BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 134 123451151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 1333

Tourismus im Aufwind - Griechenland

Erstellt von El Greco, 28.02.2011, 21:51 Uhr · 1.332 Antworten · 91.071 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von El Greco

    Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    1.746

    Tourismus im Aufwind - Griechenland

    Die ersten positiven Zeichen zur Überwindung der Krise sind sichtbar.

    Potsdam, 28. Februar 2011 – Der Tourismus ist ohne Frage einer der wichtigsten positiven Faktoren in der immer noch andauernden Finanzkrise. Diese Krise hat in Griechenland nicht nur negativen Auswirkungen auf die Gesellschaft gehabt, sondern auch einen Umdenkprozess in den Köpfen der meisten Akteuren im griechischen Tourismus bewirkt: Man hat jetzt verstanden und aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt.

    Vorausbuchungstrend entwickelt sich positiv
    Laut Medienberichten griechischer Zeitungen teilte der Präsident der Hellenischen Hotelvereinigung, Andreas Andreadis, mit, dass der Trend der Vorausbuchungen positiver sei als im Vorjahr. Insbesondere bei Urlaubern aus England stellte man gegenüber der gleichen Vorjahresperiode eine Steigerung um 10 Prozent,[COLOR="Magenta"] bei Reisenden aus Russland sogar um 20 Prozent fest. [/COLOR]Aus Deutschland konnte nun der negative Trend auf bis zu 3 Prozent im Plus gedreht werden. Dazu haben die günstigeren Hotelpreise sowie das geplante Wachstum der Flugkapazität der Billigfluglinien beigetragen.

    Mehrere Flugsitze und Destinationen nach Griechenland
    Laut Angaben des Ministeriums für Kultur und Tourismus wurden die Flugpläne der Low-Cost-Airlines für die griechischen Flughäfen für die Sommersaison 2011 deutlich erweitert: Eine Steigerung der angebotenen Flüge um 7,6 Prozent (absolut: 13.963 Flüge) bzw. der angebotenen Sitzkapazität um 2.210.704 Sitze entspricht einem Zuwachs um 6,9 Prozent im Vergleich zur gleichen Vorjahresperiode. Insgesamt bedeutet dies ca. 1,1 Millionen Plätze mehr als im Vorjahr.
    Eine regionale Betrachtung nach griechischen Flugdestinationen ergibt folgendes Bild:

    Chios +202,0%
    Achialos/Volos +125,8%
    Araxos im West-Peloponnes +69,0%
    Kefallonia +44,4%
    Skiathos +35,5%
    Kos +29,3%
    Mykonos +21,0%
    Korfu +18,4%
    Thessaloniki +15,2%
    Rhodos +13,5%
    Karpathos +11,7%
    Mytilini (Lesbos)+ 8,0%
    Samos +6,7%
    Kalamata +6,0%
    Heraklion auf Kreta +5,0%
    Zakynthos +4,0%.
    Santorini +0,4%

    Die Flugkapazität nach Athen wurde allerdings um 4% reduziert.

    Mehr Ursprünglichkeit und Umweltverträglichkeit mit innovativen Ideen
    Ein ehrgeiziges Projekt hat die griechische Hotelkammer ins Leben gerufen: “Erleben Sie das original griechische Frühstück in den Hotels”. Damit will man zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit die griechische Gastronomie als Schnittstelle zwischen Tourismus und Landwirtschaft etablieren und vermarkten. Hierzu werden auch aktuelle Verbrauchertrends wie Mittelmeer-Diät und Bio-Produkte berücksichtigt. Erste Maßnahmen sind bereits geplant: Vom 01. Bis 31. März findet in Paris das “1. Gastronomie-Festival” statt. Hier stellen vier griechische Regionen (Korfu, Kreta, Rhodos, und Chalkidiki) traditionelle Kochrezepte vor.
    Der stellvertretende Minister für Kultur und Tourismus, Georgios Nikitiadis, betonte die Bedeutung des “grünen” Tourismus” und wies auf die ungenutzten Potenziale hin. Hierzu wurde seitens des Ministeriums ein Förderprogramm für Hoteliers ins Leben gerufen, damit diese durch umweltschonende und energiesparende Dienstleistungen neue Kunden gewinnen können.

    Die Griechische Zentrale für Fremdenverkehr (EOT) wird umgewandelt
    Laut Minister Nikitiadis befindet sich der Sanierungsprozess der EOT im vollen Gange: Die Rolle der griechischen Tourismusorganisation wird sowohl nach innen, als auch nach außen verändert d.h. mit mehr Kundenorientierung, mehr Effizienz, höhere Produktivität ausgestaltet. Die ersten Maßnahmen wurden bereits eingeleitet. Allein in Deutschland werden die bisherigen vier Büros (München, Hamburg, Berlin und Frankfurt) auf eines in Frankfurt reduziert. Die Zentrale für die Region Deutschland, Österreich und Schweiz wird von Frankfurt nach Wien verlegt.[...]
    Griechenland-Tourismus im Aufwind | Deaf News Magazin

    Exporte
    Eine positive Überraschung war, dass im vergangenen Jahr trotz der Rezession die griechischen Exporteure ihre Ausfuhrerlöse um rund acht Prozent steigern konnten. Aktien von exportorientierten Unternehmen gehören denn auch zu den Rennern: Der Aktienkurs des Unternehmens ETEM, das Hausfassaden sowie Solarpanels produziert und als Hersteller von Aluminiumprofilen auch BMW beliefert, hat sich seit Jahresbeginn mehr als verdoppelt. Der Röhrenhersteller Corinth Pipeworks legte um 75 Prozent zu, und die Aktie des Metallverarbeiters Halcor notiert knapp 50 Prozent höher als zu Jahresbeginn. Gemeinsam ist diesen Unternehmen, dass sie auch Produktionsstätten in benachbarten Balkanländern unterhalten und weniger abhängig von der griechischen Binnenkonjunktur sind.
    Erleichterungsrally: Euphorie an der Athener Börse - Börse + Märkte - Finanzen - Handelsblatt

    Sehr gut die positiven nachrichten werden immer häufiger!!!

  2. #2
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    12.087
    Zitat Zitat von El Greco Beitrag anzeigen
    Eine regionale Betrachtung nach griechischen Flugdestinationen ergibt folgendes Bild:

    Chios +202,0%
    Achialos/Volos +125,8%
    Araxos im West-Peloponnes +69,0%
    Kefallonia +44,4%
    Skiathos +35,5%
    Kos +29,3%
    Mykonos +21,0%
    Korfu +18,4%
    Thessaloniki +15,2%
    Rhodos +13,5%
    Karpathos +11,7%
    Mytilini (Lesbos)+ 8,0%
    Samos +6,7%
    Kalamata +6,0%
    Heraklion auf Kreta +5,0%
    Zakynthos +4,0%.
    Santorini +0,4%

    Die Flugkapazität nach Athen wurde allerdings um 4% reduziert.



    Griechenland-Tourismus im Aufwind | Deaf News Magazin



    Erleichterungsrally: Euphorie an der Athener Börse - Börse + Märkte - Finanzen - Handelsblatt

    Sehr gut die positiven nachrichten werden immer häufiger!!!
    Habe ich auch gelesen,das es richtig aufwärtst geht.Freut mich vorallem das kefalonia mehr flüge bekommt.Habe nie verstehen können wieso sie früher nied direkt angeflogen sind.Die insel ist ein traum.
    Laut fernsehen...hat kreta mit der krise aus lybien einen richtigen zulauf.Die fähren und hotels....sollen in diesen tagen etliche millionen verdient haben,weil die chinesische regierung, griechenland um hilfe bat...ihre mitarbeiter aus lybien rauszuholen...und in hotels unterzubringenDann werden die chinesen....um einiges mehr griechenland mögen

  3. #3
    Avatar von El Greco

    Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    1.746
    Zitat Zitat von Greekleon Beitrag anzeigen
    Habe ich auch gelesen,das es richtig aufwärtst geht.Freut mich vorallem das kefalonia mehr flüge bekommt.Habe nie verstehen können wieso sie früher nied direkt angeflogen sind.Die insel ist ein traum.
    Laut fernsehen...hat kreta mit der krise aus lybien einen richtigen zulauf.Die fähren und hotels....sollen in diesen tagen etliche millionen verdient haben,weil die chinesische regierung, griechenland um hilfe bat...ihre mitarbeiter aus lybien rauszuholen...und in hotels unterzubringenDann werden die chinesen....um einiges mehr griechenland mögen
    Ich finde gut das die Regierung mehr Werbung in Russland, China ect macht

    Ja früher bin ich immer nach Saloniki geflogen jetzt immer in Volos und dann Trikala

  4. #4
    Avatar von El Greco

    Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    1.746

    Daumen hoch

    Zitat Zitat von Greekleon Beitrag anzeigen
    Habe ich auch gelesen,das es richtig aufwärtst geht.Freut mich vorallem das kefalonia mehr flüge bekommt.Habe nie verstehen können wieso sie früher nied direkt angeflogen sind.Die insel ist ein traum.
    Laut fernsehen...hat kreta mit der krise aus lybien einen richtigen zulauf.Die fähren und hotels....sollen in diesen tagen etliche millionen verdient haben,weil die chinesische regierung, griechenland um hilfe bat...ihre mitarbeiter aus lybien rauszuholen...und in hotels unterzubringenDann werden die chinesen....um einiges mehr griechenland mögen
    Μ. Χρυσοχοΐδης: Πάνω από 10 δισ. ευρώ για την ανάπτυξη
    . : 10 . - 28/2/2011 8:36:00

  5. #5
    economicos
    Eine Umschuldung Griechenland werden wir trotzdem erleben. Dafür ist die Staatsverschuldung zu groß und die Zinsen nicht gering. Es werden jetz schon intern über die nächsten Vorgänge gesprochen. (Siehe Besuch in Berlin etc.)
    Naja, danach könnte man aus den Fehlern lernen und nach 3-5 Jahren die Wirtschaft endgültig stabilisieren.

  6. #6
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von karter91 Beitrag anzeigen
    Eine Umschuldung Griechenland werden wir trotzdem erleben. Dafür ist die Staatsverschuldung zu groß und die Zinsen nicht gering. Es wird jetz schon intern über die nächsten Vorgänge gesprochen. (Siehe Besuch in Berlin etc.)
    Naja, danach könnte man aus den Fehlern lernen und nach 3-5 Jahren die Wirtschaft endgültig stabilisieren.
    Machen wir lieber 10 draus.



    Hippokrates

  7. #7
    Avatar von El Greco

    Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    1.746
    Zitat Zitat von karter91 Beitrag anzeigen
    Eine Umschuldung Griechenland werden wir trotzdem erleben. Dafür ist die Staatsverschuldung zu groß und die Zinsen nicht gering. Es wird jetz schon intern über die nächsten Vorgänge gesprochen. (Siehe Besuch in Berlin etc.)
    Naja, danach könnte man aus den Fehlern lernen und nach 3-5 Jahren die Wirtschaft endgültig stabilisieren.
    Mann spricht hier über 3 Szenarien

    1. Jedes Jahr einen Wirtschafts-Überschuss durch Exporte( dieses Jahr sind sie um 40% gestiegen), Aufschwung, Vergrößerung des BIPs und so langsam die schulden tilgen.

    2. Kein Wirtschafts-Überschuss haben und immer hart sparen bis die schulden getilgt sind (25 Jahre lang)

    3. Die Immobilien vom Staat ausnutzen und so die schulden tilgen.

  8. #8
    Yunan
    Zitat Zitat von Greekleon Beitrag anzeigen
    Habe ich auch gelesen,das es richtig aufwärtst geht.Freut mich vorallem das kefalonia mehr flüge bekommt.Habe nie verstehen können wieso sie früher nied direkt angeflogen sind.Die insel ist ein traum.
    Laut fernsehen...hat kreta mit der krise aus lybien einen richtigen zulauf.Die fähren und hotels....sollen in diesen tagen etliche millionen verdient haben,weil die chinesische regierung, griechenland um hilfe bat...ihre mitarbeiter aus lybien rauszuholen...und in hotels unterzubringenDann werden die chinesen....um einiges mehr griechenland mögen
    Gut, das mit Kreta ist aber nur vorübergehend und nichts worauf man bauen kann. Man sollte mit solchen Extra-Einnahmen nicht rechnen, selbstverständlich wäre es eine gute Sache, wenn die angereisten Chinesen und andere Gefallen an Kreta finden und wieder kommen.

  9. #9
    economicos
    Zitat Zitat von El Greco Beitrag anzeigen
    Mann spricht hier über 3 Szenarien

    1. Jedes Jahr einen Wirtschafts-Überschuss durch Exporte( dieses Jahr sind sie um 40% gestiegen), Aufschwung, Vergrößerung des BIPs und so langsam die schulden tilgen.

    2. Kein Wirtschafts-Überschuss haben und immer hart sparen bis die schulden getilgt sind (25 Jahre lang)

    3. Die Immobilien vom Staat ausnutzen und so die schulden tilgen.
    War zwar nie ein Fan von, aber warum verkaufen wir nicht ein paar der unbewohnten Inseln?

  10. #10
    Avatar von El Greco

    Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    1.746
    Zitat Zitat von karter91 Beitrag anzeigen
    War zwar nie ein Fan von, aber warum verkaufen wir nicht ein paar der unbewohnten Inseln?
    Wir müssten erst die für diese Inseln ihr leben gelassen haben erst fragen

    Der griechische staat hat in seinem besitzt sehr aber sehr viel nicht genutzte Immobilien. Am besten sie für 10 Jahre an jemanden übergeben der sie wirtschaftlich nutzen kann

Seite 1 von 134 123451151101 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 21.05.2012, 08:04
  2. Tourismus 2008
    Von Adriatic im Forum Politik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.02.2008, 11:57
  3. Kroatien im Aufwind!
    Von Popeye im Forum Wirtschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.01.2008, 16:55
  4. Nationalisten in der Türkei im Aufwind
    Von Grieche im Forum Politik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 03.04.2005, 18:58