BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 190 von 628 ErsteErste ... 90140180186187188189190191192193194200240290 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.891 bis 1.900 von 6277

Wirtschaft Griechenlands - Οικονομία της Ελλάδας - Economy of Greece

Erstellt von Dikefalos, 07.06.2011, 15:51 Uhr · 6.276 Antworten · 337.660 Aufrufe

  1. #1891

    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    680
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Du glaubst doch nicht wirklich an das was er sagt?
    Den ksero.. Wir werden sehen ob es wirklich so sein wird.!!

  2. #1892
    economicos
    Na endlich, die haben mich nach Rat gefragt
    Radikalkur im Finanzministerium

    Die griechische Regierung tauscht alle leitenden Beamten in Finanzministerium und Zoll aus. Die offenen Stellen werden neu besetzt und die neuen Staatsdiener alle drei Monate überprüft.
    Im Kampf gegen die Steuerflucht und schwindende Einnahmen plant Griechenland eine Radikalkur für seinen Fiskus. Das griechische Finanzministerium hat nach Angaben griechischer Medien vom Samstag eine Gesetzesnovelle im Parlament eingebracht, die unter anderem die Ablösung sämtlicher Finanzbeamter, der Zollbeamten und der Steuerfahnder vom Abteilungsleiter aufwärts vorsieht. Die Beamten werden mit Inkrafttreten der Novelle von ihren Pflichten entbunden.

    Griechenland: Radikalkur im Finanzministerium | FTD.de

    - - - Aktualisiert - - -

    Euro-Staaten loben Fortschritte in Griechenland

    Die Regierung in Athen kann den Zuspruch der Geldgeber gut gebrauchen, weil sie ein neues umstrittenes Sparpaket durchsetzen muss

    http://www.welt.de/print/die_welt/politik/article110059417/Euro-Staaten-loben-Fortschritte-in-Griechenland.html

  3. #1893
    Yunan
    Zitat Zitat von Salios Beitrag anzeigen
    Den ksero.. Wir werden sehen ob es wirklich so sein wird.!!
    35 Jahre lang haben sie nicht das getan was sie versprochen haben, Samaras selbst ist seit 1990 gut dabei und fester Bestandteil des Systems. Jede Besserung ist diesen Politikern nicht zuzurechnen weil sie unternommen wird um den eigenen Arsch zu retten. Egal was sie jetzt noch tun werden - am Ende werden sie für ihre Taten bestraft.

  4. #1894
    economicos
    Griechenland Die unbemerkte Aufholjagd

    Noch vor Kurzem explodierten die Zinsen für griechische Staatspapiere. Seit dem Frühjahr aber sinken sie, und zwar rasant. Was ist da los?

    Seit Monaten vollzieht sich am Markt für griechische Staatsanleihen eine erstaunliche Entwicklung. Relativ unbemerkt von der Öffentlichkeit gewinnen zehnjährige Staatspapiere wieder deutlich an Wert. Die Kurse haben sich seit Mai fast verdoppelt. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass sich die Renditen auf diese Papiere nahezu halbiert haben (siehe Grafik). Griechenland könnte sich also wieder viel günstiger Geld am Kapitalmarkt beschaffen. Im Moment ist das nicht notwendig, weil das Land komplett unter dem Rettungsschirm der Europäer steckt.

    Glaubt man Analysten, gibt es für die Entwicklung eine simple Erklärung: Das Vertrauen der Anleger kehrt langsam zurück. Investoren halten den oft zitierten Grexit, den Ausstieg Griechenlands aus der Euro-Zone, für immer unwahrscheinlicher. Spekulationen darüber hatten noch im Frühjahr die Zinsen steigen lassen.

    Griechenland: Die unbemerkte Aufholjagd | Wirtschaft | ZEIT ONLINE

    - - - Aktualisiert - - -

    So langsam, geht es in die richtige Richtung, ich bin zuversichtlich, dass wir durch die Krise viel gelernt haben/lernen werden. Die Jugend/unsere Generation wird sich am Weltmarkt gut integrieren.

    Weltbank

    Polen und Griechenland sind Top-Aufsteiger


    Polen und Griechenland haben im vergangenen Jahr die größten Fortschritte in Richtung Wettbewerbsfähigkeit erzielt. Das geht aus einer Studie hervor, die die Weltbank in Washington veröffentlicht hat.
    Der so genannte "Doing Business Report“, den die Weltbank jährlich in Washington veröffentlicht, listet akribisch alle Maßnahmen auf, die Regierungen unternehmen, um lokalen Unternehmen das Leben zu erleichtern: Zum Beispiel der Abbau von Bürokratie- und Handelshemmnissen, Steuervereinfachungen, Rechtssicherheit, Investitionsschutz und vieles mehr.


    http://www.dw.de/polen-und-griechenland-sind-top-aufsteiger/a-16325038

  5. #1895
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    11.892
    Zitat Zitat von economicos Beitrag anzeigen
    Griechenland Die unbemerkte Aufholjagd


    Noch vor Kurzem explodierten die Zinsen für griechische Staatspapiere. Seit dem Frühjahr aber sinken sie, und zwar rasant. Was ist da los?

    Seit Monaten vollzieht sich am Markt für griechische Staatsanleihen eine erstaunliche Entwicklung. Relativ unbemerkt von der Öffentlichkeit gewinnen zehnjährige Staatspapiere wieder deutlich an Wert. Die Kurse haben sich seit Mai fast verdoppelt. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass sich die Renditen auf diese Papiere nahezu halbiert haben (siehe Grafik). Griechenland könnte sich also wieder viel günstiger Geld am Kapitalmarkt beschaffen. Im Moment ist das nicht notwendig, weil das Land komplett unter dem Rettungsschirm der Europäer steckt.

    Glaubt man Analysten, gibt es für die Entwicklung eine simple Erklärung: Das Vertrauen der Anleger kehrt langsam zurück. Investoren halten den oft zitierten Grexit, den Ausstieg Griechenlands aus der Euro-Zone, für immer unwahrscheinlicher. Spekulationen darüber hatten noch im Frühjahr die Zinsen steigen lassen.

    Griechenland: Die unbemerkte Aufholjagd | Wirtschaft | ZEIT ONLINE

    - - - Aktualisiert - - -

    So langsam, geht es in die richtige Richtung, ich bin zuversichtlich, dass wir durch die Krise viel gelernt haben/lernen werden. Die Jugend/unsere Generation wird sich am Weltmarkt gut integrieren.

    Weltbank

    Polen und Griechenland sind Top-Aufsteiger




    Polen und Griechenland haben im vergangenen Jahr die größten Fortschritte in Richtung Wettbewerbsfähigkeit erzielt. Das geht aus einer Studie hervor, die die Weltbank in Washington veröffentlicht hat.
    Der so genannte "Doing Business Report“, den die Weltbank jährlich in Washington veröffentlicht, listet akribisch alle Maßnahmen auf, die Regierungen unternehmen, um lokalen Unternehmen das Leben zu erleichtern: Zum Beispiel der Abbau von Bürokratie- und Handelshemmnissen, Steuervereinfachungen, Rechtssicherheit, Investitionsschutz und vieles mehr.


    Polen und Griechenland sind Top-Aufsteiger | Wirtschaft | DW.DE | 23.10.2012
    Die griechische börse macht schon seit wochen....sprünge nach oben.
    Ich schätze mal das ab 2014 sich die lage beruhigt,und ab 2015 einen leichten wachstum haben werden.

  6. #1896
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    11.892
    More Gas in Cypriot Block 12, Says Noble Energy

    Noble Energy officials say they believe there is “a lot more” natural gas than first estimated in the Cypriot Block 12 offshore field.
    AAFont Size
    By Chana Ya'ar First Publish: 10/25/2012, 1:16 PM



    Gas rig in the Mediterranean
    Israel news photo: Flash 90

    Noble Energy officials say they believe there is “a lot more” natural gas than first estimated in the Cypriot Block 12 offshore field.
    The announcement was made to journalists at a news conference Wednesday in Nicosia by Noble's Cyprus manager, John Tomich. The firm owns 70 percent of the Block 12 license, together with Delek Group's Avner Oil and Gas (15 percent) and Delek Drilling Limited Partnership (15 percent).

    “We made that nice discovery [in May] of that 7 TCF (trillion cubic feet -ed.),” Tomich told reporters, “but we think there is a lot more potentially there, and we'll be chasing additional gas fields.” He added the company will be exploring for oil beneath the natural gas strata, but said the probability was low that oil rig workers would find any significant amount of the black gold.
    Tomich also told reporters that Noble Energy is negotiating with the government of Cyprus to establish a terminal for liquified natural gas (LNG) on the country's coast. Such a terminal could also manage natural gas from neighboring fields, he pointed out.
    “Something that is very important for the government and for Noble is the fact that this LNG plan will be expandable to handle additional volumes of gas that could be found in other blocks, so it will be an 'open access' plan.
    “Gas could come from Block 12 if we find additional gas, or from other operators in Cyprus – or maybe there is gas that might be coming over from Israel in due time as well,” he said.

  7. #1897
    Yunan
    Wettbewerbsfähigkeit hat nichts mit billigeren Zinsen zu tun. Egal wie tief die Zinsen wieder fallen werden - Wettbewerbsfähig wird die Wirtschaft dadurch nicht und spätestens wenn die nächsten Ladungen Geld benötigt werden, wird es wieder knallen.

    "Unbemerkte Aufholjadg" - na klar doch. Der Schuldenberg ist immer noch da und zu denken, dass diese Schulden vor 2020 abgebaut sein werden, ist einfach ein WITZ.

  8. #1898
    Avatar von Epirote

    Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    2.528
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Wettbewerbsfähigkeit hat nichts mit billigeren Zinsen zu tun. Egal wie tief die Zinsen wieder fallen werden - Wettbewerbsfähig wird die Wirtschaft dadurch nicht und spätestens wenn die nächsten Ladungen Geld benötigt werden, wird es wieder knallen.

    "Unbemerkte Aufholjadg" - na klar doch. Der Schuldenberg ist immer noch da und zu denken, dass diese Schulden vor 2020 abgebaut sein werden, ist einfach ein WITZ.
    Vorallem ist die "Wettbewerbsfähigkeit" gestiegen da die Lohnstückkosten gesunken sind in Griechenland. Und das passiert momentan viel zu schnell, da die Preise sich nicht anpassen.

  9. #1899
    Avatar von Salvador

    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    3.342
    Nach Coca Cola Abzug: Börse in Athen droht Dritte-Welt-Status



    Nachdem die Coca-Cola Company den griechischen Markt verlassen hat, droht der Börse in Athen die Abwertung zum Entwicklungsmarkt, so der US-amerikanische Finanzdienstleister MSCI geht. Dies wäre ein Schlag für die Realwirtschaft, weil damit Investments aus dem Ausland gestoppt würden.

    Schlechte Nachricht für Investoren: Die Entscheidung des Abfüllbetriebs Coca-Cola Hellenic Corporation, den griechischen Markt zu verlassen, setzt ein weiteres negatives Zeichen für Anleger und Investoren. Der weltweit zweitgrößte Abfüller für Coca-Cola hält 75 Prozent des gesamt griechischen Aktienmarktes. Die mögliche Abwertung des griechischen Finanzmarktes auf das Niveau einer Börse eines Entwicklungslands will MSCI erst nächstes Jahr vornehmen.
    MSCI sagte, dass die Handelsbeschränkungen ein umfassendes Funktionieren des griechischen Anlagenmarktes verhindere, verglichen mit anderen voll ausgestatteten und uneingeschränkten Finanzmärkten. Die griechischen Entscheidungsträger hätten keine offenen Ohren für die Warnungen aus der internationalen Investorengemeinschaft, so Bloomberg.
    „Wenn zu einem Zeitpunkt eine Börse nicht genügend Aktien bereitstellen kann, um das Investitionspotenzial abdecken zu können, dann sind wir dazu gezwungen eine Abwertung der Börse in Betracht zu ziehen“, sagte Sebastian Lieblich, Vorsitzender des MSCI Index Management. „Die derzeitigen Staatschulden, denen Griechenland ausgesetzt ist, sind überhaupt nicht der Auslöser für die drohende neue Einordnung Griechenlands.” Es seien vielmehr die schwindende Größe und funktionelle Hürden, die innerhalb der letzten zehn Jahre nicht gelöst werden konnten und die für eine positive Finanzmarktbewertung das größte Hindernis darstellen.
    Hellenic Coca-Cola BC nimmt über zwei Drittel des gesamten Wachstums aus Griechenland mit, berichtet Kathimerini. Auf der Suche nach einer stabileren Wirtschaft und einer regulierten Umgebung will der Abfüllbetrieb in der Schweiz neu ansässig werden und seine Wertpapiere an der Londoner Börse handeln. Die Entscheidung des MSCI ist jedoch auch abhängig von Gesprächen mit Investoren.
    „Ausnahmsweise wird MSCI jederzeit zwei Bestandteile des Index fortführen bis auf Weiteres“, gab die Firma in einer Stellungnahme bekannt. Obwohl die Hellenic Coca-Cola BC 75 Prozent des gesamten Aktienmarktes in Griechenland ausmacht, will MSCI den Investitionsindex nicht auflösen. Der Index wird einfach durch die nächstgrößeren Firmen aufgefüllt. Momentan sind 22 Unternehmen in dem Small-Cap-Index enthalten, angeführt von der Nationalbank Griechenlands.
    Der griechische Aktienmarkt hat bis zu 85 Prozent an Wert verloren seit seinem Höchstwert von 273 Milliarden Dollar aus November 2007. In diesem Jahr jedoch stieg der gesamte Aktienmarkt von 23,5 Milliarden Euro im Juni auf aktuell 32,2 Milliarden Euro wegen der Annahme, das Land werde mit dem IWF und den europäischen Partnern weitere finanzielle Hilfsprogramme vereinbaren können.

    Nach Coca Cola Abzug: Börse in Athen droht Dritte-Welt-Status | DEUTSCH TÜRKISCHE NACHRICHTEN

    das musst sein.
    Gülme komsuna gelir basina

  10. #1900
    Diametralis

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3964
    Letzter Beitrag: 18.11.2017, 19:01
  2. Antworten: 300
    Letzter Beitrag: 30.10.2017, 16:02
  3. Antworten: 1129
    Letzter Beitrag: 12.06.2017, 20:07
  4. Antworten: 208
    Letzter Beitrag: 26.04.2017, 12:55
  5. Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey
    Von Kelebek im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 680
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 15:16