Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
Bildung ist kein Kaufprodukt! Wenn jeder Idiot, der nichts in der Birne hat, sich Bildung leisten kann und später aufgrund eines Erkauften Abschlusses sich an einer Führungsposition setzt, dann wissen wir wohin unsere Gesellschaft rudert Bildung sollte aufgrund von Auswahlkriterien erfolgen. Diese Auswahlkriterien kann der Staat am besten gewährleisten, da er kein Wirtschaftsinteresse an der Bildung verfolgt, sondern allein das Interesse Menschen die es wirklich verdienen und etwas drauf haben zu fördern, die ihm später dienlich sein können. Öffentliche Einrichtungen und Anstalten zu privatisieren ist das allerletzte und lässt unsere Gesellschaft verderben und verkommen. Wenn die Privatisierung ihren Höhepunkt erreicht hat, wird es am Ende so aussehen, dass es nur noch zwei Gesellschaftsklassen geben wird: eine extrem reiche und eine extrem arme.
HAHA.
HAHA.
HAHA.

Hab 3 mal gelacht, einmal reichte nicht aus.. Wieso wurde noch einmal G8 eingeführt? Genau, damit die deutsche Wirtschaft schneller an Arbeitskräfte kommt. Hmm, ne ist klar.. Der Staat hat KEINE wirtschaftlichen Interessen und ist um die Interessen der Individuen bemüht - hehe : ))

Und zum übrigen Rest: In meinem Abiturjahrgang hat einer sein Abitur mit 2,5 bestanden und kennt höchstwahrscheinlich nicht die grundlegenden Aspekte der deutschen Sprache (fängt schon bei Artikel von Wörtern an)