BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 394 von 532 ErsteErste ... 294344384390391392393394395396397398404444494 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.931 bis 3.940 von 5314

Wirtschaft Griechenlands - Οικονομία της Ελλάδας - Economy of Greece

Erstellt von Dikefalos, 07.06.2011, 15:51 Uhr · 5.313 Antworten · 286.742 Aufrufe

  1. #3931
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    11.059
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Inwiefern ziehen dir"meine Onkels" das Geld aus der Tasche?
    Du hast seinen Post nicht verstanden....

  2. #3932
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    11.219

  3. #3933
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    11.219
    Griechische Syriza fordert Schuldenschnitt für Griechenland - Darum sollten gerade die Deutschen zustimmen Autor: Redaktion w
    07.01.2015, 11:19 | 1289 Aufrufe | 5 |
    „Eine Hand wäscht die andere“, „wie du mir, so ich dir“ – immer wieder legen uns Redewendungen im Alltag das Prinzip der Gegenseitigkeit ans Herz. Wieso sollte das nicht auch in der Politik funktionieren, dachten sich die Politiker des griechischen Linksbündnisses Syriza und fordern die Deutschen auf, sich für einen Schuldenschnitt einzusetzen.





    „Es ist Zeit, dass die Deutschen sich revanchieren“, zitiert „Spiegel Online“ John Milios, Wirtschaftsprofessor und Mitverfasser des Wirtschaftsprogramms von Syriza. Hintergrund ist das Londoner Abkommen aus dem Jahr 1953, infolge dessen Deutschland die Hälfte seiner Auslandsschulden erlassen wurde. Eins der Länder, die diesem Schuldenschnitt damals zustimmte, war Griechenland. Das vom Krieg zerrüttete Deutschland habe enorm von dem großzügigen Schuldenschnitt profitiert, der auf der Londoner Schuldenkonferenz 1953 vereinbart wurde, so Milios und spielt auf das deutsche Wirtschaftswunder der 60er Jahre an. Es sei nun an der Zeit, dass sich die Deutschen an ihre eigene Nachkriegszeit erinnerten und Griechenland genauso die Hand reichten wie die Griechen damals den Deutschen aus der Krise geholfen haben.
    Syriza: Schuldenschnitt alternativlos
    Gegenüber „Spiegel Online“ verkündete Milios: „Syriza ist der Meinung, dass die Eurozone für Griechenland eine ähnliche Lösung finden sollte.“ Um seine Schulden zurückzuzahlen, müsse das Land enorme Haushaltsüberschüsse erwirtschaften. Doch was Griechenland wirklich brauche, sei Wachstum. Milios ist sich sicher, dass die Deutschen diese Lösung unterstützen, „gerade wegen ihrer eigenen Geschichte.“
    Aber lässt sich die Geschichte tatsächlich so einfach wiederholen? Für Syriza steht jedenfalls fest: Eine Alternative zum Schuldenschnitt gibt es nicht. Man sei zwar verhandlungsbereit, aber es gebe keine Alternative zu irgendeiner Form von Schuldenschnitt, so Milios.
    Vorschlag: Schulden ins Nullzins-Anleihen umwandeln
    Die von Syriza favorisierte Lösung sieht indes so aus: Übersteigen die Schulden 50 Prozent der jährlichen Wirtschaftsleistung, so solle die EZB den Eurostaaten diese Schulden abnehmen und sie in nicht verzinste Anleihen umwandeln. Diese Nullzins-Anleihen sollen mit einer langen Laufzeit ausgestattet werden, sodass die Anleihen infolge der Inflation pro Jahr an Wert verliert. Das soll so lange geschehen, bis sich Wert auf 20 Prozent der jährlichen Wirtschaftsleistung reduziert hat. Danach kaufen die Staaten die Anleihen zum Nominalwert wieder zurück.
    „Spiegel Online“ verweist in diesem Zusammenhang allerdings auf einen Haken: Demnach gehen die Autoren davon aus, dass es ungefähr 58 Jahre dauern würde, bis Griechenland der EZB die Anleihen wieder abkaufen könnte. Vorausgesetzt, die griechische Wirtschaft wächst pro Jahr um 4,2 Prozent. Tut sie es nicht, dauert es noch länger.
    Sinn unterstützt Schuldenschnitt-Forderung
    Unterstützung erhält Syriza ausgerechnet von ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. Gegenüber der Online-Ausgabe des „Handelsblatt“ adelte er Linken-Chef Tsipras als einen der wenigen griechischen Politiker, „die die Natur des Problems verstanden haben und deshalb bereit sind, Wagnisse einzugehen.“ Bereits am Sonntag sagte er gegenüber der „Welt am Sonntag“: „Die Forderung nach einem großen Schuldenschnitt, gegebenenfalls auch unter Inkaufnahme des Austritts, ist folgerichtig.“ (wallstreetnline berichtete)
    Sinn selbst sieht in einem Ausscheiden Griechenlands aus der Euro-Zone die einzige Möglichkeit, wie das Land eine neue Staatspleite noch abwenden könne. So wie bisher kann es seiner Meinung nach jedenfalls nicht weitergehen: „Die griechische Wirtschaftssituation ist unerträglich für die Bevölkerung, und die fortwährenden Neukredite sind unerträglich für die Staatengemeinschaft“, so Sinn gegenüber dem „Handelsblatt“.
    Wie „Spiegel Online“ berichtet, unterstützt Sinn indirekt auch den Vorschlag Syrizas nach einer internationalen Schuldenkonferenz. Es gebe historische Vorbilder, bei denen das funktioniert habe, so der Ökonom. Allerdings gibt Sinn zu bedenken, dass Deutschland damals inklusive des Marshall-Plans nur 20 Prozent seines Bruttoinlandsprodukts (BIP) bekommen habe, während Griechenland mit den expliziten und impliziten Schuldenschnitten des Jahres 2012 bereits 76 Prozent des BIP erlassen worden seien.

  4. #3934
    Avatar von der skythe

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    3.935
    Vergisst es,ihr zahlt mit Gas.
    Ist schon alles abgecheckt,wenn da nicht die Türken währen die zwischen funken...

  5. #3935
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    11.219
    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Vergisst es,ihr zahlt mit Gas.
    Ist schon alles abgecheckt,wenn da nicht die Türken währen die zwischen funken...
    Du musst es so sehen......eine Verschuldung von über 120% ist kaum zu überwältigen.

  6. #3936
    Avatar von Bacerll

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    4.514
    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Vergisst es,ihr zahlt mit Gas.
    Ist schon alles abgecheckt,wenn da nicht die Türken währen die zwischen funken...
    Dass wir mit Gas zahlen steht außer frage.

    - - - Aktualisiert - - -

    Das zwischen funken passt aber iwie nicht. :/

  7. #3937
    Avatar von der skythe

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    3.935
    Zitat Zitat von Dikefalos Beitrag anzeigen
    Du musst es so sehen......eine Verschuldung von über 120% ist kaum zu überwältigen.
    Die Frage ist,was ist die Lösung.
    Darüber muss man sich wirklich Gedanken machen,Vaterlandsliebe sollte ernst gemeint sein.
    Man muss alles tun um die Verantwortlichen zu bestrafen damit so etwas zukünftigen Generationen erspart bleibt,das ist mein ernst..

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Bacerll Beitrag anzeigen
    Dass wir mit Gas zahlen steht außer frage.

    - - - Aktualisiert - - -

    Das zwischen funken passt aber iwie nicht. :/
    Zypernfrage,6 Meilen Geschichte...

  8. #3938
    Avatar von Bacerll

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    4.514
    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Zypernfrage,6 Meilen Geschichte...
    Dieses zwischen funken dauert aber schon viel länger.

  9. #3939
    Avatar von Bacerll

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    4.514
    Η Chipita μεταφέρει την έδρα των δραστηριοτήτων της στην Ελλάδα




    Στην Ελλάδα, από την Κύπρο που βρισκόταν μέχρι πρότινος, μεταφέρεται η έδρα του συνόλου των δραστηριοτήτων του ομίλου της Chipita, ακολουθώντας την αντίστροφη πορεία από αυτήν που έχουμε συνηθίσει να βλέπουμε τα τελευταία χρόνια ως πρακτική των μεγάλων επιχειρήσεων. Πίσω από την κίνηση αυτή βρίσκεται τόσο η ενίσχυση της οικονομικής θέσης της Chipita, όσο κυρίως, σύμφωνα τουλάχιστον με όσα υποστηρίζει ο ισχυρός άνδρας της εταιρείας κ. Σπύρος Θεοδωρόπουλος, η απόφασή του για επανεισαγωγή της εταιρείας στο Χρηματιστήριο Αθηνών, ίσως και μες στο 2015. Η όποια απόφαση, βεβαίως, θα εξαρτηθεί από τις πολιτικές και οικονομικές εξελίξεις.[...]

    ? Chipita ????????? ??? ???? ??? ?????????????? ??? ???? ?????? | ???????????? | ? ??????????


  10. #3940
    Avatar von Bacerll

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    4.514
    Υπογραφή ενεργειακού έργου 125 εκατ. ευρώ στη Μάλτα για J&P Αβαξ




    Εργο προϋπολογισμού 125 εκατ. ευρώ στη Μάλτα ανέλαβε η J&P Αβαξ. Το έργο αφορά τη μελέτη, κατασκευή και θέση σε λειτουργία μιας εγκατάστασης εισαγωγής, αποθήκευσης υγροποιημένου φυσικού αερίου (LNG) και επαναεριοποίησής του. Η διάρκεια της σύμβασης που υπεγράφη από την ελληνική εισηγμένη είναι 18 μήνες, ενώ η αναθέτουσα αρχή του έργου είναι η Electrogas Malta Ltd., η οποία αποτελεί κοινοπραξία των ομίλων GEM Holdings Limited, Socar Trading SA, SIEMENS Project Ventures GmbH, και Gasol LNG Import Limited.

    Οπως αναφέρει σε σχετική της ανακοίνωση η J&P Αβαξ, oι εγκαταστάσεις θα τροφοδοτούν με φυσικό αέριο ως καύσιμο τη μεγαλύτερη μονάδα παραγωγής ενέργειας της Μάλτας, στην περιοχή της Ντελιμάρα. Το έργο περιλαμβάνει την προμήθεια κάθε είδους εξειδικευμένο εξοπλισμό για την υγροποίηση, αποθήκευση και επαναεριοποίηση του φυσικού αερίου, τους σταθμούς ελέγχου και λειτουργίας, και όλες τις αναγκαίες λιμενικές εγκαταστάσεις για τη συνεχή παροχή LNG από δεξαμενόπλοια.

    Υπενθυμίζεται ότι στην ανακοίνωση για τα αποτελέσματα του εννεαμήνου του 2014, η εταιρεία είχε γνωστοποιήσει ότι το ανεκτέλεστο υπόλοιπο διαμορφωνόταν σε 2,1 δισ. ευρώ, που πρόκειται για ιστορικό υψηλό, ενώ παράλληλα εκκρεμούσαν και οι υπογραφές για νέες συμβάσεις αξίας της τάξεως των 200 εκατ. ευρώ. Παράλληλα, η διοίκηση προχώρησε στην πρόβλεψη ότι το 2015 ο τζίρος και η κερδοφορία θα ανακάμψουν στα επίπεδα που βρίσκονταν πριν από την οικονομική κρίση, ενώ παράλληλα θα ακολουθήσουν πορεία σταθεροποίησης κατά τα επόμενα χρόνια, με τη βοήθεια των εσόδων από το χαρτοφυλάκιο παραχωρήσεων του ομίλου.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3081
    Letzter Beitrag: 16.01.2017, 03:01
  2. Antworten: 161
    Letzter Beitrag: 27.12.2016, 19:13
  3. Antworten: 207
    Letzter Beitrag: 07.08.2016, 20:11
  4. Antworten: 1125
    Letzter Beitrag: 13.07.2016, 01:21
  5. Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey
    Von Kelebek im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 680
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 15:16