BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Wirtschaft: Serbiens einträgliche Libyen-Verbindungen

Erstellt von Cobra, 01.11.2011, 16:09 Uhr · 10 Antworten · 987 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199

    Wirtschaft: Serbiens einträgliche Libyen-Verbindungen

    Seit der Machtübernahme Muammar al-Gaddafis vor mehr als vierzig Jahren pflegt Belgrad eine sehr enge Beziehung nach Tripolis. Bei einem Sturz des Autokraten muss Serbien um seine Rüstungsgeschäfte fürchten. Nun ist er tot. Was wird aus diesen Geschäften?

    Belgrad. Es war kein Zufall, dass Muammar al-Gaddafi ausgerechnet dem serbischen Privatsender „Pink TV“ ein Telefoninterview gab: Der frühere jugoslawische Präsident Zoran Lilić soll das Gespräch eingefädelt haben, in dem der Machthaber die gegen sein Land verhängten UN-Sanktionen als „wertlos“ bezeichnete. Außerdem, so Gaddafi: „Es gibt derzeit keine Zwischenfälle, in Libyen herrscht vollständige Ruhe.“

    Serbien profitiert auch heute noch von den wirtschaftlichen Kontakten, die Jugoslawien und Libyen seit den 1960ern aufgebaut haben. Belgrads derzeitiges Schweigen zum Volksaufstand in Libyen ist auffällig. „Priorität“ habe nun die Evakuierung der Landsleute, lässt etwa Außenminister Vuk Jeremić wortkarg verlauten.

    Von der persönlich sehr engen Beziehung Gaddafis zu dem früheren Jugoslawien zeugen nicht nur die wertvollen Säbel im Belgrader Haus der Blumen, die der Beduinensohn einst dem legendären Landesvater Josip Broz Tito als Morgengabe überreichte.

    Schon auf Schulungen Ende der 60er-Jahre an der Luftwaffen-Akademie im bosnischen Mostar soll Gaddafi laut Berichten bosnischer Medien seine Frau Sofija Farkas kennengelernt haben, die sich nach ihrer Hochzeit in Safija umbenannte. Die Bande beider Länder in der Bewegung der blockfreien Staaten gingen mit militärischer und wirtschaftlicher Kooperation einher. In den 80er-Jahren arbeiteten 20.000 jugoslawische Fachkräfte in Libyen: Belgrad führte damals jährlich Güter im Wert von 200 Mio. Dollar in den Wüstenstaat aus.



    Enger Kontakt zu Milošević

    Libyen war nach dem Zerfall des Vielvölkerstaats neben dem Irak das einzige islamische Land, das in dem Kriegsjahrzehnt der 90er-Jahre engen Kontakt zu dem isolierten Autokraten Slobodan Milošević hielt. Nach dessen Sturz sollten Belgrads neuen Machthaber die einträglichen Bande zu Tripolis bald reaktivieren.

    Vor allem in den letzten beiden Jahren hat sich Serbiens proeuropäische Mitte-links-Koalition verstärkt um eine Intensivierung der wirtschaftlichen und militärischen Zusammenarbeit mit dem auch im Westen wieder hoffähig gewordenen Gaddafi bemüht.

    Laut Angaben des Verteidigungsministeriums zählt Libyen derzeit zu den fünf wichtigsten Kunden serbischer Waffenschmieden. Zwar nimmt sich der Wert der Waffenexporte von 17 Millionen Dollar seit 2007 bislang eher bescheiden aus.

    Doch die vermehrten Tripolis-Reisen von Verteidigungsminister Dragan Sutanovać in den letzten Monaten sollten nach Medienberichten der Abrundung eines millionenschweren Auftrags zum Bau mehrerer Militärkrankenhäuser und der Modernisierung des libyschen Waffenarsenals dienen: Auf 500 Millionen Dollar bezifferte im November 2010 die Zeitung „Press“ gar das Auftragsvolumen des Rüstungsdeals.

  2. #2
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Und jetzt?

    War schon zu SFRJ Zeiten so.

  3. #3
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Und jetzt?

    War schon zu SFRJ Zeiten so.
    Was auch dort steht wie du sehen kannst!

  4. #4
    Ado

    Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    8.973
    Bestimmt eine französische Quelle

  5. #5
    Avatar von Stuttgarter

    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    3.319
    unglaublich

  6. #6
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Was auch dort steht wie du sehen kannst!
    Ja schon, nur verstehe nicht auf was du hinaus willst.
    Es ist ein gutes Geschäft für Serbien, man schlägt gewaltig Profit aus der Sache, die westlichen Staaten hatten ja bis vor kurzem auch ausgezeichnete Verhältnisse zu Libyen z.B Italien.

    Aber ja, jetzt wird sich einiges ändern auch für die Geschäfte Serbiens.

    Im Gegensatz zu den anderen Bananenrepubliken ist Serbien nicht der NATO in den Arsch gekrochen und hat ihre alten Geschäftspartner behalten.

  7. #7
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Zwar nimmt sich der Wert der Waffenexporte von 17 Millionen Dollar seit 2007 bislang eher bescheiden aus.
    Das find ich das beste am ganzen Artikel...selbst Timbuktu hatte vermutlich groessere Waffenlieferungen an Lybien...

  8. #8
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Ja schon, nur verstehe nicht auf was du hinaus willst.
    Es ist ein gutes Geschäft für Serbien, man schlägt gewaltig Profit aus der Sache, die westlichen Staaten hatten ja bis vor kurzem auch ausgezeichnete Verhältnisse zu Libyen z.B Italien.

    Aber ja, jetzt wird sich einiges ändern auch für die Geschäfte Serbiens.

    Im Gegensatz zu den anderen Bananenrepubliken ist Serbien nicht der NATO in den Arsch gekrochen und hat ihre alten Geschäftspartner behalten.
    Ist das kein Balkanforum hier? Sind wir nicht im Wirtschaftsforum?
    Denke die wirtschaftlichen Beziehungen von Burkina Faso zu Gaddafi interessieren hier keinen, die mit Serbien bzw. damals YU schon.
    Oder soll ich dir ne PN schicken bevor ich einen Thread eröffne damit du diesen absegnest?

  9. #9
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Ist das kein Balkanforum hier? Sind wir nicht im Wirtschaftsforum?
    Denke die wirtschaftlichen Beziehungen von Burkina Faso zu Gaddafi interessieren hier keinen, die mit Serbien bzw. damals YU schon.
    Oder soll ich dir ne PN schicken bevor ich einen Thread eröffne damit du diesen absegnest?
    Ja bitte, dann bekommst du die editierte bzw. zensierte Fassung des Beitrages zurückgeschickt die du dann veröffentlichen kannst, so kann sichergestellt werden dass du nichts Gaddafi kritisches postet.

    Musst mir nicht danken mache ich gerne

  10. #10
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Ja bitte, dann bekommst du die editierte bzw. zensierte Fassung des Beitrages zurückgeschickt die du dann veröffentlichen kannst, so kann sichergestellt werden dass du nichts Gaddafi kritisches postet.

    Musst mir nicht danken mache ich gerne
    Dann machen wir das zukünftig so

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 208
    Letzter Beitrag: 26.04.2017, 12:55
  2. Serbiens Wirtschaft auf dem Weg der Genesung
    Von TigerS im Forum Wirtschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.12.2006, 00:43
  3. ArabischMuslimische-Nazi Verbindungen
    Von BitterSweet im Forum Politik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.02.2006, 18:19
  4. Bosnien und seine Internationalen Terror Verbindungen
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.11.2005, 23:57
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.12.2004, 18:36