BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 484 von 532 ErsteErste ... 384434474480481482483484485486487488494 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.831 bis 4.840 von 5314

Wirtschaft Griechenlands - Οικονομία της Ελλάδας - Economy of Greece

Erstellt von Dikefalos, 07.06.2011, 15:51 Uhr · 5.313 Antworten · 286.742 Aufrufe

  1. #4831
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.923
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Ein sehr schöner Text von IHM


    Habe allerdings von einem Griechen gehört, dass er ein Soros-Mann sein soll. Keine Ahnung ob es stimmt oder ob es Verleumdung ist.

    Und was Soros angeht bin ich irgendwie gespalten. Einerseits halte ich ihn für einen Verbrecher, andererseits hat er "Projekte" unterstützt, die ich auch gut finde.
    ...

    Wusste gar nicht, dass Du was mit Nationalisten, Antisemiten etc. am Hut hast...


    Allein für Menschenrechts- und Demokratisierungsprojekte sowie die Unterstützung von Roma in den Ländern des ehemaligen Ostblocks und der einstigen Sowjetunion gaben Soros' Stiftungen in drei Jahrzehnten rund 1,8 Milliarden Dollar aus. Hinzu kommen noch einmal etliche Dutzend Millionen Dollar für Gesundheits- und Bildungsprojekte in der Region.

    Wegen dieses Engagements, aber auch wegen seiner Währungsspekulationen ist Soros seit Langem die Lieblingshassfigur osteuropäischer Nationalisten. Ihr Tenor: Soros führt eine jüdische Weltverschwörung an, die nationale Gemeinschaften vernichtet und eine "Hintergrund-Weltherrschaft" errichten will, um Völker und Staaten zu unterjochen und auszusaugen.


    Orbán studierte mit einem Soros-Stipendium in Oxford


    Weil Soros durch die jahrelange mehr oder weniger offene antisemitische Hetze breiten Bevölkerungsschichten in Osteuropa längst ein Begriff ist, nutzen ihn auch Politiker des demokratischen Spektrums als bequem heraufzubeschwörendes Feindbild.
    ...
    George Soros: Diesen Mann hasst halb Osteuropa - SPIEGEL ONLINE

  2. #4832
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    3.104
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Wusste gar nicht, dass Du was mit Nationalisten, Antisemiten etc. am Hut hast...


    Allein für Menschenrechts- und Demokratisierungsprojekte sowie die Unterstützung von Roma in den Ländern des ehemaligen Ostblocks und der einstigen Sowjetunion gaben Soros' Stiftungen in drei Jahrzehnten rund 1,8 Milliarden Dollar aus. Hinzu kommen noch einmal etliche Dutzend Millionen Dollar für Gesundheits- und Bildungsprojekte in der Region.

    Wegen dieses Engagements, aber auch wegen seiner Währungsspekulationen ist Soros seit Langem die Lieblingshassfigur osteuropäischer Nationalisten. Ihr Tenor: Soros führt eine jüdische Weltverschwörung an, die nationale Gemeinschaften vernichtet und eine "Hintergrund-Weltherrschaft" errichten will, um Völker und Staaten zu unterjochen und auszusaugen.


    Orbán studierte mit einem Soros-Stipendium in Oxford


    Weil Soros durch die jahrelange mehr oder weniger offene antisemitische Hetze breiten Bevölkerungsschichten in Osteuropa längst ein Begriff ist, nutzen ihn auch Politiker des demokratischen Spektrums als bequem heraufzubeschwörendes Feindbild.
    ...
    George Soros: Diesen Mann hasst halb Osteuropa - SPIEGEL ONLINE
    Früher habe ich völlig vorbehaltlos NGOs geschätzt. Inzwischen habe ich da meine Meinung geändert. Und nur weil die Nationalisten, Antisemiten etwas schon wieder für sich vereinnehmen, heißt es noch lange nicht, dass manche dieser Aktionen von Soros sehr wohl fragwürdig sein können. Diese Dummköpfe bringen halt immer die wirklich falschen Argumente. Aber mir ist es halt zuwenig nur aus einem Reflex heraus für etwas zu sein, weil sie dagegen sind - man braucht sich von diesen Leuten nicht vor die Karre spannen aber auch nicht dieses Paar Schuh anziehen zu lassen.

    Ich habe von seinem Revolutionspopstar Popovic eh das Buch zu Hause (Protest). Ich sehe diese ganzen Farbrevolutionen nicht mehr so vorbehaltlos positiv wie früher...vllt hat auch der Arabische Frühling vieles für mich verändert....es kommen leider immer die ARschlöcher, die eine Revolution hijacken, falls sie gelingt...es ist alles nicht so einfach

  3. #4833
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    17.322
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Ein sehr schöner Text von IHM


    Habe allerdings von einem Griechen gehört, dass er ein Soros-Mann sein soll. Keine Ahnung ob es stimmt oder ob es Verleumdung ist.

    Und was Soros angeht bin ich irgendwie gespalten. Einerseits halte ich ihn für einen Verbrecher, andererseits hat er "Projekte" unterstützt, die ich auch gut finde.

    Was sollen wir denken/tun?
    Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten?
    Oder, Yanis ist ein unterstützenswertes "Projekt"?

    Es gibt immer einen Punkt, wo es kein zurück mehr gibt und wir haben eh keine andere Wahl

    Nehmen wir beides.^^ Im Ernst. Ich möchte Kontakte oder gemeinsame Kreise mit Soros gar nicht ausschließen. Ich halte ihn nichtdestotrotz für integer genug, seine Meinung nicht nach gewissen Windrichtungen zu drehen, sondern sie sich selbst zu bilden oder gebildet zu haben. Es ändert auch nichts daran, dass ich den Inhalten sehr vieler Publikationen zustimme. Und verdammt, der Mann ist eine Erscheinung

  4. #4834
    Avatar von Lakedaemon

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    21.637
    George Soros ist ein verkackter Hur**s***

  5. #4835

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.580

  6. #4836
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.654
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    George Soros ist ein verkackter Hur**s***
    Er und Silverstein

  7. #4837
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    17.322
    Also laut dieser Meldung aus dem Kommersant scheint sich zu bewahrheiten, dass die Russen für dieses Jahr "wechseln" und Griechenland und Zypern zu den gefragtesten Destinationen für Pauschalreisen geworden sind. Vielleicht wird das ja ein dauerhaftes Fundament...

    Ú-Ãàçåòà - Çàìåíà Òóðöèè íàøëàñü â Ãðåöèè

  8. #4838
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    11.219
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Also laut dieser Meldung aus dem Kommersant scheint sich zu bewahrheiten, dass die Russen für dieses Jahr "wechseln" und Griechenland und Zypern zu den gefragtesten Destinationen für Pauschalreisen geworden sind. Vielleicht wird das ja ein dauerhaftes Fundament...

    Ú-Ãàçåòà - Çàìåíà Òóðöèè íàøëàñü â Ãðåöèè
    Das größte hinternis war immer das Visum.Ansonsten habe ich keine bedenken das russische touris.....zu den stärksten Herkunftsländern sich etablieren .

  9. #4839

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.580
    Eure Worte in Gottes Ohr.

  10. #4840
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    17.322
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Eure Worte in Gottes Ohr.
    Keine nervenden Russen mehr.

    Zitat Zitat von Dikefalos Beitrag anzeigen
    Das größte hinternis war immer das Visum.Ansonsten habe ich keine bedenken das russische touris.....zu den stärksten Herkunftsländern sich etablieren .
    Ein wenig mehr Urlaubskultur ist zu wünschen. Auch in Griechenland werden wir, fürchte ich, z.B. die Schlacht um das Buffet gewinnen Ich hoffe aber inständig, nach Griechenland werden nicht nur der Typ "Sonne-Strand-All-Inclusive-Club-Tourist" kommen. Sondern auch ein merklicher Anteil jener, die sich die (orthodoxen) Klöster usw. auch ansehen wollen. Quasi der Typ "Geschichte-Kultur-Bildungs-Urlauber" oder wenigstens eine Kombination aus beidem.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3081
    Letzter Beitrag: 16.01.2017, 03:01
  2. Antworten: 161
    Letzter Beitrag: 27.12.2016, 19:13
  3. Antworten: 207
    Letzter Beitrag: 07.08.2016, 20:11
  4. Antworten: 1125
    Letzter Beitrag: 13.07.2016, 01:21
  5. Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey
    Von Kelebek im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 680
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 15:16