BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 166 von 590 ErsteErste ... 66116156162163164165166167168169170176216266 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.651 bis 1.660 von 5891

Wirtschaft Griechenlands - Οικονομία της Ελλάδας - Economy of Greece

Erstellt von Dikefalos, 07.06.2011, 15:51 Uhr · 5.890 Antworten · 310.009 Aufrufe

  1. #1651

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    So

    Es reicht.

    Ich werde mich absetzen und in Griechenland putschen.
    Bis bald Jungs, ihr seht mich in den Nachrichten.
    Ich werde Griechenland zum WAHREN Glanz zurückführen.
    Ich werde die Wirtschaft aufkurbeln. Gebt mir 4 Jahre Zeit und ihr werdet Griechenland nicht wieder erkennen.

  2. #1652
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    24.853
    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    So

    Es reicht.

    Ich werde mich absetzen und in Griechenland putschen.
    Bis bald Jungs, ihr seht mich in den Nachrichten.
    Ich werde Griechenland zum WAHREN Glanz zurückführen.
    Ich werde die Wirtschaft aufkurbeln. Gebt mir 4 Jahre Zeit und ihr werdet Griechenland nicht wieder erkennen.

    Mit was fängst Du an?

  3. #1653
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    61.051
    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    So

    Es reicht.

    Ich werde mich absetzen und in Griechenland putschen.
    Bis bald Jungs, ihr seht mich in den Nachrichten.
    Ich werde Griechenland zum WAHREN Glanz zurückführen.
    Ich werde die Wirtschaft aufkurbeln. Gebt mir 4 Jahre Zeit und ihr werdet Griechenland nicht wieder erkennen.
    zeig's den Ärschen

  4. #1654

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    @ Blackjack

    Mach ich mach ich. Spieß voran, drauf und dran...

    @ ZX

    Erstmal muss man sich das Bewusstsein für die Wirtschaft bewusst machen.
    Dann fangen wir ganz klein an, und ich überschaue erstmal das System, werde in's Detail gehen etc
    & aufpassen, dass ich nich gelinkt werde.
    Und dann gehts weiter... Die Missstände werd ich dann schon sehen

  5. #1655
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    24.853
    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    ...
    & aufpassen, dass ich nich gelinkt werde...


    Viel Spass! Wärs net einfacher Du linkst die Wallstreet und zahlst die Schulden der Griechen? Danach kannst Du vom übrigen Geld noch was investieren und mich auf einen Kaffee einladen.

    P.S. Ich wär auch ein guter Familienminister, Mein Bruder Aussenminister, Meine Mutter wär die beste Finanzministerin und da hätt ich noch ein paar....denk dran!

  6. #1656
    Yunan
    Zitat Zitat von Greekleon Beitrag anzeigen
    Weil ich latsis bei weiten nichts zutraue und lamba ist halt sein unternehmen.Für solche projekte ist qatar besser positioniert.

    - - - Aktualisiert - - -

    Ich glaube das du übers ellinikon nicht gut informiert bist.Griechenland bzw athen braucht so ein prestige model,wenn wir in zukunft von einer metropole sprechen wollen.
    Für wen brauchen wir das? Für uns?

  7. #1657
    economicos
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Für wen brauchen wir das? Für uns?
    Für 30.000 neue Arbeitspläze


    Krise= Investieren, subventionieren, Steuern senken etc. =Wirschaft ankurbeln

    Sparen sollte man eig. in der Boom-Phase

  8. #1658
    Yunan
    Zitat Zitat von economicos Beitrag anzeigen
    Für 30.000 neue Arbeitspläze


    Krise= Investieren, subventionieren, Steuern senken etc. =Wirschaft ankurbeln

    Sparen sollte man eig. in der Boom-Phase
    Und was sollen wir mit den Arbeitsplätzen wenn die sowieso subventioniert sind und spätestens bei der nächsten Krise wieder verschwinden?

    Die Wirtschaftskrise kann überwunden werden aber das ist eigentlich nur Nebensache. Viel eher muss du einen Vorher-Nachher-Vergleich machen. Welche Grundstücke und Behörden wurden privatisiert, wie viele Menschen haben ihre Arbeit verloren, inwieweit ist der Tourismus-Sektor eingebrochen und so weiter.
    Du redest von einem Projekt, ich rede von einer Volkswirtschaft und ich kann nur sagen, dass der volkswirtschaftliche Schaden bisher ins Unermessliche läuft. Denn nicht nur ökonomisch sondern auch moralisch sind wir am Boden und das ist nicht in Zahlen messbar.

    Wenn man sich an so einem Punkt an irgendwelchen Einzel-Projekten festklammert ohne das ein stabiles Fundament gelegt wird, vernachlässigt man die Sicht auf das Große Ganze. Ganz egal welche waghalsigen Projekte jetzt aus dem Boden gestampft werden oder wie in Griechenland gerade investiert wird - es ist alles zwecklos ohne eine funktionierenden Staat und genau hier liegt das Problem. Diese Meldungen über diese und jede Projekte verfolgen den einzigen Zweck, euch zu beschäftigen und zu stimulieren, dass da irgendwas geschieht. Tatsächlich gibt es diesen ganzen Kram aber nur um zu verhindern, dass ihr darüber nachdenkt, wie es denn überhaupt erst dazu gekommen ist. Dieses Verhalten ist ungesund und auch nicht natürlich. Ihr schreibt immer etwas von "Wachstum, immer vorwärts" etc., also typische neoliberale Phrasen. Das ist in etwa so als würde ein Fahranfänger aufgrund eines grundsätzlichen Fahrfehlers, z.B. Unwissen über das Gebot Rechts vor Links, einen Autounfall haben und anstatt den Unfallort zu analysieren und herauszufinden wo der Fehler liegt, geht er in den nächstbesten Laden und kauft sich von dem Geld, dass ihm die Bank leiht ein neues Auto und fährt direkt weiter. Das ist vollkommener Irrsinn!

    Es mag ja sein, dass irgendwelche Investitionen an sich gut und nötig sind, aber was bringt das wenn die richtige Intention dahinter fehlt? Fakt ist, dass wir keine Wirtschaftskraft haben und Fakt ist auch, dass unser Tourismus-Sektor nicht der Wirtschaftszweig sein sollte, auf den wir uns stützen sollten. Wie die Wirtschaftsgeschichte zeigt, unterliegt vorallem der Tourismus-Sektor starken Schwankungen, die man als touristisches Land nicht vorhersehen und schon gar nicht mit einer harten Währung wie dem Euro dagegen ansteuern kann.

    Aus rein volkswirtschaftlicher Sichtweise ist es Geld- und Zeitverschwendung, sich über neue Projekte hier und da Gedanken zu machen während wir einen verrottenden Staat und eine demoralisierte Bevölkerung haben. Der Acker muss erst umgepflügt werden bevor man erneut sät.

  9. #1659
    economicos
    Hab mir jetzt nicht alles genau durchgelesen, aber da hast du schon Recht bei einem Punkt, es kommt auf die Investition an. Bei Elleniko sehe ich jetzt nichts aber schlimmes, man könnte evt. die Fläche für Sola-Energie verwenden. Das würde mir spontan noch einfallen. Doch ungenutzt die Fläche zu lassen, ist auch nicht gerade produktiv.

  10. #1660
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    61.051
    Zitat Zitat von economicos Beitrag anzeigen
    Hab mir jetzt nicht alles durchgelesen, aber da hast du schon Recht ...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3375
    Letzter Beitrag: Gestern, 20:02
  2. Antworten: 279
    Letzter Beitrag: 22.05.2017, 20:11
  3. Antworten: 208
    Letzter Beitrag: 26.04.2017, 12:55
  4. Antworten: 1128
    Letzter Beitrag: 22.02.2017, 19:37
  5. Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey
    Von Kelebek im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 680
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 15:16