BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Die türkische Wirtschaft wuchs 2006 stärker als erwartet

Erstellt von Magnificient, 14.04.2007, 08:37 Uhr · 11 Antworten · 1.132 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Magnificient

    Registriert seit
    19.11.2005
    Beiträge
    2.365

    Die türkische Wirtschaft wuchs 2006 stärker als erwartet

    Die türkische Wirtschaft wuchs 2006 stärker als erwartet. Das Bruttoinlandsprodukt legte im Vergleich zum Vorjahr um 6,1 Prozent zu und überschritt damit die angepeilte Fünf-Prozent-Marke.

    Dem Wohlstand der Türken tut’s gut

    Dem Wohlstand der Türken tut’s gut, das Pro-Kopf-Einkommen der 73 Millionen Einwohner stieg im vergangenen Jahr auf umgerechnet 4121 Euro, nach 3771 Euro im Jahr zuvor.

    Der Erfolg zeigt sich auch bei den Türkei-Fonds. Nach starken Schwankungen im vergangenen Jahr legten die Fonds 2007 im Schnitt um die 20 Prozent zu.

    Top-Fonds Espa Stock Istanbul

    Immer bei den besten: der Espa Stock Istanbul T. (ISIN AT 000 070 434 1) Fondsmanager Christian Ramberger setzt vor allem auf Kredithäuser wie die Akbank, die den Wirtschaftsaufschwung mit frischem Geld am Laufen halten.

    Fazit: Die volatilste Börse der Welt läuft wieder. Für mutige Anleger.

    fundresearch

  2. #2
    Avatar von Magnificient

    Registriert seit
    19.11.2005
    Beiträge
    2.365
    Boom am Bosporus

    Auf der Hannover-Messe vertritt Ministerpräsident Tayyip Erdogan ein Agrarland auf dem Weg zum modernen Industriestaat. Der größte Handelspartner: Deutschland

    TÜRKEI IM WANDELIstanbul. Mehr als 200 Aussteller aus der Türkei wollen auf der diesjährigen Hannover-Messe ihre Produkte zeigen. Ministerpräsident Tayyip Erdogan wird zur Eröffnung der Industrieschau am Sonntagabend sprechen, denn die Türkei ist 2007 Partnerland der Hannover-Messe.

    Erdogan und die türkischen Aussteller können in Hannover selbstbewusst auftreten: Das einstige Agrarland ist auf dem Weg zum modernen Industriestaat. Am deutlichsten zeigt sich das in der rasanten Entwicklung der türkischen Exporte. In den vergangenen vier Jahren sind die Ausfuhrerlöse von 36 auf 85 Milliarden Dollar gewachsen. Größter Handelspartner der Türkei ist traditionell Deutschland. Das Volumen des bilateralen Warenverkehrs erreichte 2006 mit 23,5 Milliarden Euro einen neuen Rekord. Die Bundesrepublik ist der wichtigste Markt für die türkischen Exporteure, hier setzen sie rund 13 Prozent ihrer Waren ab. In der Rangliste der Lieferanten liegt Deutschland nur knapp hinter Russland.

    Auch in den kommenden Jahren dürften die Exporte eine wichtige Stütze des türkischen Wirtschaftswachstums bleiben. In den ersten drei Monaten 2007 legten die Ausfuhren bereits um weitere 20 Prozent zu. Damit dürften die Ausfuhrerlöse in diesem Jahr erstmals die Marke von 100 Milliarden Dollar übersteigen.

    Der Exportboom spiegelt einen tief greifenden Strukturwandel der türkischen Wirtschaft. Denn nur mit T-Shirts und Teppichen, Zitronen und Pistazien wären diese Steigerungsraten nicht zu erzielen. Zwar machen Textilien in der Ausfuhrstatistik mit einem Drittel immer noch den größten Posten aus. Aber ein wachsender Anteil der Exporte entfällt auf Industrie- und Hightech-Güter. Eine immer größere Rolle spielt zum Beispiel die schnell wachsende Automobil- und Kfz-Zulieferindustrie. Von rund einer Million produzierten Fahrzeugen gingen 2006 fast 700 000 in den Export. Wer in Deutschland einen Omnibus der Marke Mercedes oder MAN besteigt, wer einen Fiat Doblo, Ford Transit oder Renault Mégane steuert, sitzt wahrscheinlich in einem Fahrzeug "Made in Turkey". Auch in deutschen Wohnzimmern und Küchen gibt es längst viele türkische Produkte, oft ohne dass die Besitzer es wissen.

    Rund die Hälfte der in Westeuropa verkauften Fernseher stammen aus türkischer Produktion. Auch die Produkte der deutschen Traditionsmarken Telefunken und Grundig kommen aus Anatolien. Für die deutsche BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH hat sich die Türkei sogar zum größten Fertigungsstandort überhaupt entwickelt. In dem eine Autostunde nördlich von Istanbul gelegenen Werk der BSH-Türkei produzieren 3000 Mitarbeiter pro Jahr rund 2,5 Millionen Waschmaschinen, Trockner, Geschirrspüler, Herde und Kühlschränke.

    Neben dem großen Binnenmarkt, der zunehmend auch deutsche Einzelhandelsketten anzieht, lockt das Land mit beträchtlichen Lohnkostenvorteilen. In der Automobilindustrie zum Beispiel rechnet man in Deutschland mit Lohngesamtkosten von über 30 Euro pro Stunde. In der Türkei sind es dagegen nur etwa 6,50 Euro. Zwar liegen in Ländern wie Bulgarien und Tschechien die Lohnkosten noch niedriger, aber für die Türkei spricht die deutlich höhere Produktivität sowie die Motivation und Qualifikation der meisten Mitarbeiter.

    12.04.2007 Von Gerd Höhler

  3. #3
    Popeye
    Es wird immer besser bei uns.Dank Erdogan.Er bemüht sich sehr für Wirtschaft.

  4. #4

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von Magnificient Beitrag anzeigen
    Die türkische Wirtschaft wuchs 2006 stärker als erwartet. Das Bruttoinlandsprodukt legte im Vergleich zum Vorjahr um 6,1 Prozent zu und überschritt damit die angepeilte Fünf-Prozent-Marke.

    Dem Wohlstand der Türken tut’s gut

    Dem Wohlstand der Türken tut’s gut, das Pro-Kopf-Einkommen der 73 Millionen Einwohner stieg im vergangenen Jahr auf umgerechnet 4121 Euro, nach 3771 Euro im Jahr zuvor.

    Der Erfolg zeigt sich auch bei den Türkei-Fonds. Nach starken Schwankungen im vergangenen Jahr legten die Fonds 2007 im Schnitt um die 20 Prozent zu.

    Top-Fonds Espa Stock Istanbul

    Immer bei den besten: der Espa Stock Istanbul T. (ISIN AT 000 070 434 1) Fondsmanager Christian Ramberger setzt vor allem auf Kredithäuser wie die Akbank, die den Wirtschaftsaufschwung mit frischem Geld am Laufen halten.

    Fazit: Die volatilste Börse der Welt läuft wieder. Für mutige Anleger.

    fundresearch

    Wen interessieren schon die Türken?

  5. #5
    Popeye
    Den Türken?

  6. #6
    Avatar von albaner

    Registriert seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.862
    Zitat Zitat von Istanbul-since-1453 Beitrag anzeigen
    Es wird immer besser bei uns.Dank Erdogan.Er bemüht sich sehr für Wirtschaft.
    erdogen ist aber nicht so beliebt, angeblich soll ja die armee dafür sorgen das er gestürzt wird, falls er präsident wird.

  7. #7
    Popeye
    Der wird sowieso net wieder gewählt.Ich hoffe die grauen Wölfe partei MHP kommt ICH HOFFE ES. Dann wird sich sehr sehr vieles verändern

  8. #8

    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    4.956
    Zitat Zitat von Istanbul-since-1453 Beitrag anzeigen
    Der wird sowieso net wieder gewählt.Ich hoffe die grauen Wölfe partei MHP kommt ICH HOFFE ES. Dann wird sich sehr sehr vieles verändern
    und was genau wird sich dann ändern?
    werden dann mehr kurden getötet oder was?

  9. #9
    Popeye
    Pkk weg
    Nicht mehr EU in den Arsch kriechen
    Völliger Dreh in den Osten...Export Import alles vom Osten nur einziger PArtner Deutschland noch vieles vieles...

  10. #10

    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    4.956
    Zitat Zitat von Istanbul-since-1453 Beitrag anzeigen
    Pkk weg
    Nicht mehr EU in den Arsch kriechen
    Völliger Dreh in den Osten...Export Import alles vom Osten nur einziger PArtner Deutschland noch vieles vieles...
    die kurden kriegen aber wiederum nichts ab.....

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Türkische Wirtschaft wird unabhängiger
    Von TurkishRevenger im Forum Wirtschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.10.2010, 12:52
  2. Kroaitens WIrtschaft 2006
    Von Yutaka im Forum Wirtschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.07.2007, 14:56
  3. Großer Mafia-Einfluss auf türkische Wirtschaft
    Von Popeye im Forum Wirtschaft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.12.2006, 17:02
  4. Türkische Wirtschaft 2005 um 7,5% gewachsen
    Von Magnificient im Forum Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.03.2006, 17:04