BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 106 von 113 ErsteErste ... 65696102103104105106107108109110 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.051 bis 1.060 von 1130

Wirtschaft Albaniens - Ekonomia e Shqipėrisė - Economy of Albania

Erstellt von Bloody, 19.05.2009, 21:23 Uhr · 1.129 Antworten · 134.183 Aufrufe

  1. #1051

    Registriert seit
    14.02.2014
    Beiträge
    234
    dank der korrupten und dummen verräterischen politikern wird albanien immer arm bleiben.....

  2. #1052
    Avatar von Shelby

    Registriert seit
    17.03.2014
    Beiträge
    1.183
    http://m.welt.de/article.do?id=newst...onnen-Cannabis

    Endlich mal ne positive Nachricht.

  3. #1053
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    18.745
    Zitat Zitat von Shelby Beitrag anzeigen
    In den letzten Monaten bzw. seit Rama in der Regierung ist, gibt es haufenweise solche Meldungen. Vor allem in Gjirokastra, aber auch in Vlora und Durrėsi...

  4. #1054
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Zitat Zitat von shota Beitrag anzeigen
    dank der korrupten und dummen verräterischen politikern wird albanien immer arm bleiben.....
    Es hat nichts mit Korruption oder Verrat zu tun, sondern einfach damit, dass wir und auch die restlichen Balkanvölker falsche Wertvorstellungen haben und extrem faul und manipulierbar sind. Uns sind sehr viel Naturschätze gegeben und wir sind mit fruchtbaren Land gesegnet, aber wir machen nichts damit. Vorallem die unten warten lieber auch "hilfegelder" der Diasporabalkaner, anstatt ihr eigenes Land zu bebauen. Das führt dazu, dass dann wir Melonen aus Griechenland/der Türkei importieren müssen, obwohl wir selber anbauen und verkaufen können. Und sonst ist auch wie immer an allem die Regierung schuld a la "ich mach nichts wenn die nichts machen".

  5. #1055
    Avatar von Pjetėr Balsha

    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    6.287
    Zitat Zitat von Crowley Beitrag anzeigen
    Es hat nichts mit Korruption oder Verrat zu tun, sondern einfach damit, dass wir und auch die restlichen Balkanvölker falsche Wertvorstellungen haben und extrem faul und manipulierbar sind. Uns sind sehr viel Naturschätze gegeben und wir sind mit fruchtbaren Land gesegnet, aber wir machen nichts damit. Vorallem die unten warten lieber auch "hilfegelder" der Diasporabalkaner, anstatt ihr eigenes Land zu bebauen. Das führt dazu, dass dann wir Melonen aus Griechenland/der Türkei importieren müssen, obwohl wir selber anbauen und verkaufen können. Und sonst ist auch wie immer an allem die Regierung schuld a la "ich mach nichts wenn die nichts machen".
    die bevölkerung ist auch nicht besser
    die politiker spiegeln nur die gewohnheiten der bevölkerung wieder

    klauen, dealen, entsorgen ihren müll auf illegale art und weise, zahlen keine stromrechnungen oder
    holzen einfach mal nachts die wälder der nachbarn ab
    ein wille das land aufzubauen existiert kaum ok ich lebe zwar im ausland aber dort unten will einfach nur JEDER
    auswandern anstatt mal zu versuchen das beste daraus zu machen und sich ein unternehmen oder gar eine
    existenz aufzubauen warten viele nur darauf eine/n diaspora-albaner/in kennenzulernen um abzuhauen
    der beste freund meines cousins ist schon 33 jahre alt hat die ganze zeit darauf gewartet eine albanerin aus
    dem ausland kennenzulernen hat aber jämmerlich versagt und jetzt hat er probleme mit seinem alter
    eine albanerin von unten zu finden die zu ihm passt
    mn verlangt dass die politiker eine wohlhabende schweiz herbeizaubern oder man wandert aus

  6. #1056
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    18.745
    Wir Diaspora-Albaner sind ja nicht besser. Bauen uns dort drei- bis sechsstöckige, aufwendige und teure Villen, die dann pro Jahr nur fünf Wochen benutzt werden. Unbedingt nachhaltig ist das ja nicht. Das ganze Land wird einfach so verbaut, was bleibt, sind Geisterdörfer und -städte, in denen Kleinkriminelle auf der Jagd nach Kupfer, Eisen, Wertsachen usw. sind. Wir als Diaspora-Balkaner müssen endlich ein Vorbild für sie werden. Nicht mit unserem Geld angeben, denn Geld machen kann jeder in der Diaspora, aber haben wir schon was für unser Land getan? Ausser immer nur meckern? Ich denke, nur die wenigen haben das gewagt...

  7. #1057
    Avatar von Lorik

    Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    11.784
    Zitat Zitat von Ohėr Beitrag anzeigen
    Wir Diaspora-Albaner sind ja nicht besser. Bauen uns dort drei- bis sechsstöckige, aufwendige und teure Villen, die dann pro Jahr nur fünf Wochen benutzt werden. Unbedingt nachhaltig ist das ja nicht. Das ganze Land wird einfach so verbaut, was bleibt, sind Geisterdörfer und -städte, in denen Kleinkriminelle auf der Jagd nach Kupfer, Eisen, Wertsachen usw. sind. Wir als Diaspora-Balkaner müssen endlich ein Vorbild für sie werden. Nicht mit unserem Geld angeben, denn Geld machen kann jeder in der Diaspora, aber haben wir schon was für unser Land getan? Ausser immer nur meckern? Ich denke, nur die wenigen haben das gewagt...
    shko te ne dasem shqiptare qysh shperdajn euro e franga..

  8. #1058
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    18.745
    Zitat Zitat von Lorik Beitrag anzeigen
    shko te ne dasem shqiptare qysh shperdajn euro e franga..
    Glanzleistung.

  9. #1059
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    18.745

  10. #1060
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    18.745
    2754 ehemals politisch Verfolgte werden rund 85 Millionen US-Dollar als Entschädigung vom albanischen Staat bekommen. Erstmals seit dem Sturz der Diktatur 1990/91.
    Si do tė ndahen 85 mln USD pėr 2754 ish tė pėrndjekur politikė

    Nga B.Hoxha {21/05/2014}
    Ministria e Mirėqenies Sociale ka bėrė gati projektligjin e ri pėr dėmshpėrblimin e ish tė pėrndjekurve politikė. Nuk ndryshon pėrllogaritja e kompensimit, por shlyhen tė parėt ata qė janė mbi 75 vjeē dhe gratė. Ja si do tė ndahet fondi
    Rreth 2754 ish tė pėrndjekur politikė qė janė gjallė, do tė dėmshpėrblehen me njė shumė prej 85 milionė dollarėsh. Tė parėt qė do tė pėrfitojnė janė ata mbi 75 vjeē dhe gratė, kjo sipas projektligjit tė ri tė pėrgatitur nga Ministria e Mirėqenies Sociale, i cili shumė shpejt pritet tė miratohet nė qeveri.
    Radha e kompensimit
    Sipas draftit, ēdo fond vjetor ndahet nė 70% pėr shpėrblimin e personave qė janė gjallė dhe mbi 75 vjeē, dhe 30% pėr tė shpėrblyer trashėgimtarėt e ish tė dėnuarve politikė. Duke respektuar kriterin e moshės mbi 75 vjeē, nė fillim do tė dėmshpėrblehen ata qė nuk kanė marrė asnjė kėst, mė pas ata qė kanė marrė vetėm njė kėst, pastaj ata qė kanė marrė vetėm dy kėste, e kėshtu me radhė. Zv/ministrja e Mirėqenies Sociale, Genta Sula theksoi se fillimisht do tė dėmshpėrblehen ish tė pėrndjekurit tė cilėt janė gjallė. Fondi pėr kėtė kategori ish tė pėrndjekurish ėshtė 8 miliardė lekė ose rreth 85 milionė dollarė.
    “Konstatuam se gjithsej ish tė burgosur politikė gjallė janė 2754 persona. Nga kėta, nė moshėn mbi 75 vjeē janė 1284 persona, tė tjerėt janė nėn 75 vjeē. Nga kėta persona na ra nė sy qė 117 janė gra. Duke bėrė disa analiza financiare, konkluduam qė shuma qė mbetet pėr tė shpėrblyer kategorinė e personave tė gjallė ėshtė 8 miliardė e gjysmė lekė ose rreth 85 milionė dollarė”, – tha Sula. Sipas saj, grupi i punės ėshtė njohur me njė sėrė kėrkesash qė kanė grupe tė ndryshme ish tė dėnuarish politikė, dhe po i shqyrton ato me vėmendjen mė tė madhe pėr tė studiuar problematikėn nga pikėpamja ligjore e financiare, me qėllim qė tė propozohen skema konkrete realiste dhe tė zbatueshme.
    Fatura
    Data e djeshme ka qenė afati i fundit pėr propozimet me qėllim ndryshimin e ligjit, i cili iu jep mė shumė pėrparėsi trajtimit tė ish tė dėnuarve politikė qė janė gjallė. Kėtė vit buxheti pėr kompensimin e kėsaj shtrese ėshtė 18 milionė dollarė dhe do shpėrndahet nė bazė tė filozofisė qė pėrēon ligji i ri; mė tė vjetrit nė fillim dhe ata qė nuk kanė pėrfituar asnjėherė. Mirėpo vlera nuk ėshtė e mjaftueshme pėr pėrmbylljen e procesit, pasi fatura totale e tij ėshtė rreth 400 milionė euro. Duke marrė nė konsideratė shifrėn qė ka publikuar Ministria e Mirėqenies Sociale pėr tė kompensuar ata qė janė gjallė, duhen tė paktėn dhe 5 vite tė tjera. Nė vitin 2013, fondi pėr kompensimin e kėsaj shtrese ishte 30 milionė dollarė. Nė 23 vendime tė Kėshillit tė Ministrave, gjatė gjithė kėtyre viteve u ėshtė njohur e drejta e pėrfitimit tė dėmshpėrblimit financiar mė shumė se 11 700 ish tė dėnuarve. Ndėrsa ish tė burgosurit ende gjallė janė rreth 2754 persona qė kanė pėrfituar kėstin e parė, por nuk dihet ende se sa nga kėta janė gjallė pėr tė pėrfituar tė dytin. Numri i njerėzve qė kanė aplikuar pėr t’iu njohur statusi i ish tė dėnuarit politik ėshtė 23 mijė nė total.
    Si do tė ndahen 85 mln USD pėr 2754 ish tė pėrndjekur politikė | GAZETA MAPO

LinkBacks (?)


Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3736
    Letzter Beitrag: Heute, 00:23
  2. Antworten: 6273
    Letzter Beitrag: 20.10.2017, 20:49
  3. Antworten: 299
    Letzter Beitrag: 01.08.2017, 20:56
  4. Antworten: 208
    Letzter Beitrag: 26.04.2017, 12:55
  5. Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey
    Von Kelebek im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 680
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 15:16