BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 351 von 609 ErsteErste ... 251301341347348349350351352353354355361401451 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.501 bis 3.510 von 6082

Wirtschaft Griechenlands - Οικονομία της Ελλάδας - Economy of Greece

Erstellt von Dikefalos, 07.06.2011, 15:51 Uhr · 6.081 Antworten · 320.822 Aufrufe

  1. #3501
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.505
    Ich glaube viele Griechen wissen es einfach nicht,das während dem 2 Weltkrieg knapp 500.000 Griechen gestorben sind.

  2. #3502
    Avatar von Cerberus

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    22.828
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Ich glaube viele Griechen wissen es einfach nicht,das während dem 2 Weltkrieg knapp 500.000 Griechen gestorben sind.

    Doch hatten wir hier schon. Gab sogar einige Diskussionen mit den Albanern hier

  3. #3503
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.258
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Doch hatten wir hier schon. Gab sogar einige Diskussionen mit den Albanern hier
    Das bestreitet ja auch keiner. Mir ging es nur um das XA-Bashing, welches teilweise schon krass ist.

    Die Verhaftung von Mixaloliakos wegen dem Mord an Pavlos Fyssas war von ganz oben vorbereitet.
    Wer immer noch nicht weiß, dass das eine Regierungsshow war der lebt meiner Meinung nach hinterm Mond.

    Bei Geschichten wie Siemens oder den U-Boot Käufen ... mounga oli sta kanalia.
    Bei XA zeigen die alle abgeordneten wie sie in Badehose am Strand sind ...

    Ohne Spaß. ´Die sind hart lächerlich die Medien dort.

  4. #3504
    Avatar von Bacerll

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    4.514
    Επενδύσεις έως 450 εκατ. ευρώ σχεδιάζει η Grivalia Properties



    Τα πρώτα κτήρια που στεγάζουν δημόσιες υπηρεσίες και τα οποία θα αναβαθμιστούν είναι η ΓΑΔΑ (στη φωτογραφία), το Γενικό Χημείο του Κράτους και το υπουργείο Υγείας.

    Επενδύσεις ύψους 400 - 450 εκατ. ευρώ την επόμενη τριετία σε επαγγελματικά ακίνητα έχει ως στόχο η Grivalia Properties Ανώνυμη Εταιρεία Επενδύσεων σε Ακίνητη Περιουσία (ΑΕΕΑΠ).

    ?????????? ??? 450 ????. ???? ????????? ? Grivalia Properties | naftemporiki.gr

  5. #3505
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    11.608
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Ich glaube viele Griechen wissen es einfach nicht,das während dem 2 Weltkrieg knapp 500.000 Griechen gestorben sind.
    eher 900.000
    % gesehen.....hatl es Griechenland am härtesten getroffen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Dikefalos Beitrag anzeigen
    eher 900.000
    % gesehen.....hatl es Griechenland am härtesten getroffen.
    http://www.youtube.com/watch?v=uu99gxbawVM

  6. #3506
    Avatar von Bacerll

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    4.514
    Παπουτσάνης: Νέα συνεργασία με την ισπανική DIA



    Νέα συνεργασία με την ισπανική αλυσίδα DIA (Distribuidora Internacional de Alimentación) ξεκίνησε η Παπουτσάνης, για την παραγωγή στερεών σαπουνιών τα οποία θα διατίθενται σεΙσπανία, Γαλλία και Πορτογαλία.

    ???????????: ??? ?????????? ?? ??? ???????? DIA | naftemporiki.gr

  7. #3507

    Registriert seit
    04.06.2012
    Beiträge
    302
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    Wenn also alle Staaten und Menschen der Welt ihre Schulden zurueckzahlen wuerden und keine neuen mehr machten, waere kein einziger Cent mehr im Umlauf.

    Es tut mir leid, daß ich dir hier widersprechen muß, aber Darlehen und Anleihen sind Forderungen, und wenn jemand diese zurückzahlt, tritt er ebenfalls Forderungen ab. Was denkst Du denn, was das Guthaben auf deinem Girokonto ist?


    Das existierende System läßt überhaupt nichts anderes zu. Nur wenn der Bezugswert von Geld etwas anderes wäre als Geld, also zum Beispiel Gold, wäre eine Verringerung der Geldmengen durch Rückzahlungen möglich. Aber in dem bestehenden System ist die Bezugsgröße des Geldes Geld. Und die staatlichen Gesetze regeln genau das durch die Pflicht, die verordnete Währung als Zahlungsmittel anzunehmen. Es ist also der staatliche Rechtsbefehl, welcher die Währung zum Wert macht. Geil für die Banken, denn sie können als einzige Geld durch Gegenbuchung auf der Passivseite der Bilanz "schöpfen", also quasi aus dem Nichts.


    Das kennen die meisten noch nicht: Verleiht eine Bank Geld (Kredit), bucht sie die Forderung auf der Aktivseite ihrer Bilanz als Haben, auf der Passivseite hingegen, welche ausweisen soll, wo dieses Haben herkommt, als Forderung. Durch eine schlichte "Bilanzverlängerung" können Banken Geld schöpfen. Banken erschaffen also Geld, indem sie Forderungen begründen! Anders als viele bisher glauben, müssen sie dieses Geld nicht vorher woanders ausleihen!

    Natürlich finde ich das nicht in Ordnung, aber das ist das bestehende System: Die Bank sprach, "es werde Geld", und siehe, es wurde Geld.

  8. #3508

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Haganrix Beitrag anzeigen
    Es tut mir leid, daß ich dir hier widersprechen muß, aber Darlehen und Anleihen sind Forderungen, und wenn jemand diese zurückzahlt, tritt er ebenfalls Forderungen ab. Was denkst Du denn, was das Guthaben auf deinem Girokonto ist?

    Das existierende System läßt überhaupt nichts anderes zu. Nur wenn der Bezugswert von Geld etwas anderes wäre als Geld, also zum Beispiel Gold, wäre eine Verringerung der Geldmengen durch Rückzahlungen möglich. Aber in dem bestehenden System ist die Bezugsgröße des Geldes Geld. Und die staatlichen Gesetze regeln genau das duch die Pflicht, die verordnete Währung als Zahlungsmittel anzunehmen. Es ist also der staatliche Rechtsbefehl, welcher die Währung zum Wert macht. Geil für die Banken, denn sie können als einzige Geld duch Gegenbuchung auf der Passivseite der Bilanz "schöpfen", also quasi aus dem Nichts.
    Hast wohl jüngst gelernt, wie ich herauslese.
    Aber es stimmt schon, das Thema Geldpolitik etc. ist eines der interessantesten.
    Man spricht ja auch vom "Geldschein", also einem Schein nach Geld.

  9. #3509

    Registriert seit
    04.06.2012
    Beiträge
    302
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Man spricht ja auch vom "Geldschein", also einem Schein nach Geld.
    Die Geldscheine waren ursprünglich Goldeinlösungszertifikate. In Deutschland wurde die Goldeinlösungspflicht 1914 abgeschafft, in den USA erst 1971 mit der Aufkündigung des Abkommens von Bretton Woods aus dem Jahre 1944. Der Satz auf den Dollarnoten "the bearer is entitelt...", hat also heute nur noch historische Bedeutung. Aber der "Schein" ist heute der staatliche Rechtsbefehl zur Annahme als Zahlungsmittel.

  10. #3510
    Avatar von Bacerll

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    4.514
    Etwas älter.


Ähnliche Themen

  1. Antworten: 298
    Letzter Beitrag: 12.07.2017, 19:17
  2. Antworten: 3489
    Letzter Beitrag: 06.07.2017, 06:52
  3. Antworten: 1129
    Letzter Beitrag: 12.06.2017, 20:07
  4. Antworten: 208
    Letzter Beitrag: 26.04.2017, 12:55
  5. Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey
    Von Kelebek im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 680
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 15:16