BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 257 von 532 ErsteErste ... 157207247253254255256257258259260261267307357 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.561 bis 2.570 von 5315

Wirtschaft Griechenlands - Οικονομία της Ελλάδας - Economy of Greece

Erstellt von Dikefalos, 07.06.2011, 15:51 Uhr · 5.314 Antworten · 286.996 Aufrufe

  1. #2561
    Yunan
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Halunken? Sind jetzt die Ertmitarber gemeint oder die Politker? Ich Blick da nimme durch.
    Gemeint ist diese Mentalität, ob bei Politikern, Beamten oder den Leuten. "Ο Έλληνας είναι έτσι, ο Έλληνας είναι αυτός, ο Έλληνας δεν πεθαίνει". Dieses dumme Geschwätz hören wir seit 30 Jahren, wo sind die Taten? Genau die Leute, die "den Griechen" beschreiben wollen beschreiben doch eigentlich nur sich selbst, sie sind doch selbst solche Idioten wie diese Charaktere, die sie dort beschreiben. Genau die, die sich über die schlechten Eigenschaften und die schlechte Mentalität beschweren, die Korruption beklagen und jetzt den Europäern und dem IWF aus der Hand fressen und ihnen hinterherhecheln bei diesen Scheinreformen, die nur den Wucherern und dem Kapital zugute kommen, genau die wäre vor 30 Jahren doch die ersten gewesen als die Geschenke verteilt wurden. Hier beschweren sich die, die vom Kuchen nichts abbekommen haben über die, die etwas abbekommen haben. Aber keiner fragt, wieso der Kuchen überhaupt gefressen wurde.
    Es geht diesen ganzen "Reformern", die wie aus dem Nichts erscheinen, nicht darum dass die Dinge besser funktionieren. Es geht ihnen nur darum mitzureden, mitzuverteilen und mitzubestimmen. Sie geben einen Dreck auf das Staatsfernsehen, sie geben einen Dreck auf den Staat, sie geben einen Dreck auf das Gesetz, sie interessieren sich nicht für das Land, nicht für die Leute, nicht für die Kultur, nicht für die Geschichte, sie würden das alles am liebsten auslöschen und nach ihren Vorstellungen gestalten. Alleine das ist Grund genug um die Schließung von EPT zu stoppen.

    EPT, die Behörden, das Militär, das politische System, das Sozialsystem, etc. muss reformiert werden, aber wie schon gesagt nach griechischen Regeln, nicht nach deutschen, französischen oder amerikanischen.

  2. #2562
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.657
    Fakt ist so wie es Samaras gemacht hat war Falsch.

  3. #2563
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    20.897
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Gemeint ist diese Mentalität, ob bei Politikern, Beamten oder den Leuten. "Ο Έλληνας είναι έτσι, ο Έλληνας είναι αυτός, ο Έλληνας δεν πεθαίνει". Dieses dumme Geschwätz hören wir seit 30 Jahren, wo sind die Taten? Genau die Leute, die "den Griechen" beschreiben wollen beschreiben doch eigentlich nur sich selbst, sie sind doch selbst solche Idioten wie diese Charaktere, die sie dort beschreiben.......

    EPT, die Behörden, das Militär, das politische System, das Sozialsystem, etc. muss reformiert werden, aber wie schon gesagt nach griechischen Regeln, nicht nach deutschen, französischen oder amerikanischen.
    Zum ersten Absatz, machst Du das nicht genauso grad nur aus Deiner Sicht? Wie gewisse Leute denken und charakterlich sind? Du benutzt halt so Sachen wie " wollten ein Stück abbekommen, europäische Hampelmänner usw"

    zum zweiten: welche sind denn die bezahlbaren griechische Regeln? Und ich bin mal gespannt, ob die griechische sich so sehr von den anderen Unterscheidet. Darfst auch gern das Beispiel der ERT benutzen, da ich meinen Vorschlag ja schon geschrieben hab.

  4. #2564
    Yunan
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Zum ersten Absatz, machst Du das nicht genauso grad nur aus Deiner Sicht? Wie gewisse Leute denken und charakterlich sind? Du benutzt halt so Sachen wie " wollten ein Stück abbekommen, europäische Hampelmänner usw"

    zum zweiten: welche sind denn die bezahlbaren griechische Regeln? Und ich bin mal gespannt, ob die griechische sich so sehr von den anderen Unterscheidet. Darfst auch gern das Beispiel der ERT benutzen, da ich meinen Vorschlag ja schon geschrieben hab.
    Der Unterschied besteht darin, dass sich meine Kritik primär nach innen richtet und nicht nach außen. Ich kritisiere in der Hauptsache die Landsleute für ihren Wandel und Ausverkauf des Landes durch ihre tägliche Lebensweise. Ich versuche nicht, die Schuld immer auf die anderen zu schieben, auf die Europäer oder die Amerikaner. Es gibt gewisse Realitäten die besagen, dass der Westen die Situation mitverursacht hat durch tatkräftige Mithilfe im Inland. Aber was hilft es, die ganze Zeit auf den Westen zu schimpfen? Es muss sich doch im Land selbst etwas ändern um immun zu werden gegen westliche Einflussnahme und diejenigen, die das Spiel des Westens hier nicht durchschauen, die kritisiere ich natürlich. Sie sind ja mitschuldig um den dringend benötigten gesellschaftlichen und politischen Wandel zu verhindern.

    Es geht hier nicht um bezahlbar oder nicht bezahlbar. Was soll das für ein Kriterium sein? Du gibst so ja offen zu dass das alles fremdfinanziert wird und die Politik in Griechenland hüpft und springt wie es die Troika will weil sie sich ihren bisherigen Lebensstil nicht ohne Hilfe weiterfinanzieren können. Dann muss man aber auch offen sagen, dass es bei diesen ganzen Pseudoreformen nicht darum geht, essentiell etwas zu ändern sondern nur um die Findung einer Möglichkeit, nichts zu verändern. Zuerst würde ich den finanziellen Aspekt nachordnen und mir Gedanken machen, was gut für das Land und die Gesellschaft ist, und dann erst sehen wie diese Gedanken organisatorisch oder finanziell umgesetzt werden können. So wie du es beschreibst, braucht man sich ja nicht einmal Gedanken über den Wandel machen weil man eh für nichts Geld hat. So ein Verhältnis herrscht nur zwischen einem Sklaven und seinem Herren und das kann ich als Argument nicht hinnehmen.
    Es ist ein Unterschied, ob man sich bei einem Wandel auf das finanzielle fokussiert und alles andere in den Hintergrund tritt oder ob man die Prioritäten klar festlegt und das finanzielle nur reine Formalität ist. Auch diese Fokussierung auf das Finanzielle passt sich ein in das westliche Denkmuster, in die ökonomisierten Gesellschaftvorstellungen die sich im Verlauf der vergangenen 250 Jahre gebildet haben.

    Am Beispiel von EPT ist es klar: Es gibt 2700 Angestellte. Es ist nicht geklärt ob das wirklich zu viel ist oder vielleicht sogar zu wenig, wie Afroasiatis ja schon sagt. Das ändert nichts daran, dass die faulen Elemente in EPT identifiziert und entlassen werden bzw. sogar vor Gericht gestellt werden müssen wegen Missbrauchs von Steuergeldern, Korruption und Schmarotzertum. Es ist bekannt, dass von den 300.000.000 Euro Rundfunkgebühren (die Beitragssätze sind in Griechenland dreimal niedriger als in Deutschland), 150.000.000 Euro zweckentfremdet wurden um sich andere Spielchen zu leisten. Wenn nach einer Sanierung von diesen Gebühren noch Geld übrig bleibt, dann kann überlegt werden wie es sinnvoll eingesetzt werden kann, ob z.B. das Programm ausgeweitet werden muss, ob das Geld dafür verwendet wird um die Vielfalt in den Medien zu vergrößern wenn die Privaten verboten werden (dazu bräuchte es eine Verfassungsreform, die Medienvielfalt garantiert). Klar ist auch, dass es keine Rechtfertigung für Cheflöhne im Millionenbereich gibt, oder für Moderatoren. Es gibt genügend junge und kreative Menschen, die diese Arbeit auch für ein ausgewogenes Gehalt liebend gerne tun würden, aus Überzeugung und nicht des Geldes wegen.

  5. #2565
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    20.897
    Fremdfinanzierung durch Steuern? Was es nicht alles gibt.
    Zum anderen. Ich fasse Dich eben schon so auf, dass Du behauptest der Westen wär Schuld. Natürlich kann man das nach innen kritisierend nennen, wenn man sagt wir sind Schuld (Griechen mein ich) weil wir uns nicht lösen.
    Kann leider die Posts nicht so durchlesen wie ich müsste, da ich immer noch arbeite.

  6. #2566

    Registriert seit
    25.06.2013
    Beiträge
    153
    Weiß jemand hier zufällig wie das mit Bankkrediten bei griechischen Instituten so abläuft zurzeit? Meine Eltern sprachen mit einer Anwältin aus Griechenland. Die meinte zu uns keiner in Griechenland würde seine Kredite bedienen, wegen eines Beschlusses der Regierung. Weiterhin meinten sie, warum wir so blöd sein und noch Geld dahinschicken würden?

    Eigentlich plausibel; warum noch Geld den Pleitebanken schicken?

  7. #2567
    Avatar von Epirote

    Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    2.528
    Genaue Details weiss ich jetzt nicht, ich weiss nur das durch ein Gesetz was vor einiger Zeit erlassen wurde, meine Tante in Athen für einige Jahre nicht die Raten abzahlen muss. Aber es ist nur verschoben, d.h zb. im Jahr 2020 muss sie wieder anfangen die Raten zu zahlen, aber gleichzeitig verlängert sich der Kredit auch um die verschobenen Jahren. Falls man die Raten immer noch nicht zahlen kann, kriegt die Bank halt dein Haus. Ich hab den Namen von diesem Gesetz vergessen, vielleicht weiss das ein anderer hier ?
    Meine Meinung zu diesem Gesetz: Würde dieses Gesetz nicht erlassen worden sein, würden ein Haufen von Griechen ihr Haus innerhalb einigen Monaten verlieren und sie würden Existenzlos leben. Man könnte jetzt weiter ins Detail gehen, warum die Banken Kredite in Höhe von über 150.000€ und mehr verliehen haben an Griechen (zum größten Teil ältere), die ein Monatsgehalt haben von 900€.

  8. #2568

    Registriert seit
    25.06.2013
    Beiträge
    153

  9. #2569
    Yunan
    Was ist gut daran wenn eine Firma, die der Schweiz, Norwegen und Österreich gehört Geschäfte auf unserem Boden macht? Nichts ist gut daran.

  10. #2570
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.657
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Was ist gut daran wenn eine Firma, die der Schweiz, Norwegen und Österreich gehört Geschäfte auf unserem Boden macht? Nichts ist gut daran.

    Genau.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3081
    Letzter Beitrag: 16.01.2017, 03:01
  2. Antworten: 161
    Letzter Beitrag: 27.12.2016, 19:13
  3. Antworten: 207
    Letzter Beitrag: 07.08.2016, 20:11
  4. Antworten: 1125
    Letzter Beitrag: 13.07.2016, 01:21
  5. Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey
    Von Kelebek im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 680
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 15:16