BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Die Stahl Produktion in Serbien wurde modernisiert.

Erstellt von lupo-de-mare, 30.06.2005, 19:02 Uhr · 7 Antworten · 1.378 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Die Stahl Produktion in Serbien wurde modernisiert.

    Das Sartid Stahlwerk in Smederevo, wird durch neue Stahl Gebläse die Stahl Produktion auf 2,2 Millionen Stahl im Jahr erweitern.

    Dies ist ein sehr wichtiger Schritt auch für den Export, weil dieses Stahlwerk die NR. 1 im BAlkan und Süd-Ost Europa ist.

    US Steel Serbia Restarts Blast Furnace

    30/06/2005

    US Steel, which bought Serbia's Sartid steelworks two years ago, has reopened a blast furnace at Smederevo, some 45km south of Belgrade. The move is expected to help double the steelworks' annual output to 2.2 million tonnes.

    By Dusan Kosanovic for Southeast European Times in Belgrade -- 30/06/05

    US Steel Serbia, formerly known as Sartid, is Serbia's largest exporter, operating plants in Smederevo, Sabac and Kucevo. [US Steel]

    US Steel Serbia (USSS) reopened its number one blast furnace on 22 June, under a 27.4m-euro investment. The ceremony at Smederevo, some 45km southeast of the capital, was attended by Serbian President Boris Tadic, Prime Minister Vojislav Kostunica, US Ambassador to Belgrade Michael C. Polt, and other top officials.

    Restarting the blast furnace, which was offline for 18 years, will help raise the Smederevo steel factory's output to 1.6 million tonnes this year and eventually double it to 2.2 million tonnes a year, said USSS General Manager Michael Fedorenko.

    The move comes two years after Pittsburgh-based US Steel bought Serbia's sole steelworks and its six subsidiaries from receivership for 19m euros. The new management pledged to invest 124.2m euros over the next five years. It has pumped in 107.6m euros so far.

    USSS, formerly known as Sartid, is Serbia's largest exporter today, operating plants in Smederevo, Sabac, and Kucevo. It exports 65 per cent to 70 per cent of its total output to Europe and the Middle East. The company's 2004 exports totalled 347.6m euros. In the first four months of this year, iron and steel products accounted for 16.7 per cent of Serbia's exports of 1.13 billion euros, according to the Serbian Chamber of Commerce.

    US Steel President and CEO John Surma described 22 June as a historic day for the company, Smederevo and all of Serbia. According to Surma, there are many possibilities for co-operation on issues of national interest.

    Tadic agreed, inviting US Steel representatives to help promote American investments in the country.

    "Steel produced at Smederevo is not only a product, but also a symbol of strong US-Serbian ties," Kostunica told reporters.

    US Steel Serbia employs 8,550 people and has pledged, as part of its purchase of Sartid, to retain them for three years. Officials say there are no plans for massive layoffs after that period ends in 2006.

    http://www.setimes.com/cocoon/setime...&rate=4#rating

  2. #2
    Avatar von Monte-Grobar

    Registriert seit
    16.06.2005
    Beiträge
    4.906
    Na also, geht doch mit der modernisierung, ohne unsere Freunde Bosnien,Kroatien wäre das schon vor 10 Jahren modernisiert worden. Jetzt fehlt nur noch eine neue Autobahn durch ganz SCG, boaaa dann wäre ich glücklich

  3. #3
    Avatar von BalkanSurfer

    Registriert seit
    04.09.2004
    Beiträge
    3.018
    Zitat Zitat von Monte-Grobar
    Na also, geht doch mit der modernisierung, ohne unsere Freunde Bosnien,Kroatien wäre das schon vor 10 Jahren modernisiert worden. Jetzt fehlt nur noch eine neue Autobahn durch ganz SCG, boaaa dann wäre ich glücklich
    greift das nächste mal eure freunde nicht an und ihr könnt in ruhe modernisieren

  4. #4
    Avatar von pravoslavac

    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    1.791
    Zitat Zitat von Monte-Grobar
    Na also, geht doch mit der modernisierung, ohne unsere Freunde Bosnien,Kroatien wäre das schon vor 10 Jahren modernisiert worden. Jetzt fehlt nur noch eine neue Autobahn durch ganz SCG, boaaa dann wäre ich glücklich
    von novi sad bis nis hast du eine autobahn!

    p.s.: guten morgen

  5. #5
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Monte-Grobar
    Na also, geht doch mit der modernisierung, ohne unsere Freunde Bosnien,Kroatien wäre das schon vor 10 Jahren modernisiert worden. Jetzt fehlt nur noch eine neue Autobahn durch ganz SCG, boaaa dann wäre ich glücklich
    Ich bin bis 1989 regelmässig durch Jugoslawien über den Autoput beruflich in die Türkei gefahren.

    Damals, wurde tatsächlich heftig an dieser Autobahn mit EU Geldern auch gebaut. Vor allem bedeutete der Auto Put damals die Lebens Ader zwischen Türkei, Nah-Ost nach Europa.

    Inzwischen haben bei Ediren alle Hotels, Bars etc. geschlossen, weil am Türkischen Grenz Übergang Nichts mehr los ist.

    Ein Milliarden Verlust für den Balkan, war der Krieg.

    Die LKW und KFZ fahren jetzt alle mit den Fähren. Aber langsam entwickelt sich die Reise Route wieder und ich war jetzt auch zweimal wieder quer durch Jugoslawien unterwegs.

  6. #6
    jugo-jebe-dugo

    Re: Die Stahl Produktion in Serbien wurde modernisiert.



    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Das Sartid Stahlwerk in Smederevo, wird durch neue Stahl Gebläse die Stahl Produktion auf 2,2 Millionen Stahl im Jahr erweitern.

    Dies ist ein sehr wichtiger Schritt auch für den Export, weil dieses Stahlwerk die NR. 1 im BAlkan und Süd-Ost Europa ist.

    US Steel Serbia Restarts Blast Furnace

    30/06/2005

    US Steel, which bought Serbia's Sartid steelworks two years ago, has reopened a blast furnace at Smederevo, some 45km south of Belgrade. The move is expected to help double the steelworks' annual output to 2.2 million tonnes.

    By Dusan Kosanovic for Southeast European Times in Belgrade -- 30/06/05

    US Steel Serbia, formerly known as Sartid, is Serbia's largest exporter, operating plants in Smederevo, Sabac and Kucevo. [US Steel]

    US Steel Serbia (USSS) reopened its number one blast furnace on 22 June, under a 27.4m-euro investment. The ceremony at Smederevo, some 45km southeast of the capital, was attended by Serbian President Boris Tadic, Prime Minister Vojislav Kostunica, US Ambassador to Belgrade Michael C. Polt, and other top officials.

    Restarting the blast furnace, which was offline for 18 years, will help raise the Smederevo steel factory's output to 1.6 million tonnes this year and eventually double it to 2.2 million tonnes a year, said USSS General Manager Michael Fedorenko.

    The move comes two years after Pittsburgh-based US Steel bought Serbia's sole steelworks and its six subsidiaries from receivership for 19m euros. The new management pledged to invest 124.2m euros over the next five years. It has pumped in 107.6m euros so far.

    USSS, formerly known as Sartid, is Serbia's largest exporter today, operating plants in Smederevo, Sabac, and Kucevo. It exports 65 per cent to 70 per cent of its total output to Europe and the Middle East. The company's 2004 exports totalled 347.6m euros. In the first four months of this year, iron and steel products accounted for 16.7 per cent of Serbia's exports of 1.13 billion euros, according to the Serbian Chamber of Commerce.

    US Steel President and CEO John Surma described 22 June as a historic day for the company, Smederevo and all of Serbia. According to Surma, there are many possibilities for co-operation on issues of national interest.

    Tadic agreed, inviting US Steel representatives to help promote American investments in the country.

    "Steel produced at Smederevo is not only a product, but also a symbol of strong US-Serbian ties," Kostunica told reporters.

    US Steel Serbia employs 8,550 people and has pledged, as part of its purchase of Sartid, to retain them for three years. Officials say there are no plans for massive layoffs after that period ends in 2006.

    http://www.setimes.com/cocoon/setime...&rate=4#rating
    ps: Die Autobahn von Ungarn/Grenze bis nach Novi Sad und von Nis - Mazedonien soll doch bis 2006 ausgebaut werden.Dann hätten wir wirklich eine Autobahn durch ganz Serbien + von BG nach Kroatien.

  7. #7
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Zitat Zitat von Monte-Grobar
    Na also, geht doch mit der modernisierung, ohne unsere Freunde Bosnien,Kroatien wäre das schon vor 10 Jahren modernisiert worden. Jetzt fehlt nur noch eine neue Autobahn durch ganz SCG, boaaa dann wäre ich glücklich
    Ich bin bis 1989 regelmässig durch Jugoslawien über den Autoput beruflich in die Türkei gefahren.

    Damals, wurde tatsächlich heftig an dieser Autobahn mit EU Geldern auch gebaut. Vor allem bedeutete der Auto Put damals die Lebens Ader zwischen Türkei, Nah-Ost nach Europa.

    Inzwischen haben bei Ediren alle Hotels, Bars etc. geschlossen, weil am Türkischen Grenz Übergang Nichts mehr los ist.

    Ein Milliarden Verlust für den Balkan, war der Krieg.

    Die LKW und KFZ fahren jetzt alle mit den Fähren. Aber langsam entwickelt sich die Reise Route wieder und ich war jetzt auch zweimal wieder quer durch Jugoslawien unterwegs.
    Und Serbien ist am meisten davon betroffen.Den wir liegen in der günstigsten Lage des Balkans aus geografischer Sicht. Seit Milosevic gestürzt wurde fahren wieder zig Türken,Griechen,Mazedonier,Bulgaren und Albaner durch Serbien.Besonders die letzten 2 Jahre war es krass da ich es selber miterlebt habe.Die Türken hatten ihre eigene Reie gekriegt und nur wegen ihnen Stau.
    Aber wenigstens bringen sie uns alle Geld,an 3 Stellen mus man bezahlen glaube ich wenn man durch ganz Serbien fährt. 5 Euro gfür Wagen,20 Euro für Bus und LKW mit Anhänger 25 Euro.Und es fahren sehr sehr viele Buse nach Bulgarien,Mazedonien,Serbien/Montenegro & co dazu noch die Transporte nach Asien/Türkei die immer wehr werden.

    Den wir haben das glück das es kein kürzeren und schnelleren Weg gibt nach Asien als durch Serbien.Das wird und noch viel einbringen als Herz des Balkans.

  8. #8
    Avatar von Monte-Grobar

    Registriert seit
    16.06.2005
    Beiträge
    4.906
    Zitat Zitat von pravoslavac
    Zitat Zitat von Monte-Grobar
    Na also, geht doch mit der modernisierung, ohne unsere Freunde Bosnien,Kroatien wäre das schon vor 10 Jahren modernisiert worden. Jetzt fehlt nur noch eine neue Autobahn durch ganz SCG, boaaa dann wäre ich glücklich
    von novi sad bis nis hast du eine autobahn!

    p.s.: guten morgen
    Laber net, von Beograd bis Podgorica gibt es keine Autobahn.!!!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 10.05.2012, 21:26
  2. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 27.03.2012, 18:03
  3. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.01.2009, 13:59
  4. Nazi-Kollaboration in Serbien (wurde als Judenfrei erklärt)
    Von Albanesi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 14.10.2006, 00:59
  5. Wurde Serbien zu unrecht bombardiert?
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 246
    Letzter Beitrag: 11.09.2005, 19:06