BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Vojvodina

Erstellt von ErichVienna, 06.02.2013, 16:30 Uhr · 30 Antworten · 3.790 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Singidun

    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    10.113
    Zitat Zitat von Gostivari Beitrag anzeigen
    Sie wollen auch ein eigenes land werden doch ich kenn mich kaum aus bei denen
    So eine dumme Aussage kann nur jemand tätigen, der nie in der Vojvodina war..

  2. #12
    Avatar von Saric

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    3.229
    Zitat Zitat von ErichVienna Beitrag anzeigen
    Hallo Babsi,
    ich verstehe nicht was du meinst.

    Das was geerntet wird. geht nach Belgrad ?
    Was macht Belgrad damit, oder wie ist das zu verstehen ?

    LG Erich
    Vojvodina radi a beograd se gradi.

    Damit ist gemeint dass zu viel davon was die Vojvodina erwirtschaftet nach Beograd fließt.

  3. #13
    Avatar von Johnny Cash

    Registriert seit
    22.02.2010
    Beiträge
    10.660
    Hier ne Google-übersetzung von ner Themenrelevanten Seite

    Poljoprivreda * | Privredna komora Vojvodine

    Vojvodina ist eine hoch entwickelte landwirtschaftliche Region in Serbien und Jugoslawien, seine Getreidespeicher, und das Potenzial Produktion über den Eigenbedarf. Landwirtschaftliche Flächen ist eine der grundlegenden Formen des natürlichen Reichtums der Region. Auch sind die Größe, Struktur und Eigenschaften des Bodens die wichtigste Leistung für das Leben der Umfang und Struktur der Produktion und Qualität. Die landwirtschaftliche Produktion in der Vojvodina hat rund 1,586 Millionen Hektar Ackerland und Gärten, über 17 Hektar Obstgärten, über 12 Hektar Weinberge und über 34 Tausend Hektar Wiese. Das macht 34% und 35% der jugoslawischen serbischen Ackerland. Im Durchschnitt war es 0,82 Hektar pro Kopf Acker landwirtschaftlichen Nutzflächen oder 0,89, die deutlich höher als in Serbien ist, wo die entsprechenden Werte von 0,47 und 0,57 Hektar. Vojvodina im Zeitraum 1993-1997. im Durchschnitt produziert 2.300 kg Getreide pro Kopf oder 2,7-mal mehr als in ganz Afrika. Darüber hinaus produzierte 84 Pfund Fleisch und 143 Liter Milch und 249 Eier pro Kopf der Bevölkerung. Dies zeigt, dass die Produktion von Fleisch und Eiern pro Kopf höher um etwa 64% und etwa 53%, und die Milchproduktion pro Kopf sank um 19%. Vojvodina in Ackerland, etwa 585 Hektar, verarbeitete landwirtschaftliche Betriebe, Genossenschaften, 92 Tausend und 1116 Tausende von Hektar der einzelnen Betriebe. Dies entspricht etwa 52% der landwirtschaftlichen Nutzfläche Unternehmen, 68% der landwirtschaftlichen Genossenschaften, und etwa ein Viertel der landwirtschaftlichen Flächen besitzen einzelnen Bauern in Afrika. Vojvodina Dörfer sind größtenteils mit landwirtschaftlichen Maschinen ausgestattet. Die Gesamtzahl von Zugmaschinen 1995. betrug 110.710, mit dem öffentlichen Sektor von 10.327 entsorgt. Es muss sich um 24 Tausend Landwirte sein, wie viel Mais Pflücker, die meist zu den einzelnen Bauern gehören. Die Verwendung des Mähdreschers 8035, aber der 7042 nur für kleine Körner. Eine Reihe des Mähdreschers wird durch einzelne Landwirte (4748) gehört. Auf einem Traktor in der Vojvodina gibt es rund 15 Hektar Ackerland und in ganz Serbien ist etwa 11 ha. Die Landwirtschaft hat 103 Tausend Pflüge, Anhänger 115 Tausend, 41 Tausend seeder, 45 Tausend mineralischen Düngerstreuer, Rasenmäher 13 Tausend, 42 Tausend Scheibenegge, Egge 56 Tausend, und so weiter. den letzten Jahren wurde der Verbrauch von Düngemitteln in der Vojvodina, nur ein Viertel der bisherigen Verwendung reduziert Jahren. So im Jahr 1984. Der Verbrauch von Düngemitteln pro Hektar Ackerland belief sich auf fast 500 Pfund, und ist nun mit 59 oder 82 Pfund in den sozialen Sektor reduziert. Vojvodina im Jahr 1986. Jahre verbrachte 806 Tausend Tonnen (und Genossenschaften 384 Tonnen) von mineralischen Düngemitteln, im Jahr 1996. Die nur 214 Tausend Tonnen (und Genossenschaften 166 Tausend Tonnen). in der Vojvodina gebaut ist etwa 150.000 ha Bewässerung, da es eine Funktion der rund 120.000 ha ist. Bewässerung ist nur 7,37% (von 120.000 ha) Ackerland, die als ein Darlehen für erhöhte Produktion abgedeckt ist, denn es ist bekannt, dass das Gebiet der Vojvodina gibt es nicht genügend Niederschläge. landwirtschaftlichen Produktion (O Basen 1954-1963 = 100) im Jahr 1997. 2,09 mal höher, die für das Wachstum der Tiere mit 1,47 mal dem Wein, war nur bis 0,94 mal im Vergleich zu der Basisperiode beigetragen. Crop Produktion wurde 2,34, 2,48 Ernte, Obst 2,37-fache erhöht. in der Vojvodina, dank dieser Entwicklung der Landwirtschaft, erzielen hohe Ausbeuten von landwirtschaftlichen Produkten. Die höchsten durchschnittlichen Weizenertrag von 5614 kg pro Hektar, im Jahr 1988 erreicht. Bei požnjevenoj Bereich von 371 Tausend Hektar, mit einer Gesamtfläche Produktion war 2085 Tonnen. Größere absolute Produktion wurde im Jahr 1991 erreicht. und belief sich auf 2311 Tonnen, mit 423 Tausend Hektar Erntefläche und durchschnittliche Rendite der 5459 kg pro Hektar. Die höchsten durchschnittlichen Mais Ausbeute wurde im Jahr 1986 erreicht. Jahren von 6991 kg pro Hektar, etwa 737 Tausend Hektar Erntefläche und Gesamtproduktion von 5151 Tonnen. Dies ist die absolute maximale Leistung die ganze Zeit in. Zuckerrüben, sind Sonnenblumenöl und Sojaöl sehr wichtig Handelsgewächse, die die Produktion von Zucker zu ermöglichen, Speiseöl, Margarine und andere Produkte, als auch Rübenschnitzel, Sojabohnen und Sonnenblumen Mahlzeit. U 1997. produziert wurde 1,81 Millionen Tonnen Zuckerrüben, um 48,6 Tausend Hektar mit einem durchschnittlichen Ertrag von 37.250 kg pro Hektar. Früher war es auf mehr als 90 Tausend Hektar angebaut, mit durchschnittlichen Erträgen zwischen 40 und £ 50.000 und produzieren mehr als das Doppelte des aktuellen. Deutlich höhere Inzidenz von Sonnenblumen Ernte zwischen 140 bis 190.000 Hektar mit einem durchschnittlichen Ertrag von 1.600 bis 2.300 kg pro Hektar, und die Produktion von mehr als 230 Tausend Tonnen. Soja ist ein wachsendes Problem in der Produktion, mit einer durchschnittlichen Ausbeute von bis zu 2.500 kg pro Hektar und produziert zwischen 68-160 Tonnen. Produziert rund 300 Millionen Liter Milch, 500-600 Millionen Eier und zwischen 160 bis 215.000 Tonnen Fleisch. Vojvodina großen landwirtschaftlichen Potenzials ist die Grundlage, auf der die verarbeitende Industrie, vor allem Lebensmittelindustrie sowie und Petrochemie, allgemeine chemische entwickeln Branchen, durch Metall-und Baustoffindustrie sowie andere, von denen oben. diskutiert, gefolgt Vojvodina in der Lebensmittelindustrie ist eine der ältesten Industrien. Eine reiche Quelle von Rohstoffen, sowie erhebliche Mittel für die Entwicklung der Gesellschaft und die Entwicklung der Verarbeitungsanlagen und Anwendung der Wissenschaft in diesem Bereich, und die Überwachung der Entwicklungen in der Welt im Bereich der Lebensmitteltechnologie, erreichte einen hohen Grad der Entwicklung der Lebensmittelindustrie, sowohl nach Volumen und die Struktur der Verarbeitungskapazität. . Produktionsausrichtung Lebensmittelindustrie auf höheren Ebenen der Verarbeitung und Produktion von hochwertigen Produkten konzentriert, Erweiterung der Produktpalette und die Entwicklung neuer Produkte für die Inlands-und Exportmärkten sind heute Vojvodina prerambenu Industrie: die 66 Unternehmen žitomlinskih etwa 14 Fabriken für Obst und Gemüse etwa 11 industriellen Schlachthöfen ca. 15 industriellen Molkereien von 11 Zuckerfabriken der 13 Produktionsstätten Süßwaren (Kakao, Bonbons, Kekse und Waffeln industriellen Kuchen) auf 6 Fabriken für die Verarbeitung Öl ca. 3 Verarbeitungsanlage Mais auf drei Verarbeitungsbetriebe Kräutern und Gewürzen Fertigung Anlage für ca. 6 Brauen auf 3 Fabriken Malz produzieren etwa 50 Fabriken für die Herstellung von Futtermitteln auf 5 Fabriken für die Herstellung und Verarbeitung von Tabak.

  4. #14

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    3
    Hallo,
    ich habe nun doch etwas gefunden.
    Etwa 30 % werden exportiert.
    GTAI - Internationale Märkte

    Vielen Dank für Eure Mühen.

    LG Erich

  5. #15

    Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    1.901
    Vojvodina konza

  6. #16
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Zitat Zitat von Jovanovic Beitrag anzeigen
    Ich hab' gehört, die Albaner haben kein Essen am Kosovo und wollen sogar den Anschluss zu Serbien....






    gledaj ti bolje sta tvoj Zagreb radi...
    Stari warum provozierst du gleich ? er sagte selber er hat davon gehört und es stimmt ja , es gibt eine kleine minderheit die so eine abspaltung sich wünscht , doch wie gesgat es ist ne kleine minderheit...ne größere mehrheit wünscht sich ,wie Insider gesagt hat,eine weitgehende autonomie von Belgrad .

    Bei uns in der Vojvodina ,kannst du heute scho sehen ,wer dich in 2 tagen Besucht so flach ist es bei uns

    gruß

    - - - Aktualisiert - - -

    Serbien: Vojvodina - Die Brücke Serbiens nach Europa

    Serbiens autonome Provinz
    Die Vojvodina ist die autonome Provinz im Norden Serbiens, die zwischen der Donau und der nördlichen Landesgrenze gelegen ist. Das bis zum Ende des I. Weltkrieges zu Österreich-Ungarn gehörende Gebiet zeichnet sich durch eine große ethnische Vielfalt aus. Neben den Serben leben vor allem Ungarn, Slowaken, Kroaten und Rumänen in der Vojvodina, die insgesamt über 2 Millionen Einwohner zählt. Die an der Donau liegende Hauptstadt Novi Sad gehört neben Belgrad zu den bedeutendsten Wirtschaftszentren des Landes. Nach einer langen Transformationsphase gehört die Vojvodina heute zum entwickeltsten Teil Serbiens.

    Wirtschaftsmotor für Serbien
    Traditionell ist die Nordprovinz mit rund 1,6 Millionen Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche die Kornkammer Serbiens. Im Hinblick auf die einzelnen Wirtschaftszweige dominieren in erster Linie die Landwirtschaft und die Lebensmittelindustrie. Relativ gut entwickelt sich die Pharma-, Chemie- und Baustoffindustrie.
    Die Vojvodina erwirtschaftet mit etwas mehr als einem Viertel der Bevölkerung Serbiens mittlerweile 35 Prozent des Bruttoinlandsproduktes und zieht den größten Teil der in Serbien getätigten Direktinvestitionen an.
    In der Region sind rund 58.000 Unternehmen und 55.000 Handelsbetriebe tätig, die knapp eine halbe Million Arbeitnehmer beschäftigen. Mit mehr als 40 Prozent steuert die Landwirtschaft und die Nahrungsmittelindustrie den größten Beitrag zum Sozialprodukt der Provinz Vojvodina bei. Die Industrie ist mit insgesamt 35 Prozent am Sozialprodukt beteiligt. Die Industrie zählt knapp 5.000 Unternehmen. Die wichtigsten Industriezweige sind: Lebensmittelproduktion (28,3 Prozent), Chemieproduktion (21,7 Prozent), Verarbeitung chemischer Produkte (9,2 Prozent), Herstellung von Erdölprodukten (6,2 Prozent), Textilproduktion (5 Prozent), Getränkeproduktion (4,7 Prozent), Metallverarbeitende Industrie (4,5 Prozent) und Produktion von Baumaterialien (3,8 Prozent).
    Brücke zu Europa
    Die Grenzen zu Ungarn und Rumänien sowie der Handelsweg über die Donau machen die Vojvodina zum Tor Serbiens in Richtung Europa. Ihre Zugehörigkeit zur EU-Region Donau-Kreisch-Marosch-Theiß unterstützt diese Funktion zusätzlich. Durch eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit rumänischen und ungarischen Partnern könnten sowohl die Vojvodina als auch die anderen benachbarten Regionen ihre wirtschaftliche Kraft erheblich steigern. Für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit hält die EU beträchtliche finanzielle Mittel aus diversen Fonds bereit.
    Rahmenbedingungen für ausländische Investoren
    Die serbische Regierung hat bereits eine Reihe von Reformen verwirklicht, um ausländische Investoren in das Land zu hohlen. Es gibt Initiativen, um das Rechtswesen dem geltenden EU-Recht anzupassen. Wichtig für ausländische Investoren sind die Gleichstellung mit inländischen Unternehmern und die erleichterte Firmengründung. Erwähnenswert sind auch die verschiedenen Subventionsprogramme für ausländische Firmen, die in Serbien Arbeitsplätze schaffen. Mit derzeit 10 Prozent weist Serbien europaweit den niedrigsten Steuersatz auf Unternehmergewinne auf. Ausländische natürliche und juristische Personen können ohne größere Einschränkungen Grundeigentum und Immobilien mit Ausnahme von Bauland in Staatsbesitz erwerben.
    Für den Standort Serbien sprechen auch die Arbeitskosten, die bei rund 1,71 Euro je geleisteter Stunde sehr niedrig sind. Dabei ist das Preis-Leistungsverhältnis sehr hoch. Die einheimischen Fachkräfte sind gut ausgebildet und können nach westeuropäischen Standards produzieren. Wegen seiner guten Lage können die wichtigen Märkte Ost- und Südosteuropas wie Ungarn, Kroatien, Rumänien oder Bulgarien schnell erreicht werden.



    http://www.ulm.ihk24.de/international/Kompetenzzentrum/Laenderinformationen/Serbien/Landes-_und_Wirtschftsinformationen/684584/Serbien_Vojvodina_Die_Bruecke_Serbiens_nach_Europa .html;jsessionid=5131864877B19552FF082943E2B4674A. repl2

    gruß

  7. #17

    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    3.128
    srijem banat i bačka
    tri srca junačka (hrvatska)

  8. #18
    Gast829627
    Zitat Zitat von salko_dinamitaš Beitrag anzeigen
    srijem banat i bačka
    tri srca junačka (hrvatska)
    malo morgen...............

  9. #19
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.293
    Guten Morgen, die Herrschaften. Wie war doch gleich noch mal das Thema?

  10. #20

    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    3.128
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    malo morgen...............
    inšala već morgen

    vojvodino, suzo moja slana
    zemljo našeg jelačića bana
    vrati se u povjesne granice prijašnje
    u okvir domovine lijepe naše

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Großalbanien und Vojvodina
    Von TheAlbull im Forum Rakija
    Antworten: 384
    Letzter Beitrag: 17.09.2013, 16:41
  2. OFK i Vojvodina bez pobednika
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.04.2010, 16:30
  3. Austrija - Vojvodina (19.15h)
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.08.2009, 01:30
  4. die Bunjewatzen (aus der Vojvodina)
    Von MIC SOKOLI im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 09.01.2008, 15:26
  5. Vojvodina und Kosova
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 98
    Letzter Beitrag: 31.12.2007, 03:28