BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 511 von 627 ErsteErste ... 11411461501507508509510511512513514515521561611 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.101 bis 5.110 von 6264

Wirtschaft Griechenlands - Οικονομία της Ελλάδας - Economy of Greece

Erstellt von Dikefalos, 07.06.2011, 15:51 Uhr · 6.263 Antworten · 334.238 Aufrufe

  1. #5101
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    8.339
    Zitat Zitat von Zeus Beitrag anzeigen
    Unter den heutigen Umständen, in denen Griechenland lebt und wie das System dort noch funktioniert, könnte Deutschland auch das Doppelte geben - es würde uns dennoch nicht aus der Krise bringen.


    ....das ist aber eine ganz andere Sache, die ich natürlich voll unterstreichen würde.....es würde so gesehen keinesfalls das Grundübel beseitigen. Würde ein Alkoholiker in eine Alkoholfabrik einheiraten, wäre sein Problem damit ja auch nicht gelöst


    Griechenland kann nur aus der Krise rauskommen, wenn grundlegende Änderungen stattfinden. Wobei ich im JUli auf Rhodos war und immerhin überall 24% UmSt. gebucht wurden. Das ist jedenfalls nicht zu verachten.

    Auch kann man sicher etwas dazulernen von D hinsichtlich Steuerverwaltung usw. Wie gesagt, da System muß weiter total geändert werden.

    Vor Allem, die ganzen Schnackereien braucht keiner und die führen zu nichts. Wie Spruchblasen.

  2. #5102
    Avatar von Zeus

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    9.646
    Zitat Zitat von hirndominanz Beitrag anzeigen
    ....das ist aber eine ganz andere Sache, die ich natürlich voll unterstreichen würde.....es würde so gesehen keinesfalls das Grundübel beseitigen. Würde ein Alkoholiker in eine Alkoholfabrik einheiraten, wäre sein Problem damit ja auch nicht gelöst


    Griechenland kann nur aus der Krise rauskommen, wenn grundlegende Änderungen stattfinden. Wobei ich im JUli auf Rhodos war und immerhin überall 24% UmSt. gebucht wurden. Das ist jedenfalls nicht zu verachten.

    Auch kann man sicher etwas dazulernen von D hinsichtlich Steuerverwaltung usw. Wie gesagt, da System muß weiter total geändert werden.

    Vor Allem, die ganzen Schnackereien braucht keiner und die führen zu nichts. Wie Spruchblasen.
    „Der Grund, wieso Griechenland nach acht Jahren immer noch nicht aus der Krise ist, ist, dass die Gesellschaft nicht verstanden hat, wieso sie überhaupt in die Krise geraten ist.“ - Dimiourgia Xana

  3. #5103
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    8.339
    Zitat Zitat von Zeus Beitrag anzeigen
    „Der Grund, wieso Griechenland nach acht Jahren immer noch nicht aus der Krise ist, ist, dass die Gesellschaft nicht verstanden hat, wieso sie überhaupt in die Krise geraten ist.“ - Dimiourgia Xana
    Dann muß man mehr Aufklärung betreiben.
    Ich hatte weder im November auf dem Festland einen Eindruck von Krise, noch jetzt im Juli auf Rhodos. Überall alles am laufen und machen. Keine Beschwerden, nichts....... keine Ahnung.....

    In dreu Wochen bin ich wieder drüben- und ich wette, es hat nichts sich geändert

  4. #5104
    Avatar von Zeus

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    9.646
    Zitat Zitat von hirndominanz Beitrag anzeigen
    Dann muß man mehr Aufklärung betreiben.
    Ich hatte weder im November auf dem Festland einen Eindruck von Krise, noch jetzt im Juli auf Rhodos. Überall alles am laufen und machen. Keine Beschwerden, nichts....... keine Ahnung.....

    In dreu Wochen bin ich wieder drüben- und ich wette, es hat nichts sich geändert
    Tatsächlich, wenn man in Griechenland draußen ist, dann merkt man nichts von einer Krise. Nur, wenn man die Leute länger beobachtet. Ich habe dieses Jahr beispielsweise so eine Gruppe gesehen, die haben sich vor fünf Stunden ein Getränk bestellt und die waren mit dem gleichen Getränk immer noch am Tisch. Man leidet schon - aber man versucht seinen Lebensstandard dadurch nicht zu dramatisch zu senken.

    Außerdem: Als was arbeitest du, dass du so oft nach Griechenland reisen kannst?

  5. #5105
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    8.339
    Zitat Zitat von Zeus Beitrag anzeigen
    Tatsächlich, wenn man in Griechenland draußen ist, dann merkt man nichts von einer Krise. Nur, wenn man die Leute länger beobachtet. Ich habe dieses Jahr beispielsweise so eine Gruppe gesehen, die haben sich vor fünf Stunden ein Getränk bestellt und die waren mit dem gleichen Getränk immer noch am Tisch. Man leidet schon - aber man versucht seinen Lebensstandard dadurch nicht zu dramatisch zu senken.

    Außerdem: Als was arbeitest du, dass du so oft nach Griechenland reisen kannst?
    Patrida , ich bin seit 34 Jahren im KFZ-Bereich selbstständig und habe mir schon etwas angeschafft und aufgebaut. Ich war bis zu meinem Schlaganfall ( Ader im Hirn geplatzt) letztes Jahr März 16 Jahre nicht mehr da. Ich habe meiner Frau versprochen, dass ich, wenn ich wieder fit werden sollte ( ich war tagelang linksseitig voll gelähmt inkl. Sprachlähmung), dass wir dann zumindest DAS ändern werden. Und so nun geschehen und so wirds jetzt bleiben. Ich bin wieder top fit und könnte jeder Schlange mit links den Kopf zerquetschen.
    Wenn ich ehrlich bin, gehts mir sogar besser wie vorher. Ganz kleine Ausnahme, ich habe links noch nicht meine Kraft ganz zurück.....

    Das ist übrigens das Einzige was ich geändert habe und dass ich mich nicht mehr so aufregen lasse Ansonsten hätte ich ja zuviel verkehrt gemacht. Aber das ich zuviel gearbeitet habe, ist klar. Naja hab ja auch vier KInder großbekommen von 22 bis 33.

  6. #5106
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.087
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Da freuen sich wieder zwei......einer davon hat noch letztens gejammert, wie ungerecht er behandelt wird.....


    gegönnt.
    Hast du was anderes erwartet?.

  7. #5107
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    26.855
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Hast du was anderes erwartet?.
    Erhofft Achill....nicht erwartet.

  8. #5108
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.087
    Zitat Zitat von hirndominanz Beitrag anzeigen
    Das ist ganz schön gewagt von dir.

    Das was du der politischen Ambition unterstellst, ist völlig legitim. Das macht und versucht jeder in der Situation.

    Zu deinem Kommentar bezüglich Reparationen. Dann befasse man sich bitte erstmal korrekt damit, dann kann man auch kommentieren.

    Selbt der GUTACHTERAUSSCHUSS des BUNDESTAGES , der damit extra befaßt wurde, sieht das nicht so wie du und viele andere.


    BITTE ALSO ERST INFORMIEREN,DANN PUBLIZIEREN !!!!


    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/004/1800451.pdf

    AUSZUG DARAUS:


    .............Paris heißt es nur, der Zwei-plus-Vier-Vertrag werde „zur Kenntnis“ genom

    men. Dass diese Kenntnisnahme extensiv dahingehend ausgelegt werden kann,
    dass sie einen expliziten Reparationsverzicht auch Griechenlands bedeute, ist
    nach dem
    Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes eine offene Frage.
    Einen formellen Verzicht Griechenlands hat es zumindest nach Kenntnis der
    Fragesteller bislang nicht gegeben. Zudem ist dem Völkerrecht ein „Verfalls

    datum“ für Reparationsansprüche fremd.
    Die Interpretation, durch eine Art
    „Fristablauf“ hätten sich etwaige griechische Ansprüche erledigt und weitere
    Forderungen gefährdeten die Rechtssicherheit, ist nicht zwingend. Sowohl vor

    als auch nach Abschluss des Zwei-plus-Vier-Vertrages erklärten griechische
    Politiker wie der damalige Ministerpräsid
    ent Konstantinos Mitsotakis und der
    damalige Außenminister Antonis Samaras, Griechenland fordere Reparationen
    (taz.die tageszeitung, 6. November 1990, WirtschaftsWoche, 7. Juni 1991). Im
    April 2013 hat der griechische Außenminister Dimitris Avramopoulos aus
    -
    geführt, die Reparationsfrage sei nie in einer gegenseitig annehmbaren Weise
    gelöst worden, dabei bezeichnete er die Kriegsschulden als „offen“ (DIE
    WELT, 25. April 2013), und dazu gab es Berichte über ein Gutachten, das von
    der griechischen Regierung in Auftrag gegeben worden war, aber bisher ge
    -
    heim gehalten wird. Diese Berichte waren nach Auffassung der Fragesteller
    geeignet, der Bundesregierung zu verdeutlichen, dass Griechenland die Frage
    keineswegs für erledigt hält

    Nimm unseren Deutsch-Griechen nicht Ernst in letzter Zeit labbert er nur Müll.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Zeus Beitrag anzeigen
    Unter den heutigen Umständen, in denen Griechenland lebt und wie das System dort noch funktioniert, könnte Deutschland auch das Doppelte geben - es würde uns dennoch nicht aus der Krise bringen.
    Stimmt es muss eine Veränderung her aber nicht so wie sie jetzt ist.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Erhofft Achill....nicht erwartet.
    Ups hoffentlich sich das Cebrail nicht.

  9. #5109
    Avatar von Cebrail

    Registriert seit
    25.09.2011
    Beiträge
    3.541
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Erhofft Achill....nicht erwartet.
    Das war ein Höflichkeitsbesuchs. Du erinnerst dich sicher an dein im Türkischen Militärthread in Bezug auf die Toten Soldaten.

  10. #5110
    Avatar von DanielLugo

    Registriert seit
    20.08.2016
    Beiträge
    44


    ich glaube der Varoufakis ist noch nicht ganz UP TO DATE, was die natürlichen Ressourcen von Griechenland und Zypern betrifft. Hört mal was er bei 1:35:45 sagt. Typisch LINKES Gewäsch...
    Warum tun die LINKEN Griechen immer so, als ob wir kein Öl Gas und Gold hätten?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3735
    Letzter Beitrag: Gestern, 04:38
  2. Antworten: 299
    Letzter Beitrag: 01.08.2017, 20:56
  3. Antworten: 1129
    Letzter Beitrag: 12.06.2017, 20:07
  4. Antworten: 208
    Letzter Beitrag: 26.04.2017, 12:55
  5. Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey
    Von Kelebek im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 680
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 15:16