BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 248 von 590 ErsteErste ... 148198238244245246247248249250251252258298348 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.471 bis 2.480 von 5891

Wirtschaft Griechenlands - Οικονομία της Ελλάδας - Economy of Greece

Erstellt von Dikefalos, 07.06.2011, 15:51 Uhr · 5.890 Antworten · 310.251 Aufrufe

  1. #2471
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    24.864
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Es gibt ausreichend Alternativen zu jetzigen Staatsformen, die den Griechen 1846 ebenfalls aus Europa aufgezwungen wurden.
    Dacht ich mir, wieder nicht konkret geworden!




    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Und ja, die Drachme ist definitiv eine Maßnahme, die ergriffen werden kann und aus wirtschaftlicher Sicht auch sollte. Es gibt einfache Rechnungen, die dieses Vorgehen nahelegen, außerdem ist der Euro nicht mehr als ein symbolisches Konstrukt, dass Griechenland von seiner korrupten Elite aufgezwungen wurde und von vornherein tödlich für jede ökonomische Aktivität war.

    Der Euro-Austritt ist auch wirtschaftlicher Sicht notwendig, aber auch nur ein kleiner Schritt auf dem Weg zur vollkommenen Genesung. Der Austritt wird nicht alle Probleme lösen.

    Was Du aber auslässt, ob mutwillig oder auch nicht weiss ich nicht, ergo befürwortest Du die Rückzahlung der Schulden in Drachmen?!?

    Oder meine andere Vermutung wär die Schulden gar nicht zurückzahlen. Nur über den Tellerrand guckst Du meiner Meinung dann nicht!


    Du kannst einen Unfall mit Querschnittslähmung nicht rückgängig machen!

    Du kannst ihm bis auf sein Lebensende einen Rollstuhl stellen...mehr aber auch nicht!


    Was ich damit sagen will, wir Griechen sind nun mal in die Scheisse eingetreten und eine Rückführung der Drachme können wir nicht mehr so vollziehen, dass sie uns in unseren Ausgangspunkt zurück führt!

    Nicht nur über Jahre, sondern über Generationen hinweg!


    Importieren müssten wir weiterhin und die Importe wollen ne harte Währung!


    Tja, einmal gebückt.....


    Da hammas wieder mit dem reissenden Fluß in dem auch Du mitschwimmst und durchslaber die Fliesgeschwindikeit nicht abreist!




    - - - Aktualisiert - - -



    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Das alles ist keine Kritik am Grundsatz. Kritik an der Politik der Bundesregierung ist nur ein winziger Aspekt des Gesamtproblems und es wird von ihm so verkauft als würde er sich systemkritisch geben um hinterher das System beizubehalten dass ihn groß gemacht hat. Ihr lasst euch verarschen und werdet durch eure Passivität noch zu Mittätern. Von Mittätern hat Griechenland aber genug gesehen.
    Wer etwas tun will, muss sich gegen das Gesamtsystem stellen und nicht mit den Fingernägeln an den Wänden kratzen.


    Dann erklär doch mal, welches wär den Dein System, das durchs Geamtsystem ersetzbar wär (noch ein Versuch von mir)

  2. #2472
    Yunan
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Dacht ich mir, wieder nicht konkret geworden!

    Was Du aber auslässt, ob mutwillig oder auch nicht weiss ich nicht, ergo befürwortest Du die Rückzahlung der Schulden in Drachmen?!?

    Oder meine andere Vermutung wär die Schulden gar nicht zurückzahlen. Nur über den Tellerrand guckst Du meiner Meinung dann nicht!


    Du kannst einen Unfall mit Querschnittslähmung nicht rückgängig machen!

    Du kannst ihm bis auf sein Lebensende einen Rollstuhl stellen...mehr aber auch nicht!


    Was ich damit sagen will, wir Griechen sind nun mal in die Scheisse eingetreten und eine Rückführung der Drachme können wir nicht mehr so vollziehen, dass sie uns in unseren Ausgangspunkt zurück führt!

    Nicht nur über Jahre, sondern über Generationen hinweg!


    Importieren müssten wir weiterhin und die Importe wollen ne harte Währung!


    Tja, einmal gebückt.....


    Da hammas wieder mit dem reissenden Fluß in dem auch Du mitschwimmst und durchslaber die Fliesgeschwindikeit nicht abreist!

    Dann erklär doch mal, welches wär den Dein System, das durchs Geamtsystem ersetzbar wär (noch ein Versuch von mir)
    Entweder du verfügst über ausreichend Allgemeinbildung und Wissen über den Demokratie-Begriff oder eben nicht. Demokratie bedeutet bekanntermaßen "Herrschaft des Volkes" und die Parlamentarische Demokratie ist nur eine Organisationsform von vielen und bei weitem nicht die effektivste, eher die manipulativste.

    Ich stelle die Legitimität der Schulden grundsätzlich in Frage und das tut niemand von euch. Ihr denkt zu 100% in den Bahnen die euch dieses System vorgibt und verhaltet euch so berechenbar. Das ist genau das was diejenigen wollen, die dieses System überschauen und die Bauern darauf bewegen.

    Nur weil du dich mit der Situation wie sie jetzt ist abgefunden hast, bedeutet das nicht dass alle anderen das auch tun. Und es bedeutet auch nicht, dass deine Vorstellung von der Situation die richtige ist. Du spinnst die Märchen von der Katastrophe bei einem Austritt aus dem System weiter, die die Politiker dir vorgegeben haben und gerade durch diese Wahrsagerei wird es erst zu einer Katastrophe wenn es tatsächlich dazu kommt.

    Du schmeißt hier mit Worten wie "harte Währung", "Importe", in irgendwelche Metaphern und weiß der Geier um dich. Was redest du da? Was soll dieser Schwachsinn? Entweder man konzentriert sich auf das Thema oder man lässt es bleiben.

    Wenn du von mir hier die Universallösung erwartest, dann muss ich dich enttäuschen denn ich habe sie nicht. Ich mache mir aber deswegen keine Sorgen weil niemand diese Lösung hat. Ich denke in neuen Ansätzen und das tust du nicht. Du sitzt in deinem Sessel und palaberst.

  3. #2473
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    24.864
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    .....Du sitzt in deinem Sessel und palaberst.

    Siehst, dann haben wir schon mal was gemeinsam!



    Guts Nächtle!

  4. #2474
    Yunan
    Ist gut, träum über Motorräder aber halt dich aus Fachdiskussionen fern wenn du nichts dazu beizutragen hast, alter Maulheld. Da macht man sich die Mühe um irgendwelchen Leuten eine andere Sicht der Dinge zu erklären und sie machen den Mund auf und alles was herauskommt ist Scheiße und dummes Oberlehrergeschwätz.

  5. #2475
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    24.864
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ist gut, träum über Motorräder aber halt dich aus Fachdiskussionen fern wenn du nichts dazu beizutragen hast, alter Maulheld.

    Na Yunan, werden wir jetzt bissig?


    Der Maulheld bist Du!


    Wenn Du keine Generallösung hast, was ich verstehe, dann sag mal ein paar Eckpunkte.


    Das mit der Drachme weiss ich jetzt schon mal....


    Nun, ein paar Eckpunkte haste betimmt im Kopf. Lass mich mal teilhaben...und bedenke, auch der Grieche will was zum essen! Nicht nur Gott, Luft, Liebe , und Phantastereien!



    Du vom Fach musst doch einem schwindligen Griechen es wenigstens erläutern können!


    Ist übrigens auch so ein Kunststück, dass Du drauf haben musst, wenn Du Griechenland verändern willst! Und zwar die, wir reden ja noch von Demokratie oder, Mehrheit!

    Jetzt mach mal, erklär mir mal ein paar Eckpunkte!

  6. #2476

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    17.594
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ist gut, träum über Motorräder aber halt dich aus Fachdiskussionen fern wenn du nichts dazu beizutragen hast, alter Maulheld. Da macht man sich die Mühe um irgendwelchen Leuten eine andere Sicht der Dinge zu erklären und sie machen den Mund auf und alles was herauskommt ist Scheiße und dummes Oberlehrergeschwätz.
    Yunan, du willst nicht einsehen, dass so gravierende Maßnahmen wie du sie forderst, nicht umsetzbar sind. Manchmal musst du im System leben, um nicht zu sterben. Die Alternative ist eine sehr düstere Zukunft. Griechenland wagt es nicht einmal aus der Währungsunion auszutreten.

    Ich habe es dir auch vorher versucht zu erklären, dass Griechenland die Geisel Europas ist und es zu keinen gravierenden Änderungen kommen wird. Du meintest, ich solle abwarten.

    Akzeptiere das System und versuche das Beste daraus zu machen.

  7. #2477
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    24.864
    P.S. @Yunan, wegen dem Motorrad träumen! Was ein Beruf ist weisst Du oder? Oder nicht? Braucht man nicht in Deinem System, wa?


    Hast Du einen Beruf?


    Darf ich fragen in welchem Land Du lebst? Hab ich Deutschland noch richtig in Erinnerung?

  8. #2478
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.109
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    dass Griechenland die Geisel Europas ist
    Und ihr das Haustier der USA ^^

  9. #2479
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.109
    Wenn Erdowuffi sein Härchen Obama nicht fragt, dann passiert NIX


  10. #2480
    Yunan
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Na Yunan, werden wir jetzt bissig?

    Der Maulheld bist Du!

    Wenn Du keine Generallösung hast, was ich verstehe, dann sag mal ein paar Eckpunkte.

    Das mit der Drachme weiss ich jetzt schon mal....

    Nun, ein paar Eckpunkte haste betimmt im Kopf. Lass mich mal teilhaben...und bedenke, auch der Grieche will was zum essen! Nicht nur Gott, Luft, Liebe , und Phantastereien!

    Du vom Fach musst doch einem schwindligen Griechen es wenigstens erläutern können!

    Ist übrigens auch so ein Kunststück, dass Du drauf haben musst, wenn Du Griechenland verändern willst! Und zwar die, wir reden ja noch von Demokratie oder, Mehrheit!

    Jetzt mach mal, erklär mir mal ein paar Eckpunkte!
    Dieser Kommentar ist ein letzter Versuch. Ich lasse mich in keine Ecke drängen, aus der heraus ich Aussagen machen muss die keine Grundlage haben nur um irgendwelchen populistischen Erwartungen zu genügen.

    Die Drachme ist nicht die Lösung auf die man sich fixieren muss. Es ist vollkommen schwachsinnig und kontraproduktiv, sich selbst Dogmen und geistige Käfige zu stricken an die man sich auf Gedeih und Verderb halten muss. Es muss allgemeinere Formulierungen geben, die methodisch sind und nicht spezifisch an Einzelfälle gebunden und das geht nur wenn man logisch vorgeht.
    Was gesagt werden kann, ist, dass Griechenland eine Währungsreform braucht und zwar in einer nicht von vorherein festgesetzten Form oder Ausprägung. Man kann das bestehende System nicht von einen auf den anderen Tag umwälzen ohne dabei Gefahr zu laufen, große Fehler zu begehen. Es ist falsch zu sagen, dass Griechenland im Falle eines Umsturzes von Heute auf Morgen umgehend die Währung abschaffen muss, sondern es bedarf Behutsamkeit bei jedem Schritt. Es ist ein vorantasten um zu sehen wo der Boden brüchig ist und wo solide um die systemischen Stellschrauben zu bestimmen.

    Über die Währungsfrage hinaus ist die die Mitgliedschaft in der EU fragwürdig und das nur nebenbei aus der aktuellen wirtschaftlichen Notlage heraus. Primär ist die Mitgliedschaft in der EU aus kulturellen, historischen und ideologischen Gründen heraus fragwürdig. Die Wirtschaft spielt dabei keine Rolle, sie ist nur eine Phase in der die Bevölkerung besonders sensibel auf das Thema anspricht. Auch die Mitgliedschaft in anderen Organisationen wie der WTO, dem IWF, der Weltbank, der NATO etc. ist aus dieser Perspektive heraus mehr als fragwürdig und alles, nur nicht im Interesse Griechenlands im Kontext der genannten gesellschaftlichen Indikatoren.

    Der Grund, weshalb eine Revolution geschehen muss ist der, dass überhaupt erst Ausgangsbestimmungen geschaffen werden müssen, mit denen das System an sich überhaupt erst hinterfragt werden kann. Das ist im System in seiner heutigen Form nicht der Fall und Demokratie ist nicht Demokratie nur weil es irgendwo drauf steht. Der Parlamentarismus ist der Invalide unter den möglichen Demokratie-Formen und unterscheidet sich in der Infrastruktur der Macht nur unwesentlich von Diktaturen oder Monarchien. Abgesehen davon spielt bei einer Revolution eine aktive Mehrheit keine Rolle. So etwas hat es noch nie gegeben, egal in welcher Revolution. Wichtig ist das nachfolgende Ergebnis und nicht wie man dorthin gelangt. Wenn der Sturz eines Systems legitim ist, und das ist in Griechenland der Fall, dann kann dieser Sturz auf jede erdenkliche Weise herbeigeführt werden. Der Zweck heiligt die Mittel und es gibt niemanden der mir nicht sagen würde, dass ein solche Vorgehen gegen eine Diktatur nicht legitim ist. Es gilt für euch nur noch zu erkennen, dass es sich bei dem heutigen System um nichts anderes als eine Diktatur handelt, die sich geschickt zu tarnen vermag.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Yunan, du willst nicht einsehen, dass so gravierende Maßnahmen wie du sie forderst, nicht umsetzbar sind. Manchmal musst du im System leben, um nicht zu sterben. Die Alternative ist eine sehr düstere Zukunft. Griechenland wagt es nicht einmal aus der Währungsunion auszutreten.

    Ich habe es dir auch vorher versucht zu erklären, dass Griechenland die Geisel Europas ist und es zu keinen gravierenden Änderungen kommen wird. Du meintest, ich solle abwarten.

    Akzeptiere das System und versuche das Beste daraus zu machen.
    Die Umsetzbarkeit einer Sache ist eine Frage der Vorstellungskraft. Es gibt keinen gesellschaftlichen oder wirtschaftlichen Zustand der zementiert ist wie die Naturgesetze. Wäre das der Fall, dann würde die Menschheit noch heute in Höhlen leben (wobei man durchaus beobachten kann dass sich viele Menschen, egal woher, geistig durchaus im Steinzeitalter befinden können). Wer sich Umwälzungen nicht vorstellen kann, dem mangelt es an Vorstellungskraft und Willen.

    Deutschland hat von 1933-45 das System akzeptiert, man hat gesehen wozu das geführt hat. Ich gehöre nicht zu diesen Menschen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3375
    Letzter Beitrag: 25.05.2017, 20:02
  2. Antworten: 279
    Letzter Beitrag: 22.05.2017, 20:11
  3. Antworten: 208
    Letzter Beitrag: 26.04.2017, 12:55
  4. Antworten: 1128
    Letzter Beitrag: 22.02.2017, 19:37
  5. Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey
    Von Kelebek im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 680
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 15:16