BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 113 ErsteErste 12345671353103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 1130

Wirtschaft Albaniens - Ekonomia e Shqipërisë - Economy of Albania

Erstellt von Bloody, 19.05.2009, 21:23 Uhr · 1.129 Antworten · 132.393 Aufrufe

  1. #21
    Bloody
    Erste Autobahn verbindet Albanien und Kosovo




    Die Republik Albanien und das fast nur noch von Albanern bewohnte Kosovo sind erstmals durch eine Autobahn verbunden. Der albanische Regierungschef Sali Berisha und sein Kosovo-Amtskollege Hashim Thaci haben am Sonntag bei der Stadt Kalimash im Grenzgebiet zwischen dem Süden Kosovos und Nordalbanien den zentralen Tunnel eingeweiht.


    Der 5,6 Kilometer lange Tunnel ist das Herzstück der 170 Kilometer langen Autobahn zwischen der albanischen Adriastadt Durres und Morina im Kosovo. Sie war in drei Jahren für eine Milliarde Euro erbaut worden und verkürzt die Fahrzeit von bisher sieben auf weniger als drei Stunden.


    "Das ist der Tunnel der Wiedervereinigung unserer Nation", jubelte Albaniens Regierungschef Berisha bei der Zeremonie. "Obwohl wir über Jahrhunderte getrennt waren, sind wir heute enger zusammen denn je", sagte sein Kosovo-Amtskollege Thaci. "Wir wurden getrennt durch die Geschichte und das Unrecht, doch heute ist das alles vorbei!".


    Die neue Autobahn soll die ohnehin engen politischen und wirtschaftlichen Verbindungen zwischen den Albanern in beiden Ländern vertiefen. Die USA und die Europäische Union sind besorgt, dass in Zukunft die Frage der Wiedervereinigung aller Albaner auf die Tagesordnung kommen könnte. Allerdings hatte vor gut einem Jahr das Kosovo nur selbstständig werden können, nachdem es ein Vereinigungsverbot mit Albanien akzeptiert hatte.






    Erste Autobahn verbindet Albanien und Kosovo > Kleine Zeitung

  2. #22
    Bloody
    In Albanien ansässige Albtelecom schließt mit Verscom Managed Services ab





    -Verscom, ein bei Managed-Services für IP-Sprachnetze und Anwendungen der nächsten Generation führendes Unternehmen, gab heute einen weiteren strategischen Gewinn eines Kunden im EMEA-Gebiet bekannt. Es handelt sich um die Albtelecom, den größten öffentlichen Betreiber im Bereich Festnetz-Telekommunikationsdienste in Albanien.

    Zusätzlich zur laufenden Integration von KLASSE-5- und KLASSE-4-Softswitch-Lösungen in den Kern des Sprachnetzes, mit der 2007 begonnen wurde, kommt Albtelecom mit der Endphase der Netzumstellung auf die nächste Generation voran, wozu auch der Ersatz der übernommenen, Zeitmultiplex-basierten Infrastruktur für internationale Sprechverbindungen gehört. Weil VoIP-Verbindungen für den Dienstanbieter immer mehr zum Mittel der Wahl werden und die Netzbetreiber von vorhandenen Zeitmultiplex-Verbindungen abkehren, ermöglichen diese Änderungen der
    Albtelecom die Einführung neuer Großhandels-Verbindungsangebote, die den Marktanteil erhöhen bei gleichzeitiger Senkung der Betriebskosten.
    „Wir suchten einen strategischen Partner, der die besten und profitabelsten Infrastrukturlösungen anbot. Damit wollten wir dem Großhandelsmarkt IP-Sprachverbindungen so schnell und effizient wie möglich anbieten und gleichzeitig Qualität und Sicherheit auf höchstem Niveau bereitstellen“, erläuterte Haluk Unal, Vice General Director der Albtelecom.Ausgliederung war unsere Strategie der Wahl, und nach einem umfassenden Prüfverfahren entschieden wir uns für Verscom als langfristigen Partner. Verscom betreibt nicht nur ein robustes Carrier-Grade-Netz, das uns Skalierbarkeit, Sicherheit und Flexibilität bietet, sondern versteht auch den Markt, in den wir eintreten wollen.


    Managed-Services der nächsten Generation wandeln Netzwerk-Ökosysteme um, und außerdem werden in der Welt der hochrangigen Netzbetreiber, etablierten Unternehmen und der Mobilfunkdienstanbieter Voice-over-IP und Managed-Services zusammengeführt“, erklärte Vice President für Global Sales and Marketing bei Verscom. „Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit einem etablierten Betreiber wie Albtelecom. Wir wollen dem Anspruch an das Strategic-Outsourcing genügen, wenn sich das Unternehmen als ein führender Anbieter internationaler Gateway-Dienste nach Albanien, Südosteuropa und die Balkanländer aufstellt.“
    Die Mehrdienst-IP-Sprachverbindungs-Lösungen von Verscom Managed Services basieren auf dem gehosteten Carrier-Grade- Sitzungsmanagement, proaktiver VoIP-Qualitätsüberwachung und Prozessmanagement-Plattformen für das Großhandelsgeschäft, ergänzt um maßgeschneiderte professionelle Dienstleistungen.

    Über Verscom Managed Services
    Verscom Managed Services ist in der Telekommunikationsbranche der Anbieter der Wahl für extern vergebene Telekommunikationsdienste der nächsten Generation. Die Verscom-Kunden profitieren von der schnelleren Markteinführung, maximierten Margen und geringeren Investitionen und Betriebsaufwendungen dank eines umfassenden Satzes gehosteter (oder partitionierter) Anwendungen von Verkaufslösungen wie z. B. Telefonkarten, MVNOs, KLASSE-5-Breitbandtelefonie, Call-Shops, Konferenzschaltungen sowie Großhandelslösungen wie z. B. virtuelle Softswitches, VoIP-Switch-Partitionierung und MVNE.


    Verscom Managed Services verfügt über strategische und innovationsorientierte Partnerschaften mit Serviceprovidern verschiedener Wachstumsmärkte in der Region Europa, Nahost und Afrika.


    Verscom Managed Services arbeitet über eigene Carrier-Grade-Managed-Services-Plattformen in NY und Boston (USA). Die Vertriebsleitung ist in London (Großbritannien) ansässig, und es gibt Vertriebs-, Betriebs- und FE-Büros in Istanbul (Türkei). Weitere Informationen erhalten Sie unter managed.verscom.com.

    Über Albtelecom


    Die Albtelecom Sh.a. ist der größte Betreiber eines öffentlichen Festnetzes in Albanien und bietet eine breite Palette von Diensten an. Dazu zählen Festnetztelefonie, ADSL-Internet-Dienst, Intranet, dediziertes Internet, Standleitungen und Kartentelefon-Dienste. Gegründet wurde Albtelecom als staatliches albanisches Telekommunikationsunternehmen. Die Privatisierung erfolgte 2007. Seitdem hat Albtelecom Neuinvestitionen getätigt, um die Infrastruktur für eine profitable Zukunft zu schaffen, in allen Bereichen im Wettbewerb bestehen zu können und die Führungsstellung im albanischen Telekommunikationssektor zu halten. Als jüngsten Mobilfunkbetreiber in Albanien rief Albtelecom 2008 Eagle Mobile ins Leben.
    Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.




    In Albanien ansässige Albtelecom schließt mit Verscom Managed Services ab

  3. #23
    Bloody
    In Albanien ansässige Albtelecom schließt mit Verscom Managed Services ab





    -Verscom, ein bei Managed-Services für IP-Sprachnetze und Anwendungen der nächsten Generation führendes Unternehmen, gab heute einen weiteren strategischen Gewinn eines Kunden im EMEA-Gebiet bekannt. Es handelt sich um die Albtelecom, den größten öffentlichen Betreiber im Bereich Festnetz-Telekommunikationsdienste in Albanien.

    Zusätzlich zur laufenden Integration von KLASSE-5- und KLASSE-4-Softswitch-Lösungen in den Kern des Sprachnetzes, mit der 2007 begonnen wurde, kommt Albtelecom mit der Endphase der Netzumstellung auf die nächste Generation voran, wozu auch der Ersatz der übernommenen, Zeitmultiplex-basierten Infrastruktur für internationale Sprechverbindungen gehört. Weil VoIP-Verbindungen für den Dienstanbieter immer mehr zum Mittel der Wahl werden und die Netzbetreiber von vorhandenen Zeitmultiplex-Verbindungen abkehren, ermöglichen diese Änderungen der
    Albtelecom die Einführung neuer Großhandels-Verbindungsangebote, die den Marktanteil erhöhen bei gleichzeitiger Senkung der Betriebskosten.
    „Wir suchten einen strategischen Partner, der die besten und profitabelsten Infrastrukturlösungen anbot. Damit wollten wir dem Großhandelsmarkt IP-Sprachverbindungen so schnell und effizient wie möglich anbieten und gleichzeitig Qualität und Sicherheit auf höchstem Niveau bereitstellen“, erläuterte Haluk Unal, Vice General Director der Albtelecom.Ausgliederung war unsere Strategie der Wahl, und nach einem umfassenden Prüfverfahren entschieden wir uns für Verscom als langfristigen Partner. Verscom betreibt nicht nur ein robustes Carrier-Grade-Netz, das uns Skalierbarkeit, Sicherheit und Flexibilität bietet, sondern versteht auch den Markt, in den wir eintreten wollen.


    Managed-Services der nächsten Generation wandeln Netzwerk-Ökosysteme um, und außerdem werden in der Welt der hochrangigen Netzbetreiber, etablierten Unternehmen und der Mobilfunkdienstanbieter Voice-over-IP und Managed-Services zusammengeführt“, erklärte Vice President für Global Sales and Marketing bei Verscom. „Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit einem etablierten Betreiber wie Albtelecom. Wir wollen dem Anspruch an das Strategic-Outsourcing genügen, wenn sich das Unternehmen als ein führender Anbieter internationaler Gateway-Dienste nach Albanien, Südosteuropa und die Balkanländer aufstellt.“
    Die Mehrdienst-IP-Sprachverbindungs-Lösungen von Verscom Managed Services basieren auf dem gehosteten Carrier-Grade- Sitzungsmanagement, proaktiver VoIP-Qualitätsüberwachung und Prozessmanagement-Plattformen für das Großhandelsgeschäft, ergänzt um maßgeschneiderte professionelle Dienstleistungen.

    Über Verscom Managed Services
    Verscom Managed Services ist in der Telekommunikationsbranche der Anbieter der Wahl für extern vergebene Telekommunikationsdienste der nächsten Generation. Die Verscom-Kunden profitieren von der schnelleren Markteinführung, maximierten Margen und geringeren Investitionen und Betriebsaufwendungen dank eines umfassenden Satzes gehosteter (oder partitionierter) Anwendungen von Verkaufslösungen wie z. B. Telefonkarten, MVNOs, KLASSE-5-Breitbandtelefonie, Call-Shops, Konferenzschaltungen sowie Großhandelslösungen wie z. B. virtuelle Softswitches, VoIP-Switch-Partitionierung und MVNE.


    Verscom Managed Services verfügt über strategische und innovationsorientierte Partnerschaften mit Serviceprovidern verschiedener Wachstumsmärkte in der Region Europa, Nahost und Afrika.


    Verscom Managed Services arbeitet über eigene Carrier-Grade-Managed-Services-Plattformen in NY und Boston (USA). Die Vertriebsleitung ist in London (Großbritannien) ansässig, und es gibt Vertriebs-, Betriebs- und FE-Büros in Istanbul (Türkei). Weitere Informationen erhalten Sie unter managed.verscom.com.

    Über Albtelecom


    Die Albtelecom Sh.a. ist der größte Betreiber eines öffentlichen Festnetzes in Albanien und bietet eine breite Palette von Diensten an. Dazu zählen Festnetztelefonie, ADSL-Internet-Dienst, Intranet, dediziertes Internet, Standleitungen und Kartentelefon-Dienste. Gegründet wurde Albtelecom als staatliches albanisches Telekommunikationsunternehmen. Die Privatisierung erfolgte 2007. Seitdem hat Albtelecom Neuinvestitionen getätigt, um die Infrastruktur für eine profitable Zukunft zu schaffen, in allen Bereichen im Wettbewerb bestehen zu können und die Führungsstellung im albanischen Telekommunikationssektor zu halten. Als jüngsten Mobilfunkbetreiber in Albanien rief Albtelecom 2008 Eagle Mobile ins Leben.
    Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.




    In Albanien ansässige Albtelecom schließt mit Verscom Managed Services ab

  4. #24
    Bloody
    Albania-Macedonia cross-border cooperation





    Macedonia and Albania will launch today a Cross-Border Cooperation Programme, funded by the European Union.
    The Programme is aimed at promoting a sustainable development of the border regions and improving of the social and economic conditions of the local population.
    The Programme, which is also envisaged to promote partnership projects involving the local communities and business sector on both sides of the border, is covered by 680,000 euros allocated in the IPA Funds.
    EU Ambassador to Macedonia, Erwan Fouere and the Macedonian Minister of Local Self-Government, Musa Xhaferi will attend the presentation of the project.





    ..:: MRT.com.mk ::.. - Albania-Macedonia cross-border cooperation

  5. #25

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    1.153
    Parku i Tiranes te liqeni:




  6. #26
    Bloody
    Albanien und Kosovo : Direktflüge von New York



    Die New Yorker Fluggesellschaft "Scanderbeg Air Corporation" gab bekannt, dass es diesen Monat "non-stop" Flüge zwischen Tirana, Prishtina und New York geben wird.
    Der 8.5 h Flug zwischen der albanischen Hauptstadt und dem JFK-Flughafen wird von einer Boeing 767-200ER (214 Sitzplätze) in Angriff genommen. Der erste Flug soll am 14. Juni starten, wie der Exekutivdirektor, Petrit Ujkaj, den Medien mitteilte.

    Die Airline wird ebenso am 16. Juni, Direktflüge zwischen Prishtina (Kosovo) und New York in Betrieb nehmen.

    Der neue Service richtet sich vor allem an die albanische Diaspora in den USA, doch es könnte sich zunehmend auch als nutzvolle Verbindung für abenteuerlustige Touristen erweisen, die Albanien und den Kosovo entdecken möchten.

    Direktflüge nach Tirana oder Prishtina bieten auch die wichtigsten europäischen Hauptstädte an. Die durchschnittliche Flugdauer beträgt zwischen 1.5 und 3 h.











    Albanien und Kosovo: Direktflüge von New York

  7. #27
    Bloody
    Investition in Wasserkraftprojekte mit hoher Renditerwartung




    Für Wasserkraftprojekte in Albanien werden aktuell noch Partner gesucht




    Fertigstellung 2009

    Die Nutzung der gewaltigen Wasserkraftressourcen, die im Süden Albaniens zur Stromproduktion zur Verfügung stehen, bietet die Basis für unserer aktuelles Ökoenergie-Projekt, das wir in unserem Ressort "Ökologisch Investieren" heute vorstellen wollen.

    Das erste der beiden Öko-Projekte ist ein im fortgeschrittenen Baustadium befindliches Wasserkraftwerk, das über eine Generatorleistung von 4,6 Megawatt verfügt und den Prognosen zu Folge rund 19 Mio. Kilowattstunden Strom pro Jahr generieren und in das Netz einspeisen wird.

    Alle Verträge, die zum Betrieb des Kraftwerks notwendig sind, wurden bereits unterzeichnet. Der Tarif zur Vergütung der eingspeisten Energie ist ebenso fixiert, wie der Netzzutritt. Nach Fertigstellung des Kraftwerks steht einer möglichen raschen Inbetriebnahme noch im heurigen Jahr nichts im Wege.

    Ein weiteres Kraftwerk, das ebenfalls im Süden Albanien die Kraft des Wassers in Strom umwandels wird, befindest sich in der Planungsphase. Dieses 3 MW-Wasserkraftwerk kann jährlich rund 12,5 Mio. Kilowattstunden Strom erzeugen und ebenso hohe Renditen generieren. Gesucht werden Investoren und Partner, die bis zu 90 % der Anteile übernehmen können.

    Weitere Informationen zu diesen Projekt erhalten Sie in der oekonews-Redaktion bei Robert Willfurth, Telefon +43 676 4302043, [EMAIL="http://www.@?subject=Sie%20wurden%20von%20oekonews.at%20e mpfohlen&body="]robert @ oekonews.at




    Investition in Wasserkraftprojekte mit hoher Renditerwartung oekonews.at - Erste Tageszeitung für ERNEUERBARE ENERGIE und Nachhaltigkeit - Zeitung Medium Portal Fachblatt Zeitschrift tagesaktuell Erneuerbare Energien rss xml

  8. #28
    Bloody
    Albania expecting 300,000 tourists from Macedonia





    Albania expects the number of Macedonian tourists will outstrip 300,000. Tourist agencies from Skopje confirm these estimations and inform that the number of reservations for Albanian destinations is increasing.

    The most popular Albanian destinations are Saranda, Durres and Valona.
    The interest of the Macedonians for holidays in Albania has definitely jumped, partly owing to advertising campaign that can be seen on Macedonian TV.










    MINA Breaking News - Albania expecting 300,000 tourists from Macedonia








    Die albanische Regierung erwartet für den Sommer 2009, 300.000 Touristen aus Mazedonien, die in Albanien Urlaub machen .



    Die beliebtesten Orte in Albanien für die Mazedonier sind: Saranda,Durres,Vlora .

  9. #29
    Bloody
    Italy's Marseglia to Develop $1.3 Billion Renewable Energy Park in Albania





    Researched by Industrial Info Resources (Sugar Land, Texas)--The Marseglia Group (Monopoli, Italy) has entered into an agreement with the government of Albania to develop a $1.3 billion energy park in Lezhe, near the Adriatic coast in northern Albania. The project will include, among other facilities, a renewable energy plant fueled by liquid biomass or biodiesel, with an installed power generation capacity of 140 megawatts (MW). Marseglia will also develop two 234-MW windfarms in the region.





    industrialinfo.com - Italy's Marseglia to Develop $1.3 Billion Renewable Energy Park in Albania

  10. #30
    Bloody
    Greece, Albania reach deal on continental shelf border





    Greece and Albania have reached an agreement on the delimitation of their maritime space and continental shelf in the Ionian Sea, Greek Prime Minister Costas Karamanlis said.

    The two countries have successfully concluded negotiations and will soon sign the agreement, expected to help bilateral relations. Karamanlis said the deal is fully based on international law principles and the UN Maritime Convention's provisions.




    ..:: Greece, Albania reach deal on continental shelf border - by Netzapping ::..

LinkBacks (?)


Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6085
    Letzter Beitrag: Gestern, 20:49
  2. Antworten: 298
    Letzter Beitrag: 12.07.2017, 19:17
  3. Antworten: 3489
    Letzter Beitrag: 06.07.2017, 06:52
  4. Antworten: 208
    Letzter Beitrag: 26.04.2017, 12:55
  5. Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey
    Von Kelebek im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 680
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 15:16