BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 28 ErsteErste ... 2891011121314151622 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 274

Südzypern scheint Griechenland als Vorbild zu nehmen

Erstellt von Kejo, 28.03.2012, 21:03 Uhr · 273 Antworten · 13.794 Aufrufe

  1. #111
    economicos
    61 Prozent Staatsverschuldung ist nicht viel, 1 Prozent weniger und man wäre eines der wenigen Ländern in Europa, die ein Teil der Maarstrichtkriterien erfüllt.

    Und Zypern wird bald eines der reichsten Inseln in Europa sein, der Staat ist so klein, dass die gefundenen Ressourcen dort den Staat sehr reich machen könnten.

  2. #112
    Kejo
    Zitat Zitat von economicos Beitrag anzeigen
    61 Prozent Staatsverschuldung ist nicht viel, 1 Prozent weniger und man wäre eines der wenigen Ländern in Europa, die ein Teil der Maarstrichtkriterien erfüllt.

    Und Zypern wird bald eines der reichsten Inseln in Europa sein, der Staat ist so klein, dass die gefundenen Ressourcen dort den Staat sehr reich machen könnten.
    Diese Ressourcen sind nicht Gegenstand dieses Threads, zumal sie nicht kurzfristig Bares bringen, sondern erst in einigen Jahren.

    Zum anderen:

    Mega-Stromausfall in Zypern


    Die Republik Zypern ist am Mittwoch ohne Strom aufgewacht. Eine Panne in einem Elektrizitätswerk führte zu einer Kettenreaktion in den anderen Kraftwerken, daraufhin fielen im Süden der Insel unter anderem die Verkehrsampeln aus, auf den Straßen bildeten sich lange Staus. Am Vormittag stabilisierte sich die Lage langsam wieder. Im vergangenen Juli war bei der Explosion eines Munitionslagers der Armee mit 13 Toten das wichtigste Elektrizitätswerk des Landes zerstört worden, das 60 Prozent des Stroms produzierte. Seitdem kämpft Zypern mit regelmäßigen Stromausfällen.
    Mega-Stromausfall in Zypern | STERN.DE

    Dass das nicht gut sein kein für die Wirtschaft, ist klar.

  3. #113
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von leyla89 Beitrag anzeigen
    Globalisierung ist ein weltweites Phänomen,die Türkei
    profitiert immens von ausländischen Investoren.
    Was ist falsch daran,profitorientierten Business zu betreiben?

    Wie gesagt ihr als Griechen habt versagt,indem ihr mehr ausgegeben habt,als ihr erwirtschaften konntet.
    Zumindest könnt ihr jetzt Social-Business im Sinne von M.Yunus betreiben

    Ihr seid mit Abstand das schlechteste Vorbild.
    Die Türkei könnte auch in Südosteuropa in wirtschaftlicher Hinsicht eine
    Vorreiterrolle spielen,und jeder könnte daraus Profit schlagen
    .





    Ihr Türken seid aus Südosteuropa (= Ex-Rumelien) spätestens seit dem schmächlichen Ende des Osmanischen Reiches Anfang 20. Jh. erst mal raus (bzw. rausgeschmissen). Spielt eure "Vorreiterrolle" lieber bei euren türkischen Bruderstaaten in der Ex-UdsSR welche euch, im Gegensatz zu den meisten Südosteuropäern, wahrscheinlich willkommen heißen werden.

    Heraclius

  4. #114
    Kejo
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Ihr Türken seid aus Südosteuropa (= Ex-Rumelien) spätestens seit dem schmächlichen Ende des Osmanischen Reiches Anfang 20. Jh. erst mal raus (bzw. rausgeschmissen). Spielt eure "Vorreiterrolle" lieber bei euren türkischen Bruderstaaten in der Ex-UdsSR welche euch, im Gegensatz zu den meisten Südosteuropäern, wahrscheinlich willkommen heißen werden.

    Heraclius
    Ökonomisch betrachtet: die Albaner, Bosnier, Mazedonier, Montenegriner und sogar die Serben verlangten noch engere Beziehungen und stärkere Investitionen aus der Türkei. Dass gerade vor wenigen Wochen eine Flotte gr. Politiker in Ankara für den Kauf ihrer Staatsunternehmen geworben hat, hast Du aber sehr schnell sowie erfolgreich verdrängt, mein Lieber.

  5. #115
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.023
    Es heißt Republik Zypern, nicht Südzypern..... Es heißt Republik Zypern, nicht Südzypern..... Es heißt Republik Zypern, nicht Südzypern..... Es heißt Republik Zypern, nicht Südzypern..... Es heißt Republik Zypern, nicht Südzypern..... Es heißt Republik Zypern, nicht Südzypern..... Es heißt Republik Zypern, nicht Südzypern..... Es heißt Republik Zypern, nicht Südzypern..... Es heißt Republik Zypern, nicht Südzypern..... Es heißt Republik Zypern, nicht Südzypern..... Es heißt Republik Zypern, nicht Südzypern..... Es heißt Republik Zypern, nicht Südzypern.....

  6. #116
    leylak
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Ihr Türken seid aus Südosteuropa (= Ex-Rumelien) spätestens seit dem schmächlichen Ende des Osmanischen Reiches Anfang 20. Jh. erst mal raus (bzw. rausgeschmissen). Spielt eure "Vorreiterrolle" lieber bei euren türkischen Bruderstaaten in der Ex-UdsSR welche euch, im Gegensatz zu den meisten Südosteuropäern, wahrscheinlich willkommen heißen werden.

    Heraclius
    Null Ahnung,Hauptsache irgendeinen Mist von sich geben.Türken waren nie wirklich "raus" aus'm Balkan.


    The rise of Turkey in the Balkans (SETimes.com)

  7. #117
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.229
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Ihr Türken seid aus Südosteuropa (= Ex-Rumelien) spätestens seit dem schmächlichen Ende des Osmanischen Reiches Anfang 20. Jh. erst mal raus (bzw. rausgeschmissen). Spielt eure "Vorreiterrolle" lieber bei euren türkischen Bruderstaaten in der Ex-UdsSR welche euch, im Gegensatz zu den meisten Südosteuropäern, wahrscheinlich willkommen heißen werden.

    Heraclius
    Costa Cordalis erzähl kein Blödsinn und Unwissen.

    Einfluss am Balkan wächst wieder

    Serbien äußert Unbehagen
    500 Jahre war die Türkei eine Großmacht am Balkan. Im 20. Jahrhundert verschwand der Einfluss. Nun wächst er spürbar an. Türkische Firmen bauen Autobahnen in Albanien und im Kosovo und investieren im ehemaligen Jugoslawien. Wegen großer Investitionen in private Schulen und Universitäten steigt auch der geistige Einfluss der Türkei.


    Türkei finanziert private Schulen in Sarajewo

    In Sarajewo ist das osmanische Erbe bis heute prägender Teil der Altstadt. Erhalten geblieben ist das Erbe in vielen Bäckereien des ehemaligen Jugoslawien, in der Sprache, der Volksmusik und in der Tracht, obwohl die Türkei in Bosnien und Herzegowina eine Sonderrolle spielt. So sehen viele Bosnjaken in der Türkei eine Schutzmacht und auch Türkisch wird populärer. Angeboten wird Türkisch etwa an der Internationalen Universität und an der Burch-Universität in Sarajewo, die auch eine Mittelschule betreibt. Vor allem private Geldgeber aus der Türkei haben diese Bildungsstätten finanziert. An der Internationalen Universität kommt die Mehrheit der 1.200 Studenten aus der Türkei, wobei Türkinnen in Sarajewo problemlos ihr Kopftuch tragen können.
    Stipendien steigern das Interesse

    Zweitgrößte Gruppe sind Studenten aus Bosnien, während sie in der Burch-Mittelschule bereits die größte Gruppe stellen. Dank moderner Ausstattung und großzügiger Stipendien steigt das Interesse in Bosnien stetig an, erläutert der Leiter von Burch in Sarajewo, Fatih Gursoj: "Bei der Aufnahmeprüfung in diesem Jahr haben sich für die Mittelschule 14.000 Kinder beworben. Doch wir konnten nur 250 von ihnen aufnehmen."
    Lehrfach Türkisch wird attraktiver

    Erste Unterrichtssprache in diesen Bildungsstätten Englisch. Zur Rolle des Türkischen sagt Fatih Gursoj: "Bedenkt man, dass ein Flug von Istanbul nach Sarajewo nur 90 Minuten dauert, so steigt auch in Bosnien und Herzegowina die Zahl derer, die Türkisch sprechen. Ganz gleich ob das Studenten oder Geschäftsleute sind, die hier investieren. Das alles macht Türkisch immer attraktiver als Lehrfach. Dieser Tendenz sind wir uns bewusst, und das gibt uns als Bildungseinrichtung eine besondere Qualität, weil wir Türkisch anbieten."
    Einfluss der Türkei wächst

    Auch politisch und wirtschaftlich wächst der Einfluss der Türkei nicht nur in Bosnien. In Albanien und im Kosovo baut ein türkisch-amerikanisches Konsortium die Autobahnen. Die Autobahn durch die serbische Region Sandzak soll die Türkei bauen. Politisch trug die Türkei im Sandzak wesentlich zur Befriedung zweier verfeindeter bosnjakischer Parteien bei. Die Beziehungen zwischen Belgrad und Ankara sind so gut wie seit Jahrzehnten nicht mehr.
    Serbiens Außenminister äußert Unbehagen

    Trotzdem sieht Serbiens Außenminister Vuk Jeremic die Rolle der Türkei mit einem gewissen Unbehagen: "Ohne Zweifel wird die Türkei am Balkan immer aktiver. Je langsamer die EU-Integration des Balkan vor sich geht, desto größer wird die Präsenz der Türkei am Balkan werden. Damit verbunden ist auch die Frage, was passiert mit dem Balkan nach dem EU-Beitritt Kroatiens. Sollte Europa den Fehler begehen und nach Kroatien sagen, jetzt muss eine Pause sein, stellt sich die logische Frage, ob - wie zur Zeit des Ottomanischen Reichs – die Donau die Grenze Europas sein wird."
    Für Türkei "fruchtbringender"

    Weniger historisch sieht der türkische Botschafter in Sarajewo, Vefahan Ocak, die außenpolitische Strategie seines Landes. Er sieht die Balkan-Politik Ankaras in Zusammenhang mit den EU-Ambitionen der Türkei. Vefahan Ocak: "Selbst wenn wir annehmen, dass die Türkei noch nicht Mitglied der EU zu einem Zeitpunkt sein sollte, zu dem es alle Westbalkan-Staaten bereits sind, so bedeutet das, dass der Westen und Nordwesten der Türkei es mit Staaten zu tun haben wird, die EU-Mitglieder sind. Der Umgang mit diesem Gebiet wird dann viel einfacher und fruchtbringender für uns sein."


    oe1.ORF.at Politik


  8. #118
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Ökonomisch betrachtet: die Albaner, Bosnier, Mazedonier, Montenegriner und sogar die Serben verlangten noch engere Beziehungen und stärkere Investitionen aus der Türkei. Dass gerade vor wenigen Wochen eine Flotte gr. Politiker in Ankara für den Kauf ihrer Staatsunternehmen geworben hat, hast Du aber sehr schnell sowie erfolgreich verdrängt, mein Lieber.
    Zitat Zitat von leyla89 Beitrag anzeigen
    Null Ahnung,Hauptsache irgendeinen Mist von sich geben.Türken waren nie wirklich "raus" aus'm Balkan.


    The rise of Turkey in the Balkans (SETimes.com)
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    Costa Cordalis erzähl kein Blödsinn und Unwissen.






    Was ist, fühlen sich die "grauen Wölfe" im Teenager-Alter und Möchtegern-Imperialisten und Militaristen des Forums leicht angepisst?

    Ihr seid weg aus Südosteuropa - und zwar endgültig! Außer den paar muslimischen Minderheiten die ihr seinerzeit umgepolt hattet, will euch da niemand mehr. Findet euch damit ab, auch wenn es vielleicht hart ist.

    Meine persönliche Meinung noch: Jeder der sich mit der Geschichte befasst hat und ehrlich bzw. unvoreingenommen ist wird die militärischen, administrativen und nicht zuletzt kulturellen Leistungen der Osmanen im Rahmen ihres Reiches würdigen müssen. Aber nehmt Abschied von gewissen "Großmachtsideen" gewisser eurer Nationalisten welche niemandem mehr - auch euch nicht - was bringen. Es hat sicher niemand in Europa einen Vorbehalt bezüglich einer " fruchtbaren Begegnung auf Augenhöhe unter Partnern" mit der Türkei - wir sind schließlich alles Kulturvölker. Aber alles andere bringt nichts.

    Heraclius

  9. #119
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Es heißt Republik Zypern, nicht Südzypern..... Es heißt Republik Zypern, nicht Südzypern..... Es heißt Republik Zypern, nicht Südzypern..... Es heißt Republik Zypern, nicht Südzypern..... Es heißt Republik Zypern, nicht Südzypern..... Es heißt Republik Zypern, nicht Südzypern..... Es heißt Republik Zypern, nicht Südzypern..... Es heißt Republik Zypern, nicht Südzypern..... Es heißt Republik Zypern, nicht Südzypern..... Es heißt Republik Zypern, nicht Südzypern..... Es heißt Republik Zypern, nicht Südzypern..... Es heißt Republik Zypern, nicht Südzypern.....




    Ich gehe im Juli nach Südzypern in die Badeferien, juheeee!!

    Heraclius

  10. #120
    Avatar von Katana

    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    3.543
    Was habt ihr mit dem armen Heraclius angestellt???

    Normalerweise ist er immer die tollerante, besonnene und ruhige Kraft zw. den ganzen Superhellenen.

    File, was haben sie dir angetan ???



Ähnliche Themen

  1. Serbien scheint Kroatien davonzulaufen
    Von Serbian Eagle im Forum Wirtschaft
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 07.03.2012, 00:16
  2. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 27.09.2009, 12:43
  3. Antworten: 276
    Letzter Beitrag: 20.07.2009, 01:28
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.02.2009, 14:27