BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

Titoistische Wirtschaft?

Erstellt von Reaktionär, 27.11.2008, 01:36 Uhr · 32 Antworten · 2.644 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von baduglyboy Beitrag anzeigen
    natürlich gab es das !
    ich z.b. wurde im jugo konsulat,damals noch in mannheim, als ich den pass verlängern musste, gefragt warum ich die deutsche staatsangehörigkeit wolle und warum bei einer hochzeitsfeier kroatische fahnen zu sehen waren!!!
    mußt du dir mal reinziehen...das mit den fahnen stimmte aber mit der staatsangehörigkeit 100%ig nicht
    omg, ich will nicht wissen, was man dir noch so alles über den "Korruptionsstaat" Jugoslawien erzählt hat

    Natürlich hatten wir überall Agenten, wie jedes andere Land auch

  2. #22
    Avatar von baduglyboy

    Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    1.824
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    omg, ich will nicht wissen, was man dir noch so alles über den "Korruptionsstaat" Jugoslawien erzählt hat

    Natürlich hatten wir überall Agenten, wie jedes andere Land auch
    kleiner, im gegensatz zu dir, hat mir das keiner erzählt sondern ich hab es selbst miterlebt

  3. #23
    Avatar von Sousuke-Sagara

    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    7.770
    Man durfte über seinen Gehalt ein wenig mitbestimmen und man hatte Recht auf das ein oder andere Privat eigentum. Das war 's auch eigentlich. Der Rest war wie in der UdSSR oder der DDR.

    Es hat nur geklappt solange die Amerikaner uns mit ihren Geldern den Arsch abwischten.

  4. #24
    Avatar von Sousuke-Sagara

    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    7.770
    Zitat Zitat von Reaktionär Beitrag anzeigen
    Das Titoistische System war aber auch in der Lage, Autos, Kampfjets, und weitere Grossprojekte, die diese Region nicht kannte, zu vollbringen.
    Das liegt daran, dass der größte Teil der Knete in die JNA floss.

  5. #25
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.850
    Zitat Zitat von Sousuke-Sagara Beitrag anzeigen
    Man durfte über seinen Gehalt ein wenig mitbestimmen und man hatte Recht auf das ein oder andere Privat eigentum. Das war 's auch eigentlich. Der Rest war wie in der UdSSR oder der DDR.

    Es hat nur geklappt solange die Amerikaner uns mit ihren Geldern den Arsch abwischten.
    total anderst als in der UDSSR oder DDR,es gab demokratie auf der untersten und für mich die wichtigste stufe,die arbeiter wählten ihren direktor.es gab privat wirtschaft und vorallem gab es keine planwirtschaft.dieses system hatte nur pech an einem vielvölkerstaat angewand zu werden,wo jeder seine eigene suppe gelöfet hat.in slowenien hat es früher und dann mit etwas fein tunning bis zur eu super funktioniert,soll heißen es wurde nicht viel verändert,paar reformen und es hat uns ganz weit nach vorne gebracht,aktien gingen an die Belgeschaft,an den Staat und dann erst an heuschrecken,keine übernahme,keine massenentlassungen,keine dividente dafür aber arbeit für alle und das kommt aus der titoistischen idee hervor.ihr solltet euch ein bisschen informieren,von wegen udssr oder ddr.

  6. #26

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Die verteufelung der vergangenheit , hindert daran Kritik an der Gegenwart zu führen.Da man sonst als unpatriotisch gilt.

  7. #27
    Avatar von Sousuke-Sagara

    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    7.770
    Zitat Zitat von Triglav Beitrag anzeigen
    total anderst als in der UDSSR oder DDR,es gab demokratie auf der untersten und für mich die wichtigste stufe,die arbeiter wählten ihren direktor.es gab privat wirtschaft und vorallem gab es keine planwirtschaft.dieses system hatte nur pech an einem vielvölkerstaat angewand zu werden,wo jeder seine eigene suppe gelöfet hat.in slowenien hat es früher und dann mit etwas fein tunning bis zur eu super funktioniert,soll heißen es wurde nicht viel verändert,paar reformen und es hat uns ganz weit nach vorne gebracht,aktien gingen an die Belgeschaft,an den Staat und dann erst an heuschrecken,keine übernahme,keine massenentlassungen,keine dividente dafür aber arbeit für alle und das kommt aus der titoistischen idee hervor.ihr solltet euch ein bisschen informieren,von wegen udssr oder ddr.
    Fakt ist aber, dass das ganze System zusammenbrach als der Westen die Hilfsgelder für die SFRJ einstellte.

    Der Titoismus hatte gewiss seine Vorteile gegenüber dem System des Warschauer Paktes. Doch habe so meine Bedenken wenn man Slowenien als Beweis für dessen Erfolg hinstellt. Slowenien war schon immer die am höchsten entwickelste Provinz gewesen. In der SFRJ, ja sogar im Königreich. Es kommt noch hinzu, dass ihr nach dem Chaos der durch den Zerfall und dem Bürgerkrieg entstanden ist am glimpflichsten davongekommen seit, währen Kroatien, insbesondere Serbien und BiH, bis zum Hals in der Jauche saßen und es z.T. noch heute tun.
    Der größte Teil des jugoslawischen BIPs kam aus Slowenien und Kroatien.
    Vielleicht hätte es ja auch geklappt wenn man nicht auf eine jugoslawische "Son Gun" Politik beharrte indem man das meiste Geld in die Armee fließen lässt, so wie es Nordkorea heute tut. Man hätte sich stattdessen vielleicht mehr an China oder Singapur orientieren können, nur hatten wir damals wie heute nichts zu bieten. Zumindest fällt mir spontan kein Sektor ein bei dem die SFRJ international konkurrenzfähig wäre, doch wie immer lasse ich mich gerne eines Besseren belehren.

  8. #28

    Registriert seit
    18.10.2008
    Beiträge
    636
    Zitat Zitat von baduglyboy Beitrag anzeigen
    natürlich gab es das !
    ich z.b. wurde im jugo konsulat,damals noch in mannheim, als ich den pass verlängern musste, gefragt warum ich die deutsche staatsangehörigkeit wolle und warum bei einer hochzeitsfeier kroatische fahnen zu sehen waren!!!
    mußt du dir mal reinziehen...das mit den fahnen stimmte aber mit der staatsangehörigkeit 100%ig nicht
    Ist ja krass Oo Was haben die denn sonst noch so gesagt ?? Aber ok kann man ja schon verstehen irgendwie Aber irgendwie waren wir Kroaten schon immer an unserer Fahne angelehnt und nicht an der Jugo.(obwohl die Jugofahne nen coolen Style hat :icon_smile: Ich mag rote Sterne )

  9. #29

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Fenomen Beitrag anzeigen
    Ist ja krass Oo Was haben die denn sonst noch so gesagt ?? Aber ok kann man ja schon verstehen irgendwie Aber irgendwie waren wir Kroaten schon immer an unserer Fahne angelehnt und nicht an der Jugo.(obwohl die Jugofahne nen coolen Style hat :icon_smile: Ich mag rote Sterne )
    Rote Sterne sind einfach die besten Symbole

  10. #30
    Avatar von Reaktionär

    Registriert seit
    25.10.2008
    Beiträge
    123
    In YU-Ära haben wir Bosnijaken sehr gut finanziell profitiert meist wurden Bosnijakische Ingenieure in Öl-Staaten entsand um zu arbeiten, Saddams Bunker ausgeklügelte Bunker wurden von einem Bosnier Konstruiert.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kosovo-Wirtschaft!
    Von ach-was im Forum Wirtschaft
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 12:32
  2. Wirtschaft ankurbeln
    Von 555-KS-555 im Forum Kosovo
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 22.01.2009, 20:37
  3. Bosnische Wirtschaft
    Von bosmix im Forum Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.01.2009, 23:29
  4. Die griechische Wirtschaft
    Von Macedonian im Forum Wirtschaft
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 05.06.2006, 20:06
  5. Die zypriotische Wirtschaft
    Von Macedonian im Forum Wirtschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.04.2006, 16:50