BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 20 von 21 ErsteErste ... 10161718192021 LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 208

USA am Ende

Erstellt von BeZZo, 11.07.2011, 12:42 Uhr · 207 Antworten · 12.352 Aufrufe

  1. #191
    economicos
    Zitat Zitat von TheShqiptar1912 Beitrag anzeigen
    Russland ist nicht mal in den Top 10 der wirtschaftlich stärksten länder...!
    Eine Quelle bitte, die nicht aelter als 1 Jahr ist.

  2. #192
    economicos
    Zitat Zitat von TheShqiptar1912 Beitrag anzeigen
    Russland ist nicht mal in den Top 10 der wirtschaftlich stärksten länder...!
    Deshalb ist Russland in der Gruppe der 8 groessten Industrienationen der Welt.

    Gruppe der Acht

  3. #193
    Avatar von BeZZo

    Registriert seit
    06.03.2011
    Beiträge
    2.715
    Zitat Zitat von karter91 Beitrag anzeigen
    Eine Quelle bitte, die nicht aelter als 1 Jahr ist.


    Report for Selected Countries and Subjects



    1 United States 14,657,800

    2 People's Republic of China 5,878,257[nb 2]

    3 Japan 5,458,872

    4 Germany 3,315,643

    5 France 2,582,527

    6 United Kingdom 2,247,455

    7 Brazil 2,090,314

    8 Italy 2,055,114

    9 Canada 1,574,051

    10 India 1,537,966

    11 Russia 1,465,079

    12 Spain 1,409,946



    * Außerdem ist Russland kein Vollmitglied bei G8









  4. #194
    economicos
    Zitat Zitat von TheShqiptar1912 Beitrag anzeigen


    Report for Selected Countries and Subjects



    1 United States 14,657,800

    2 People's Republic of China 5,878,257[nb 2]

    3 Japan 5,458,872

    4 Germany 3,315,643

    5 France 2,582,527

    6 United Kingdom 2,247,455

    7 Brazil 2,090,314

    8 Italy 2,055,114

    9 Canada 1,574,051

    10 India 1,537,966

    11 Russia 1,465,079

    12 Spain 1,409,946



    * Außerdem ist Russland kein Vollmitglied bei G8








    Du musst aber Russland und Amerika vergleichen. Russland Wirtschaft steigt jaehrlich und jaehrlich, waehrende die Wirtschaft von Amerika sinkt. Und politsch/wirtschaftlich wird Russland immer wichtiger fuer die EU

  5. #195
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.303
    Zitat Zitat von karter91 Beitrag anzeigen
    Du musst aber Russland und Amerika vergleichen. Russland Wirtschaft steigt jaehrlich und jaehrlich, waehrende die Wirtschaft von Amerika sinkt. Und politsch/wirtschaftlich wird Russland immer wichtiger fuer die EU
    Ja, Russland holt auf, aber sie haben noch sehr viel Aufholbedarf und fehlt noch so einiges, um die Wirtschaftskraft dieses Landes auch nur annähernd mit den USA oder auch EU selbst in Krisenzeiten zu vergleichen.

    Und zu den USA: Wie schon geschrieben. Sollten sie offiziell als insolvent deklariert werden, hätte das für alle schlimmere Auswirklungen als die Finanzkrise vor ein paar Jahren. Auch so ist die USA leistungsfähig genug, um nicht so schnell unter zu gehen. Leid tun mir nur die einfachen Menschen, die es ohnehin schon schwer genug haben. Denn die werden von Sparpaketen selbst der Demokraten am meisten betroffen sein.

    Liebe Grüße

  6. #196

    Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    2.175
    Eine Lösung im US-Schuldenstreit ist nicht in Sicht – Investoren und Ratingagenturen stellen sich auf den Ernstfall ein
    Berlin - Wie das politische Tauziehen in Washington um einen Kompromiss im Schuldenstreit auch ausgeht: Mindestens eine Ratingagentur dürfte in der kommenden Woche den Daumen über der größten Volkswirtschaft der Welt senken. Die USA verlören dann ihren mit „Triple A“ (AAA) bezeichneten Status als erstklassiger Schuldner – mit unabsehbaren Folgen für die globalen Renten-, Aktien- und Devisenmärkte. China, der größte Gläubiger der USA, kritisierte am Freitag in ungewöhnlich scharfer Form den US-internen Streit: Er bedrohe die Weltwirtschaft und könne eine Rezession wie 2008 auslösen. Die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua griff die US-Politik frontal an: Die mächtigste Wirtschaftsnation sei von „verantwortungslosen“ Politikern als Geisel genommen worden, hieß es. Es geht um viel Geld: China hält als größter Gläubiger der USA Staatsanleihen im Volumen von 1,16 Billionen Dollar.
    Auch vier Tage vor der drohenden Zahlungsunfähigkeit der USA am 2. August war am Freitag keine Einigung zwischen Republikanern und Demokraten in Sicht. An den Aktienmärkten in den USA und Europa fielen die Kurse. Der Dax verlor bis zu 1,8 Prozent und schloss 0,4 Prozent tiefer als am Donnerstag bei 7158 Punkten. Gold war hingegen wieder sehr gefragt. Ebenso der Schweizer Franken, der auf ein Rekordhoch zum Greenback kletterte. Der japanische Yen war so teuer wie zuletzt vor vier Monaten.
    Die Verluste an den Börsen weiteten sich am Nachmittag aus, nachdem das Handelsministerium in Washington schwache Wachstumsdaten bekannt gegeben hatte. Die US-Wirtschaft ist danach im zweiten Quartal überraschend langsam gewachsen: Das Bruttoinlandsprodukt stieg von April bis Juni mit einer auf das Jahr hochgerechneten Rate von 1,3 Prozent, Analysten hatten im Schnitt mit 1,8 Prozent gerechnet.
    Alle drei großen Ratingagenturen Standard & Poor’s, Moody’s und Fitch haben bereits damit gedroht, die USA könnten die höchste Bonitätsnote „AAA“ einbüßen, wenn die gesetzlich festgelegte Schuldenobergrenze nicht rechtzeitig angehoben werde. Sie liegt aktuell bei 14,3 Billionen Dollar. „Selbst mit einer Anhebung der Schuldengrenze ist eine Ratingherabstufung der USA wohl nicht mehr abzuwenden“, glaubt Claudia Windt von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Die Herabstufung werde den Dollar weiter belasten, ebenso die Aktienmärkte. Auch die DZ Bank erwartet, dass mindestens eine der drei Agenturen die Bonitätseinstufung vorübergehend auf „Selective Default“ (Selektiver Zahlungsausfall) absenkt. „Da bei den Ratingagenturen die Schuldnerhistorie eine wichtige Rolle spielt, die US-Wirtschaft außerdem auf absehbare Zeit wenig Wachstumsdynamik verzeichnen wird und eine hohe Arbeitslosigkeit die US-Konjunktur belastet, könnte die Bonitätseinschätzung der Vereinigten Staaten auch mittelfristig sehr wohl auf AA absinken.“
    Verlören die USA ihre Bestnote bei der Bonität, müssten sie höhere Zinsen zahlen, um Staatsanleihen am Markt zu platzieren. Gleichzeitig würde der Kurs der Anleihen fallen und sich die Schuldenkrise weiter verschärfen. Zugleich dürfte es bei einem Verlust des Triple A-Ratings zu größeren Umschichtungen auf dem Anleihemarkt kommen. Investoren würden ihre Bestände an US-Anleihen verringern und stattdessen auf andere, noch mit AAA bewertete Papiere setzen, wie etwa auf deutsche Bundesanleihen.
    Wie groß die Flucht aus den US-Anleihen ausfallen würde, ist indes unklar. Zentralbanken würden „aufgrund fehlender Anlagealternativen“ ihre Bestände an US-Staatsanleihen „kaum“ abbauen, vermutet Fidelity- Fondsmanager Rick Patel. „Die Auswirkungen auf den US-Rentenmarkt werden sich jedoch in Grenzen halten“, glaubt auch Helaba-Expertin Claudia Windt.
    Einige Investoren sind allerdings schon gegangen. Die Differenz der Zinssätze für zehnjährige Anleihen zwischen US-Papieren und deutschen Bundesanleihen hat sich seit Anfang Juni vergrößert. Während es also für die USA teurer wird, sich Geld zu besorgen, wird es für den deutschen Staat billiger.



    http://www.google.de/url?sa=t&source...Zod80g&cad=rja

    die usa sind ja sooo peinlich :titten:

  7. #197
    Albo-One
    Die USA haben ja auch Riesenschulden bei China, die sie ja irgendwie ausgleichen muessen.
    Dass die USA finaziell geschwaecht ist, hat ja auch Obama letztens klar gemacht.
    Waere aber trotzdem fatal fuer die Weltwirtschaft, die USA ist naemlich wichtiger als Manche hier glauben.
    Der 'Feind' Russland aber zeigt Fortschritte, sowie auch die Tuerkei, gut moeglich, dass diese 2 Staaten in den naechsten Jahrzehnten mehr zu sagen haben (wobei ja Russland schon eine Weltmacht ist).
    Und auch fuer die EU wird Russland immer wichtiger...

  8. #198
    ökörtilos
    Das ist ein Täuschungsmanöver.Den Imperialisten geht es so gut wie noch nie zuvor.Die liebevoll zurechtdesignerte "Wirtschaftskrise" soll von dem anstehenden völligen Abbau der rudimentären Sozialsysteme ablenken bzw. die Begründung dafür liefern.

  9. #199

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Zitat Zitat von Albo-One Beitrag anzeigen
    Die USA haben ja auch Riesenschulden bei China, die sie ja irgendwie ausgleichen muessen.
    Dass die USA finaziell geschwaecht ist, hat ja auch Obama letztens klar gemacht.
    Waere aber trotzdem fatal fuer die Weltwirtschaft, die USA ist naemlich wichtiger als Manche hier glauben.
    Der 'Feind' Russland aber zeigt Fortschritte, sowie auch die Tuerkei, gut moeglich, dass diese 2 Staaten in den naechsten Jahrzehnten mehr zu sagen haben (wobei ja Russland schon eine Weltmacht ist).
    Und auch fuer die EU wird Russland immer wichtiger...
    Wenn die USA runtergeht,gehen wir auch alle mit runter.
    Das Problem ist das die Blockierer sich gar nicht über die Konsequenzen bewußt sind sondern bloß bis zur eigenen Nasenspitze blicken können.

  10. #200
    Avatar von Ilijah

    Registriert seit
    29.01.2008
    Beiträge
    1.865
    Uff .. ich weine Niagarafälle für die USA.

    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    Wenn die USA runtergeht,gehen wir auch alle mit runter.
    Das Problem ist das die Blockierer sich gar nicht über die Konsequenzen bewußt sind sondern bloß bis zur eigenen Nasenspitze blicken können.
    Kannst du das auch begründen? Oder hast du das schon im Thread? Kann ich nicht nachvollziehen. Es gibt nicht umsonst die EU.

Ähnliche Themen

  1. Das Ende der SMS?
    Von Cobra im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 23.05.2012, 09:33
  2. Das Ende Der Terrororganisation PKK
    Von Salvador im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.09.2011, 22:49
  3. Das Ende...
    Von liberitas im Forum Rakija
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 26.06.2011, 13:45
  4. Ende der Dogfight
    Von Hakan im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.03.2010, 22:18