BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 652 von 709 ErsteErste ... 152552602642648649650651652653654655656662702 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.511 bis 6.520 von 7083

Wirtschaft Griechenlands - Οικονομία της Ελλάδας - Economy of Greece

Erstellt von Dikefalos, 07.06.2011, 15:51 Uhr · 7.082 Antworten · 477.635 Aufrufe

  1. #6511
    Avatar von Yavrimou

    Registriert seit
    11.10.2012
    Beiträge
    370
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Habe ich sowas jemals behauptet? Die Lira war nie besonders stark.

    Habe auch nicht gesagt, dass du es gesagt hast. War nur ne kleine ANmerkung von mir. Ich meinte nur damit, dass du deine Lira als sehr Schwach bezeichnest und du dadurch deine Vorteile für die türkische Wirtschaft bekräftigst. Aber man muss sagen, dass die Lira eigentlich recht stabil in einem "mittleren Wertspektrum" lag und nie sonderlich gefallen ist, wie zur zeit.


    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Nochmal, die Türkei kann das kompensieren. Griechenland nicht.
    Woher willst du wissen welcher Staat was kompensieren kann?????? Bist du globaler Finanzminister aller Nationen?

  2. #6512
    Gast26505
    Woher willst du wissen welcher Staat was kompensieren kann?????? Bist du globaler Finanzminister aller Nationen?
    Das wäre geil.

  3. #6513
    Avatar von -JD-

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    1.125
    Νεότερα Στοιχεία: Δημοσιονομικοί Λογαριασμοί της Γενικής Κυβέρνησης, Ετήσια 2017 και Ιαν 2018
    Τα προκαταρκτικά ετήσια δημοσιονομικά αποτελέσματα που ετοιμάστηκαν από τη Στατιστική Υπηρεσία για το 2017 καταδεικνύουν πλεόνασμα της Γενικής Κυβέρνησης της τάξης των €360,7 εκ. (1,9% στο ΑΕΠ) σε σύγκριση με πλεόνασμα €82,4 εκ. το 2016 (0,5% στο ΑΕΠ).

    Τα αποτελέσματα Ιανουαρίου 2018 επίσης καταδεικνύουν πλεόνασμα της τάξης των €255,2 εκ. (1,3% στο ΑΕΠ) σε σύγκριση με πλεόνασμα €167,8 εκ. τον Ιανουάριο του 2017 (0,9% στο ΑΕΠ).

    ΕΤΗΣΙΑ ΑΠΟΤΕΛΕΣΜΑΤΑ 2017

    Δαπάνες 2017
    Οι συνολικές δαπάνες για το 2017 σημείωσαν αύξηση κατά €311,6 εκ. σε σύγκριση με το 2016 και ανήλθαν στα €7.257,6 εκ. από €6.946,0 εκ. (4,5% αύξηση).

    Έσοδα 2017
    Τα συνολικά έσοδα αυξήθηκαν κατά 8,4% (€589,9 εκ. αύξηση) και ανήλθαν στα €7.618,3 εκ. το 2017 (από €7.028,4 εκ. το 2016).



    ΑΠΟΤΕΛΕΣΜΑΤΑ ΙΑΝΟΥΑΡΙΟΥ 2018

    Δαπάνες
    Οι συνολικές δαπάνες για τον Ιανουάριο 2018 σημείωσαν αύξηση κατά €42,0 εκ. σε σύγκριση με τον Ιανουάριο του 2017 και ανήλθαν στα €510,2 εκ. από €468,2 εκ. πέρσι (9,0% αύξηση).

    Έσοδα
    Τα συνολικά έσοδα αυξήθηκαν κατά 20,3% (€129,4 εκ. αύξηση) και ανήλθαν στα €765,4 εκ. για τον πρώτο μήνα του 2018 (από €636,0 εκ. τον αντίστοιχο μήνα του 2017).
    Na imastan ligo san tous kyprios, oute sthn elvetia den kanoume tetia

  4. #6514
    Avatar von -JD-

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    1.125



    Auch wenn die Defizitgrenze bei 3% liegt, sollten wir zumindest eine schwarze Null halten.

    https://www.welt.de/finanzen/article...renze-ein.html

  5. #6515

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    14.902

  6. #6516

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    14.902

  7. #6517
    Avatar von Yavrimou

    Registriert seit
    11.10.2012
    Beiträge
    370
    ein tuaf würde jetzt sagen: FAKE NEWS

  8. #6518
    Avatar von -JD-

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    1.125
    H Ellada den kani se afton to tomea oso tha eprepe na kani, exoumai thn lathos stratigiki.

    Die Besteuerung ist zu hoch, vor allem im Industrie/Technologie/IT-Bereich sollten sie es lassen, um Anreize zu schaffen.
    Bei öffentlichen Investitionen, F&E, sind wir fast Schlusslicht in der Eu.
    Den ersten Platz belegen wir bei "öffentlicher Verwaltung" 9% / Bip, Eu-Schnitt von 6% (mangelnde Digitalisierung) ......und 16% Renten, 10% Eu-Schnitt.

  9. #6519
    Avatar von -JD-

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    1.125
    +31% οι αφίξεις εξωτερικού στα αεροδρόμια τον Μάρτιο
    Εντυπωσιακή αύξηση κατά 30,9% καταγράφηκε στις αφίξεις επιβατών εξωτερικού στα ελληνικά αεροδρόμια το Μάρτιο, έναντι του Μαρτίου του 2017,φτάνοντας στις 745.608, σύμφωνα με τα στοιχεία της Υπηρεσίας Πολιτικής Αεροπορίας (ΥΠΑ).

    1,5 εκατ. επιβάτες στην Αθήνα το Μάρτιο

    Από τα στατιστικά στοιχεία Μαρτίου 2018 προκύπτουν τα εξής :
    Διακινήθηκαν στα ελληνικά αεροδρόμια 2.443.318 επιβάτες, η άνοδος έφτασε μεσοσταθμικά το 10,6%.
    Ο συνολικός αριθμός των πτήσεων στα ελληνικά αεροδρόμια ανήλθε στις 23.085 παρουσιάζοντας αύξηση 5,3% σε σχέση με το αντίστοιχο διάστημα του 2017 όπου είχαν πραγματοποιηθεί 21.914 πτήσεις.
    Σημαντικό είναι να αναφέρουμε ότι οι αφίξεις επιβατών εξωτερικού έφτασαν τις 745.608 παρουσιάζοντας άνοδο 30,9% σε σχέση με το 2017 που είχαμε 569.830 αφίξεις επιβατών εξωτερικού.



    Aegean: +16% οι επιβάτες εξωτερικού το α' τρίμηνο

    ΣΥΝΟΛΙΚΗ ΚΙΝΗΣΗ ΔΙΚΤΥΟΥ AEGEAN
    Εσωτερικού 1.077.132 992.108 9%
    Εξωτερικού 1.291.476 1.114.190 16%
    Σύνολο Δικτύου 2.368.608 2.106.298 12%


    http://www.tornosnews.gr

  10. #6520
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    17.638
    Zitat Zitat von -JD- Beitrag anzeigen
    H Ellada den kani se afton to tomea oso tha eprepe na kani, exoumai thn lathos stratigiki.

    Die Besteuerung ist zu hoch, vor allem im Industrie/Technologie/IT-Bereich sollten sie es lassen, um Anreize zu schaffen.
    Bei öffentlichen Investitionen, F&E, sind wir fast Schlusslicht in der Eu.
    Den ersten Platz belegen wir bei "öffentlicher Verwaltung" 9% / Bip, Eu-Schnitt von 6% (mangelnde Digitalisierung) ......und 16% Renten, 10% Eu-Schnitt.
    Die komplette Besteuerung muss Reformiert werden, arbeiten da Wie in denn 70er Jahren noch. Gestempelte Rechnungsbücher vom Finanzamt, MwSt vorrauszahlungen für das komplette Jahr. Das ist nicht zeitgemäß, sondern Tyrannei.

    Also ich vor 8 Jahren in Griechenland selbständig war, habe ich ca. 4000-5000 Euro Umsatz jeden monat gemacht, musste ca. 800 Euro Mwst (Umsatzsteuer )zurück an denn Staat entrichten jeden Monat, was normal ist.

    So den darauffolgenden Jahr musste ich eine Umsatzvorsteuer vorrauszahlungen! vom kompletten letzten Jahr! entrichten 800 Euro x 12 = 9600 Euro.
    Und ich bin ein Kleinunternehmen, stellt euch vor die etwas größeren Unternehmen.
    Umsatzsteuer zu zahlen ohne vorher Umsatz zu machen das ist der Grund warum keiner Rechnungen schreibt!
    Das komplette System ist unproduktiv gemacht, total dumm. Und es wird nichts verrechnet, erst muss man zahlen und danach bekommst du Geld zurück (falls man was zurückbekommt, am then Dosis kanena fakelo me lefta then pernis tipota piso), obwohl mir das Finanzamt 5.000 schuldete, weil ich davor investiert habe.

    Dann kommt noch die Rechnungen: Ich habe zu 70% Exportiert, und mit Griechische Rechnungen konnten meine Kunden nichts anfangen und das mit der Hand geschrieben! Computers war nicht erlaubt, da mein Rechnungsbücher vom Finanzamt gestempelt waren. Wollte wenigstens durchsetzten das die Rechnungen in Englisch sind aber keine Chance.

    Zum Glück hab ich das alles hinter mir

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6102
    Letzter Beitrag: 11.12.2019, 14:44
  2. Antworten: 322
    Letzter Beitrag: 29.07.2019, 13:56
  3. Antworten: 209
    Letzter Beitrag: 01.12.2018, 05:22
  4. Antworten: 1129
    Letzter Beitrag: 12.06.2017, 20:07
  5. Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey
    Von Kelebek im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 680
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 15:16