BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 156 von 553 ErsteErste ... 56106146152153154155156157158159160166206256 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.551 bis 1.560 von 5522

Wirtschaft Griechenlands - Οικονομία της Ελλάδας - Economy of Greece

Erstellt von Dikefalos, 07.06.2011, 15:51 Uhr · 5.521 Antworten · 296.836 Aufrufe

  1. #1551
    Avatar von Alexandros

    Registriert seit
    05.07.2012
    Beiträge
    433
    Zitat Zitat von Greekleon Beitrag anzeigen
    Die norwegische gesellschaft pgs.....wird wahrscheinlich die seismische messungen am ionischen meer und südlich von kreta durchführen.
    Η Νορβηγική PGS ανάδοχος για τις πρώτες σεισμικές έρευνες σε Ιόνιο και Κρήτη

    H μεγάλη ελπίδα της χώρας για μεγάλα έσοδα παίρνει σάρκα και οστά
    05/09/2012 - 13:25

    Η νορβηγική Petroleum Geo-Services (PGS) επιλέχθηκε για τη διενέργεια σεισμικών ερευνών σε Ιόνιο και νότια της Κρήτης, με απώτερο στόχο να προκηρυχτεί γύρος παραχωρήσεων στις περιοχές αυτές στα μέσα του 2014, ανακοίνωσε η κυβέρνηση την Τετάρτη.

    Σκάφος της PGS θα συλλέξει στοιχεία έως τα τέλη του έτους, είπε ο υπουργός Ενέργειας Ευάγγελος Λιβιεράτος, μιλώντας σε επιτροπή της Βουλής. Η αξία της σύμβασης δεν ανακοινώθηκε.

    Βάσει των αποτελεσμάτων των ερευνών, η κυβέρνηση σκοπεύει να προκηρύξει γύρο παραχωρήσεων για έρευνα και εξόρυξη πετρελαίου και φυσικού αερίου στις περιοχές αυτές στα μέσα του 2014.

    «Υπάρχει αρκετά σοβαρή προοπτική» δήλωσε ο υπουργός. Οι έρευνες θα διενεργηθούν σε μια θαλάσσια ζώνη πλάτους 100-400 χιλιομέτρων, συμπλήρωσε.

    Η Ελλάδα εισάγει σχεδόν όλο το πετρέλαιο και φυσικό αέριο που καταναλώνει, δαπανώντας ετησίως περίπου 5% του ΑΕΠ. Έχει ήδη προκηρυχθεί γύρος παραχωρήσεων για τρεις περιοχές στα δυτικά της χώρας και οι ανάδοχοι θα ανακοινωθούν το επόμενο διάστημα. Η εισηγμένη στο Χρηματιστήριο του Όσλου PGS διεξήγαγε ήδη ανάλογες έρευνες στην Κύπρο.
    Selbst wenn Öl bzw. Gasvorkommen entdeckt werden sollten, so wird die Erschließung mindestens noch bis 2018 oder 2020 dauern. Das ist leider viel zu lange.

  2. #1552
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    11.404
    Zitat Zitat von Alexandros Beitrag anzeigen
    Selbst wenn Öl bzw. Gasvorkommen entdeckt werden sollten, so wird die Erschließung mindestens noch bis 2018 oder 2020 dauern. Das ist leider viel zu lange.
    Na und?Kurzfristig ist es in griechenland sehr schwer die wirschaft zum laufen zu bringen.Ich gehe davon aus das griecheland frühestens 2014 einen stabilen haushalt hat.....und anfangs 2015 die wirschaft einen leichten aufschwung bekommt.Darum ist lieber öl und gas ab 2020 zu fördern,damit auch die notwendigen reformen vorher kommen.Öl und gas...würde es den politiker alles viel leichter machen.

  3. #1553
    Avatar von Alexandros

    Registriert seit
    05.07.2012
    Beiträge
    433
    Zitat Zitat von Greekleon Beitrag anzeigen
    Na und?Kurzfristig ist es in griechenland sehr schwer die wirschaft zum laufen zu bringen.Ich gehe davon aus das griecheland frühestens 2014 einen stabilen haushalt hat.....und anfangs 2015 die wirschaft einen leichten aufschwung bekommt.Darum ist lieber öl und gas ab 2020 zu fördern,damit auch die notwendigen reformen vorher kommen.Öl und gas...würde es den politiker alles viel leichter machen.
    Ja, aber das Problem ist das die Zeit gegen uns arbeitet. Mittlerweile versucht jeder Staat nach Rohstoffen zu bohren. Daüberhinaus wird bis 2020 der Elektroantrieb bei Fahrzeugen viel verbreitetre sein als heutzutage. Mit anderen Worten der Bedarf nach Erdöl wird in den nächsten Jahren sinken. Das ist aber nur eine Möglichkeit. Immerhin wäre es ein Fortschritt zumindest den griechischen Binnenmarkt 100% aus eigenen Ressourcen zu versorgen. Wir werden sehen.

  4. #1554
    Kejo
    Zitat Zitat von Alexandros Beitrag anzeigen
    Ja, aber das Problem ist das die Zeit gegen uns arbeitet. Mittlerweile versucht jeder Staat nach Rohstoffen zu bohren. Daüberhinaus wird bis 2020 der Elektroantrieb bei Fahrzeugen viel verbreitetre sein als heutzutage. Mit anderen Worten der Bedarf nach Erdöl wird in den nächsten Jahren sinken. Das ist aber nur eine Möglichkeit. Immerhin wäre es ein Fortschritt zumindest den griechischen Binnenmarkt 100% aus eigenen Ressourcen zu versorgen. Wir werden sehen.
    Verkauft euer Öl und Gas lieber an die Türkei. Sie würde es mit offenen Armen begrüßen. Nachbarschaftsrabatt muss aber sein.

  5. #1555
    Yunan
    Es ist vollkommen realitätsfern davon zu sprechen dass wir in den kommenden Jahren einen stabilen Haushalt haben werden. Selbst wenn sich plötzlich das Wunder ereignen sollte, dass unsere Politiker und Machteliten zur Selbstlosigkeit wenden, und das wird nie geschehen unter diesen Umständen, ja selbst dann hätten wir vielleicht im Jahr 2030 unsere Schulden bedeutend abgebaut.

    Im Moment gibt es nicht ein Anzeichen für Aufschwung und wenn hier Nachrichten gepostet werden, die über den steigenen Export Griechenlands berichten, kann ich nur den Kopf schütteln. Natürlich steigt der Export wenn die Lohnkosten so stark fallen, und damit geht einher dass die Arbeiter für weniger Geld mehr arbeiten bei gleichzeitig steigenden Lebenshaltungskosten. Das läuft auf den Zusammenbruch der Gesellschaft hinaus und wird unsere Leistungsfähigkeit mittel- bis langfristig wegerodieren und vernichten. Wir werden dann nicht mehr Griechenland sondern Neu-Deutschland sein und ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht bereit bin das zu akzeptieren. Jeder Grieche, der das in Kauf nimmt begeht bewusst oder unwissentlich Verrat am griechischen Volk und unserer Nation.

    Ihr scheint überhaupt nicht begriffen zu haben, dass diese "Sparmaßnahmen" überhaupt keine Wirkung haben, denn spätenstens nach 20 oder 30 Jahren werden wir die selbe Situation wieder haben. Der einfache Grieche nimmt Kürzungen in gigantischem Ausmaß hin und wird in die Armut getrieben, gefressen von Banken und anderen Profitgierigen Unternehmen die mehr Macht haben als sonst ein Staat dieser Welt. Und was ist mit unseren Reichen? Dort muss gespart werden, nicht bei den ehrlichen Arbeitern! Alles andere ist reine Symptombekäpfung.
    Es kann nur funktionieren wenn die Gelder der Reichen geholt werden und wenn das bedeutet, dass diese Reichen enteignet werden müssen, dann ist das so. Jeder Patriot sollte so denken und nicht in nichtssagenden Wirtschaftsbegriffen die für ihn selbst nicht verständlich sind.

    Nicht umsonst hat der der Prophet gesagt:

    δὲ Ἰησοῦς εἶπεν τοῖς μαθηταῖς αὐτοῦ, Ἀμὴν λέγω ὑμῖν ὅτι πλούσιος δυσκόλωςεἰσελεύσεται εἰς τὴν βασιλείαν τῶν οὐρανῶν. πάλιν δὲ λέγω ὑμῖν, εὐκοπώτερόν ἐστιν κάμηλον διὰ τρυπήματος ῥαφίδος διελθεῖν πλούσιον εἰσελθεῖν εἰς τὴν βασιλείαν τοῦ θεοῦ.
    Mathaios 19:23-24

    "23 Jesus aber sprach zu seinen Jüngern: Wahrlich, ich sage euch: Ein Reicher wird schwer ins Himmelreich kommen. 24 Und weiter sage ich euch: Es ist leichter, dass ein Kamel durch ein Nadelöhr gehe, als dass ein Reicher ins Reich Gottes kommen."


    Das ist das Wort, das zählt und nicht irgendwelche dummen Phrasen unserer Politiker! Beschränkt euch auf das Wesentliche und nicht auf irgendwelche Details. Die Details kommen dann wenn man das Wesentliche erfasst hat.

  6. #1556
    Avatar von demokrit

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    2.307
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Es ist vollkommen realitätsfern davon zu sprechen dass wir in den kommenden Jahren einen stabilen Haushalt haben werden. Selbst wenn sich plötzlich das Wunder ereignen sollte, dass unsere Politiker und Machteliten zur Selbstlosigkeit wenden, und das wird nie geschehen unter diesen Umständen, ja selbst dann hätten wir vielleicht im Jahr 2030 unsere Schulden bedeutend abgebaut.

    Im Moment gibt es nicht ein Anzeichen für Aufschwung und wenn hier Nachrichten gepostet werden, die über den steigenen Export Griechenlands berichten, kann ich nur den Kopf schütteln. Natürlich steigt der Export wenn die Lohnkosten so stark fallen, und damit geht einher dass die Arbeiter für weniger Geld mehr arbeiten bei gleichzeitig steigenden Lebenshaltungskosten. Das läuft auf den Zusammenbruch der Gesellschaft hinaus und wird unsere Leistungsfähigkeit mittel- bis langfristig wegerodieren und vernichten. Wir werden dann nicht mehr Griechenland sondern Neu-Deutschland sein und ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht bereit bin das zu akzeptieren. Jeder Grieche, der das in Kauf nimmt begeht bewusst oder unwissentlich Verrat am griechischen Volk und unserer Nation.

    Ihr scheint überhaupt nicht begriffen zu haben, dass diese "Sparmaßnahmen" überhaupt keine Wirkung haben, denn spätenstens nach 20 oder 30 Jahren werden wir die selbe Situation wieder haben. Der einfache Grieche nimmt Kürzungen in gigantischem Ausmaß hin und wird in die Armut getrieben, gefressen von Banken und anderen Profitgierigen Unternehmen die mehr Macht haben als sonst ein Staat dieser Welt. Und was ist mit unseren Reichen? Dort muss gespart werden, nicht bei den ehrlichen Arbeitern! Alles andere ist reine Symptombekäpfung.
    Es kann nur funktionieren wenn die Gelder der Reichen geholt werden und wenn das bedeutet, dass diese Reichen enteignet werden müssen, dann ist das so. Jeder Patriot sollte so denken und nicht in nichtssagenden Wirtschaftsbegriffen die für ihn selbst nicht verständlich sind.

    Nicht umsonst hat der der Prophet gesagt:



    Mathaios 19:23-24

    Das ist das Wort, das zählt und nicht irgendwelche dummen Phrasen unserer Politiker! Beschränkt euch auf das Wesentliche und nicht auf irgendwelche Details. Die Details kommen dann wenn man das Wesentliche erfasst hat.
    Was meinst du mit "Neu-Deutschland"?

  7. #1557
    Kejo
    Du argumentierst mit der Bibel?!

  8. #1558
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    6.389
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Verkauft euer Öl und Gas lieber an die Türkei. Sie würde es mit offenen Armen begrüßen. Nachbarschaftsrabatt muss aber sein.
    Erstmal müssen wir zwei Beiden noch unsere Türkair GbR gründen und Du die ganzen Landsleute anheuern, die von mir alle Original türkische Luft in Dosen kaufen wollen.

    Danach verkaufen wir Euch dann "anderes Gas"

  9. #1559
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    11.404
    Zitat Zitat von Alexandros Beitrag anzeigen
    Ja, aber das Problem ist das die Zeit gegen uns arbeitet. Mittlerweile versucht jeder Staat nach Rohstoffen zu bohren. Daüberhinaus wird bis 2020 der Elektroantrieb bei Fahrzeugen viel verbreitetre sein als heutzutage. Mit anderen Worten der Bedarf nach Erdöl wird in den nächsten Jahren sinken. Das ist aber nur eine Möglichkeit. Immerhin wäre es ein Fortschritt zumindest den griechischen Binnenmarkt 100% aus eigenen Ressourcen zu versorgen. Wir werden sehen.
    Auch 2020 wird der elektroantrieb den absatz von öl nicht bremsen können,da in vielen schwellenländern der ottonormal motor aktiv sein wird.Und glaub mir eins.....der elektromotor braucht noch zwei jahrzehnte bis er wirklich fuss fast.......das heißt aber immer noch nicht das wir auf öl verzichten werden.

  10. #1560
    Yunan
    Zitat Zitat von demokrit Beitrag anzeigen
    Was meinst du mit "Neu-Deutschland"?
    Sorry, ich war einkaufen.

    Ich meine damit, dass wir uns selbst auflösen, als Volk, als Sprach- und Kulturraum. Indem das Volk so überarbeitet und an die Grenze ihrer Leistungsfähigkeit getrieben wird, wird es darauf hinauslaufen, dass wir so damit beschäftigt sein werden uns selbst am Leben zu erhalten dass es ein Leichtes sein wird auf unsere Kultur, unseren Glauben, also unsere Identität Einfluss zu nehmen ohne das wir etwas dagegen tun können oder es gar merken. Versuche dahingehend hat es schon seit 30 Jahrzehnten gegeben. So wurde beispielsweise letztes Jahr ein Entwurf von der Bildungsministerin Anna Diamantopoulou unter Papandreou, der bekanntermaßen nichts für unsere Kultur übrig hat, verabschiedet, in dem die Abschaffung der Buchstaben ε, ου, ω, υ in den Schulbüchern der Grundschule durch die Ersetzung lateinischer Buchstaben erreicht wurde. Dieses Buch wurde dieses Jahr wieder aus dem Unterricht genommen aber es zeigt, dass es ganz klare Versuche gibt, unsere Wurzeln anzugreifen. Was die Orthodoxie betrifft, sind solche Prozesse schon seit 30 Jahren in Gange und die Effekte werden noch verstärkt durch mediale Volksverdummung.


    Kurz gesagt: Wenn nicht bald etwas geschieht um dieser Entwicklung Einhalt zu gebieten, werden wir uns nicht mehr unterscheiden von Deutschen, Franzosen, Briten, welche ja ohnehin schon keine wesentliche Unterscheidungsmerkmale mehr haben. Es läuft alles auf die Assimilation und Verfälschung der griechischen Geschichte und Kultur zugunsten einer pseudo-"europäischen" Kultur hinaus.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3184
    Letzter Beitrag: Gestern, 02:30
  2. Antworten: 276
    Letzter Beitrag: 22.03.2017, 23:01
  3. Antworten: 1128
    Letzter Beitrag: 22.02.2017, 19:37
  4. Antworten: 207
    Letzter Beitrag: 07.08.2016, 20:11
  5. Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey
    Von Kelebek im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 680
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 15:16