BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 22 von 590 ErsteErste ... 121819202122232425263272122522 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 5891

Wirtschaft Griechenlands - Οικονομία της Ελλάδας - Economy of Greece

Erstellt von Dikefalos, 07.06.2011, 15:51 Uhr · 5.890 Antworten · 310.294 Aufrufe

  1. #211
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.461
    Zitat Zitat von hippokrates Beitrag anzeigen
    Die makedonischen Goldvorkommen sind nicht zu unterschätzen. Endlich bewegt sich auch auf dem Sektor etwas!



    Hippokrates
    das hätte uns auch gut getan, aber nun ja da hatten manche ein bevölkerungsautauschproblem zu bewältigen..

  2. #212
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    11.499
    Zitat Zitat von αptemi Beitrag anzeigen
    das hätte uns auch gut getan, aber nun ja da hatten manche ein bevölkerungsautauschproblem zu bewältigen..
    Griecheland ist aber keine wohlfahrt für slawische nachbarn

  3. #213
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Hier mal ein interessanter Text über die jetztigen Proteste der Griechen.

    Seit Mittwoch läuft ein Generalstreik in Griechenland. Auslöser ist das neue Sparprogramm der Regierung. Wer streikt? Warum? Zurecht? Eine griechischer Kollege gibt Antworten.
    von JANNIS PAPADIMITRIOU



    Wissenswertes zum Generalstreik: Die Wutgriechen - taz.de

  4. #214
    Avatar von Leonidas300

    Registriert seit
    26.07.2011
    Beiträge
    637
    Bundesminister Rösler mit Wirtschaftsdelegation in Griechenland
    Der deutsche Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler kam heute zusammen mit einer 70-köpfigen Delegation nach Athen. Ziel ist es, deutsche Investitionen in Griechenland zu stärken, griechische Exporte nach Deutschland anzukurbeln sowie der griechischen Seite technisches und administratives Wissen zu vermitteln. Investiert werden sollen in Griechenland überwiegend in erneuerbaren Energiequellen, vor allem in Solarstrom, aber auch im Immobiliensektor und in der Industrie.
    Eingeladen wurde Rösler vom griechischen Minister für Regionalentwicklung, Wettbewerb und Handelsschifffahrt, Michalis Chryssochoidis.
    Rösler erwartet nun von Athen weitgehende Strukturreformen, damit künftig Investitionen unkomplizierter erfolgen können. Zunächst rief er griechische Unternehmen dazu auf, in ihrem eigenen Land zu investieren, dem könnten dann auch Investoren aus dem Ausland folgen.
    Auf dem Besuchsprogramm Röslers in Athen stehen u. a. Treffen mit dem griechischen Premierminister Jorgos Papandreou, mit Finanzminister Evangelos Venizelos, dem Minister für Umwelt, Energie und Klimawandel Jorgos Papakonstantinou, sowie mit Chryssochoidis.
    Am Freitagnachmittag wird Rösler mit Chryssochoidis eine gemeinsame Pressekonferenz geben und es sollen bilaterale Abkommen unterzeichnet werden. (GZeh)

  5. #215
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    11.499
    Ξεκινούν έρευνες για πετρέλαιο σε τρεις περιοχές της Δ.Ελλάδας

    06-10-2011 13:00:09
    15
    Έγκριση για την διενέργεια ερευνών για υδρογονάνθρακες (πετρέλαιο) σε τρεις περιοχές της Δυτικής Ελλάδας έδωσε πριν από λίγο η Κυβερνητική Επιτροπή, ενώ τεράστια κοιτάσματα βρίσκονται βρίσκονται στην δυνητική ελληνική ΑΟΖ (που δεν τολμά να ανακηρύξει η φοβική ελληνική κυβέρνηση) νοτιοανατολικά της Κρήτης και νοτιοδυτικά της Κύπρου.

    Πρόκειται για την περιοχή του Πατραϊκού Κόλπου, την περιοχή δυτικά των Ιωαννίνων και την περιοχή του Κατάκολου, με συνολική εκτιμώμενη δυνατότητα 250 με 300 εκατομμυρίων βαρελιών, σε βάθος 15ετίας-20ετίας.
    Eν πάση περιπτώσει είναι μια αρχή. To defencenet.gr και η ΣΤΡΑΤΗΓΙΚΗ που έδωσαν μεγάλο αγώνα από την άνοιξη του 2010 για να ξεκινήσουν αυτές οι έρευνες (κάποιοι τότε μας λοιδωρούσαν...), δεν μπορεί παρά να δηλώνει κατ'αρχήν ικανοποιημένο. Να σημειώσουμε την πολύ καλή δουλειά που δείχνει να κάνει ο υφυπουργός ΥΠΕΚΑ Γ.Μανιάτης (ίσως ο πιο επιτυχημένος ή κ

  6. #216
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.461
    Zitat Zitat von Greekleon Beitrag anzeigen
    Griecheland ist aber keine wohlfahrt für slawische nachbarn
    was haben jetzt slawen damit zu tun?

  7. #217
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Na super... Nach all dem anderen Müll, den sich Griechenland in den letzten Monaten von deutscher Seite anhören musste, jetzt der nächste unverschämte Vorschlag: Griechische Unternehmen sollen privatisiert und den Deutschen zum Schnäppchenpreis angeboten werden.

    Ich sag's ja:



    ---
    06.10.2011

    Röslers Griechenland-Reise
    Hoffnung auf Hilfe aus dem ungeliebten Deutschland



    [Bildunterschrift: Philipp Rösler hat sich in Griechenland bisher wenig Freunde gemacht. ]

    Bei seinem Griechenland-Besuch trifft Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler heute auf den griechischen Ministerpräsidenten Giorgos Papandreou. Rösler will mit dem Regierungschef über das stockende Sanierungs- und Privatisierungsprogramm Griechenlands beraten.

    Nach Röslers Angaben wollen beide Seiten im Laufe des Tages eine Absichtserklärung zu Maßnahmen für eine verbesserte Wettbewerbsfähigkeit Griechenlands unterzeichnen. Sie sehe unter anderem vor, dass die griechische Regierung die Bundesregierung bei der Lösung von Zahlungsstreits zwischen deutschen Auftragnehmern und griechischen Auftraggebern unterstützt. Zudem gehe es um schnellere Entscheidungsprozesse der griechischen Verwaltung und um Beistand Deutschlands bei der Bewältigung von Finanzierungsproblemen, die Investitionen von Unternehmen in Griechenland entgegenstehen.

    Hoffnung auf Investitionen aus Deutschland


    Vor mehreren hundert Unternehmern eröffnete Rösler zuvor ein deutsch-griechisches Wirtschaftsforum in Athen. Er erhoffe sich ein "starkes und klares Signal für den Investitionsstandort Griechenland", sagte er. Der Minister forderte die griechische Seite auf, ihren Reformkurs fortzusetzen, und bot deutsche Hilfe für eine Verbesserung der Investitionsbedingungen an: So sollen Experten vom Bundeskartellamt und der Bundesnetzagentur Griechenland beim Aufbau konkurrenzfähiger Märkte etwa im Energie- und Telekommunikationsbereich unterstützen.

    Der griechische Wirtschaftsminister Michailis Chrysohoides sagte, er erhoffe sich von den deutschen Unternehmen Erfahrungen, Technologie und Finanzmittel. "Deutschland und Griechenland müssen ihre Handelsbeziehungen ausbauen und eine Allianz für das Wachstum schaffen", erklärte er nach einem Treffen mit Rösler und mehreren Bundestagsabgeordneten. "Wir wollen eine Wirtschaft schaffen, die befähigt ist, auf eigenen Beinen zu stehen." Für deutsche Investoren sehe er in der griechischen Erneuerbaren-Energien-Branche große und interessante Möglichkeiten. Nach Einschätzung des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) ist das Investitionsklima in Griechenland aber derzeit nicht akzeptabel.

    Rösler wird von einer großen Wirtschaftsdelegation mit knapp 70 deutschen Managern begleitet. Ziel des Besuchs ist es, Investitionsmöglichkeiten zu sondieren und Perspektiven für langfristiges Wachstum und mehr Wettbewerbsfähigkeit in Griechenland zu entwickeln. Vor allem soll die deutsche Wirtschaft den Griechen beim Ausbau der Solarindustrie helfen. Sonnenstrom gilt als eine der wenigen Branchen, mit der das Euro-Krisenland neues Wachstum erzielen könnte. Der Ausbau des maroden Stromnetzes kostet jedoch Milliarden, die Athen nicht hat.

    Quelle: Rösler bietet Griechenland Hilfe an | tagesschau.de

  8. #218
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    11.499

  9. #219
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    11.499

  10. #220
    Avatar von -JD-

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    854
    Greece Expects $27 Billion Solar Project to Advance by Year-End

    By Brian Parkin and Stefan Nicola - Oct 7, 2011 2:46 PM GMT+0200

    Greece's Energy Minister George Papaconstantinou said he expects an agreement by the end of the year that will advance a 20 billion-euro ($27 billion) solar power project, part of an initiative to boost the economy.

    Papaconstantinou said he plans to sign a pact with European Union officials and renewable energy companies that will help deliver Project Helios, named after the Greek god of the sun, which envisions luring foreign investors to install as many as 10 gigawatts of solar panels in Greece.

    "I have spoken with three German ministers now on the project as well as with the EU, and I'm optimistic we can get a framework agreement by the end of the year," Greek Energy Minister Papaconstantinou said in an interview in Athens today.

    His remarks during a trip by German Economy Minister Philipp Roesler are part of a plan to revive the Greek economy, which may shrink more than 5 percent in 2011 as the government slashes spending to avoid a default on its bonds.

    Roesler is due to sign accords this afternoon outlining German-Greek cooperation on cutting bureaucracy, backing renewable energy and aiding tourism. More than 70 company officials, mainly from the energy industry, traveled with the minister.

    Renewable Growth

    German Finance Minister Wolfgang Schaeuble has suggested that Greece, benefiting from relatively strong solar radiation and Europe's highest premium for photovoltaic power, should look to its renewable energy industry for growth opportunities.

    Pietro Radoia, an analyst at Bloomberg New Energy Finance in London, said while Helios' 10-gigawatt target is realistic, several questions about it remain unanswered.

    Exporting solar power to Germany, for example, would be relatively expensive and technically difficult, he said. Since Germany has more than 20 gigawatts of domestic peak solar capacity, "it would also be like bringing wood to the forest," he said.

    There may be financial limitations to a solar boom in Greece, Radoia said. "I'm not sure the government will have the money to pay for a feed-in-tariff that's guaranteed for 20 years," he said.

    Europe's solar industry is ready to contribute 5 percent of the estimated 20 billion euros of investments needed for Helios, with EU funding to account for the remainder, Frank Asbeck, chief executive officer of Solarworld AG (SWV), Germany's largest panel maker, told reporters in Athens.

    Planning Hurdles

    The country needs to remove bureaucratic hurdles by speeding up planning and permitting processes to unlock Greece's "enormous photovoltaic potential," Asbeck said.

    Last month, Greece said it would put three solar projects worth 1 billion euros on a fast track for approval. They include the 200-megawatt Kozani plant, to be developed by Public Power Corp. SA, a 131-megawatt plant by Solar Cells Hellas Group and Silcio SA's 127-megawatts project.

    Greece may add as much as 498 megawatts of solar capacity this year, more than three times the level in 2010, according to estimates from New Energy Finance. More than 200 megawatts were installed through August, according to the Hellenic Association of Photovoltaic Cos., an industry lobby. Germany, the world's biggest market, installed 7,400 megawatts in 2010.

    Solar PV projects in Greece earn 35 euro cents to 40 euro cents per kilowatt-hour. Germany pays 21 cents to 29 cents.

    Greece should reduce its feed-in-tariff to about 28 cents, Asbeck said. That would "sort the gold diggers from the serious investors," he said.
    Greece Expects $27 Billion Solar Project to Advance by Year-End - Bloomberg

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3375
    Letzter Beitrag: 25.05.2017, 20:02
  2. Antworten: 279
    Letzter Beitrag: 22.05.2017, 20:11
  3. Antworten: 208
    Letzter Beitrag: 26.04.2017, 12:55
  4. Antworten: 1128
    Letzter Beitrag: 22.02.2017, 19:37
  5. Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey
    Von Kelebek im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 680
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 15:16