BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Titoistische Wirtschaft?

Erstellt von Reaktionär, 27.11.2008, 01:36 Uhr · 32 Antworten · 2.641 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Reaktionär

    Registriert seit
    25.10.2008
    Beiträge
    123

    Titoistische Wirtschaft?

    Wie funktionierte diese Sozialistische Wirtschaft?

    Hatte man ein Recht auf Arbeit wie in der DDR UdSSR?

    Wieviel Mitsprache hatten die Arbeiter in Staatsbetrieben?

    War auch das Gründen von eigenen Firmen erlaubt?

    Wie funktionierte es in der Landwirtschaft? Gab es garantierte Preise vom Staat (odkup)?

  2. #2
    Avatar von Reaktionär

    Registriert seit
    25.10.2008
    Beiträge
    123
    Jebemu, kann niemand antworten?

  3. #3
    Avatar von cro.cop

    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    444
    frag Mastakilla das ist sein lieblingthema

  4. #4
    vwxyz
    Frag doch deine Eltern; sie haben schließlich unter Tito gelebt...

  5. #5

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Reaktionär Beitrag anzeigen
    Wie funktionierte diese Sozialistische Wirtschaft?
    Es funktionierte wie jedes andere marxistische System auch, mit Planwirtschaft. Allerdings gab es ein paar Änderungen gegenüber dem Grundmodell. So wurde zum Beispiel eine Arbeiterselbstverwaltung eingeführt, die die den Arbeitern mehr Entscheidungskraft ermöglichte.
    Arbeiterselbstverwaltung ? Wikipedia
    Hatte man ein Recht auf Arbeit wie in der DDR UdSSR?
    Musst du nachgucken, weis ich auch nicht, aber ich nehme an, dass es schon so etwas gab und falls nicht, wurde man dann sicher durch den Staat abgesichert
    Wieviel Mitsprache hatten die Arbeiter in Staatsbetrieben?
    Siehe Arbeiterselbstverwaltung ? Wikipedia

    Praktische Konsequenzen der Arbeiterselbstverwaltung waren:

    • die Beschäftigten eines Unternehmens wählten den Direktor
    • die Beschäftigten entschieden über Investitionen, Löhne, Produktionsplanung usw., allerdings innerhalb eines festgelegten Rahmens, der die Ausplünderung des Betriebs verhindern sollte.


    War auch das Gründen von eigenen Firmen erlaubt?
    Ich nehme an, dass es bis zu einem gewissen Maße erlaubt war kleinere Unternehmen zu leiten(Allerdings nur wenn sie dem sozialistischen Grundgedanken entsprachen, Arbeiterselbstverwaltung usw.)
    Wie funktionierte es in der Landwirtschaft? Gab es garantierte Preise vom Staat (odkup)?
    Ich weis nur, dass es jedem gestattet war selbst auf "seinem" Grundstück etwas anzubauen, wie das aber mit dem Abkauf funktionierte kann ich dir nicht sagen

  6. #6

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von cro.cop Beitrag anzeigen
    frag Mastakilla das ist sein lieblingthema


    Ich beschäftige mich zwar viel damit und lese viel drüber, aber um manche Fragen beantworten zu können, muss man in SFRJ gelebt haben.

  7. #7
    Avatar von cro.cop

    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    444
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen


    Ich beschäftige mich zwar viel damit und lese viel drüber, aber um manche Fragen beantworten zu können, muss man in SFRJ gelebt haben.
    klar muss man dafür nicht in SFRJ gelebt haben. ich kritiesiere deine meinung ja nicht weil du das nich selbst miterlebt hast (so wie es viele andere user tun) sonder weil sie schwachsinnig ist

  8. #8

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von cro.cop Beitrag anzeigen
    klar muss man dafür nicht in SFRJ gelebt haben. ich kritiesiere deine meinung ja nicht weil du das nich selbst miterlebt hast (so wie es viele andere user tun) sonder weil sie schwachsinnig ist


    Ja vielen Dank auch nochmal

  9. #9
    Avatar von cro.cop

    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    444
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen


    Ja vielen Dank auch nochmal
    ich wusste nicht das du dich durch sowas angegriffen fühlst, aber nun gut.

    es gibt einfach keinen kommunistischen staat der funktioniert und die menschenrechte wahrt. darum halte ich nichts davon.

    wie ichs schon tausent mal gesagt hab: gute vorsätze, scheiss umsetzung

  10. #10

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von cro.cop Beitrag anzeigen
    ich wusste nicht das du dich durch sowas angegriffen fühlst, aber nun gut.

    es gibt einfach keinen kommunistischen staat der funktioniert und die menschenrechte wahrt. darum halte ich nichts davon.

    wie ichs schon tausent mal gesagt hab: gute vorsätze, scheiss umsetzung
    Dann ist es an der Zeit ihn zu erschaffen. Darin liegt ja die Schwierigkeit, aber das ist überwindbar, wie alles andere auch. (Obwohl ich finde, dass der Kommunismus in SFRJ relativ human war und mit dem in der UdSSR nicht vergleichbar war.)

    Und im Übrigen: Findest du, dass das, was heute von kapitalistischen Staaten verantstaltet wird, human ist? Irak? Vietnam?
    Es ist nicht das Staatssystem, welches auf die Menschenrechte spuckt, sondern die Männer die es führen.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kosovo-Wirtschaft!
    Von ach-was im Forum Wirtschaft
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 12:32
  2. Wirtschaft ankurbeln
    Von 555-KS-555 im Forum Kosovo
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 22.01.2009, 20:37
  3. Bosnische Wirtschaft
    Von bosmix im Forum Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.01.2009, 23:29
  4. Die griechische Wirtschaft
    Von Macedonian im Forum Wirtschaft
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 05.06.2006, 20:06
  5. Die zypriotische Wirtschaft
    Von Macedonian im Forum Wirtschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.04.2006, 16:50