BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 697 von 698 ErsteErste ... 197597647687693694695696697698 LetzteLetzte
Ergebnis 6.961 bis 6.970 von 6975

Wirtschaft Griechenlands - Οικονομία της Ελλάδας - Economy of Greece

Erstellt von Dikefalos, 07.06.2011, 15:51 Uhr · 6.974 Antworten · 431.354 Aufrufe

  1. #6961

    Registriert seit
    28.05.2012
    Beiträge
    41
    Die Schulden steigen täglich massiv an.

    https://www.dikaiologitika.gr/eidhse...i-stis-efories

    Es wird gepfändet was das Zeug hält...

  2. #6962
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    14.759
    Oh ne ey, muß ich mir das jetzt übersetzen lassen?

    Bitte mach du es für uns.

  3. #6963

    Registriert seit
    28.05.2012
    Beiträge
    41
    Ich hab so' nen Auto-Übersetzer.

    AADE: Die Steuermüdigkeit spiegelt die AAD-Zahlen wider, da die Kombination aus der zweiten Einkommensteuer-Rate und der ersten ENFIA-Rate zu neuen Schulden in Höhe von 681 Mio. EUR führte.Die Daten für Oktober zeigen einen Anstieg der gesamten neuen fälligen Schulden um 996 Mio. €, wovon 972 Mio. € auf den Anstieg der Steuereinnahmen zurückzuführen sind.
    Mehr die Steuerschulden auf Einkommen erhöhten sich um 507,3 Mil. Euro Schulden aus Steuern auf Eigentum auf 173,6 Mil. Euro Schulden von der Mehrwertsteuer speziell, auf 203,1 Mil. Euro und die Schulden der Bücher und Aufzeichnungen-Code Geldbußen von 47 Mil. Euro. Könnte man im Vergleich werden mit dem letztjährigen Daten, wo sich die Zahlungen September mehr Schulden in diesem Jahr geschaffen hatte (568,8 Mil. Euro von der Einkommensteuer, 250,9 Mil. Euro ENFIA, aber das Endergebnis ist, dass jeder Jahr, die echte Erleichterung geht und auf natürliche und juristische Personen nicht bringen, sammeln sich neue Schulden. Insgesamt haben wir mehr als EUR 103 Mrd., alle Zuschläge über 80 Mrd. EUR mit Ausnahme.
    Natürliche Schulden ohne Sicherstellungen werden nicht berücksichtigt, so dass im Oktober rund 7.000 "Strafen" in Staatsschuldnern verbucht wurden. Insgesamt befinden sich nun 1.155.649 Schuldner in der Zwangsvollstreckung, während weitere 635.091 vor der Rettung von Immobilien stehen. Die Gesamtzahl der Schuldner mit offenen Konten beim Finanzamt beträgt 4.199.379.


  4. #6964
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    14.759
    Wie bitte? Knapp 10 der Bevölkerung ist einer Zwangsvollstreckung ausgesetzt



    Meine Fresse diese Dimension ist der letzte finanzielle Todesstoß für die Kaufkraft.

  5. #6965
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    7.648
    Record Busted: 33 Million Tourists Flooded Greece in 2018


    Record Busted: 33 Million Tourists Flooded Greece in 2018

    By TNH Staff January 31, 2019

    Tourists from Taiwan take photographs with the closed Acropolis ancient site in the background in Athens, Thursday,

    Greece ended 2018 with a new historical record for tourism, as 33 million international tourists made their way through the country and revenues in the sector exceeded 16 billion euros ($18,37 billion).

  6. #6966

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    14.300
    Man sollte die Schlafsteuer erhöhen.

  7. #6967
    Avatar von -JD-

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    1.068
    Griechenland dominiert die Weltmeere


    Noch vor einigen Jahren verfügte Deutschland über eine der weltweit größten Handelsschiffsflotten. Inzwischen liegen andere Nationen vorne.

    Abzulesen ist dieser Trend an der „Top 10 Ship Owning List“, der aktuellen Rangliste der wichtigsten Schifffahrtsnationen, die von der Londoner Schiffsdatei Vessels Value herausgegeben wird und die WELT vorliegt. Griechische Schiffseigentümer überspringen demnach erstmals die 100-Milliarden-Dollar-Hürde. Zum ersten Mal überhaupt verfügt ein Land über einen derart hohen Wert an Frachtschiffen. Gegenüber dem Vorjahr haben Schifffahrtsunternehmer aus Griechenland diese Summe noch einmal um 5,5 Milliarden Dollar (4,8 Milliarden Euro) gesteigert. Der Abstand zu den nächstplatzierten Ländern Japan und Chinabeträgt mehr als zehn Prozent.
    „Griechische Reedereien haben trotz der Finanzprobleme des Landes nie aufgehört, sich nach günstigen Gelegenheiten im Schifffahrtsmarkt umzuschauen“, sagt Court Smith, Analyst bei Vessels Value. Und sie haben ein Gespür für Trends: Neun Milliarden Dollar haben Reedereien und Anleger aus Griechenland im vergangenen Jahr in Aufträge für Tankschiffe investiert, die das Flüssiggas LNG transportieren können. Diese Sparte der Schifffahrt wird in den kommenden Jahren immer wichtiger werden, wenn Förderländer aus den Vereinigten Arabischen Emiraten oder die USA ihre LNG-Exporte wie angekündigt erhöhen. Die Charterraten für die LNG-Tanker haben sich laut der Berechnungen von Vessels Value schon in den vergangenen Jahren verfünffacht. Und kein anderes Land der Welt verfügt wie Griechenland über eine LNG-Tankerflotte im Wert von mehr als 18 Milliarden Dollar.
    Im Gegensatz dazu hat die deutsche Handelsflotte fast zwei Milliarden Dollar an Wert eingebüßt.
    https://www.welt.de/print/die_welt/p...Weltmeere.html

    ..und wenn man noch einen kleinen Bruchteil der Flotte in Griechenland produzieren könnte..

  8. #6968
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    7.441
    Das sind alles Chinesische Inhaber der Schiffe die unter Griechischer Flagge schwimmen und den Hafen Piräus ansteuern damit sie so Steuern sparen können.

  9. #6969
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    12.072
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Das sind alles Chinesische Inhaber der Schiffe die unter Griechischer Flagge schwimmen und den Hafen Piräus ansteuern damit sie so Steuern sparen können.
    Du redest von deinen Schiffchen und denen deiner Friends.........geh weniger Baden, dann brauchste auch nicht so viele fremde Schiffchen in der Wanne. Tamam?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Tigerfish Beitrag anzeigen
    Wie bitte? Knapp 10 der Bevölkerung ist einer Zwangsvollstreckung ausgesetzt



    Meine Fresse diese Dimension ist der letzte finanzielle Todesstoß für die Kaufkraft.
    Bitte nicht nur noch untertreiben wenn es diesbezüglich um euch geht....es müßten eher um die 35 bei euch sein- konservativ geschätzt.

  10. #6970
    Avatar von -JD-

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    1.068
    Tesla will Micro-Grids auf griechischen Inseln bauen

    Tesla verhandelt mit der griechischen Regierung über die Einrichtung eigener Stromnetze auf einigen der vielen Inseln Griechenlands. Die Regierung hat schon einen Favoriten dafür.
    Ein eigenes Stromnetz und keine umweltschädlichen Kraftwerke: Das US-Unternehmen Tesla will auf griechischen Inseln eine autarke Stromversorgung aufbauen. Die Stromversorgung soll mit regenerativen Energien erfolgen, der Strom in großen Akkus gespeichert werden. Dadurch sollen die Inseln von einer Stromversorgung durch Verbrennung fossiler Kraftstoffe unabhängig werden.


    Tesla verhandelt mit dem griechischen Energieministerium über den Bau solcher Micro-Grids auf verschiedenen Inseln. Auf der Insel Tilos vor der türkischen Küste wird bereits mit Mitteln der Europäischen Union ein Stromnetz mit Wind- und Sonnenkraftwerken eingerichtet. Die griechische Regierung möchte gern ein weiteres Projekt auf Lemnos, einer größeren Insel, starten.
    Die Regierung in Athen wolle schrittweise auf eine Energieversorgung auf der Basis fossiler Rohstoffe verzichten und auf erneuerbare Quellen wie Wind- oder Sonnenenergie umstellen, heißt es in einer Mitteilung der Regierung. Da Wind und Sonne aber nicht planbar zu Verfügung stünden, seien Speichersysteme unverzichtbar.


    Tesla baut Netzspeicher

    Tesla liefert solche Speicherlösungen: große Lithium-Ionen-Akkumodule, Powerpacks genannt. Sie haben eine Speicherkapazität von je 210 Kilowattstunden und werden zu großen Netzspeichern zusammengestellt.

    Tesla kombiniert den Netzspeicher mit einem Solarkraftwerk und baut so ein autarkes elektrisches System auf.

    Das Unternehmen von Elon Musk hat bereits einige Erfahrung gesammelt, wenn es um Microgrids auf kleineren Inseln geht. So hat Tesla 2016 etwa auf der Insel Ta‘ū in Amerikanisch-Samoa eine Solarpark mit einer Leistung von 1,4 Megawatt und einem Akkuspeicher von 6 MWh errichtet. Als Speicher dienen dort 60 Tesla-Powerback-Akkus. Damit können die Einwohner der Insel zu hundert Prozent mit erneuerbarer Energie versorgt werden. Ebenso in Samoa, Hawaii und Puerto Rico ist Tesla im Bereich von Microgrids aktiv.
    https://futurezone.at/b2b/tesla-will-griechische-inseln-mit-solarstrom-und-powerpacks-versorgen/400377914




Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6007
    Letzter Beitrag: Gestern, 19:25
  2. Antworten: 321
    Letzter Beitrag: 29.01.2019, 20:50
  3. Antworten: 209
    Letzter Beitrag: 01.12.2018, 05:22
  4. Antworten: 1129
    Letzter Beitrag: 12.06.2017, 20:07
  5. Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey
    Von Kelebek im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 680
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 15:16