BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 38 von 57 ErsteErste ... 2834353637383940414248 ... LetzteLetzte
Ergebnis 371 bis 380 von 567

Wirtschaft Bosnien-Herzegowinas - Biznis Bosna i Hercegovina - Economy of BiH

Erstellt von Emir, 06.05.2010, 00:58 Uhr · 566 Antworten · 360.923 Aufrufe

  1. #371
    Avatar von Urban Legend

    Registriert seit
    30.04.2008
    Beiträge
    1.612
    Kozarac. Nicht einmal ein Jahr nach der Firmengründung erhielt die Firma Austronet schon Auszeichnungen eines bosnischen Wirtschaftsmagazins: Jene für das erfolgreichste Exportunternehmen unter Klein-und Mittelbetrieben sowie für den größten Nettogewinn.
    Austronet stellt Sichtschutz-und Windschutznetze für die Baubranche und die Landwirtschaft her, aber auch Werbematerial für Sportartikelhersteller. "Es gibt keine namhafte Tennismarke, für die wir nicht Netze herstellen", sagt Enes Kahrimanovic, Austronet-Geschäftsführer in Bosnien. Austronet heißt eigentlich das Produkt der Firma Plaspack Netze Gmbh aus Schwanenstadt in Oberösterreich und ist seit 2007 auch der Firmenname des Tochterunternehmens in Bosnien-Herzegowina. Austronet-Netze wurden bei der Fußball-Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz eingesetzt, auch auf Baustellen von Porr, Alpine und anderen Baufirmen findet man sie.
    Neues Werk
    Das Werk in Bosnien ist die einzige Außenstelle von Plaspack und wurde von Kahrimanovic in seine alte Heimat geholt. Der Firma kommt neben der billigeren Arbeitskraft auch zugute, dass Bosnien seine Exporte in die EU nicht verzollen muss. "Das war eine Initiative der EU, um die Entwicklung in Bosnien voranzutreiben", so Kahrimanovic. "Was uns besonders macht, ist, dass wir sowohl für Großkonzerne als auch für Privatkunden Netze herstellen - von Tausenden Quadratmetern bis zu einem", sagt der Austronet-Chef.
    Das Unternehmen beschäftigt in Bosnien 40 Mitarbeiter. 2011 wurden zwei Millionen €in ein neues Werk investiert, ebenfalls in Kozarac im Norden Bosniens.

  2. #372

    Registriert seit
    22.02.2011
    Beiträge
    1.858

    Daumen hoch

    NetQM leuchtet Pilgern den Weg nach Mekka

    Technologie. 65.000 Leuchtdioden aus Bosnien sind in der größten Uhr der Welt im saudi-arabischen Mekka eingebaut.


    Elektronik aus Bosnien für 600-Meter-Turm in Mekka: Die Salzburger Firma NetQM exportiert auch Know-How.


    Derventa. In Mekka ist nichts klein: Nicht die Anzahl der Menschen, die jährlich im Fastenmonat Ramadan hinpilgern, nicht der Abraj-Al-Bait-Turm, mit seinen 600 Metern einer der größten der Welt, und auch nicht dessen Uhr, die mit Zeigern von 20 Metern Länge und einem sechs Mal größeren Ziffernblatt als beim Big Ben in London die wahrscheinlich größte Uhr der Welt ist.
    Die Leuchtdioden dafür kommen von der Firma NetQM aus Derventa in Bosnien-Herzegowina, einer Tochter des gleichnamigen Technologieunternehmens aus Grödig in Salzburg.
    "Es war unser bisher größter Auftrag. Derzeit stellen wir Leuchtdioden für eine Videowall her, die ebenfalls auf diesem Turm installiert werden soll", sagt Geschäftsführer Zoran Tosic. Network Quality Management (NetQM) stellt neben Dioden auch Spezialkabel für Fahrzeuge, etwa Baufahrzeuge von Liebherr oder Bosch her; weiters andere elektronische und feinmechanische Komponenten sowie Produkte aus Metall und Kunststoff. Weitere Partner sind Fiat oder Skidata. Für den aktuellen Auftrag in SaudiArabien, wo NetQM als Subunternehmen für die Salzburger Firma Digital Electronic fungiert, werden 6000 Leuchtdioden hergestellt, für die Uhr waren es 65.000.
    Da NetQM auch muslimische Ingenieure beschäftigt, eine Bedingung der Auftraggeber, können die Arbeiten auch direkt von NetQM durchgeführt werden. Etwa 30 Mitarbeiter sind in Mekka, 250 beschäftigt NetQM in Derventa. Bosniaken (Muslime) sind das größte der drei konstituierenden Völker in Bosnien-Herzegowina.
    Mehr Mitarbeiter
    NetQM Österreich besteht seit 1995 und hat seit 2005 eine Niederlassung in Bosnien. Die Entscheidung, die einzige Dependance in dem Balkanland zu gründen, geschah auf Initiative eines bosnischen Mitarbeiters, erzählt Tosic. Das Werk in Derventa brachte im vergangenen Jahr Einnahmen von sechs Millionen €. Das Wachstum betrug laut Tosic regelmäßig 30 Prozent, vergangenes Jahr jedoch stagnierten die Einnahmen wegen einer Sondersteuer in der Teilrepublik Republika Srpska.
    "Heuer wollen wir die Produktion um 15 Prozent steigern und noch 100 Mitarbeiter einstellen", sagt Tosic -das aufgrund eines Folgeauftrags in Mekka.

  3. #373
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    23.788

  4. #374

  5. #375

    Registriert seit
    22.02.2011
    Beiträge
    1.858
    Seit wann hat Bosnien eine getränkeindustire?
    wir importieren jährlich trinkwasser im wert von 100Mio€.
    Lebensmittel,alles wird aus kroatien und serbien importiert.

  6. #376
    Kingovic
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    Damit fickt er sich nur selbst

    Zitat Zitat von AnubisGM3 Beitrag anzeigen
    Seit wann hat Bosnien eine getränkeindustire?
    wir importieren jährlich trinkwasser im wert von 100Mio€.
    Lebensmittel,alles wird aus kroatien und serbien importiert.
    Die Serben und Kroaten wollen das...
    Die haben sogar mal Drina Kippen gefälscht, weil die der Meinung waren, das nur Moslems diese Kippen rauchen und so wollten die erreichen, das Drina pleite geht

  7. #377

    Registriert seit
    22.02.2011
    Beiträge
    1.858
    Zitat Zitat von Kingovic Beitrag anzeigen
    Die Serben und Kroaten wollen das...
    Die haben sogar mal Drina Kippen gefälscht, weil die der Meinung waren, das nur Moslems diese Kippen rauchen und so wollten die erreichen, das Drina pleite geht
    z.b.die lkws aus der rs stehen tagelang an der grenze zu serbien.na dann kann man von bruderliebe reden^^
    hab herausgefunden,dass in derventa getränke produziert werden,wusste ich nicht,ich glaube fruktako(tochterunternhemen von fructa trade) heißt die marke.

  8. #378

    Registriert seit
    22.02.2011
    Beiträge
    1.858
    Tender za izgradnju dionice Prnjavor-Doboj danas na sajtu EBRD-a

    Objavljeno: Feb 28. 2012. 10:34
    BANJALUKA, Tender za izgradnju dionice Prnjavor – Doboj u okviru autoputa Banjaluka – Doboj danas bi na svom sajtu trebalo da objavi Evropska banka za obnovu i razvoj /EBRD/, a odmah poslije toga biće postavljen i na sajt preduzeća “Autoputevi Republike Srpske” , izjavio je direktor preduzeća Dušan Topić.
    On je rekao da će jedan do dva dana nakon postavljanja na sajt preduzeća “Autoputevi Republike Srpske” tender biti objavljen i u dnevnoj štampi.
    Rok tenderske domumentacije računa se od onog dana kada je objavljena na sajtu EBRD-a.
    Topić kaže da je riječ o uobičajenom tenderu, naglasivši da je projekat procijenjen na 150 miliona evra, i da su samim tim visoki i kvalifikacioni kriterijumi.
    “To su uglavnom zahtjev za prosječnim godišnjim prometom u posljednjih pet godina, pristupu finansijskim sredstvima, referentni projekti i iskustvo koje je već dokazano u izgradnji sličnih projekata. Očekujemo veliku konkurenciju i zainteresovanost mnogih evropskih i domaćih firmi”, rekao je Topić.
    Prema njegovim riječima, zbog visokih kriterijuma tendera, očekuje se da će domaće firme tražiti način da se kvalitetno udruže sa partnerima, bilo domaćim ili stranim.
    Topić je ponovio da je riječ o izgradnji dionice autoputa od Prnjavora do Doboja u dužini od 36 kilometara, plus 22 kilometara lokalnih puteva, odnosno lokalnih i pristupnih saobraćajnica koje moraju biti izgrađene paralelno sa autoputem da bi se obezbijedio pristup svim parcelama presječenim izgradnjom autoputa.
    On kaže da su na toj dionici planirana i 64 objekta, uglavnom nadvožnjaci, podvožnjaci, dva duža mosta i jedan umjetni tunel u dužini od 180 metara, kao i da nema nekih većih terenskih prepreka. Srna

  9. #379
    Kingovic
    Zitat Zitat von AnubisGM3 Beitrag anzeigen
    z.b.die lkws aus der rs stehen tagelang an der grenze zu serbien.na dann kann man von bruderliebe reden^^
    hab herausgefunden,dass in derventa getränke produziert werden,wusste ich nicht,ich glaube fruktako(tochterunternhemen von fructa trade) heißt die marke.
    imas bolju vodu a kupujes od brata

    jebes to, samo gledaju na Marke ^^

  10. #380

    Registriert seit
    22.02.2011
    Beiträge
    1.858
    Zitat Zitat von Kingovic Beitrag anzeigen
    imas bolju vodu a kupujes od brata

    jebes to, samo gledaju na Marke ^^
    wenn es um geld geht nema vise brata^^

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1868
    Letzter Beitrag: 05.09.2017, 11:57
  2. Antworten: 189
    Letzter Beitrag: 08.10.2015, 22:19
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 12:41
  4. Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 18.04.2010, 13:00
  5. Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 01.07.2009, 19:19