzfrau die dort angestellt sind sollen 400 € oder so verdienen.

    ich weiss jetzt auch nicht genau woran das liegt. Aber ein Grund könnte sein das die Post nicht privatisiert ist, also niemand wirklich dahinter steht der Interesse hat Gewinne zu erzielen. Andererseits gibt es viel Vetternwirtschaft bei der Post (von oben bis unten) und da gibt es halt ein Interesse das die Leute ("die eigenen Leute") gut verdienen. Die Leute die ich kenne und dort arbeiten sind auch alle durch "Beziehungen" da rein gekommen.

  4. #74

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Zitat Zitat von Gentleman Beitrag anzeigen
    Kein Albaner macht sich Lustig.

    Aber anders als der serbische Staat hat der albanische Staat in den letzten Jahren grosse Fortschritte gemacht. Auch die Lebenserwartung der Albaner hat die Serben "übersprungen". Die Lebensqualität ist gestiegen.

    Anders wie Serbien/Jugoslawien hat Albanien weniger Wirtschaftshilfe erhalten in den letzten 100 Jahren.
    Serbien hat tolle Hilfen erhalten, tolle Embargos und tolle Bombardements, wodurch die Wirtschaft total kollabiert ist.

  5. #75
    Lance Uppercut
    Zitat Zitat von James Bond Beitrag anzeigen
    Gute Frage. Ich habe auch erst gedacht die wollen mich verarschen (aber das wurde bestätigt). Selbst die Putzfrau die dort angestellt sind sollen 400 € oder so verdienen.

    ich weiss jetzt auch nicht genau woran das liegt. Aber ein Grund könnte sein das die Post nicht privatisiert ist, also niemand wirklich dahinter steht der Interesse hat Gewinne zu erzielen. Andererseits gibt es viel Vetternwirtschaft bei der Post (von oben bis unten) und da gibt es halt ein Interesse das die Leute ("die eigenen Leute") gut verdienen. Die Leute die ich kenne und dort arbeiten sind auch alle durch "Beziehungen" da rein gekommen.
    Wie stehst du dazu? Soll dagegen was unternommen werden?

  6. #76
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Lance Uppercut Beitrag anzeigen
    Wie stehst du dazu? Soll dagegen was unternommen werden?
    Ich halte nichts davon. Aber da die Post eh bald privatisiert wird, wird sich das Problem wohl von "selber" lösen..

  7. #77

    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    196
    Zitat Zitat von James Bond Beitrag anzeigen
    Gute Frage. Ich habe auch erst gedacht die wollen mich verarschen (aber das wurde bestätigt). Selbst die Putzfrau die dort angestellt sind sollen 400 € oder so verdienen.

    ich weiss jetzt auch nicht genau woran das liegt. Aber ein Grund könnte sein das die Post nicht privatisiert ist, also niemand wirklich dahinter steht der Interesse hat Gewinne zu erzielen. Andererseits gibt es viel Vetternwirtschaft bei der Post (von oben bis unten) und da gibt es halt ein Interesse das die Leute ("die eigenen Leute") gut verdienen. Die Leute die ich kenne und dort arbeiten sind auch alle durch "Beziehungen" da rein gekommen.


    das ist genauso wie bei EPS (strom) oder NIS (benzin) in serbien die zahlen auch schon fast 500 € im monat kenn da einen der hatt es echt gut !

  8. #78
    Kelebek
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    Das postsozialistische Serbien ist geprägt von erschreckender Armut. Vor der letzten Parlamentswahl im Mai 2008 hatte der Vorsitzende der marktradikalen pro-westlichen Partei G17 Plus, Mladjan Dinkic, der Bevölkerung soziale Zuwendungen in Aussicht gestellt, angeblich finanziert durch umfassende Privatisierungen. Konkret sollte jeder Bürger eine Summe von 2000 Euro erhalten. Nach den Wahlen wurde Dinkic Wirtschaftsminister und verlor die Erinnerung an sein Versprechen. Statt dessen wurde nun zum orthodoxen Weihnachtsfest am 6. Januar mit der Auszahlung von 1700 Dinar für jeden Bürger begonnen, das sind umgerechnet 17 Euro. Außerdem soll jeder Ak­tienanteile an den privatisierten Konzernen im Wert von 2500 Dinar, also 25 Euro, erhalten.

    Obwohl diese Beträge nicht mehr als einen symbolischen Wert haben, zeigt der Andrang der Menschen an den Auszahlungsstellen, wie viele auf die Almosen angewiesen sind. Allein am ersten Tag haben sich 300000 Menschen in die Schlangen eingereiht.


    Nach Angaben des Ökonomen Miroslav Zdravkovic leben heute 5,5 Millionen Menschen in Serbien knapp über der Armutsgrenze von 8500 Dinar oder 85 Euro.
    Außerhalb der beiden Großstädte Belgrad und Novi Sad beträgt das durchschnittliche Monatseinkommen laut Press online umgerechnet zwischen 90 und 100 Euro, in Belgrad und Novi Sad durchschnittlich 210 Euro im Monat.

    15.01.2010: Anstehen nach Almosen (Tageszeitung junge Welt)

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ ++++++

    na dann wollen wir dochmal sehen wie die serbische bevölkerung auf einen neuen krieg reagieren wird...
    Du ließt bei junge Welt?

  9. #79

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von capo Beitrag anzeigen
    Du ließt bei junge Welt?
    warum stellst du die frage zweimal?

  10. #80
    Avatar von Palladino

    Registriert seit
    25.02.2008
    Beiträge
    18.586
    der Hetzer Nummer eins John Wayne mal wieder


    Lasst ihn, er ist unser Kreuzritter in rot weiß gestreifter gesichtsbemalung er hat es drauf :

Seite 8 von 9 ErsteErste ... 456789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Reise nach Serbien und nach Montenegro
    Von Hannes im Forum Urlaubsforum
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 26.05.2011, 21:16
  2. Autoimport nach Serbien
    Von Dado-NS im Forum Autos, Motorräder und sonstiges mit Motor
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.08.2010, 00:54
  3. Almosen
    Von Ilijah im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 29.06.2010, 12:45
  4. Antworten: 199
    Letzter Beitrag: 03.01.2008, 02:05
  5. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.06.2006, 22:17