BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 24 ErsteErste ... 39101112131415161723 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 233

Sloweniens Wirtschaftskraft wächst im rasanten Tempo

Erstellt von Triglav, 04.04.2007, 11:04 Uhr · 232 Antworten · 40.327 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.849
    Gorenje Gruppe wächst im Jahr 2007 um 16,4 Prozent
    Die Marke Gorenje entwickelt sich in Deutschland im Zeitraum um mehr als 6 Prozent besser als der Markt


    München (ots) - Gorenje blickt auf eine 58-jährige Geschichte zurück und ist heute die Nummer 7 in Europa bei Haushaltsgroßgeräten. Bis 2010 will Gorenje auf Platz Nummer 5 und hat dabei eine klare Vision:
    Gorenje möchte das Unternehmen mit der höchsten Design-Orientierung im Markt werden und innovative Trends setzen.
    Im abgelaufenen Jahr 2007 erwirtschaftete die Gorenje Gruppe einen konsolidierten Weltumsatz von 1,293 Milliarden Euro mit 11.456 Mitarbeitern. Mit diesen Umsatzzahlen liegt Gorenje um 7,7 Prozent über den Planzahlen.
    Ebenfalls sehr erfreulich ist die Ergebnissituation. So konnte die Gorenje Gruppe in 2007 den Gewinn vor Steuern um 5,8 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2006 auf 29,4 Millionen Euro steigern.
    Als eines der wenigen Hausgeräte-Unternehmen beweist Gorenje zwischen 2002 und 2007 hohe Kontinuität und schafft dabei ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 10,1 Prozent.
    Die Aktivitäten des Konzerns lassen sich in drei Bereiche mit folgenden Umsatzanteilen 2007 gliedern: Hausgeräte, Haustechnik, Maschinen- und Werkzeugbau 83 Prozent, Innenausstattung 6 Prozent sowie Handel und Dienstleistungen 11 Prozent. 57 Unternehmen, davon 43 im Ausland und 14 in Slowenien zählen heute zum Konzern.
    Aufgrund des kleinen Heimatmarktes Slowenien mit 2 Millionen Einwohnern und einer sehr frühen und konsequenten Ausrichtung auf internationale Märkte hatte Gorenje 2007 einen Exportanteil von 90 Prozent.
    Mit den Marken Gorenje, Sidex, Körting und Mora steht Gorenje ein überzeugendes Produktportfolio für die optimale Marktbearbeitung von über 70 Ländern in der Welt zur Verfügung.
    Die Verkaufsstruktur der Märkte 2007 zeigt EU-Europa mit 57 Prozent, Nicht EU-Europa mit 37 Prozent und Übersee mit 6 Prozent. In Europa liegt der Marktanteil für Hausgeräte bei 4 Prozent.
    In 2007 wurden insgesamt 3,9 Millionen Hausgeräte produziert. Gegenüber 2006 bedeutet das einen Mengenzuwachs von 5,4 Prozent. Dabei verließen 1,1 Millionen Kühl- und Gefriergeräte, 1,2 Millionen Waschmaschinen und Wäschetrockner sowie 1,6 Millionen Kochgeräte die Werke.
    Mit einem Investitionsvolumen von über 445 Millionen Euro innerhalb der letzten 6 Jahre lag Gorenje bei durchschnittlich mehr als Plus 7,7 Prozent und damit deutlich über dem Branchendurchschnitt. Der für 2008 geplante Umsatz liegt bei 1,3 Milliarden Euro.
    Gorenje Vertriebs-GmbH
    Mit etwa 20 Prozent Anteil am Konzernumsatz ist Deutschland auch 2007 der wichtigste Markt für Gorenje. Die Gorenje Vertriebs-GmbH in München wurde bereits vor über 40 Jahren gegründet.
    Neben dem dominierenden Warenmarkengeschäft mit Gorenje und Körting beliefert die Vertriebs-GmbH auch OEM Partner mit Hausgeräten. Im Bereich Wärme Bad Küche ist Gorenje bei Badmöbeln und Warmwassergeräten sowie Miniküchen aktiv.
    Nach einem sehr erfreulichen Hausgerätejahr 2006 hat sich die Stimmung in 2007 deutlich verschlechtert. So ging der Gesamtmarkt für Hausgeräte in 2007 um insgesamt 4,5 Prozent zurück. Dazu trug auch die extreme Verschlechterung der Monate November und Dezember um minus 15 Prozent gegenüber Vorjahr bei.
    Vor diesem Hintergrund hat sich die Warenmarke Gorenje mit einem wertmäßigen Plus von 2 Prozent in 2007 insgesamt gut behauptet. Erfreulich dabei ist auch die Tatsache, dass Gorenje eine höherwertige Modellstruktur verkaufte und sich damit die Durchschnittspreise der Marke Gorenje verbessern konnten.
    2007 war das beste Jahr der Marke Gorenje mit dem höchsten Marktanteil und besten Preisindex seit Eintritt in den deutschen Markt. Für das Gesamtjahr 2007 lag der Preisindex für die Warenmarke Gorenje bei 68. Im Zeitraum November bis Dezember erreichte der Index sogar 71.
    Mit einem Marktanteil von 4 Prozent konnte sich der Bereich Einbaugeräte konstant entwickeln, bei freistehenden Geräten wurde der Marktanteil fast verdoppelt. In Summe konnten in einem schwierigen Marktumfeld insgesamt Marktanteile gewonnen werden.
    Alle Designmarken von Gorenje entwickelten sich in 2007 überaus positiv. So konnte Gorenje insgesamt über 3000 Stück in 2007 verkaufen. Nach einem fulminanten Start und hohen Platzierungserfolgen im ersten Halbjahr gelang alleine mit der im Mai 2007 neu eingeführten Designlinie Ora-Ïto ein Verkauf von über 1000 Stück.
    Damit wurden die Erwartungen an diese neuen Modelle Ora-Ïto deutlich übertroffen. Mit zahlreichen Aktionen wie zum Beispiel Design Talks, Sonderplatzierungen im Handel sowie der völlig neue Auftritt zur Focus Küche & Bad unterstützte Gorenje die Markteinführungen.
    Diese Erfolge bestätigen auch die Strategie und den damit eingeschlagenen Weg, die Marke Gorenje in den Bereichen Innovation und Design zu positionieren. Erfreulicher Nebeneffekt ist ein Trading Up der Marke insgesamt.
    Neben dem Thema Design setzte Gorenje in 2007 auf Energiesparen. Mit neuen Einbau-Kühl- und Gefriergeräten erweiterte Gorenje das Angebot in der Energieeffizienzklasse A+. Bei Table Top Geräten gibt es seit 2007 auch A++ Modelle.
    Mit zwei neuen Außendienstmitarbeitern konnte Gorenje sowohl die Qualität, als auch die Quantität der Kundenbearbeitung verbessern. Insgesamt bescheinigt der Handel Gorenje bessere Noten für Schulungsangebote, Abverkaufsunterstützung, Logistik und Außendienst Kooperationen, wie der aktuelle Leistungsspiegel von markt intern berichtet. Damit belegt Gorenje erstmals einen Platz innerhalb der TOP TEN.
    Ausblick 2008
    Nach einer durchaus erfreulichen wertmäßigen Gesamtmarktentwicklung innerhalb der ersten vier Monate um wertmäßig + 5 Prozent hat sich die Lage im Mai und Juni deutlich eingetrübt. Im gesamten ersten Halbjahr wurde aber insgesamt noch ein leichtes Wachstum gegenüber Vorjahr erreicht. Dabei prognostizierte die GFK höhere Zuwachsraten bei freistehenden Geräten als im Einbaubereich.
    Dieser Entwicklung schloss sich auch Gorenje an und ist mit der Geschäftentwicklung bei freistehenden Geräten sehr zufrieden. Im Einbaubereich ist Gorenje allerdings leicht unter Plan geblieben.
    Für das Gesamtjahr wird im Markt ein leicht positives Wachstum prognostiziert, an dem Gorenje partizipieren will. Neben der neu eingeführten Aktion Küchenmodernisierung, die auch im zweiten Halbjahr fortgesetzt wird, hat die Sondermodellreihe BlackUp gut eingeschlagen und die Erwartungen deutlich übertroffen.
    Mit einem Feuerwerk an Neuheiten im zweiten Halbjahr rechtzeitig zur IFA und Focus Küche & Bad setzt Gorenje die Innovationsoffensive fort. Als absolutes Highlight ist hier die Einführung einer spektakulären neuen Generation Backöfen und Herde zu nennen. Damit sollte es gelingen, gerade die ambitionierten Ziele im Einbaugerätebereich zu erreichen.
    Alle Texte und Bilder der folgenden Pressemitteilungen finden Sie ab 29.08.2008 zum Download auf der homepage von Gorenje unter www.gorenje.de in der Rubrik Presse.
    - Gorenje Gruppe wächst im Jahr 2007 um 16,4 Prozent. Die Marke
    Gorenje entwickelt sich in Deutschland im Zeitraum um mehr als 6
    Prozent besser als der Markt - Am 1. September 2008 wechselt die Geschäftsführung bei Gorenje
    Vertriebs-GmbH in München - Gorenje revolutioniert Prinzip uralter Steinbacköfen in neuer
    Generation Herde und Backöfen 2008 - Nützliches Zubehör erweitert Nutzen der neuen Herde und Backöfen
    von Gorenje - Neue Einbaukochfelder und -mulden mit zentral angeordneten
    Bedienelementen - Verbesserte Ausstattung bei Ora-Ïto Kühl-Gefrierkombination von
    Gorenje - Neue Side by Side Kühl- und Gefrierkombination NRS 85557 E von
    Gorenje - Lizenzvereinbarung zwischen Gorenje und Apple zur Nutzung der
    iPod Technologie in Gorenje Kühl-Gefriergeräten Gorenje Vertriebs-GmbH Pressebüro: WEBKOM
    Garmischer Strasse 4-6 Mitterweg 2
    D-80339 München D-82404 Sindelsdorf
    Telefon (089) 50207-413 Telefon (08856) 9361883
    Telefax (089) 50207-547 Telefax (08856) 9362873
    http://www.gorenje.de e-mail meyer@webkom-online.de
    e-mail gisela.langel@gorenje.de Pressekontakt:



    Presseportal: Gorenje Vertriebs-GmbH - Gorenje Gruppe wächst im Jahr 2007 um 16,4 Prozent / Die Marke Gorenje entwickelt sich in Deutschland im Zeitraum um mehr als 6 Prozent besser als der Markt

  2. #122
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.849
    Endlich: Der iPod-Kühlschrank von Gorenje





    Die Apple-Fans wird es freuen: Auf den ersten Blick sieht es aus wie eine ganz normale iPod-Docking-Station, die einfach auf die Front eines Kühlschranks montiert wurde. Musik kann sie natürlich auch abspielen, aber sie kann auch noch viel mehr. Auf der IFA hat das slowenische Unternehmen Gorenje das offiziell durch Apple lizensierte Gerät vorgestellt. Mit einer Software, die den Namen iGorenje trägt, klinkt sich der iPod (oder auch das iPhone) in das heimische Netzwerk ein und bietet dem Nutzer die Möglichkeit, Rezepte (für Fisch, Fleisch und Pasta), Bedienungsanleitungen (für Waschmaschine und Ofen), Tipps (zum richtigen Kühlen, Kochen und Waschen) und Links (zum Beispiel zu Lidl, Aldi & Co.) aufzurufen und auch gleich noch die Haushaltsgeräte zu bedienen. In dem Online-Service von iGorenje können beispielsweise auch Muskvideos abgerufen und angesehen werden. In Zukunft sollen noch weitere vom iPod und iPhone kontrollierte Haushaltsgeräte hinzukommen.

    http://www.gorenje.si/

  3. #123
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.849


    Flugzeug von Pipistrel gewinnt ersten Preis
    Beim Nasa-Wettbewerb wurde das Flugzeug Virus 912 der slowenischen Gesellschaft Pipistrel zum besten Kleinflugzeug der Welt gekürt und gewann somit wie auch voriges Jahr den ersten Platz. Es wurden u.a. folgende Kategorien bewertet: Sicherheit, Geschwindigkeit, Leistungsfähigkeit, Wendigkigkeit, und Verbrauch.

    Das slowenische Unternehmen Pipistrel,Hersteller von kleineren Flugzeugen und Motorflugdrachen kann sich schon seit einiger Zeit mit außerordentlichen Leistungen rühmen. Seine Motorflugdrachen und die beiden ultraleichten Flugzeuge Sinus und Virus verkauft es erfolgreich fast in der ganzen Welt. Dass die Flugzeugbauer aus dem „unbekannten“ Ort Ajdovscina zur Weltelite gehören, beweist in diesen Tagen das neue Flugzeug Taurus, ein in vielen Punkten revolutionäres, zweisitziges, ultraleichtes Segelflugzeug. Taurus eröffnet ein neues Kapitel in seiner Leistungsklasse, da es als Kombination zwischen zweisitzigem Segel- und ultraleichtem Motorflugzeug konzipiert wurde.
    Man kann es keiner Kategorie zuordnen, so dass es zuerst einmal als Motorsegelflugzeug (Kilo – Klasse) registriert wurde. Taurus ist außerordentlich leicht, Zelle und Tragflächen sind aus Glas-, Kevlar- und Karbonfasern gebaut. Zu seinen Besonderheiten zählt auch die Kabine, in der der Pilot und sein Beifahrer nebeneinander Platz finden. Das ermöglicht eine bessere Kommunikation und einen angenehmeren Flug. Auch die Schulung von Piloten ist einfacher. Taurus hat eine Flügelspannbreite von 15,2 Meter und eine Länge von 7,17 Meter, einen Hilfszweizylindermotor der Marke Rotax mit zwei Vergasern, 53 KW bei 6600 Umdrehungen. Er kann nach ca. 115 Meter bereits abheben und steigt mit einer Geschwindigkeit von 3,9m/s.

    INTEC - Slowenien: News

    Taurus









    TAURUS

    Sinus



    Virus



    Apis/Bee



    Pipistrel

  4. #124
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.849


    Rekordumsatzzahlen bei Fotona

    Aufgrund der großen Nachfrage nach Fotona-Lasern weltweit kann das
    slowenische Unternehmen in diesem Jahr Rekordumsatzzahlen
    verzeichnen.

    Fotona blickt inzwischen auf
    über 40 Jahre Erfahrung im Laserbereich zurück. Gegründet wurde das
    Unternehmen aus Ljubljana 1964, nur vier Jahre nach der Erfindung
    des Lasers. Seitdem hat Fotona mit weltweit über 16.000
    installierten Systemen seine Kompetenz konsequent ausgebaut und ist
    heute einer der marktführenden Hersteller im Kombilaser-Bereich. Die
    innovativ weiter entwickelten Laser und laserbasierten Lösungen
    werden neben Medizin und Zahnmedizin auch in Kommunikation,
    Verteidigung/Abwehr und industriellen Fertigungsprozessen
    eingesetzt.

    Fotona Laser - MeDys GmbH - Willkommen bei Fotona Deutschland.







    FC systems and other and electro-optic components for T-72 main battle tank modernization programs

    TFCS3-72C Full Performance FCS with Thermal Imager and Laser Rangefinder
    TFCS-72A FCS with Stabilized Thermal Imager, Utilizing TPD-K1 Laser Rangefinder
    LIRD-4 Laser Irradiation detector and Warner
    CODRIS-E Combined Day and Night Driver´s Periscope


    [h2]M-84[/h2]
    FC systems and other and electro-optic components for M-84 main battle tank modernization programs
    TFCS3-M84 Full Performance FCS with Thermal Imager and Laser Rangefinder
    LIRD-4 Laser Irradiation detector and Warner
    CODRIS-84E Combined Day and Night Driver´s Periscope




    Fotona | choose perfection


  5. #125

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Slowenien kann stolz auf ihre Wirtschaft sein, die war auch früher in JUGO-Zeiten immer dem rest ein Schritt voraus, nur die zahlen sprechen manchmal eine andere Sprache, in EURO-Zone aber eine Inflation von Über 5% ist garnicht so gut für so einen Staat wie Slowenien.

  6. #126
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.849
    Atomkraft: Slowenische Regierung will Krsko ausbauen

    09.10.2008 | 19:10 | (Die Presse)
    Die künftige Mitte-links-Regierung will einen zweiten Reaktor errichten.
    Wien(APA/jaz). Die Renaissance der Atomkraft hat nun auch Slowenien erreicht. Die künftige slowenische Mitte-links-Regierung will laut dem Entwurf des Koalitionsabkommens das Kernkraftwerk Krsko ausbauen. So soll einerseits ein zweiter Reaktorblock gebaut und andererseits die Laufzeit des in Betrieb stehenden Reaktors über das bisher geplante Ende im Jahr 2023 hinaus verlängert werden. „Eine stabile Energieversorgung in Slowenien ist langfristig nicht ohne Atomenergie möglich. In diesem Rahmen werden wir für eine Verlängerung der Betriebsdauer des AKW Krsko und den Bau eines zweiten Blocks in Krsko investieren“, heißt es in dem Papier wörtlich.


    Krsko liegt an der Save, rund 20 Kilometer von der slowenisch-kroatischen Grenze entfernt. Der Reaktor ist ein amerikanisches Modell und wurde in den späten 70er-Jahren errichtet. Eigentümer des AKW sind die slowenische GEN Energija und die kroatische Hrvatska Elektroprivreda. Die Eigentümer kündigten bereits Ende September an, dass sie zum gegenwärtigen 730-Megawatt-Reaktor einen weiteren Reaktorblock mit einer Kapazität zwischen 1200 und 1500 Megawatt bauen wollen. Dieser hätte ein Investitionsvolumen von etwa 2,5 Mrd. Euro.

    Kritik aus Österreich

    Kritik an den Ausbauplänen für Krsko kam am Donnerstag aus Österreich. Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider sieht darin „eine gezielte Provokation der künftigen slowenischen Regierung. Das ist ein doppelt unfreundlicher Akt, nachdem Slowenien bei den EU-Beitrittsverhandlungen zugesagt hatte, Krsko in absehbarer Zeit zu schließen“, so Haider in einer Aussendung. Auch oberösterreichische Atomkraftgegner, die bisher vor allem gegen das tschechische Kraftwerk Temelín gekämpft haben, appellierten an die heimische Politik, gegen den Ausbau von Krsko vorzugehen.

    Atomkraft: Slowenische Regierung will Krsko ausbauen « DiePresse.com

    Haider solls Maul halten und den Staatsvertrag Artikel 7 erfüllen.Die letzten,die uns belehren sollten ist dieses slowenisch-germanische Mischvolk.

  7. #127

    Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    121
    Jup Slowenien macht alles richtig, hat die richtigen Freunde auf seiner Seite (zB österreich) hat ne stabile Wirtschaft und nen Atomkraftwerk das sie mit Kroatien teilen Ich finde die Slowenen machens schon richtig.... bloß macht mich dieser Atmomüll skeptisch.... ( Tschernobyl)
    Achja gute Kühlschränke ( Gorenje) bauen die auch

  8. #128
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.849


    Adria Airways wurde 1961 als jugoslawische Charterfluggesellschaft gegründet. Im Juni 1976 wurde der Flughafen Maribor (Marburg) in der Untersteiermark, nahe der österreichischen Grenze, eröffnet. Die Inex-Adria Airways konnte auf viele Kunden speziell aus Österreich zählen, da diese weit günstigere Flüge in das europäische Ausland anbot, als seinerzeit die Austrian Airlines. In den 1980er Jahren wurde dann auch der Liniendienst aufgenommen. 1985 wurde als erstes deutsches Ziel München in den Flugplan aufgenommen. 1989 übernimmt die Airline ihren ersten Airbus A320.
    Die Fluggesellschaft wurde Mitglied der IATA. Als es 1991 beim Zerfall Jugoslawiens auch in Slowenien für kurze Zeit zu kriegerischen Handlungen kam, brachte Adria Airways ihre Flugzeuge am nahegelegenen österreichischen Flughafen Klagenfurt in Sicherheit und konnte sofort nach der Unabhängigkeit Sloweniens den Flugverkehr wieder aufnehmen. Mit ihrer Flotte bedient die Fluggesellschaft heute von ihrer Basis Ljubljana (Laibach) aus über 40 Ziele im Ausland. In Deutschland steht neben Frankfurt am Main[ auch München auf dem Flugplan. Im Jahr 2004 beförderte die Fluggesellschaft mehr als 800.000 Passagiere. Am 18. November wurde Adria Airways regionales Mitglied der Star Alliance; so werden auch Codeshareflüge mit Austrian und Lufthansa auf den Routen nach Frankfurt bzw. Wien durchgeführt.

    Flugziele
    Die Fluggesellschaft bedient vor allem Ziele in Kontinentaleuropa. Dazu gehören etwa München, Zürich, Brüssel, Istanbu,Kopenhagen, Ohrid, Oslo, Paris, Podgorica, Warschau, Priština, Tirana, London, Frankfurt, Skopje, Moskau, Sarajevo, Wien, und Kiew. Im Sommerflugplan werden weitere Ziele wie Dublin, Birmingham, Barcelona und Manchester angeflogen.

    Flotte

    Stand: April 2008
    [*]3 Airbus A320[*]1 Boeing 737-500[*]1 Bombardier CRJ100[*]6 Bombardier CRJ200LR[*]2 Bombardier CRJ900[*]1 Fokker 100

    Bestellungen[*]2 Bombardier CRJ900[*]1 Bombardier CRJ1000









    Neue Uniformen


  9. #129
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.849



    Der Sava Eskimo - der Preiskiller
    Gute Winterreifen müssen nicht teuer sein. Die Marke Sava beweist das seit Jahren. Hinter dem Hersteller dieser günstigen, aber immer wieder hoch gelobten Reifen, steht der weltgrößte Reifenkonzern Goodyear. Snörkellos, gnadenlos günstig und für jeden Fahrzeugtyp verfügbar, das sind die Eigenschaften die Sava auszeichnen. Beim aktuellen Reifentest des ÖAMTC und des ADAC erhielt der Sava Eskimo S3 beide Male das Urteil empfehlenswert. Auf trockener Fahrbahn und auf Schnee zeigt sich der Eskimo S3 souverän, nur beim Verschleiß und beim Verhalten auf nasser Fahrbahn, muss er Abstriche einstecken. Fazit für diesen Reifen: Auch im unteren Preissegment sind Produkte von Dunlop Goodyear mehr als eine Überlegung wert. Der slowenische Reifenhersteller Sava fertigt im Auftrag von Goodyear ein breites Spektrum an Winterreifen, die unter der Bezeichnung „Eskimo“ in den Handel kommen.
    Die Entwicklungsstufe Eskimo S3 ist in einer schier unüberschaubaren Variantenzahl vertreten. Sowohl für den Kleinwagen wie für die Limousine, über den Jeep und Van bis hin zum Klein-LKW werden spezielle Reifen dieser Serie hergestellt. Die steigende Qualität dieser Reifen zeigt sich auch in persönlichen Testurteils im Internet. Die meisten Tester empfehlen den Reifen weiter und würden ihn selbst wieder kaufen. Vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt viele Kunden. Im täglichen Einsatz sind Reifen von Sava zuverlässig und langlebig. Vor allem die guten Fahreigenschaften und der erstaunliche Grip auf Schneefahrbahn werden immer wieder gelobt. Der Eskimo S3 wird sich zum Verkaufsschlager im unteren Preissegment entwickeln. Denn kein anderer Reifen bietet so viel Leistung für so wenig Geld. Sava stellt Reifen für den täglichen Einsatz her. Im Preis ein Understatement in der Leistung mehr als ausreichend für den Alltag. Den wahren Härtetest haben Reifen auf den Straßen zu bestehen. Da liegt die Marke Sava mit wesentlich teureren Produkten gleich auf oder setzt sich von ihnen ab. Bei Sava zahlt man nicht für den Namen, sondern für den Reifen. In Zeiten der Teuerung ist das ein unschlagbares Argument. Wer das Besondere sucht, muss sich anderswo umsehen. Wer einen Reifen braucht, der ihn nicht im Stich lässt, alle Anforderungen eines gediegenen Winterreifens erfüllt und außerdem noch günstig ist, der ist bei Sava genau an der richtigen Adresse.
    Sava Winterreifen vergleichen auf Winterreifen-Online.eu


    Sava d.d. - Dobrodo?li

  10. #130
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.849





    Die Quelle:

    Radenska aus dem bekannten Kurort Radenci, Slowenien ist durch die Zusammensetzung ein Mineralwasser für besondere Ansprüche.

    Die erste Flasche des Radenska Mineralwassers wurde 1869 agefüllt und wird heute in über 30 Ländern der Welt getrunken.

    Mineralwasser Radenska Königsquelle enthält viele Mineralien, die für verschiedene Körperfunktionen wichtig sind; über drei Gramm sind in einem Liter enthalten. Keines der Mineralien fällt geschmacklich besonders auf, so dass Radenska einen ausgezeichneten abgerundeten Geschmack hat. Durch die natürliche quelleneigene Kohlensäure kann Radenska herrvoragend den Durst löschen und erfrischen.
    Im Radenska Mineralwasser sind folgende Mineralien und Spurenelemente von besonderer Bedeutung: Calcium, Magnesium, Natrium, Hydrogencarbonat, Fluorid, Zink und Selen. 1 Liter Radenska enthält über 3000 mg Mineralien und Spurenelemente.





    ´















LinkBacks (?)

  1. 22.05.2012, 12:22

Ähnliche Themen

  1. Milchmaa Jugo Tempo GhettoblasterVol.1
    Von Code47 im Forum Musik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 19:14
  2. Tempo
    Von Grasdackel im Forum Wirtschaft
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.06.2009, 13:37
  3. ?eška: O?uvati tempo integracija
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.03.2009, 13:30
  4. Sloweniens Alkoholverbot
    Von Cvrcak im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.08.2008, 13:03
  5. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.05.2005, 07:38