BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 127 von 134 ErsteErste ... 2777117123124125126127128129130131 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.261 bis 1.270 von 1333

Tourismus im Aufwind - Griechenland

Erstellt von El Greco, 28.02.2011, 21:51 Uhr · 1.332 Antworten · 91.140 Aufrufe

  1. #1261
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    12.089
    Sage ich doch....uns fehlen mehr 4 und 5 sterner hotels.......sie sind auch zu 100% ausgebucht.
    σχυρή τονωτική ένεση για την ελληνική οικονομία αποδεικνύεται φέτος ο τουρισμός. Οι αφίξεις ξένων επισκεπτών εκτιμάται ότι μπορούν να υπερβούν τον αριθμό-ρεκόρ των 17 εκατ., ανεβάζοντας τις εισπράξεις στα 11 δισ. ευρώ. Οι δημοφιλείς προορισμοί «βούλιαξαν» από τουρίστες με τη Μύκονο να εμφανίζει αύξηση 68,1%, τη Σαντορίνη 27,5%, την Κεφαλονιά 22,5%, τα Χανιά 21,8%, τη Ζάκυνθος 19,8% και το Ηράκλειο 18,6%. Είναι χαρακτηριστικό ότι ξενοδοχεία 4 και 5 αστέρων έχουν προχωρήσει σε παύση πωλήσεων για την περίοδο ΙουλίουΑυγούστου, καθώς η πληρότητά τους έφθασε στο 100%.
    Σύμφωνα με εκτιμήσεις αρμοδίων φορέων, το φετινό τουριστικό succes story μπορεί να συνεχιστεί και το 2014 με τις αφίξεις ξένων τουριστών να σπάνε το φράγμα των 18 εκατ. «Κλειδί» πάντων θεωρείται η αύξηση των διαθέσιμων αεροπορικών θέσεων. Στον αντίποδα, ο εσωτερικός τουρισμός συνεχίζει την πτωτική πορεία των τελευταίων ετών.

  2. #1262
    Yunan
    17 Millionen Touristen habe ich gehört.

  3. #1263
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.768
    leute griechenland muss billiger werden nicht teurer.

  4. #1264
    Yunan
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    leute griechenland muss billiger werden nicht teurer.
    Das sehen die Freier auch so wenn sie zwischen Prostituierten auswählen. Wer der Freier ist, ist klar. Die Prostituierten im wirtschaftlichen Sinne sind die vom Tourismus und sonstigen Almosen abhängigen Länder.

  5. #1265
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.768
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Das sehen die Freier auch so wenn sie zwischen Prostituierten auswählen. Wer der Freier ist, ist klar. Die Prostituierten im wirtschaftlichen Sinne sind die vom Tourismus und sonstigen Almosen abhängigen Länder.
    Die Zeiten sind längst vorbei wo du mit vollen Taschen dir einen genüsslichen Urlaub finanzieren kannst. Griechenland soll kein billig Land werden, aber die Preise sind zurzeit schlicht und ergreifend einfach viel zu hoch. Deshalb haben Länder wie Türkei und eventuell Bulgarien auch mehr Touristen pro Jahr als wir (wobei ich bei Bg mir net sicher bin)

  6. #1266
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.790
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Die Zeiten sind längst vorbei wo du mit vollen Taschen dir einen genüsslichen Urlaub finanzieren kannst. Griechenland soll kein billig Land werden, aber die Preise sind zurzeit schlicht und ergreifend einfach viel zu hoch. Deshalb haben Länder wie Türkei und eventuell Bulgarien auch mehr Touristen pro Jahr als wir (wobei ich bei Bg mir net sicher bin)
    Was hat GR von Hotelburgen wo alle AI gebucht haben? Hotelketten verdienen und der kleine Mann, bezw. die kleinen Geschäfte und Vermieter haben nichts.

  7. #1267
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.768
    Zitat Zitat von liberitas Beitrag anzeigen
    Was hat GR von Hotelburgen wo alle AI gebucht haben? Hotelketten verdienen und der kleine Mann, bezw. die kleinen Geschäfte und Vermieter haben nichts.

    Das Preis-Leistungsverhältnis ist in GR an sich Scheisse. Für die Einheimischen ist es natürlich um ein vielfaches Schlimmer. Aber auch für die Touristen

  8. #1268
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Das Preis-Leistungsverhältnis ist in GR an sich Scheisse. Für die Einheimischen ist es natürlich um ein vielfaches Schlimmer. Aber auch für die Touristen




    Also 4 Flocken für einen Kaffee an der Paralia ist schon etwas heavy. Ansonsten finde ich, is es nich mal sooo schlimm.

    Heraclius

  9. #1269
    Yunan
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Die Zeiten sind längst vorbei wo du mit vollen Taschen dir einen genüsslichen Urlaub finanzieren kannst. Griechenland soll kein billig Land werden, aber die Preise sind zurzeit schlicht und ergreifend einfach viel zu hoch. Deshalb haben Länder wie Türkei und eventuell Bulgarien auch mehr Touristen pro Jahr als wir (wobei ich bei Bg mir net sicher bin)
    Ich muss dir ehrlich sagen dass mich der Tourismus-Sektor überhaupt nicht interessiert. Alleine ein Blick in tourismuskonzentrierte Regionen reicht um zu wissen, dass es keinen Gegenwert gibt der eine Auslieferung des Landes an den Tourismus rechtfertigen würde. Akzeptabel wäre es, auf unbewohnten Inseln oder unbesiedelten Teilen des Festlandes Ressorts zu errichten um so die Staatsdevisen aufzuwerten für den Fall der Einführung der Drachme, aber sogenannter "Qualitätstourismus" oder "Grüner Tourismus" ist im Grunde auch nicht mehr als ein Euphemismus für ein und dieselbe Sache.
    Der Tourismus in seiner heutigen Form muss im Grunde genommen zerschlagen werden (er ist ja auch ein Monopol-Sektor) um Energie freizusetzen, die anderweitig, beispielsweise zur Teilindustrialisierung verwendet werden kann.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Also 4 Flocken für einen Kaffee an der Paralia ist schon etwas heavy. Ansonsten finde ich, is es nich mal sooo schlimm.

    Heraclius
    Ich denke du kennst ja die Vergleiche der Preise von damals mit heute, selbst ich kann mich noch daran erinnern und weiß, dass die relative Kaufkraft um den Faktor zwei bis drei höher war als mit Euro und Europa. Es liegt einfach in der Natur der Sache dass ein Land, welches sich wirtschaftlich auf dem Niveau Asiens oder Afrikas bewegt, mit einer Währung nicht zurechtkommt, die für Länder wie Deutschland oder Frankreich konstruiert ist. Das schlägt sich eben in den Preisen nieder, und man hätte damals für einen Liter Milch und für einen Laib Brot eben niemals gefühlte zwei oder drei Euro ausgegeben, sondern eher 70-80 Cent.

  10. #1270
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ich denke du kennst ja die Vergleiche der Preise von damals mit heute, selbst ich kann mich noch daran erinnern und weiß, dass die relative Kaufkraft um den Faktor zwei bis drei höher war als mit Euro und Europa. Es liegt einfach in der Natur der Sache dass ein Land, welches sich wirtschaftlich auf dem Niveau Asiens oder Afrikas bewegt, mit einer Währung nicht zurechtkommt, die für Länder wie Deutschland oder Frankreich konstruiert ist. Das schlägt sich eben in den Preisen nieder, und man hätte damals für einen Liter Milch und für einen Laib Brot eben niemals gefühlte zwei oder drei Euro ausgegeben, sondern eher 70-80 Cent.



    Wobei ich mich frage ob das nicht auch daran liegt, dass man anlässlich der Einführung des Euro damals mal grundsätzlich sämtliche Waren um das Dreifache überteuert hat. Das Phänomen des "Teuro" betrifft ja nicht nur Griechenland, sondern sozusagen die ganze Eurozone. Wird bei eventueller Wiedereinführung der Drachme garantiert wieder passieren, da bin ich mir ganz sicher.

    Heraclius

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 21.05.2012, 08:04
  2. Tourismus 2008
    Von Adriatic im Forum Politik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.02.2008, 11:57
  3. Kroatien im Aufwind!
    Von Popeye im Forum Wirtschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.01.2008, 16:55
  4. Nationalisten in der Türkei im Aufwind
    Von Grieche im Forum Politik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 03.04.2005, 18:58